<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
07.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 6 Tagen
Neumond in 21 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
3
Kommentare
 

Salz ist gesund und lebenswichtig

» Häufige Fragen zum Heilfasten

Heilen mit Wasser und Salz von Gabriele Zimmermann
Heilen mit Wasser und Salz
von Gabriele Zimmermann


Ohne Salz (Natrium-Chlorid) könnten wir überhaupt nicht leben. Unser Körper benötigt dringend seine Portion Salz, um reibungslos zu funktionieren. Auch während des Fastens darfst du daher deine Fastenbrühe durchaus mit einer Prise Salz würzen. Kritisch wird es nur dann, wenn du es mit deinem Salz-Konsum maßlos übertreibst.

Salz reguliert unseren Wasserhaushalt. Würden wir gar kein Salz mehr zu uns nehmen, besteht die Gefahr, dass wir regelrecht innerlich austrocknen - egal wie viel wir trinken. Der Ratschlag aus der Volksheilkunde, bei länger anhaltendem Durchfall und Erbrechen, Salzstangen zu knabbern, ist daher durchaus nachvollziehbar und funktioniert aus eigener Erfahrung auch ganz hervorragend - auch wenn Ärzte häufig lieber ein Medikament für diese Zwecke verschreiben möchten. Zudem sackt unser Blutdruck leicht in den Keller, wenn unser Körper nicht ausreichend Salz zur Verfügung hat.

Eine ganze Reihe von Fastenkrisen sind tatsächlich schlicht und einfach auf eine Unterversorgung mit Salz zurückzuführen: Kreislaufprobleme bis hin zu Ohnmachtsanfällen, Kopfschmerzen, starkes Frösteln ...

Darüber hinaus hat Salz den positiven Nebeneffekt, dass die Spurenelemente in unraffiniertem Salz unsere Nerven beruhigen. Salz reduziert nämlich die Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Ein paar Krümel Salz auf der Zunge kurz vorm Schlafengehen können auf diese Weise für einen angenehmen Schlaf sorgen.

Salz wirkt obendrein stark antibakteriell. Aus diesem Grunde spielt Salz bei den Hausmittelchen gegen eine Erkältung schon seit Urzeiten eine besonders wichtige Rolle. Nicht nur zum baden, inhalieren oder gurgeln, sondern auch in Form von trinkbaren Salzwasserlösungen. Besonders Halsschmerzen lassen sich mit ein paar Krümeln Meersalz auf der Zunge verblüffend schnell in den Griff bekommen.

Auch der Verdauungsprozess wird durch einen bewussten Umgang mit Salz positiv angeregt.

Typische Symptome, die durch Salzmangel verursacht werden können

  • Übersäuerung
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit bis hin zum Erbrechen
  • Müdigkeit
  • Starkes Frösteln
  • Verwirrtheit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kreislaufprobleme, Schwindel bis hin zu Ohnmachtsanfällen
  • Muskelkrämpfe
  • Knochenwachstumsstörung bis hin zur Osteoporose
  • Herzrhythmusstörungen

Gerade beim Fasten kommt es durch zu starke Abführmethoden nicht selten zu einem heftigen Durchfall, bei dem auch leider besonders viele wichtige Mineralsalze ausgeschwemmt werden. Daher sollte gerade beim Fasten auf gar keinen Fall gänzlich auf Salz verzichtet werden.


Wie viel Salz benötigen wir täglich für unsere Gesundheit?

Himalaya-Salz samt praktischer Salzmühle
Himalaya-Salz
samt praktischer Salzmühle


Eine pauschale Aussage zur Tagesration an Salz gibt es nicht. Die benötigte Menge ist von vielen individuellen Faktoren abhängig. Dazu zählen das Körpergewicht, die tägliche Trinkmenge an Wasser, die klimatischen Verhältnisse, in denen wir uns bewegen oder ob wir eine schweißtreibende sportliche Betätigung ausüben oder nicht, etc. ...

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt:

  • eine Mindestmenge von
    täglich 1,4
    Gramm Salz
     
  • eine Höchstmenge von
    täglich 6 Gramm
    Salz

Wer besonders viel Wasser trinkt oder besonders stark schwitzt, darf dabei das Salz auf gar keinen Fall vergessen. Meist ist dann nämlich ein noch höherer Bedarf an Salz erforderlich. Ein hoher Wasserkonsum ohne Salz führt in den meisten Fällen über kurz oder lang zu gesundheitlichen Problemen. Besonders beim Sommerfasten sollte man daher unbedingt auf eine ausreichende Salzzufuhr achten.

Ein gesunder Körper scheidet übrigens ein Übermaß an Salz einfach wieder aus.

Auf Dauer ist es jedoch wichtig, die Körperflüssigkeiten in einem vernünftigen Gleichgewicht zu halten. Es versteht sich also von selbst, dass es ebenfalls nicht gesund sein kann, wenn man über einen längeren Zeitraum hinweg deutlich mehr Salz zu sich nimmt als empfohlen.

Mehr zum Thema Salz und seine Auswirkungen auf unseren Körper findest du übrigens auch auf meiner Internetseite gesund-speisen.de auf den Seiten Natrium und Chlorid.

Unraffiniertes Salz ist gesünder als raffiniertes Salz

Fleur de Sel aus der Camargue (Frankreich)
Fleur de Sel
aus der Camargue
(Frankreich)


Ähnlich wie beim Getreide das Vollkornmehl deutlich mehr gesunde Spurenelemente enthält als das weiße Auszugsmehl, so verhält es sich auch beim Salz. Unraffiniertes Salz ist gesundheitlich wertvoller als raffiniertes Salz. Zumal raffiniertes Salz oft noch einige chemische Zusatzstoffe enthält, die es überhaupt erst rieselfähig erhalten.

Ich persönlich bevorzuge grobes Meersalz, das ich selbst in einer Salzmühle nach Bedarf fein mahle. Aber auch Flor de Sal (Fleur de Sel) oder Himalaya-Salz befriedigen meine kulinarischen Gelüste ganz hervorragend.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Bio Atlantik Meersalz von Byodo


Bio Atlantik Meersalz von Byodo

» feinkörnig und unjodiert

Das biologisch gewonnene, naturbelassene Atlantik Meersalz von Byodo ist ein naturbelassenes Meersalz, das ohne Rieselhilfsstoffe hergestellt wird. Es enthält viele wichtige Mineralien und Spurenelemente wie Kalium, Mangan, Zink, Kupfer und Calcium.






3 Kommentare zu diesem Artikel


Toll! Vielen Dank für die leicht verständlichen Ausführungen und Erklärungen, die wohl tatsächlich nur hier zu finden sind.
Gerne würde ich etwas von der Wunschliste senden - aber nicht von amazon!
Vielleicht finde ich einen anderen Weg.
Mit Dank und lieben Grüßen
Thomas

geschrieben von thomas am 29.08.2015 um 10:41 Uhr


Super, vielen dank für den Tipp mit dem Salz! Ich faste seit 7 Tagen und friere diesmal unverhältnismäßig viel. Eben war es so schlimm, wie ich es noch nie hatte, dass ich mir dachte doch noch mal im Netz nachzuschauen. Auch schlafe ich sehr schlecht und muss nachts andauernd zur Toilette. Ich bin so daran gewöhnt zusätzliches Salz eher zu meiden, da ja vieles von Haus salzig ist, dass ich gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, zu wenig davon zu haben. Nach einer heißen Gemüsebrühe ist das Frieren schon innerhalb von ein paar Minuten abgeklungen!

geschrieben von anja am 08.06.2015 um 00:34 Uhr


Super, danke für diese Infos, die ich bisher in dem Zusammenhang mit Fasten nirgendwo finden konnte! Das hat mir in meiner kleinen Fastenkrise sehr weiter geholfen.
Zusätzlich ist es auch gut zu wissen, (das was du mir schon in einem Kommentar geantwortet hast) dass man trotz Salzzugabe trotzdem mit guten Abnehmerfolgen rechnen kann, da das Problem nicht das Salz, sondern der evtl zu hohe Blutdruck und die damit verbundenen höheren Wassereinlagerungen sind!

geschrieben von Sarah am 02.10.2014 um 14:39 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: zwölf + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]