<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
08.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 6 Tagen
Neumond in 20 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
9
Kommentare
 

Sind Eiweißzugaben während des Fastens sinnvoll?

» Häufige Fragen zum Heilfasten

Eiweißzulagen beim Mayrn

Bei der F.-X.-Mayr-Kur werden ab dem 6. Fastentag Eiweißzulagen empfohlen. Diese können sich zusammensetzen aus:

» Kräuterquark (10% Fett)*
» Weichkäse (max. 25% Fett)
» Mozzarella
» Tofu-Käse

*idealerweise mit frischen Kräutern  

Ob eine Zufuhr von Eiweiß während des Fastens sinnvoll ist oder nicht, kann man nicht pauschal mit JA oder NEIN beantworten. Das hängt ganz davon ab wie deine Muskelmasse vor dem Fasten beschaffen ist und was du dir durch das Fasten erhoffst.

Beim Fasten nimmst du natürlich zwangsläufig ab ... in der Regel geschieht dies logischerweise proportional. Das heißt, du verlierst nicht nur Fett, sondern auch ein bisschen Muskeleiweiß. Letzteres lässt sich zum Teil verhindern, indem du deinem Körper während des Fastens zeigst, dass du deine Muskeln trotz Fasten dringend brauchst. Am besten durch eine regelmäßige sportliche Betätigung, die deinem Fitnesszustand angemessen ist. Du solltest dich dabei weder überfordern noch unterfordern. Siehe hierzu auch folgende Seiten:

» Ist es gefährlich mehrere Tage kein Eiweiß zu essen?
» Fasten und Sport

Wenn du aus reinen Gesundheitsgründen regelmäßig 1-2 x im Jahr 1-2 Wochen fastet, brauchst du dir über einen massiven Abbau von Muskeln überhaupt keine Gedanken machen und kannst folglich auch locker 1-2 Wochen auf Eiweißzugaben verzichten. Dein Gewicht wird sich nach dieser kurzen Fastenzeit ohnehin relativ schnell wieder auf dem Ursprungsgewicht einpendeln. Ein dauerhafter Gewichtsverlust ist durch ein 1-2-wöchiges Fasten höchst selten.


Wenn du hingegen länger als 40 Tage fasten möchte, um tatsächlich dauerhaft Gewicht abzubauen oder höchst hartnäckige chronische Gesundheitsprobleme in den Griff bekommen möchtest, dann sind zusätzliche Eiweißgaben für dich möglicherweise sinnvoll. Aber auch diese Aussage lässt sich nicht verallgemeinern. Es kann schließlich durchaus sein, dass du laut BMI zwar als übergewichtig giltst, aber deine Proportionen zwischen Fett & Muskeln sich in einem absolut gesunden Verhältnis befinden.

Wenn du hingegen mit dem Fastenstart schon deutlich zu wenig Muskeln im Verhältnis zu deutlich zu viel Fett aufzuweisen hast, kann eine zusätzliche Portion Eiweiß helfen, deine Muskeln zu stärken und gleichzeitig mehr Fett zu verbrennen. Um das jedoch beurteilen zu können, solltest du vor der Entscheidung "Eiweißzugaben ja oder nein" dringend erst einmal mit Hilfe einer zuverlässigen Körperanalysewaage oder mit Hilfe deine Hausarztes herausfinden wie es denn um deine Körperzusammensetzung steht.

Hast du wirklich viel zu viel Fett auf den Rippen und zu wenig Muskeln?

Wenn du ein Langzeitfasten planst, begibst du dich auf die sicherere Seite, wenn du dies zunächst mit deinem Hausarzt besprichst. Der kann nämlich nicht nur deine Körperzusammensetzung ermitteln, sondern auch zuvor anhand deiner Blutwerte feststellen, ob es möglicherweise schon vor dem Fasten einen Nährstoffmangel gibt, der dann während des Fastens zu argen Problemen führen könnte.

Beispiel Körperzusammensetzung (Stand: 28.02.2012)
» weiblich (41 Jahre)
» Größe: 1,61 m
» Gewicht: 65,6 kg
» BMI: 25 (leichtes Übergewicht)

Lt. BMI sollte sich bei meiner Größe das Gewicht zwischen 48 und 63,5 Kilo bewegen ... Ich fände es auch ganz toll, mit ca. 55 Kilo in der goldenen Mitte dessen zu liegen. Das würde aber bedeuten, dass ich rund 10 Kilo abnehmen müsste ...

Nun steht es folgendermaßen um meine Körperzusammensetzung:

» 2,4 kg Knochen
» 46,2 kg Muskeln
» 17 kg Fett (25,9%)

Der gesunde Körperfettanteil für Frauen meines Alters liegt zwischen 23 und 34%. Viel mehr als 2% Fett sollte ich also nicht verlieren, denn es ist genauso wichtig auf eine gesunde Menge Fett zu achten wie auf eine gesunde Menge Muskeln. Diese 2% Fett machen bei meinem Gesamtgewicht aber gerade mal 1,9 Kilo aus ... wolle ich also partout auf ein Gewicht von 55 Kilo kommen, müsste ich zwangsläufig auch 8 Kilo Muskelmasse hergeben - sonst wäre das gesunde Verhältnis gestört.

Die Zufuhr einer Portion Extra-Eiweiß wäre bei mir folglich eher kontraproduktiv, um mein Ziel zu erreichen!
 


Wenn du eine eiweißhaltige Fastenkur vorziehst, dann ist die F.X.-Mayr-Kur für dich möglicherweise der richtige Weg. Hier verspeist du ab dem 6. Fastentag eine Eiweißzulage (Kräuterquark, Mozzarella, Weichkäse, Tofu-Käse, etc.) von 60 Gramm pro Tag, die sich ab dem 8. Fastentag auf 100 Gramm erhöht und ab dem 12. Fastentag auf 150 Gramm.

Darüber hinaus eignen sich während des Fastens durchaus eiweißhaltige, gesunde Sauermilchgetränke wie Kefir, Buttermilch oder Molke. Diese kalorienarmen Getränke fördern zudem eine gesunde Verdauung, unterstützen die Darmflora und helfen bei der Darmentleerung.

Auf künstliche Eiweißpülverchen würde ich persönlich hingegen verzichten!



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste




9 Kommentare zu diesem Artikel


Bei und nach einer 10wöchigen Fastenkur bekam ich Gelenkschmerzen überall. Der Orthopäde den ich befragte sagte: "Klar der Körper braucht Eiweiss und holt sich dass überall, wo es nicht lebenswichtig ist, auch in den Gelenken, deswegen sollte man beim Fasten Eiweiss zu sich nehmen."

geschrieben von Kai am 12.06.2016 um 09:43 Uhr


Hallo Sandra :-)

um die regelmäßige Darmentleerung kommst du auch beim Fasten nach Buchinger nicht herum. Wegen der fehlenden Ballaststoffe tut sich in den meisten Fällen ohne ein bisschen Hilfe nichts und da der Stoffwechsel ja dennoch weiterhin fleißig arbeitet, entstehen auch während des Fastens ununterbrochen Abfallstoffe, die über den Darm ausgeschieden werden wollen.

Eiweißzulagen sind im normalen Rahmen einer Fastenkur eigentlich in den meisten Fällen nicht nötig. Mehr Infos dazu findest du auch, wenn du den Links oben in meinem Text folgst.

Viel Erfolg bei deiner Kur :-)

viele Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia Tünnissen-Hendricks am 02.01.2016 um 16:45 Uhr


Hallo,

ich starte heute mit der Buchinger Methode und plane eine strenge Fastenzeit von ca. 3 Wochen. Ich habe bereits Erfahrungen mit dem Fasten nach FX Mayr. Finde das aber aufgrund der ständigen Darmentleerung eher unpraktisch, auch wenn ich damit gute Ergebnisse erzielt habe.

Bei FX Mayr nimmt man ja ab dem 6ten Tag Eiweißzugaben dazu. Kann bzw. sollte ich das bei Buchinger auch machen?

Meine Daten
Größe: 1,65 m
Gewicht: 72 kg
Alter: 44
Muskelmasse: 43,2%
Fettanteil: 26,7%.

Ich wär Dir sehr dankbar, wenn Du mir bei der Frage weiterhelfen könntest..

LG Sandra

geschrieben von Sandra am 01.01.2016 um 18:04 Uhr


Hallo Kathi :-)

ich für meinen Teil mag am liebsten den Saint Albray, wenn es um Weichkäse geht ... den gibt es auch in einer leichten Variante mit nur 20% Fettgehalt.

Und der Weichkäse von Géramont schmeckt mir ebenfalls sehr gut ... auch den gibt es in einer leichten Variante mit 16% Fett.

Beim Mayern ziehe ich jedoch einen Ziegen-Frischkäse von Chavroux vor und mag dann gar keinen Weichkäse, weil dieser mir während des Fastens irgendwie zu kräftig schmeckt.

liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 16.07.2014 um 21:43 Uhr


Hallo Tonia,

mich würde interessieren welchen Weichkäse du für die Fastenzeit empfehlen würdest, da es ja eine zahlreiche Auswahl gibt. ;D

LG Kathi

geschrieben von Kathi am 16.07.2014 um 17:05 Uhr


Hallo Volker :-)

heyyy ... das ist doch schon ein Super-Ergebnis! 23 Kilo weniger! Herzlichen Glückwunsch und dran bleiben!

Ich bin übrigens weder Ärztin noch Heilpraktikerin. Ich bin "nur" absolut begeistert vom Heilfasten und seinen vielen positiven Wirkungen, von der Naturheilkunde im Allgemeinen und "tröte" dieses Thema daher so gerne über meine Website weit in die Welt hinaus :-)

Aber dein erstes Fasten hat doch scheinbar mit der von dir gewählten Heilpraktikerin an deiner Seite schon hervorragend geklappt und in ärztlicher Behandlung bist du doch darüber hinaus scheinbar auch. Warum willst du diese offensichtlich doch schon erfolgreiche Kombination denn bei deinem zweiten Fasten-Anlauf unbedingt ändern?

liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 24.07.2013 um 13:20 Uhr


Hallo Tonia,
vielen, vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen.
Einen Fastenarzt suche ich für meine PZ. 54479.
Die Krankenkasse hat mir einige benannt.
Buchinger habe ich angeschrieben.
Für eine Ambulante Betreuung habe ich noch niemand gefunden?
Es sollte ja auch ein Fastenarzt mit Erfahrung sein.

Wie lange kann ich Fasten?
War eine Frage die mich beim Überschreiten der vierzig Tag doch beunruhigt hat.
Wer jetzt gewonnen hat, die Unruhe der Ungewissheit oder die Lust zum Essen, kann ich nicht sagen.
Jedenfalls habe ich mit 48 Tagen mit den Aufbautagen begonnen. Hierzu habe ich das Heilfasten nach Hildegard von Bingen noch 14 Tage genutzt - mit Ausnahmen usw.
Drei Kilos habe ich nun nach 63 Tagen wieder zugenommen.

Das gefällt mir zwar nicht aber ich rege mich nicht auf - ich brauche mich nicht aufzuregen.
Ich habe bei 122 Kilo angefangen und habe 99 Kilo erreicht - das ist wieder eine neues Lebensgefühl.
Die Ärzte sind auch begeistert.

Hinweis:
Unterstützt wurde das Heilfasten von Heilpraktikerin Beate Türk aus Höhrgrenzhausen.

Keine chemischen Medikamente mehr zu benötigen wäre mein eigentliches Ziel.

Zu diesem Zweck beabsichtige ich einen weiteren Fastengang am 20.08.2013.
Dauer offen.

Fastenarzt? wie wäre es mit Dir?

Alles liebe und Gute und Freude bei Deiner Arbeit.

volker

geschrieben von Volker am 24.07.2013 um 12:15 Uhr


Hallo Volker,

generell lautet die Aussage der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, dass Frauen einen Tagesbedarf von 47 Gramm Eiweiß und Männer einen Tagesbedarf von 59 Gramm Eiweiß haben. Mehr zum Thema Eiweiß und wie viel davon worin enthalten ist, habe ich auf meiner Seite gesund-speisen.de zusammengefasst, siehe Eiweiß

Das heißt, das ist die Menge, die du ab dem Zeitpunkt von ungefähr 40 Tagen in etwa zu dir nehmen solltest.

Die Energie-Reserven ... also somit auch die Eiweiß-Reserven hängen jedoch zum größten Teil mit dem Ausgangskörpergewicht zusammen. Einen guten tabellarischen Einblick hierzu gewährt das Buch "Ernährung und Fasten als Therapie" von Dr. Rainer Stange und Prof. Dr. Claus Leitzmann.

Danach hat eine 60-Kilo-schwere Person ca. 2,5 Kilo Eiweißreserven und sollte lieber nur round-about maximal 28 Tage fasten ... eine 90-Kilo-schwere Person hingegen hat ca. 4 Kilo Eiweißreserven und kann sogar annähernd 100 Tage fasten ehe es zu Reserve-Engpässen kommt.

ABER: Zur Sicherheit solltest du dich bei einem Langzeitfasten immer lieber von einem Fastenarzt begleiten lassen, der zwischendurch deine Werte professionell checken kann.

LG - Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 23.07.2013 um 10:33 Uhr


Guten Tag,
Eiweis über 40zig Tage?
Gibt es Mengenangaben zum täglichen Eiweisbedarf und Kefier, Buttermilch usw.

geschrieben von Volker am 03.07.2013 um 16:19 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: sieben + sieben =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]