<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 25 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare
 

Bittersalz (Magnesiumsulfat) ... salinisches, radikales Abführmittel

» Verschiedene Varianten zur Darmentleerung beim Fasten

Bittersalz (Magnesiumsulfat) wird noch vereinzelt in seiner puren Form als Abführmittel eingesetzt. Bittersalz bildet jedoch auch die Grundlage für das geschmacklich verfeinerte F. X. Passage Pulver. Bittersalz ist extrem bitter im Geschmack und wirkt sehr radikal im Magen-Darm-Trakt. Besonders bei Kindern und bei Erwachsenen mit eingeschränkter Nierenfunktion kann Bittersalz zu fatalen Nebenwirkungen führen. Eine sanftere Abführmethode beim Fasten - wie auf der Seite Darmentleerung beschrieben - ist eigentlich immer vorzuziehen.

WICHTIG am Bittersalz-Tag » BESONDERS VIEL TRINKEN !!!

... weil der Körper durch den Durchfall, der durch die Einnahme des Bittersalzes erzeugt wird, extrem viel Wasser verliert. Dieser hohe Wasserverlust kann im übrigen auch zu starken Kopfschmerzen führen.

Wer ohnehin leicht Kopfschmerzen bekommt oder mit Beschwerden im Magen-Darm-Bereich zu kämpfen hat, sollte lieber überhaupt gar kein Bittersalz verwenden, sondern auf jeden Fall eine mildere Abführmethode auswählen. Geeignete alternative sanfte Abführhelferchen findest du auf meiner Seite Darmentleerung.
 


WICHTIG für Antibabypillen-Benutzerinnen:
Wenn du die "Pille" nutzt, dann darfst du sie frühestens 3- 4 Stunden nach der Einnahme von Bittersalz einnehmen, weil es sonst passieren kann, dass die Pille sofort wieder ausgeschieden und somit nutzlos wird. Vielleicht ist das Fasten ja für dich auch DIE Gelegenheit, den Körper auch gleichzeitig von der Pille zu entgiften und dich einmal intensiver mit dem eigenen Zyklus-Rhythmus zu beschäftigen. Ein paar Anregungen dazu findest du auf meiner Infoseite "Die Pille und das Fasten"...



Zubereitung des Bittersalz-Mix
» 1 - 3 gehäufte Teelöffel Bittersalz | ca. 7 - 14 Gramm
» 200 - 250 ml lauwarmes Wasser
» Bittersalz gut auflösen lassen
(am besten schon am Vorabend mit ein bisschen Wasser ansetzen)

Um den bitteren Geschmack ein wenig zu kaschieren, kannst du einige Tropfen
frisch gepressten Zitronen- oder Orangensaft beimengen.

Das Bittersalz beginnt nach ca. 30 - 90 Minuten zu wirken. Es durchrieselt innerhalb von 6 - 8 Stunden den gesamten Verdauungsapparat und reinigt ihn dabei.

Hinweis
Häufig wird auf den Beipackzetteln der Apotheken eine Wassermenge von ca. 500 ml angegeben, in der das Bittersalz aufgelöst werden soll. Bei vielen Leuten wirkt das Bittersalz in dieser starken Verdünnung jedoch nicht. Aus eigener Erfahrung und aus den zahlreichen Schilderungen der Schreiberlinge hier im Forum ist eine Wassermenge von 200 - 250 ml wesentlich wirkungsvoller!

Für die Bittersalz-Dosierung gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Bei manchen Leuten wirkt schon 1 Teelöffel durchschlagend. Andere Leute benötigen 3 Teelöffel, um auf's Töpfchen flitzen zu können.

Meine persönliche Meinung zum Thema Glaubersalz/Bittersalz:
*pfui*pfui*pfui*. Nie wieder! Ich könnte mich schon schütteln und würgen, wenn ich nur an den Geschmack denke. Beim ersten Mal ging es noch gerade eben - wenn auch bereits nur mit Todesverachtung und Nase-zu-Halten, aber von Mal zu Mal empfand ich schon den Geruch als schrecklich abstoßend und widerlich! Bei mir half auch kein Kaschieren des Geschmacks mit Zitronen- oder Orangensaft.

Und da sich mein Körper derart gegen diese Art der Darmentleerung wehrt, habe ich das für mich so interpretiert, dass es für mich einfach ungesund ist. Ich verwende seither während des Fastens ausschließlich die sanften Mittelchen, die mir nicht nur besser schmecken, sondern meinem Gefühl nach zur urteilen auch wesentlich verträglicher sind.

Es ist ja schließlich auch nicht Sinn der Sache, dass es oben wieder rauskommt ...
 

ACHTUNG ACHTUNG
... hier spricht die Darmpolizei

Im normalen Alltag solltest du nur im absolut äußersten Notfall, wenn wirklich tagelang überhaupt gar nichts mehr geht, zu harten Abführmitteln greifen. Abführmittel machen abhängig, zwingen dich nach und nach zu immer höheren Dosen und zerstören auf diese Weise langsam, aber sicher die normale Darmfunktion!

Tipps, was du gegen eine Verstopfung im Alltag tun kannst, findest du auf der folgenden Seite: Verstopfung (Obstipation)
 


Weitere interessante Dinge über das Bittersalz

Bittersalz ist ein schnellwirksames Mittel zur Blattdüngung. Mit Bittersalz lassen sich im modernen Garten- und Ackerbau schnell Magnesium- und Schwefel-Mangelerscheinungen im Pflanzenstand beseitigen.

In der Badewanne wirkt Bittersalz entspannend. Es gibt sogar einen neuen Wellness-Trend namens Floating. Beim Floating schwimmt dein Körper in einer völlig licht- und geräuschdichten Wanne auf einer hochkonzentrierten Bittersalz-Lösung.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Bittersalz von Bombastus Salinisches Abführmittel


Bittersalz von Bombastus Salinisches Abführmittel

Bittersalz (Magnesiumsulfat) wird so gut wie nicht aus dem Magen-Darm-Trakt in die Darmzellen aufgenommen und zieht Wasser in den Darm. Der Darminhalt wird dadurch aufgeweicht und nimmt an Volumen zu. Der vergrößerte Darminhalt bewirkt einen Dehnungsreiz auf die Darmwand und löst damit den Reflex zur Darmentleerung aus.

Der Wirkstoff kommt auch zur Deckung eines Magnesiummangels zum Einsatz.

Vorsicht: Bei chronischem Gebrauch kann es durch einen zu starken Verlust von Wasser und Kalium z.B. zu Muskelschwäche, Lähmungen oder Herzrhythmusstörungen kommen.





Bittersalz für kerngesunde Nadelbäume


Bittersalz für kerngesunde Nadelbäume

» von Unimet

Bittersalz (Magnesiumsulfat) versorgt Nadelhölzer wie z.B. Kiefern, Tannen, Zedern, Fichten und Koniferen mit dem wichtigen Magnesium, das die Braunfärbung der Nadeln verhindert bzw. die Nadeln sogar wieder grün werden lässt - für kerngesunde Nadelbäume.

Zusammensetzung:
16 % Magnesium
11 % wasserlöslicher Schwefel






0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: zwei + acht =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]