<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 25 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
2
Kommentare

Blutstillendes Mittel (Hämostatikum)

» blutstillend (hämostatisch)


Pflanzen die blutstillend (hämostatisch) wirken können:

Brennnessel
Brennnessel
Urtica dioica
Eiche
Eiche
Quercus robur
Fenchel
Fenchel
Foeniculum vulgare
Giersch
Giersch
Aegopodium podagraria
Hauswurz
Hauswurz
Sempervivum tectorum
Hirtentäschel
Hirtentäschel
Capsella bursa-pastoris
Kretische Zistrose
Kretische Zistrose
Cistus creticus
Lotusblume
Lotusblume
Nelumbo nucifera
Mistel
Mistel
Viscum album
Schafgarbe
Schafgarbe
Achillea millefolium
Taubnessel
Taubnessel
Lamium album
Wasserpfeffer
Wasserpfeffer
Polygonum hydropiper
Zypresse
Zypresse
Cupressus sempervirens



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste




2 Kommentare zu diesem Artikel


Hallo Hoencher :-)

das Mistelkraut wirkt wie du selbst bereits geschrieben hast, blutdruckregulierend ... das gilt wohl für Bluthochdruck als auch für einen zu niedrigen Blutdruck. Obendrein wird dem Kraut eine herzstärkende Wirkung nachgesagt.

Einen ähnlich ausgleichenden Effekt kann das Mistelkraut laut diverser Kräuter-Heilbücher auch auf die Fließgeschwindigkeit des Blutes erzielen. Zum einen kann es blutstillend wirken, zum anderen soll es auch gegen Arterienverkalkungen helfen.

Ob ich allerdings selbst bei bereits bekannten Durchblutungsstörungen noch selber an mir herumdoktern würde, steht dabei auf einem anderen Blatt ... wenn dann womöglich bereits blutverdünnende Medikamente im Spiel sind, wäre ein bluststillendes Kraut wie die Mistel sicherlich kontraproduktiv ...

liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 03.04.2014 um 16:36 Uhr


Frage: Die Mistel wird als blutdruckregulierendes Mittel eingesetzt und soll Bluthochdruck verhindern. Wenn sie blutstillend ist, wird da die Blutgerinnung verstärkt und bedeutet die Einnahme ein Schlaganfall-Risiko

geschrieben von Hoencher am 16.09.2013 um 18:11 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: elf + neun =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]