<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Neumond</u></font></a>

Mondphase
19.11.2017

Neumond


Vollmond in 14 Tagen
Neumond in 29 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

 

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )

am 17.02.2015 um 11:11 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Mein Terminkalender der nächsten Woche sieht wider Erwarten doch sehr entspannt aus und ich habe Zeit, so lange zu fasten wie ich möchte.
Die Dauer und das Ende sind offen und ich kann einfach darauf hören, was mein Körper signalisiert. So mag ich das!

Der Einstieg ins Fasten scheint wieder gut zu gelingen. Ich hab mich daran gewöhnt, dass der Bauch wie doll und verrückt rumort (Pflaumensaft ist ein süßes Teufelszeug), dass ich am ersten Tag ein bisschen zittrig bin und mich schlapp fühle- deshalb hab ich ja diesen freien Vormittag gewählt.
Nachher muss ich dann aber noch ne Runde raus an die Luft- und morgen in die Sauna!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.02.2015 um 22:51 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Hui,

das geht ja doch wieder ganz schön ab am ersten Tag...
Die Stimmung schwankte extrem, gut dass ich das mit mir alleine ausmachen und mich trotzdem aushalten konnte. Abends kam der große Hunger, nachdem ich am Nachmittag nur mit Appetit zu tun hatte...
Ich hab mir Buttermilch mit ein paar Chiasamen gegönnt- nun ist alles wieder gut.
Die Chias werden dafür sorgen, dass heute Nacht der Körper alle nicht gewollten Stoffe los wird. Und morgen gehts mir besser- yeah.

Noch ein heißes Bad - zwei am Tag brauche ich in dieser Situation - und dann gehts mit der Wärmflasche ab ins Bett.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.02.2015 um 08:12 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Schöner Morgen, alles gut.
Tag 2 beginnt.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.02.2015 um 18:41 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

In der Sauna wars schön warm. Und zwischen den Saunagängen hab ich dick eingepackt in der Sonne gesessen, gelesen und geträumt- ein schöner zweiter Fastentag neigt sich dem Ende zu.
Morgen gehts mit dem Hunger ab- und der Stimmung aufwärts, darauf freue ich mich schon sehr...
Heute gabs frisch gepressten Rote Bete- Möhren- Apfelsaft und Buttermilch mit Chia gegen die Hunger- und Übellaunigkeitsattacken. Und vielleicht behalte ich das bei bzw. nehme das in meine täglichen Fastenrituale auf. Tut mir sehr gut.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.02.2015 um 23:17 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Tag 3 geht zu Ende.
Heute war was los bei mir!
Vormittags langer Spaziergang in der Sonne- die wärmt schon richtig!
Pflänzchen besorgt und Frühlingsgefühle und beginnende Fasteneuphorie genossen.
Dann ein bisschen Arbeit und auf einmal die unbändige Lust, schöne Dinge zu essen und zu trinken. Ist mir im Prinzip nicht fremd, weder während noch außerhalb der Fastenzeiten.
Aber heute bin ich lustigpopustig in Richtung Kaufmannsladen aufgebrochen und habe mich dort in aller Ruhe und mit viel Vorfreude mit Schweinereien eingedeckt. Lieblings- Sweeties, gute Bioweine, Käse...
Sind alles Sachen, welche nicht schnell verderben, also auf mich und meinen Einstieg ins Essen warten.

Gestern Abend hatte ich einen ähnlichen Konsum- Riemen, hab leckere vegetarische Aufstriche, Körperpflegeprodukte, Tee und andere schöne Dinge bestellt. Morgen trifft das Päckchen hier ein, ich freu mich!
Staune aber auch ein bisschen. Sonst beginne ich mich während des Fastens meist auf frisches Obst und Gemüse zu freuen und kann es gar nicht abwarten, welches zu bekommen.
Und gestern Abend habe ich auch die bereits vorhandenen Frischpflanzensäfte in der Küche aufgebaut. Die nutze ich im Frühling, um meinen Körper beim Verabschieden des Winters zu unterstützen.

Nun weiß ich gar nicht, wie es weiter geht. Öffne ich morgen die Fläschchen mit den Presssäften? Dann faste ich über das Wochenende in die nächste Woche hinein. Und probiere gleich die gestern bestellten, morgen eintreffenden Tees.
Oder verschiebe ich die "Aktion Frühlingskörper" auf März oder April und verstaue Tee und Saft wieder?
Das werde ich morgen sehen.
Denn eigentlich ist mir gar nicht nach Essen. Keine Lust auf frisches Brot, Nüsse, Kartoffeln, Obst, Gemüse. Und so ohne Lust will ich mit dem Essen auch nicht anfangen.
Will mich richtig auf Avocados, Mangos, Bananen und Beeren freuen, wenn ich mein Fasten breche.
Ich glaube, es hat gerade erst begonnen und morgen lache ich über die heutigen Gelüste und Gedanken...
Jetzt freue ich mich unbändig auf ein entspannendes, duftendes Bad und mein Bett.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.02.2015 um 08:40 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Vierter Tag.
Die Sonne scheint.
Mein Körper hat letzte Nacht beschlossen, aufzuräumen und rauszuschmeißen. Unglaublich, was sich alles in so einem Darm befinden kann, nachdem man drei Tage nicht gegessen hat. Ok., Chiasamen sind eine feine Sache, die quellen und waren sicherlich mit beteiligt. Aber erstaunt war ich doch.
Jetzt geht es mir gut, ich hab Zeit und gar keinen Plan. Auch weder Hunger noch Appetit.
Weiß nicht, wie der Tag sich gestaltet und ob ich was mit ihm anfange. Viielleicht vertrödele ich ihn- das kann ich auch mal sehr genießen...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.02.2015 um 13:54 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Die Entscheidung ist gefallen: Gegen das Weiterfasten.
Einerseits schade, ich räume die Pflanzensäfte vorerst wieder weg.
Andererseits richtig, mir ist noch nicht so wirklich nach frühlingshaftem Aufbruch.
Und ich will ja darauf hören, was mein Körper braucht.
Im Moment benötigt er gar nichts außer Ruhe. Hunger habe ich immer noch nicht, aber ich spüre, die Zeit des Fastens neigt sich dem Ende zu.
Heute Abend werde ich was Warmes essen. Eine Suppe oder/ und Gemüse. Warm auf jeden Fall, Gemüse soll es sein. Und morgen benötige ich wieder Eiweiß, das spüre ich deutlich. Und ich möchte es dann nicht in Form von Buttermilch, sondern freue mich auf Quark, Joghurt und Ei. Und Käse mit Zwiebeln... eieiei, das sind gar seltsame Gelüste...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.02.2015 um 10:41 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Moin Moin,

das Wochenende war gut und wichtig.
Jetzt neigt der Februar sich seinem Ende zu. Ich werde in diesem Monat noch höchstens zwei bis drei Tage fasten. Heute hab ich den Tag mit Buttermilch und Chiasamen begonnen und werde abends Gemüse, evtl. kombiniert mit Eiweiß, essen.
Ab morgen gibts Ingwer- Zitronenwasser, Gemüsesaft und Tee.

Ein bisschen hab ich mich nun mit intermittierendem Fasten beschäftigt.
Was für mich nicht wirklich vorstellbar ist, sind Konstrukte wie die "5:2- Diät". Diät - da schreckt mich bereits das Wort.
Was ich weiter probiere, ist intermittierendes Fasten in der Weise, wie ich es bereits praktiziere. Nur den Pflaumensaft werde ich nicht trinken, wenn klar ist, dass es ein sehr übersichtlicher Fastenzeitraum wird. Der zeigt bei mir so durchschlagende Wirkung- den hebe ich mir für längere Fastenzeiten auf.
Und länger Fasten will ich momentan wohl gar nicht. Hatte ich Anfang des Jahres die Motivation, immer mal kurz zu fasten, weil mir ruhige Zeiträume für eine Fastenkur von 14 Tagen fehlen, hätte ich doch bereits jetzt Gelegenheit zu einem Heilfasten gehabt.
Gut tut mir der Wechsel: Ausleiten, nur trinken- Aufbau mit guten, gesunden Sachen. Zwischendurch auch feiern und schlemmen.
Ich werde das weiter beobachten.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.02.2015 um 19:27 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Bin gespannt in welche Richtung es weiter geht.

Heute freue ich mich auf das morgige/übermorgige Fasten.
Das schließt außer dem Verzicht auf feste Nahrung ein, was Fasten für mich ausmacht: Zeit zum Trödeln, Treibenlassen, Zeit für mich...
Wenn es mir gelänge, diesen Zustand im Alltag in Abständen herzustellen, das fände ich wirklich schön.
Meinen Terminplaner betrachte ich mittlerweile unter dem Gesichtspunkt: Wo ist Raum, mir wieder eine dieser Inseln zu schaffen?
Das hat heute bewirkt, dass einige Klamotten aussortiert sind. Gute und warme Sachen, welche ich mag, die in meinem Schrank aber einfach zu viel sind. Die werden verschenkt.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2015 um 14:00 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 646

Der 10.03. naht und damit eine erneute, kurze Zeit des Innehaltens, Pausierens... ich freu mich drauf!
Diesmal beginne ich zu Hause mit dem Verzicht auf feste Nahrung und einem Besuch in der Sauna. Anschließend gehts- wenn auch nur für ein paar Tage- ans Meer. Da entscheide ich dann vor Ort, ob ich weiter faste oder wieder esse und weiterhin Dinge weglasse, die mir nicht gut tun, mich träge, müde, schwer machen.
Süßigkeiten habe ich konsumiert. Fettig und süß- am liebsten gebacken- mittlerweile glaube ich, dass diese Kombi süchtig machen kann. Aber nu is mal wieder Schluss damit. Alkohol in Form von Bier und Wein fand ich auch sehr lecker, macht mich aber träge.
Gerade habe ich neben all dem "sündigen" Konsum eine gelb- orange Phase. Esse Süßkartoffeln und Kürbis, reife Mangos, Ananas und Kartoffeln in rauen Mengen. Erbsen und Rosenkohl werden nur darunter gemischt, um dem jeweiligen Gericht etwas Farbe zu geben.
Sieht sonst immer gleich aus- sommerliche Matschepatsche... meine Sehnsucht nach Wärme...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen

Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste
© 2003-2017 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]