<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
25.09.2017

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 25 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

 

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 )

am 10.03.2017 um 07:08 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1006

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 10.03.2017 um 07:10 Uhr ]

Hallo an alle, die eine sanfte, gesunde und nachhaltige Fastenmethode suchen!

Nach mehreren erfolglosen Versuchen möchte ich nun mit dem Vollmond einen 5-Tage-Zyklus nach Buchinger fasten und dann ins 5:2-Fasten einsteigen. Mein Ziel ist es, diese Stress-Süßhunger-Spirale zu unterbrechen und mir in emotional aufwühlenden und seelisch bedrohlichen Zeiten ein anderes Hilfsmodul zum Stabilisieren zuzulegen. Daneben werden die Gewichtskurven auch dann endlich wieder flacher. Dieses Auf und Ab kann nicht gesund sein.


Es hat schon einmal funktioniert, es wird wieder funktionieren. Die Kunst ist es, dran zu bleiben. Wie bei allem, was mir gut tut: Menschen, Meditation, Yoga, Sport, Draußen sein, Fasten. Eine Balance finden zwischen dem, was in meinen Körper und meine Seele eindringt, und dem, was ich (ver)brauche.

Wer sich ins Thema Intervallfasten einlesen möchte, dem empfehle ich die ersten Seiten von Odem´s Intervallthread, der sehr lange eine super Stütze war:
Mäuse-Klick

Und ich freue mich über Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die auch diesen Weg gehen möchten! Ansonsten hätte ich nur die Gespräche mit meinem inneren Schweinehund, der sehr zuverlässig begleitet - ich habe ihn Hugo getauft.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2017 um 20:57 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1006

Mein Buch ist da, ich werde mich nun systematisch auf den Neustart einschwören

Vielleicht wird es ja irgendwann wieder Gewohnheit, das hatte ich ja schon einmal, warum also sollte es nicht wieder klappen?! So den ein oder anderen Tag bekomme ich ja hin, aber ich möchte nicht jedesmal drum ringen müssen. Für´s Erste wollte ich heute Zuckerfasten, das hat schon mal nicht geklappt. Dafür habe ich die Hauptmahlzeit durch eine Brühe ersetzt.

Morgen sind wir eingeladen und fahren zum Mittagessen zur Verwandschaft. Da fällt erstmal das Frühstück aus - vielleicht nehme ich aber doch einen grünen Smoothie, ich habe doch extra frischen Spinat mitgebracht, könnte morgen früh bei der Hunderunde noch ein paar frische Kräuter aus dem Wald mitbringen... Dann hat mein Gedärms auf der Fahrt was zu tun, und ich falle nicht gleich voller Heißhunger über die üblicherweise weder mageren noch vitaminreichen Snacks her, die einem die Zeit bis zum Auftragen des Menüs verkürzen sollen...

Es gibt ja viele Fastenstarter momentan, aber nach dem Fasten fehlt immer die dauerhafte Alternative.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2017 um 23:17 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1044

Hallo Würmchen,
natürlich werde ich Dich begleiten, aber wohl nicht mit dem 5-Tage-Buchinger-Fasten sondern ich bleibe beim Intervallen. Was mir im Moment eindeutig fehl,t ist die Bewegung d.h. Eigenmotivation. Mit dem Intervallen käme ich eigentlich ganz gut klar zur Zeit, heute hab ich allerdings gesündigt (süß) und hab mich hinterher gefragt: Warum eigentlich? (und mich natürlich geärgert). Ja dieses hoch und runter mit dem Gewicht ärgert mich auch - eigentlich mehr das Hoch als das Runter. Es ist ja so, dass ich genau weiß, ich kann (trotz Stoffwechselveränderung) mein Wunschgewicht bekommen, hab ich mir ja in den letzten paar Jahren immer wieder bewiesen, aber das dann zu halten, fällt mir so schwer. Wir werden es sehen, auf jeden Fall bin ich an Deiner Seite.
Ganz lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2017 um 23:48 Uhr
... hat PiaAndrea geschrieben:
PiaAndrea
PiaAndrea
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von PiaAndrea am 10.03.2017 um 23:50 Uhr ]

habe ich zu spät gesehen oder besser zu spät gelesen und verstanden um was es geht. Würde mir auch zu sagen dieses Intervallfasten. Mal schauen...

Viel Erfolg


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2017 um 16:16 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1006

Hallo Pia, macht ja nix, wenn du vielleicht später dazukommen möchtest? Es ist und bleibt ein Langzeitprojekt.

Ich habe gerade noch Sauerkraut und selbstgemachtes Kartoffelstampf gefuttert - mein Entlasten, führt zuverlässig zur Darmentleerung. Eine Brühe für morgen habe ich mir ebenfalls bereits geköchelt. Heute Vollmond! Und: mein kontra-fasten-eingestellter Mann ist wieder zu seiner Arbeitsstätte abgereist, besser kann es nicht gehen. Ich hoffe, die nächste Nacht schlafe ich mal etwas mehr und kann dann morgen gut geerdet in eine Buchinger-Woche starten.

Da das Wetter so bleiben soll, könnte ich mir auch vorstellen, morgen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren... Dann müßte ich heute lediglich das Auto in die Stadt bringen und heim laufen (9 km) Wetter ist spitze...13 Grad, Sonne pur und windstill! Mmh....

Immer noch kein Mitstreiter... Aber das schaffen wir auch alleine, was Hugo?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2017 um 16:58 Uhr
... hat PiaAndrea geschrieben:
PiaAndrea
PiaAndrea
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Ich werde euch auf jeden Fall gedanklich begleiten.

Viel Erfolg


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2017 um 23:03 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 140

Hi regenwürmchen,also da bin ich. Hatte heute wie befürchtet überhaupt keine Zeit mir um irgendwas nen Kopf zu machen. Dieses zeitproblem nervt mich echt!
Schwanke jetzt: einfach morgen anfangen mit fasten nach dem Motto: nicht reden, machen!
Oder doch lieber noch mal nen ein entlastungstag.
Was meinst du?
Und noch ne frage: wie heißt dieses originalbuch zum 5:2 fasten?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2017 um 06:10 Uhr
... hat PiaAndrea geschrieben:
PiaAndrea
PiaAndrea
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Hallo chriskka mein Moto ist und bleibt, nicht lange reden sondern machen. Wie mit einem Pflaster, Zack weg, einmal autsch. gutes Gelingen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2017 um 06:37 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1006

Hallo Chrisska,

so einen richtigen Entlastungstag mache ich schon lange nicht mehr. Da ich relativ oft faste, 2-3 mal im Jahr, für 10 -14 Tage, schaltet mein Körper auch super um. Du bist ja ebenfalls ein alter Hase, und es soll ja diesmal "nur" ein Resetten für das IF werden, kein Langzeitfasten, wo sich bei mir mentale Einstimungsprozesse vorschalten müssen. Runterkommen. Jetzt bin ich dran. Und los!

Das Buch heißt The Fast Diet - das Original* Untertitel 5 Tage Essen 2 Tage Fasten, ist im Goldmann-Verlag erschienen. Dr. Michael Mosley / Mimi Spencer Die beiden Autoren haben eine Ausgangslage wie wir, eben keinen BMI von 30+, aber die BEobachtung, dass unser westeuropäischer Lebenswandel spätestens in der Lebensmitte zu schleichenden Gewichtszunahmen führt, denen es entgegenzuwirken gilt. Und die Methode ist wie selbstverständlich in den Lebensablauf zu integrieren. Das hat mich überzeugt.

Als Naturwissenschaftlerin ebenfalls, denn es ist eine simple Gleichung: Mehr verbrauchen, als du zuführst, dann nimmst du ab. Soviel zuführen, wie du verbrauchst, dann bleibst du stabil. Dieses Gleichgewicht zu finden, soviel zu essen, wie ich verbrauche, und dann nicht mehr zuzunehmen, daran schraube ich seit Jahren, und das möchte ich nach Möglichkeit bei einem Level von -5 kg, das ist nunmal das Gewicht, wo ich mich einfach am wohlsten fühle. Es gelingt mir auch oft nach einem längeren Fasten für einen Zeitraum von mehreren Monaten, aber dann rutsche ich wieder in die falschen Muster. Mit dem IF justierst du dich aber permanent nach: durch den Fastentag komme ich aus dieser Stressfutterfalle raus, weil ich eine andere Priorität setze als das, was mir gerade Stress macht, in die vorderste Reihe zu stellen.

Ich habe das Buch bei Bücher.de gesehen und bestellt, das ist die Alternative zu dem Marktführer, der sich an unsere hiesigen sozialen Regeln nicht halten mag. Kostenfreier Versand und Rückversand inklusive. Kostet 8.95 € und ist in 2 Tagen da.

Also heute geht es für mich los, bis Freitag ist geplant, dann hoffenltich ein gutes rüberkommen in eine 1:0-Woche, um dann allmählich auf die 5:2-Woche rüberzukommen. Das wäre so der Idealplan. Den Fastentag kann ich dann auch verschieben, wenn mal was besonderes ansteht, und ich kann einen 3. Fastentag einlegen, wenn ich merke, es läuft aus dem Ruder. Und an den Esstagen muss ich dann die Menge finden, bei der ich nicht mehr zunehme. Daher die Umschaltwoche.

Mehr verbrauchen, als ich esse, das geht durch viel Sport. Viel Sport kostet mehr Zeit als ich im Regelfall habe. Nun habe ich mir auch noch eine Verletzung zugezogen, hoffentlich nicht ein erneuter Muskelfaserriss am Brustmuskel, der hat mich Mitte letzten Jahres so aus dem Gleichgewicht geworfen. Es fühlt sich ein wenig anders an. Also muss ich an einer anderen Stellschraube drehen und weniger essen als ich verbrauche, und mich dann langsam rantasten.

Das Sauerkraut von gestern hat bereits seinen Weg nach draußen gefunden Einen Einlauf kann ich mir heute Abend in aller Ruhe machen. Abführen mit Keulen muss ich daher gottseidank nicht.

Mein Auto steht noch vor der Tür, weil das Türschloß sich nicht mehr verriegeln läßt, da wollte ich es nicht in der Stadt stehen lassen. Die universalen Saboteure schmeißen mir schon wieder Steine in den Weg...

Na dann fasten wir mal los!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2017 um 08:59 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 140

Guten Morgen,
ich hab von den Autoren von diesem Buch vor längerem schon gelesen, konnte mich aber nicht mehr an die Namen erinnern und hatte keine Lust ewig zu recherchieren. Daher danke!
Ich habe bereits 1 Mal Intervallfasten für knapp 3 Wochen gemacht aber immer mit ein Tag Essen, ein Tag nicht. Ich habe aber nicht abgenommen, bzw. ich hab immer am Esstag genau das wieder zugenommen, was ich am 0er abgenommen hatte, 700gr. Und da ich diese Form des recht häufigen Intervallens eigentlich gewählt hatte weil ich noch abnehmen wollte, war ich dann enttäuscht und habe es aufgegeben. Vielleicht hätte ich noch länger durchhalten müssen - aber das Durchhalten ist eben nicht grade meine Stärke

Daher wollte ich auch etwas länger als nur 5 Tage fasten. Ich will mit dem Intervallen nur halten. Und ich hab grad nen Bärenhunger
Ich esse jetzt mal so lange wie möglich nix und dann denke ich, wird es heute doch eher ein Entlastungstag.
Aber ich drück dir die Daumen, daß es alles so klappt wie du denkst. Würde mich schon interessieren, warum das Intervallen zum Abnehmen bei mir nicht geklappt hat. Habs zwei Mal versucht. Beim ersten Mal hab ich zugegebener Maßen am Esstag einfach zu viel gefuttert. Hab das dann auch nach einer Woche aufgehört. Aber beim zweiten Anlauf ging es eigentlich ganz gut. Die Esstage waren normal. Ich vermute, daß es an den tendenziell zu vielen Kohlehydraten zum Abendessen gelegen hat. Aber verstehe es trotzdem nicht so ganz. Denn wie du schreibst, eigentlich hätte die Kalorienbilanz auf jeden Fall negativ sein müssen.
Bin daher sehr gespannt, was du dann berichtest.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen

Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste
© 2003-2017 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]