<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Abnehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
20.09.2017

Abnehmender Mond


Neumond ist morgen
Vollmond in 15 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

 

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 )

am 15.03.2017 um 07:16 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Hallo an alle, die mal reinschauen, guten Morgen!

Schade, dass Hugo und ich hier alleine kämpfen, ich hatte auf Mitstreiter gehofft. Aber mit Fasten geht es auch alleine, nächste Woche wird es brenzliger...

Chrisska, das Ding ist eben, dass ich im normalen Leben auch zuviel und generell zu gerne esse, und zwar insbesondere schubweise, also in Stressphasen, um es genau zu sagen. Habe ich ja immer wieder, auch im letzten Fasten und der anschließenden Aufbauphase, gemerkt. Ich bin ja ohnehin psychisch ein Akrobat und jongliere mich so zwischen den Phasen hin und her, übe Achtsamkeit... Ernährung ist nur eine Baustelle.

Wir sind Vorbilder für unsere Kinder, vielleicht ist dir das eine Motivation, generell an deiner Ernährung rumzufeilen. Es gibt viele tolle Alternativen zu Kantinenfutter. Ich habe mir beispielsweise ein GU-Rezeptheft gekauft, das heißt "Lunch im Glas" oder so ähnlich. Da schichtest du in Marmeladen- oder auch Gurkengläser nette Zutaten ein und ißt die mittags - statt Kantine. Im Sommer könnte ich mir das gut vorstellen, auch zuhause. Da sind warme und kalte Gerichte dabei. Ich liebe Suppen, und da das ruck zuck in der Mikrowelle zuzubereiten ist, wäre das auch eine Winterlösung. Das mit den Suppen mache ich bereits zuhause, gegen den Essreflex beim Heimkommen eine tolle Lösung. Aber auch die Salate. Es sieht nett aus im Glas, wenn du das einschichtest, und dann nur noch auf einen Teller umpacken und durchmischen - fertig ist die gesunde und kalorienarme Ernährung.

Was ich hier propagiere ist ja nichts, was ich erfolgreich auf längere Sicht schaffe, sonst wäre ich nicht hier und würde darum ringen. Odem hat es geschafft, sehr viel (zweistellig) über die Intervallmethode abzunehmen (ich kann seinen Thread nur wärmstens empfehlen - auch zur Motivation, und da waren noch andere dabei, die das auch geschafft haben), und die Buchautorin hat über ein halbes Jahr bei 1,70 m Größe 6 kg abgenommen von 60 auf 54 kg mit 2 Intervalltagen. Das wäre Aqui´s Traum. Odem ist ein Mann und ist auch gejoggt und war Yogalehrer - wobei Yoga ja nicht unbedingt der Fatburnersport ist - aber Männer haben nun mal von vorne herein mehr Muskelmasse, und Muskeln sind unsere Fettverbrennungsöfchen. Ohne Sport geht es nicht. Wobei auch ein Haushalt mit Kindern ganz schön fordernd sein kann . Fasten aber geht bei mir schon nach relativ kurzer Zeit an die Muskulatur, und dazu laufe ich ohne die Kohlenhydrate quasi in Zeitlupenmodus. Wenn ich es seelisch brauche, muss es sein, aber normalerweise würde ich zum Abnehmen höchstens Umschalt-Fasten machen.

Was ich eine gute Lösung fände: zum dauerhaft die Ernährung einjustieren und trotzdem auch mit 5:2 abnehmen, eine Woche im Monat fasten (diese klassische Buchingerwoche, die wir ja auch hier machen) und dann die 3-3,5 Wochen Intervallen und es mindestens halten. Wichtig dabei: an Esstagen mindestens 1000 - 1200 eiweißlastige Kcal, damit der Stoffwechsel auf Touren kommt, und Muskelaufbautraining (kann man auch daheim mit dem eigenen Körpergewicht - schaffe ich aber nie, Hugo hat dauerhaft leider (noch?) die Oberhand...)

So Tag drei läuft schon, es geht mir gut, die Verdauung klappt weiterhin automatisch. So schön entleert geht es jetzt in die Hunderunde und dann auf´s Rad - mein Auto steht in der Werkstatt und will abgeholt sein. Vielleicht kann ich es in der Stadt an meinem Arbeitsplatz stehen lassen...

Nur Mut, Chrisska, wenn du einen Anfang hast, läuft es, da ist es nicht anders als beim normalen Fasten!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2017 um 08:41 Uhr
... hat PiaAndrea geschrieben:
PiaAndrea
PiaAndrea
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von PiaAndrea am 15.03.2017 um 08:42 Uhr ]

Hallo

Wir leben in einem Überfluss von Möglichkeiten, Essen, Geld, Kleidung. Die Welt können wir machen wie es uns gefällt, warum dann nicht zugreifen? Überall gibt es Essen für wenig Geld, was lecker verführerisch schmeckt, warum verzichten? Ich schaue mich um, ich schaue in meinen Einkaufswagen. Mein Freund kauft sich Süßes, 3 Berliner haut er sich Tags rein bei mal weg. Gestern eine fertig Pizza anschließend Süßes. Cola süßes Getränke. Sein Körper dankt es ihm nicht. Seine Ernährung hat sich durch mein wirken bereits verändert, aber ein umdenken hab ich bei ihm nicht erreicht. Weiß auch das dieses Umdenken nicht meine Aufgabe ist. Und euren Körper dankt euch das falsche essen auch nicht. Ihr wisst es,denn ihr seid hier und tut was. Ihr überlegt euch neue Möglichkeiten in Erwägung zuziehen. Ein Umdenken hat lange bei euch statt gefunden.

Ich frage mich auch manchmal wenn ich mein umfeld so essen sehe, warum kann ich das nicht auch? Dann rufe ich mir immer wieder in den Kopf was ich bereits erreicht habe. Fast 50kg Abnahme,kein Diabetes,Gischt, Cholesterin und andere Stoffwechsel Erkrankungen mehr. Mehr Lebensfreude und vieles mehr. Wer mit einer Methode nicht abnimmt sollte sein essen mit der Methode abgleichen und sich was neues suchen.

Viel Erfolg


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2017 um 14:37 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1040

Hallo zusammen,
ich werde dann auch so langsam meinen Thread ausklingen lassen und schreibe hier mit rein. Hier befinden sich nun Fastende, Intervaller und Zweifler.
Chrisska, ich kann gut Deinen Frust verstehen, den verspüre ich auch, wenn ich gefastet habe z.B. 10 Tage, dann nur 2,5 kg verloren habe und die relativ schnell wieder drauf bekomme, wenn ich "normal" esse. Durch weiteres Intervallen schaffe ich es, das Gewicht zu halten.
Es kommt aber auch bei mir ganz genau drauf an, was esse ich nach dem Intervalltag und wie bewege ich mich? Nur fasten ohne Bewegung bringt ebenfalls nichts. Seit 10 Jahren hat sich mein Stoffwechsel geändert und ich muß mich einfach auf meinen Körper einlassen. Nix mehr "gut" essen und Gewicht bleibt gleich. . Unterdessen kenne ich ja auch meinen Körper so gut, dass ich dann auch keine Ausreden mehr haben muß. Es gelingt mir zwar immer noch, mit ganz viel Diziplin mein absolutes Wohlfühlgewicht zu bekommen, aber es fehlt mir an Diziplin danach und vor allen Dingen bringt es überhaupt nichts, später in die alte Falle wieder zu tappen. Und ich gebe ganz ehrlich zu, ich gehöre zu den Fastenden, Intervallern, bewußt Essern, weil mir mein Körper, mein Gewicht sehr wichtig ist. Das A und O (hab ich für mich festgestellt) ist die Kombination gesundes Essen und Bewegung. Ich gehörte zu den Menschen, die immer auf natürliche, vollwertige Ernährung Wert gelegt hatten, aber auch gerne mal eine Pizza oder Pommes gegessen haben und die auch nicht nur Wasser trinkt, in alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken ist oft mehr Zucker und Kalorien drin als man denkt.
Wenn ich einkaufen gehe, schaue ich mir auch öfter die Menschen an und wenn ich eine sehr korpulente Familie sehe, schaue ich automatisch in den Einkaufswagen und mir ist bewußt, warum das so ist. Da befinden sich meistens keine vollwertigen Produkte drin. Ich möchte es überhaupt nicht bewerten, sondern einfach nur auch für mich selber sagen, ich weiß woran es liegt. Wenn wir nicht gerade eine Schilddrüsenerkrankung haben, dann können wir halt nicht alles essen was wir wollen und trotzdem schlank sein. Und dass sich im Alter dann noch mal der Körper verändert, werden mir einige bestimmt schon bestätigen können oder irgendwann
Das Wichtigste für mich ist, ehrlich zu mir zu sein, mit mir zu schimpfen, wenn ich unkontrolliert bin und mir dann die Waage das Resultat zeigt. Wenn ich mich schlapp fühle, weil ich zu wenig Sport gemacht habe, dafür aber zu viel auf dem Sofa saß.
Zum Intervallen noch mal zurück zu kommen, chrisska wollte ja die Erfahrungen auch anderer wissen - übrigens kann ich Regenwurm nur voll zustimmen, es lohnt sich Odems Erfahrungen zu lesen, durch ihn bin auch ich erst mal auf das Thema Intervallen gestoßen.
Ich komme damit sehr gut klar, weil ich der Kontrollmensch bin, aber nicht der disziplinierte Mensch, möchte ich auch nicht sein. Wenn ich mir 2 Intervalltage vornehme, einen davon nur halte, hab ich die Hoffnung, dass ich mein Gewicht annähernd gehalten habe, wenn ich nicht zu sehr zwischendurch gesündigt habe. Ansonsten schiebe ich einfach einen zweiten Intervalltag mit rein, den ich mir ja selber aussuchen kann. Und wie Regenwurm es geschildert hat, wir brauchen uns keine Diskussionen mit dem essenden Partner anhören, wir müssen auch nicht leiden, weil wir gerade heute unser Lieblingsgericht gemacht haben, dann intervallen wir einfach einen Tag später.
Ich selber habe auch Erfahrung mit dem Fasten von bis zu 21 Tagen mit großer Familie gemacht. Mit kochen für alle, dabei noch ganz viel Sport getrieben. Aber das ist Vergangenheit, ob ich es heute noch schaffe, weiß ich nicht, habe auch nicht so sehr das Ziel. (auch Ziele ändern sich). Nur aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich alles geschafft habe, wenn ich es wirklich wollte und dann mußte ich auch nicht leiden. Meine Familie fand es sogar toll, wenn ich mich ausgepowert hatte, mein natriumarmes Wasser mich ständig begleitet hatte, ich voll Energie und fit war. Ich hab dann auch mein Wohlfühlgewicht bekommen und fühlte mich toll.
Nun beginnt die Frühlingszeit, ich werde mich sehr bemühen, mehr Sport zu machen, gestern hab ich meine Radsaison zur Arbeit gestartet (habe ein Jahresabo für den Bus, fahre mit dem Rad 3/4 Std. pro Strecke zur Arbeit......) danach fühlte ich mich gut. Ich jogge auch nicht gerne, aber wenn ich einmal unterwegs bin, kommt nach einer halben Stunde so ein euphorisches Gefühl, ich könnte dann ewig laufen, welches aber nach einer weiteren 1/2 Std. wieder nachläßt . Mein Trimm-Rad im Schlafzimmer wird regelmäßig entstaubt . Ihr spürt meinen inneren "Hugo" diesen Schweinehund in mir, der mich gerne an meinen Aktivitäten hindern möchte und auch öfter sagt: Manno, diese eine Pizza schadet Dir doch gar nichts...... Wer kennt ihn nicht?

Ich hab gestern intervallt, es gab abends einen gesunden Smoothie mehr nicht und dadurch bleibe ich im Moment leicht unter 60 kg, mein Ziel sind aber 5 kg weniger und ich weiß, dafür muß ich noch was tun. Zur Zeit ist kein Fasten bei mir vorgemerkt, ich würde nicht dahinter stehen und deshalb dann lieber entweder 2 ganze Intervalltage oder 20 : 4, aber dann drauf achten, dass ich am Abend auch kalorienreduzierte, gesunde Dinge esse und nicht zur Schokolade greife oder mir eine Pizza reinschiebe.

Ich wünsche euche allen bei dem was ihr gerade macht viel Erfolg, Sonnenschein wie hier in NRW, aber ab morgen bin ich erst mal für 10 Tage in Schleswig-Holstein, da ist es kühler als bei uns, das weht eine steife Brise, aber wenn kein Schnee liegt und es nicht den ganzen Tag regnet, ist alles schon ok. Ich möchte nämlich viel laufen, ich habe dort einen Hund, der mich hoffentlich gerne begleiten wird . Hier zu Hause hab ich nur eine faule Katze, einen Stubentiger, die gerne mit Frauchen auf dem Sofa liegt.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2017 um 15:30 Uhr
... hat PiaAndrea geschrieben:
PiaAndrea
PiaAndrea
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Vielen Dank Aqui schön beschrieben und ich stimme dir mit allem zu. Auch mir ist meine GEsundheit, Aussehen, Gewicht und Gefühl zu mir sehr wichtig. Und das ist auch mein Ziel. Möglichst nahe dran zu kommen und zu bleiben. Schönen Urlaub


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2017 um 21:20 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Hallo, hier ist ja richtig was los!!!

Pia, 50 Kg hast du schon abgenommen??? Puh, das ist ja mal einen fetten Applaus wert! Wenn du das geschafft hast, schaffst du auch alles weitere! Und dabei noch viel Sport, habe ich bei dir gelesen, und bist achtsam mit dir und mit deinem Freund, kannst seine Fehler als seine Baustelle bei ihm lassen - wir können ja nur uns selbst ändern, die anderen müssen für sich sorgen.

Mein 3. Fastentag ist bald rum, ich habe keine Lust drauf, werde aber weitermachen bis Freitag. Heute bin ich auch mit dem Rad zur Arbeit gefahren, das war eine halbe Stunde, und ich fand es ganz schön kalt. Morgen ziehe ich auf jeden Fall was winddichtes an - morgens ist es noch lausig, vor allem, wenn man bergauf so ins Schwitzen gekommen ist... Das neue Süppchen ist geköchelt, der Darm fluppt am Morgen, und noch bleibe ich Buchinger strikt treu. Normalerweise beginnt am 3. Tag meine große Fasteneuphorie - davon kann ich nichts erkennen. Bestimmt, weil das letzte Fasten noch nicht so lange her ist. Aber dafür ist für dieses das Ende schon in Sicht. Dann kommt die eigentliche Herausforderung - und diesmal soll es wirklich klappen...

Ich wünsche euch eine gute Nacht und heilsame Träume!

Liebe Grüße

Christiane



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.03.2017 um 04:43 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Moin moin zusammen,

puh dieser Tag fing viel zu früh an! Ich geistere hier schon seit zwei Stunden rum - kam auch vorher nicht wirklich zur Ruhe. Was soll das eigentlich, entweder komatös von abends 20 Uhr bis morgens kurz vor sechs oder gar nicht?! Ommmm....

Heute muss ich erst nachmittags arbeiten, vielleicht gehe ich vorher mal in den Garten. Meine Fellnase wird mit mir heute morgen eine Nachtwanderung machen...

Mit beiden Beinen im Fastenmodus angekommen! Tag 4 läuft!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.03.2017 um 20:04 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Puh, was für ein Tag!

ich bin völlig aus der Spur, unkonzentriert, unstrukturiert, getrieben. Und wenn ich nicht rum renne, wird mir gleich übel und schwindelig, aber der Blutdruck ist ok... Mein Tinnitus pfeift und die Unruhe macht mich kirre. Und keine Kraft beim Treppensteigen. Habe mir eben ein Glas Buttermilch erlaubt, damit ich meine Muskelmasse rette.

Morgen abend könnte ich meine Brühe mit püriertem Inhalt essen. 4 1/2 Tage reichen mir. Ich möchte wieder was essen und bei Kräften bleiben. Als Einstieg in die Intervallzeit reicht mir das jetzt eigentlich auch. Nun nur das Wochenende irgendwie gut und achtsam überleben...

Hilfe ist das kalt in der Welt!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2017 um 07:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Der 5. Tag meines Kurzzeitfastens ist angebrochen. Der letzte.

Ich halte nichts vom Kurzfasten. Mein Focus ist da von Anfang an auf das Ende ausgerichtet, dadurch bin ich irgendwie verkrampft, kann nicht loslassen, nicht mental umschalten. Keine Fastenhochs und -tiefs, keine mentalen Effekte. Seit Mittwoch schlafe ich sehr schlecht, sehr wenig und bin ungeheuer angespannt. "Draußen" ist einiges aus dem Ruder gelaufen, ein unvorhersehbarer menschlicher Verlust im Beruf hat mir den Boden ein wenig ins Wanken gebracht. Ich hoffe, das Wetter hält noch solange durch, dass ich mich nun im Garten erden kann, bevor es zu regnen beginnt.

Körperlich war ich sofort im Fastenmodus, habe ja auch erst im Januar gefastet. Das habe ich schon öfter erlebt - dass der Körper sich das merkt und sehr schnell umschaltet. Vielleicht - wenn alles wieder aus dem Ruder läuft und ich doch nicht ins Intervallen rein finde, mache ich das 5:2 nochmal andersherum: 5 Tage fasten, 2 Tage essen. Ich habe noch keine Seite in dem Buch lesen können, obwohl es schon fast eine Woche hier liegt! Inneres geschüttelte-Schneekugel-Gefühl - weit weg von Ruhe und Gelassenheit.

Huch, das war ja schon eine Bilanz! Dabei gilt es doch, den letzten Tag noch sauber über die Bühne zu bekommen! Auf in den Tag...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2017 um 20:25 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

So, meine 5 Tage fasten habe ich heute etwas verkürzt und im Spätnachmittag das Fasten mit einer Fastenbrühe, für die ich die Einlage diesmal nicht meinem Hund gegeben, sondern püriert habe, gebrochen. Meine innere Unruhe habe ich im Garten abreagiert - außerdem natürlich wie jeden Tag die Hundespaziergänge, heute waren es 14 km. Das Durchhacken der Beete war ganz schön anstrengend - ich hoffe, gleich gut schlafen zu können!

Nun werde ich zwei Tage aufbauen und am Montag den ersten Intervalltag einlegen. Vom Süßhunger bin ich nun erstmal weg - Zuckerentzug im Fasten hat voll geholfen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2017 um 23:49 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 140

Hi, da bin ich mal wieder!
Super dass du durchgehalten hast, so ohne richtigen Mitstreiter.
Bei mir war beruflich wieder einiges los! Könnt ihr euch vorstellen, dass man sich als Chef so richtig verar... fühlen kann? Man hört ständig Mobbing hier und da, hört das man vom Chef ausgenützt wird usw. Dass es aber auch andersherum sein kann, davon hab ich noch nie gehört oder gelesen. Dabei passiert es in meiner Branche regelmäßig. Da muss man als Chef dann auch ganz schön dran knabbern!
Apropos knabbern. Mein Vater hatte gestern 80. und ich habe so viele knabbersachen gegessen wie schon lange nicht mehr. Diese Käsestangen
Die kauf ich nie! Aber gestern standen sie halt herum. Das ist totales Suchtverhalten bei mir, da kann ich mich kaum stoppen
Oh Mann ich schreibe hier von essen und dabei ist das Thema hier fasten, sorry...
Der Gedanke reift, nächste Woche tatsächlich anzufangen! Es Bringt ja nix es immer wieder raus zu schieben. Ich muss ran.
Regenwurm, das letzte mal als ich 14km gelaufen bin, das war glaub ich in der Schule im Schullandheim. Wahnsinn, wie lange bist du da denn unterwegs? Was hast du denn eigentlich für ne Hunderasse? Ich hatte in der Kindheit mal nen bernhardiner. Der wäre bei der strecke genauso eingegangen wie ich


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen

Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste
© 2003-2017 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]