<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
04.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 10 Tagen
Neumond in 25 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
2
Kommentare

Madar


botanisch: Calotropis gigantea
Botanische Synonyme:Asclepias gigantea, Madorius giganteus, Periploca cochinchinensis, Streptocaulon cochinchinensis

In der Volksheilkunde wird das Pulver der getrockneten Madar-Wurzelrinde zur Behandlung bei Ruhr eingesetzt.

In Afrika und Indien kennt man die Madar-Wurzel auch als Arzneimittel gegen Hysterie, Epilepsie, Warzen, Würmer, Fieber, Gicht, Krämpfe und Schlangenbisse. In einigen Teilen Afrikas verwenden Männer die Madar-Rinde außerdem als Tonikum und Aphrodisiakum - möglicherweise wegen der Ähnlichkeit des Milchsaftes der Madar-Pflanze mit Sperma ;-)

Aufgrund ihrer appetitsenkenden Wirkung findet die getrocknete Wurzelrinde des Madar-Strauches in der Homöopathie zudem Anwendung bei der Behandlung von Übergewicht (Fettleibigkeit).

Andere volkstümliche Namen für Madar
Kronenblume

Giant Milk Weed [englisch]
Arbre à Soie [französisch]
Moto-Aak [indisch]




Madar hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Epilepsie, Epileptische Anfälle
» Fieber
» Gicht
» Hysterie, Hysterische Anfälle
» Krämpfe, Wadenkrämpfe, Fußkrämpfe
» Lepra
» Ruhr
» Übergewicht, Fettleibigkeit, Fettsucht
» Warzen
» Wurmbefall, Fadenwürmer, Spulwürmer, Bandwürmer

Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Cefamadar®


Cefamadar®

Cefamadar® ist ein homöopathisches Mittel zur Beseitigung von Gewichtsproblemen (Fettleibigkeit), da es die Esslust vermindert. Es beruht auf einem natürlichen Wirkstoff, der aus der Wurzelrinde der Pflanze Madar (Calatropis gigantea) gewonnen wird - einem baumartigen Strauch, der in Indien und Südostasien verbreitet ist.

Cefamadar® unterstützt auf natürliche Weise schonend die Gewichtsabnahme und eignet sich ohne Gewöhnungseffekt sogar zur Langzeitanwendung. Das Mittel kann sowohl von Kindern und Jugendlichen als auch von Erwachsenen eingenommen werden. Es ist zudem auch für Diabetiker geeignet.



Quellen und Weiterführende Literatur
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen



2 Kommentare zu diesem Artikel


Anwendung, mit Erfolg und ohne Nebeneffekte bei Übergewicht, Herr Schelske?

geschrieben von Chrishi am 28.08.2014 um 20:23 Uhr


Ich verwende seit Jahren Madar in meiner Naturheilpraxis.

geschrieben von Ernst A. Schelske am 02.07.2013 um 15:16 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: zwei + sieben =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]