<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
09.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 5 Tagen
Neumond in 19 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Pastinake


botanisch: Pastinaca sativa
Pastinaken-Samen Sorte: Javelin F1
Pastinaken-Samen
Sorte: Javelin F1


Vermutlich brachten römische Truppen die Pastinaken mit ihrem Reiseproviant nach Mittel- und Nordeuropa, als sie dort um das Jahr 100 herum ihre Eroberungsfeldzüge starteten. Diese Vermutung stützt sich auf einen Fund von jahrhundertealten Pastinaken-Samen in der Römersiedlung in Xanten am Niederrhein.

Pastinaken enthalten nicht nur jede Menge Vitamin E und verschiedene Vitamine der B-Gruppe, sondern sie sind außerdem sehr bekömmlich und leicht verdaulich. Besonders Babys und Kleinkinder kann man hervorragend mit dieser Wurzel füttern.

Die Pastinake hat einen intensiven, aromatischen und leicht süßlichen Geschmack, der an eine Mischung aus Möhren und Knollensellerie erinnert. Pastinaken sollten nach Möglichkeit maximal eine Größe von 20 cm und ein Gewicht von ungefähr 200 Gramm haben. Größere und schwerere Wurzeln sind oft holzig und geschmacklich dann auch nicht mehr so der Hit. Es heißt außerdem, dass Pastinaken-Wurzeln den besten Geschmack entwickeln, wenn sie erst nach dem ersten Frost geerntet werden.

Andere volkstümliche Namen für Pastinake
Balsternak · Dickmöhre · Germanenwurzel · Hammelsmöhre · Hirschhornröhre · Hirschfraß · Moorwurzel · Pasterna · Pastinak · Pastornak · Spindelwurz · Welscher Persil

Parsnip [englisch]
Panais [französisch]




Linktipp:
» Pastinake
aus kulinarischer Sicht
Der frisch ausgepresste Saft unserer,
in Gärten kultivierten Pastinakwurzel
wird als ein blutreinigendes Hausmittel,
auch gegen Harnsteine und Wechselfieber im Volke gelobt.

Georg Friedrich Most - 1843
(Encyklopädie der Volksmedicin)
 

Pastinaken (Samen) Pastinaka sativa Bio-Saatgut von Sperli
Pastinaken (Samen)
Pastinaka sativa
Bio-Saatgut von Sperli


Zubereitung von Pastinaken

  • Pastinaken mit einem Kartoffelschäler
    von oben nach unten schälen
     
  • Pastinaken in Stücke schneiden
    (ähnlich wie Möhren)
     
  • Pastinaken 5-10 Minuten in
    wenig Salzwasser garen lassen

Pastinaken enthalten im übrigen weniger Wasser als andere Gemüsesorten. Sie fühlen sich daher beim Schneiden ein wenig wattig an. Das mag einem zunächst etwas ungewöhnlich erscheinen, ist aber völlig normal.

Extra-Tipp: Das süße Aroma der Pastinake wird noch unterstrichen durch ein Glasieren der Wurzelstücke.

Pastinaken können im übrigen aus als Rohkost verzehrt werden.

Pastinake besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» harntreibend, entwässernd, nierenanregend (diuretisch)
» verdauungsfördernd
Pastinake hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Gicht » Nierensteine

Pastinake enthält folgende Inhaltsstoffe
» Mineralstoffe:Kalium, Kalzium - Calcium, Magnesium, Phosphor
» Proteine (Eiweiße)
» Spurenelemente:Eisen
» Vitamine:Vitamin B1 - Thiamin, Vitamin B2 - Riboflavin, Vitamin B6 - Pyridoxin, Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin E - Tocopherol

Pastinake-Tipps für den Gärtner

Pastinaken sind winterhart. Sie sollten jedoch gut vor Mäusefraß geschützt werden.

Aussaat: April bis Mai im Freiland
Keimtemperatur: 15 - 20 Grad
Keimdauer: 7 - 21 Tage

Bei der Aussaat sollte der Boden angewärmt sein. Die Samen werden in 3-facher Stärke mit Erde bedeckt und gut angedrückt.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Encyklopädie der Volksmedicin
» Hobbythek - Traditionelle Gemüse und Kräuter
» Das große Früchte- und Gemüselexikon
» Ulmers großes Obst & Gemüse Buch
» Grundkurs Pflanzenbestimmung
» Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen
» So heilt Gemüse
» Von fast vergessenen Gemüsen, Kräutern und Beeren
» Kräuterbuch der Klostermedizin



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: sieben + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]