<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
05.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 9 Tagen
Neumond in 24 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Schöllkraut


botanisch: Chelidonium majus
Botanische Synonyme:Chelidonium grandiflorum, Chelidonium haematodes, Chelidonium japonicum, Chelidonium luteum, Chelidonium ruderale
Andere volkstümliche Namen für Schöllkraut
Augenkraut · Gilbkraut · Gilbwurzel · Goldkraut · Goldwurzel · Gottesgabe · Großes Schöllkraut · Maienkraut · Schälkraut · Schellkraut · Schöllwurz · Schönkraut · Schwalbenkraut · Spinnkraut · Teufelsmilchkraut · Trudenmilch · Tüfelsmilch · Warzenkraut

Greater Celandine [englisch]




Hildegard von Bingen zur Pflanze Schöllkraut:

Das Schöllkraut ist sehr warm und enthält einen giftigen und schleimigen Saft. Denn es hat ein so schwarzes und herbes Gift in sich, dass es dem Menschen keine Gesundheit verleihen kann, denn wenn es irgendwie dem Menschen Gesundheit gäbe, würde es ihm auf andere Weise innerlich größere Krankheiten verleihen. Wenn nämlich jemand es ißt oder trinkt, verwundet und verletzt es ihn innerlich, und daher bewirkt es bisweilen den Stuhlgang und die Verdauung dem Menschen mit Schmerz und nicht mit Gesundheit. Wer aber Unreines ißt oder trinkt oder berührt, wovon er geschwürig im Körper wird, der nehme altes Fett und gebe ihm genug Saft von Schöllkraut bei und zerstoße es damit, und so zerlasse er es gleichzeitig in einer Schüssel, und dann salbe er sich mit Talg, und er wird geheilt.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Gesundheit aus der Apotheke Gottes
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Kräuter
» Hand-Atlas sämmtlicher medicinisch-pharmaceutischer Gewächse
» Grundkurs Pflanzenbestimmung
» Aphrodisiaka aus der Natur
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen
» Kräuterbuch der Klostermedizin



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: sieben + zehn =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]