<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 26 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Haselnuss


botanisch: Corylus avellana
Haselnuss-Pflanzen Sorte: Hallesche Riesen
Haselnuss-Pflanzen
Sorte: Hallesche Riesen


Der Haselnuss-Baum ist in ganz Europa heimisch. Er bevorzugt Wälder, Waldränder und Dickichte. Der Haselnuss-Baum ist ein laubabwerfender Baum, der eine Wuchshöhe und Breite von ca. 10 Metern erreichen kann.

Schwarzbraun ist die Haselnuss
Schwarzbraun bin auch ich bin auch ich
Schwarzbraun muss mein Madel sein,
gerade so wie ich ...
(Volkslied aus der Schweiz | um 1790)
Andere volkstümliche Namen für Haselnuss
Gewöhnliche Hasel · Hasel · Waldhasel

Cob, Hazel [englisch]
Coudrier, Noisetier commun [französisch]
Hazelaar [holländisch]
Avellano [spanisch]
Nocciolo [italienisch]





Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Haselnuss (Pflanzen)


Haselnuss (Pflanzen)

Bekannter heimischer Strauch, der mit seinem frischen Grün und den essbaren Nüssen in fast jeden Garten passt. Sehr schnittverträglich ... wird ca. 4-6m hoch.





Korkenzieher-Haselnuss (Pflanzen)


Korkenzieher-Haselnuss (Pflanzen)

» Sorte: Corylus avellana 'Contorta'

Bekannte Gartenform mit gedrehten Zweigen. Schöner Vasenschmuck für den Osterstrauch. Anspruchslos und schnittverträglich.





Haselnussöl nativ von Bio Planete


Haselnussöl nativ von Bio Planete

» Haselnüsse aus biologischem Anbau

Natives Haselnussöl ist ein mildes Öl, das herrlich zu Roh­kost­ge­richten, feinen Des­sert­krea­tionen, Crêpes, Blinis, Fisch, Fleisch und Wur­zel­ge­müse passt. Bereits ein Löffel Hasel­nussöl ver­leiht vielen Speisen ein volles Aroma und einen sehr ange­nehmen Duft.

Kalt­ge­presstes Hasel­nussöl ist durch seinen hohen Anteil an ein­fach unge­sät­tigten Fett­säuren leicht ver­dau­lich. Es weist einen hohen Ölsäu­re­ge­halt auf und ent­hält viele Enzyme, Spu­ren­ele­mente sowie B-Vit­amine.



Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Das große Kräuterheilbuch
» Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen
» Die Baum- und Strauchapotheke
» Bäume



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: elf + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]