<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
08.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 6 Tagen
Neumond in 21 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
2
Kommentare

Borretsch


botanisch: Borago officinalis
Borretsch-Samen
Borretsch-Samen

Borretsch stammt ursprünglich aus der Gegend rund um das Mittelmeer.

Der Borretsch wird schon seit vielen Jahrhunderten in den Büchern der Kräutergelehrten als Mittel gegen Melancholie und Depressionen gepriesen. Bereits Plinius zitierte im 1. Jahrhundert n. Chr. in seinem umfangreichen Werk 'Naturalis historia' den Satz:

Ego borago gaudia semper ago
(Ich, der Borretsch, bringe stets Freude)

John Gerard rühmte im Jahr 1597 den Borretsch mit den Worten "Ein aus den Blüten des Borretsch hergestellter Sirup ist gut für das Herz, befreit von Melancholie und beruhigt rasende oder unzurechnungsfähige Personen." Und im Jahre 1699 schrieb John Evelyn in seinem Kräuterbuch: "Borretsch gibt dem Hypochonder neue Lebenskraft und muntert den fleißigen Studenten auf."

Andere volkstümliche Namen für Borretsch
Augenzier · Blauhimmelstern · Borrasch · Boretsch · Borgel · Burisblüäh · Burisblüten · Gurkenkönig · Gurkenkraut · Herblüten · Herzblume · Herzfreude · Himmelsstern · Liebäuglein · Wohlgemuth · Wohlgemutsblume

Borage [englisch]




Linktipp:
» Borretsch
für den Gärtner

Nicht ohne Grund wird der Borretsch vielerorts Gurkenkraut genannt, denn der erfrischende Geschmack des Borretsch erinnert an Gurken. Fein geschnitten passt Borretsch zu kalten Fleisch- und Pilzgerichten, zu Blatt- und Gurkensalat, zum Einlegen von Gurken zusammen mit anderen Gewürzen.

Borretsch wird immer frisch verwendet! Getrocknet verliert Borretsch seinen Geschmack und seine Würzwirkung. Die kleingeschnittenen Blätter des Borretsch ergeben mit saurer Sahne und gemahlenen Nüssen vermischt auch einen pikanten Brotaufstrich.

Die hübschen blauen Blüten des Borretsch sind ebenfalls essbar und eignen sich daher hervorragend als Dekoration auf dem Teller. Sehr hübsch wirken die Blüten auch eingefroren in Eiswürfeln.

Auch therapeutisch betrachtet werden nur die jungen frischen Blätter des Borretsch verwendet. Zum Trocknen ist Borretsch auch hier nicht geeignet!

ACHTUNG: Bei übermäßigem Genuss kann Borretsch die Leber schädigen!

Borretsch besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» blutreinigend
» entzündungshemmend (antiphlogistisch)
» harntreibend, entwässernd, nierenanregend (diuretisch)
» rheumalindernd (antirheumatisch)
» schweißtreibend
» stimmungsaufhellend (antidepressiv)
Borretsch hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Depressionen, Melancholie, Verstimmungen, Schwermut
» Husten
» Rheuma
» Venenentzündung
» Wechseljahrsbeschwerden, Probleme mit den Wechseljahren

Borretsch enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle
» Alkaloide
» Flavonoide
» Gerbstoffe
» Mineralstoffe:Kalium, Kalzium - Calcium
» Schleimstoffe

Blüte:von Mai bis September

Borretsch-Tipps für den Gärtner

Borretsch ist eine einjährige Pflanze, die ca. 50 bis 80 cm hoch wird. Die Blüten erstrahlen in den Farben weiß, rosa und blau.

Aussaat:
Ab April bis Juli direkt ins Freiland. Reihenabstand 30 cm, in der Reihe auf 25 cm vereinzeln. Liebt nährstoffreichen Boden, bei Trockenheit bewässern.

Im Garten stimulieren Borretsch und Stachelbeeren sich gegenseitig im Wachstum.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten
» Kräuter & Gewürze
» Grundkurs Pflanzenbestimmung
» Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen
» Kräuter (mit 100 Arten)
» Dumonts Kleines Kräuter Lexikon
» Das große Kräuterheilbuch
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Kräuter
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Gesundheit aus meinem Garten



2 Kommentare zu diesem Artikel


Hallo Alfred :-)

Borretsch kann man prima einfrieren. Er behält sein Aroma dann sogar deutlich besser als wenn du ihn trocknen würdest.

liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 08.10.2013 um 19:41 Uhr


Meine Frage kann man Borettsch auch einfrieren und später
noch geniesen oder ist Borretsch nur frisch geniesbar?

MfG
Alfred Haaf

geschrieben von Alfred Haaf am 08.10.2013 um 19:09 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: zwei + eins =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]