<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 26 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Oregano


botanisch: Origanum vulgare
Oregano-Samen Oreganum vulgare
Oregano-Samen
Oreganum vulgare


Oregano ist von Europa bis Zentralasien heimisch. Er mag trockene und sonnige Standorte auf Wiesen, zwischen Felsen und lichtem Gehölz bis in Höhen von 1.300 Metern.

Blühender Oregano ist nicht nur eine hübsche Zierde im Kräutergarten, sondern auch eine begehrte Weide für Bienen und Schmetterlinge.

Aber der erste Gedanke im Zusammenhang mit dem Oregano - noch vor Bienen und Schmetterlingen - gilt wohl der südländischen Küche. Hier ist der Oregano nämlich ein äußerst beliebtes und häufig genutztes Gewürz. Als klassisches Pizzagewürz kommt er ebenso zum Einsatz wie beim Abschmecken von Tomaten, Käse, herzhaften Einläufen, Fleisch, Suppen oder Gemüsegerichten.

Oregano-Blätter haben ein sehr würziges Aroma, das ein wenig pfeffrig und scharf erscheint, aber auch etwas bitter-herb. Die Würzkraft des Oregano hängt stark davon ab, unter welchen Boden- und Klimabedingungen er aufwächst. Oregano aus Süditalien ist wesentlich aromatischer als seine deutschen Verwandten. In kühlen, nassen Sommern wird der Oregano in unseren Gärten immer mehr nach fadem Grünzeug schmecken als nach Oregano. Oregano setzt man vorzugsweise in der italienischen Küche zur Würze von Pizza, Tomatengerichten, zu Fisch, zu fetten Speisen und bei der Wurstherstellung ein.

Andere volkstümliche Namen für Oregano
Badchrut · Baldhopfenkraut · Berghopfen · Brauner Dost · Dorant · Dost · Dosten · Costenz · Echter Dost · Frauendosten · Gemeiner Doten · Gemude · Grober Chölm · Kostets · Orantkraut · Oregan · Origano · Schusterkraut · Staudenmajoran · Wilder Majoran · Wohlgemut




Linktipps:
» Oregano
für den Gärtner
» Oregano
aus kulinarischer Sicht

Verwendet werden in erster Linie die frischen Blätter des Oregano. Diese lassen sich im übrigen auch prima Einfrieren. Aber auch das ätherische Öl des Oregano findet in der therapeutischen Behandlung häufig seinen Einsatz. (z.B. bei Zahnschmerzen)

ACHTUNG ... beim Verzehr:
Nicht während der Schwangerschaft anwenden!

Im Mittelalter glaubten viele Leute, dass man mit einem Sträußchen Oregano den Teufel abwehren könne und im antiken Griechenland wurde der Oregano hoch geschätzt als Allheilmittel.

Oregano besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» antibakteriell, keimabtötend (antibiotisch)
» appetitanregend
» blähungstreibend, entblähend, windtreibend (karminativ)
» desinfizierend (antiseptisch)
» galletreibend, gallentreibend
» krampflösend (antispadmodisch, spasmolytisch)
» menstruationsfördernd, menstruationeinleitend
» pilzabtötend (fungizid)
» verdauungsfördernd
Oregano hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Appetitlosigkeit, Appetitmangel » Keuchhusten
» Asthma » Mandelentzündung
» Blähungen » Nervosität
» Bronchitis » Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden
» Gelenkentzündung, Gelenkschmerzen » Verstopfung
» Husten » Zahnschmerzen

Oregano enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle:Bisabolen, Borneol, Carvacrol, Caryophyllen, Linalool, Pinen
» Flavonoide
» Gerbstoffe
» Harze
» Phenole:Thymol

Hildegard von Bingen zur Pflanze Oregano:

Hildegard-Heilkunde von A-Z Kerngesund von Kopf bis Fuß von Wighard Strehlow
Hildegard-Heilkunde von A-Z
Kerngesund von Kopf bis Fuß
von Wighard Strehlow


Und wer die rote Lepra (Schuppenflechte, Hautreizungen) hat, ob sie nun frisch ist oder schon lange besteht, der nehme den Saft von Dost (Oregano) und etwas weniger Andorn-Saft, und er füge auch Bilsenkrautöl hinzu, davon mehr als die vorigen zwei, und so auch etwas Wein, und dies mische er gleichzeitig, und im Schwitzbad, wenn er gerade hinausgehen will, soll er sich mit dieser Würze aus Flüssigkeiten salben. Und nachdem er aus dem Bad hinausgegangen ist, bringt er ihn sehr zum Schwitzen, und daher soll er alsbald mit Bockstalg, der in einer Schüssel am Feuer zerlassen wurde, oft darüber salben und sich ins Bett legen, bis er trocken geworden ist. Und nachdem er getrocknet ist, nehme er ebenfalls Dost (Oregano) und zerstoße ihn, und er füge Weizenkleie hinzu, und diese mische er in einer warmen Schüssel, und nach dem Trocknen der Salbung lege er es warm auf die Geschwüre der Lepra, und darüber binde er einen Verband, und so halte er ihn (bis) nach einer Stunde, während dieser von ihm warm wird.



Blüte:von Juni bis September

Oregano-Tipps für den Gärtner

Oregano ist eine mehrjährige Staude, die bis zu 50 cm hoch wachsen kann.

Aussaat:
Ab Februar im Gewächshaus oder ab Ende April ins Freiland. Optimale Bodenkeimtemperatur 16°C. Keimdauer bis zu 4 Wochen. Lichtkeimer, Saatgut darf nicht mit Erde abgedeckt werden. Auspflanzen ab Mai im Abstand von 25 x 25 cm. Oregano liebt trockene, gut durchlässige Böden und sonnigen Standort. Förderlich ist das Abdecken des Keimgefäßes mit einer dünnen Folie oder Glasscheibe.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Grundkurs Pflanzenbestimmung
» Kräuter (mit 100 Arten)
» Dumonts Kleines Gewürz-Lexikon
» Dumonts Kleines Kräuter Lexikon
» Das große Kräuterheilbuch
» Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Kräuter
» Kräuter & Gewürze



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: fünf + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]