Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Vorsicht vor Basilikum-Pesto aus dem Glas

» Forum: Gesunde Ernährung

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 25.07.2013 um 15:18 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Zusammen

gerade habe ich einen aktuellen Focus-Artikel gelesen, in dem es um Schadstoffe im Basilikum-Pesto geht: Mäuse-Klick

Die Stiftung Warentest hat wohl gerade 30 verschiedene Pesto-Soßen unter die Lupe genommen und dabei feststellen müssen, dass jedes 3. Produkt gesundheitsgefährdende Stoffe enthält.

Darüber hinaus wird auch hier von der Lebensmittelindustrie mal wieder kräftig Etikettenschwindel betrieben. Statt Pinienkernen wurden Cashew-Kerne verarbeitet, statt Olivenöl wurde Sonnenblumenöl verwendet ... und statt Pecorino oder Parmesan haben uns die Hersteller Kartoffelflocken oder Weizengrieß untergejubelt. Was ein Fusch! *pfui*pfui*pfui* ...

Schlimmer aber noch als der Etikettenschwindel sind die Pestizid-Rückstände, die z.B. in einem Bio-Pesto gefunden wurden.

Da hilft nur ein: Selber machen! Das ist so oder so gesünder, schmeckt besser und macht darüber hinaus noch Spaß! Mein favorisiertes Rezept ist das folgende: Mäuse-Klick

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
Tee für Tonia: Mäuse-Klick

***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.02.2014 um 13:04 Uhr
... hat fiore geschrieben:
fiore
fiore
... ist OFFLINE

Beiträge: 1

VIELEN DANK!!! Sehr wertvolle Hinweise!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.06.2014 um 23:06 Uhr
... hat prezzemola geschrieben:
prezzemola
prezzemola
... ist OFFLINE

Beiträge: 15

Vielen Dank für deine Hinweise!

Ich esse sehr gerne Pesto und werde in Zukunft gut darauf achten, wo ich ihn kaufe bzw. wie es mit den Zutaten dort ausschaut.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 27.07.2014 um 13:36 Uhr
... hat Gingis geschrieben:
Gingis
Gingis
... ist OFFLINE

Beiträge: 3

Liebe Tonia, liebes Forum,

das mit dem Pfuschen ist eine Sache, der sich viele Firmen bedienen, mMn.
Die Lebensmittelindustrie hätte ich nicht gerne zum Freund. Der kann man ja mal so gar nicht vertrauen.

Aber die Sache mit den Pestizidrückständen ist so eine andere Sache.
In welchem konventionellen und und oft auch biologisch angebautem Gemüse sind denn keine Pestizidrückstände enthalten!?
Da braucht man, wie ich finde, auch gar nicht das Pesto Zeug herauszupicken.
Die landwirtschaftlichen Produkte, die wir weitgehend kaufen können, kommen nun mal von Großproduzenten, VOR ALLEM diejenigen in hergestellten Produkten (->Pesto aus dem Glas), und die betreiben bestimmt keine nachhaltige, die Biodiversität berücksichtigende Landwirtschaft.
Da werden Monokulturen angebaut, Pestizide und Mineraldünger drübergekippt, ernten, feddich! SO ist die Landwirtschaft! und zwar einhellig!
Selbst wer in den BIO Laden geht und denkt, dass da alles Gemüse und Obst wirklich biologich ist, der sollte auf jeden Fall sich mal ein bisschen schlauer machen und sich belesen oder Reportagen drüber sich anschauen. Und schon gar nicht die Produkte aus fernen Ländern, allen voran China!
Oder denkt ihr etwa, dass alles kontrolliert wird, bevor es in unsere Ladentheken kommt!?

Daher habe ich meine Essegewohnheiten darauf beschränkt, in den Bioläden auch nur die Sachen zu kaufen, die von regionalen Betrieben kommen, die nicht halb Deutschland beliefern.
Wenn man überwiegend sich ernährt von Sachen wie Kartoffeln, Brot, Zwiebeln, Kohl (!!!!!), Möhren, Pastinacken, Kräutern usw., der macht noch am wenigsten falsch.

Daher finde ich es naiv, irgendwelche Produkte rauszupicken und auf deren Pestizidrückstände hinzuweisen. Und dann noch von Fertigprodukten.
Gerade die werden bestimmt nicht in kleinen Stückzahlen produziert...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.07.2014 um 00:51 Uhr
... hat Gingis geschrieben:
Gingis
Gingis
... ist OFFLINE

Beiträge: 3

Ist zwar traurig, aber wahr.
Tendenz steigend.
Die heutige Zeit bringt (zumindest für uns in den reichen Ländern) Wohlstand mit, wie es ihn noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte gab, auf der anderen Seite war die Welt noch nie so dermaßen destruktiv in allen Belangen durch diese schier unendliche Gier der Menschen. Und durch die Globalisation hat die Gier solchen Freilauf bekommen, dass es kein anderes Ende mehr geben kann, als einen großen Knall am Ende.
Solange man zu Umweltschutz sagen wird, dass er sich nicht lohnt, weil er unwirtschaftlich ist, so lange wird sich auch nichts zum Guten ändern.
Ganz im Gegenteil! Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer werden.
Auch der Einsatz von Pestiziden. Denn da wo Gift nicht mehr wirkt, muss neueres, besseres Gift her.
Jedes Jahr stellen Firmen wie XXX und YYY neue, immer bessere, immer tödlichere, jegliches Leben im Boden ausradierende Mittel her, und die Landwirte auf dieser Welt haben keine andere Wahl, als sich diesen zu bedienen aufgrund der Druckmittel der Großkonzerne.
Wusstet ihr, dass z.B. in Frankreich seit einigen Jahren die Brennesseljauche verboten wurde und auch das öffentliche Werben dafür???
Brennesseljauche, welche seit Jahrhunderten der beste Dünger ist für die ökologische Landwirtschaft, die immer schon von unseren Vorvätern geliebt und geehrt wurde???
Und was ist die Begründung für das Verbot???
Weil seine Wirkung auf Natur und Umwelt angeblich wissenschaftlich nicht untersucht wurde!!!!
Wer steckt wohl dahinter?????
Doch nicht etwa XXX und YYY????!!
Ey Leute, ich weiß ja nicht, in was für einer Welt ihr lebt, aber wenn ihr glaubt, dass ihr auf der sicheren Seite seid, wenn ihr denkt, dass es reicht, auf Pesto aus dem Glas zu verzichten, weil irgendein Verein, der sich "Stiftung Warentest" nennt, dazu rät, dann lasst uns in 15 Jahren noch einmal diskutieren.
Dann habt ihr notgedrungen eure Äuglein geöffnet für die Wahrheit, die uns so erdrückend umgibt, die ihr aber anscheinend nicht sehen wollt, weil es euch einfach zu gut geht.
Es tut mir leid, dass ich mich so ausdrücke, aber diese Ausdrucksweise wurzelt am Zahn der Zeit !!!!!!!!!!!!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.07.2014 um 08:13 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin

ich kenne die Reportage in Sachen Brennnesseljauche ebenfalls. Ja - es ist schon erschreckend, mit welcher Macht Großkonzerne da am Werke sind. Und na klaaaaar, ist es nicht nur das Pesto aus dem Glas, das von der Profitgier der Konzerne zugrunde gerichtet wird. Aber auch eine solch "Kleine" Meldung in der Presse, auch wenn sie das ganze Thema wirklich nur am Rande ankratzt, rüttelt uns zwischendurch immer mal wieder auf, darüber nachzudenken, was man so alles bedenkenlos in sich hinein futtert. Es muss ja nicht immer gleich das ganz "große düstere Schreckenspaket" sein, das die meisten Leute eher verängstigt und Gefühle weckt á la "Man kann ja gar nichts mehr bedenkenlos essen - also ist es auch grad egal, womit ich mich vergifte ..."

Auch "kleine" Meldungen können dazu aufrütteln, Schritt für Schritt eine natürlichere und gesündere Ernährungsweise für sich zu finden.

Wenn du nicht nur diesen einen Forenbeitrag hier auf dieser Seite gelesen hast, dann wirst du sicherlich erkannt haben, dass ich stets und ständig die Fahne hoch halte für die Auswahl möglichst naturbelassener und regionaler Lebensmittel und Getränke.



--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
Tee für Tonia: Mäuse-Klick

***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2014 um 21:10 Uhr
... hat Soffy geschrieben:
Soffy
Soffy
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Also ich habe einmal Basilikum-Pesto selber gemacht und dafür sicher zwei Stunden gebraucht. Im Endeffekt hat es genauso geschmeckt wie das Pesto aus dem Glas, war aber eine mörder Arbeit.

Das mit den bedenklichen Zusatzstoffen ist natürlich ein Argument für DIY, aber es muss doch irgendwie leichter gehen.
Macht ihr eurer Pesto im Mörser oder kann man da nicht auch einen Zerkleinerer verwenden?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.02.2016 um 19:11 Uhr
... hat Emil geschrieben:
Emil
Emil
... ist OFFLINE

Beiträge: 2

Zitat:


Tonia schrieb:

...Pesto..... Da hilft nur eins: Selber machen! Das ist so oder so gesünder, schmeckt besser und macht ........




da bin ich ganz deiner Meinung, natürlich schmeckt das viel besser und man weiß auch was drinne ist.
Aber: 3 Bund Basilikum frisch ....... ei, wo bekommt man das denn her.
Hier in Spanien gibt es das im Sommer auf dem Wochenmarkt. Aber in Deutschland? Und die Blumentöpfchen für fast 2 € kannst du doch auch vergessen.
Gibt es denn sowas auch als TK-Produkt oder sonst wie?

liebe Grüße Emil


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.02.2016 um 23:25 Uhr
... hat Erica geschrieben:
Erica
Erica
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

Da bin ich aber froh, dass ich mir mein Pesto immer selber mache! Ich kaufe mir grundsätzlich sehr selten Fertigprodukte. So lebt man einfach wesentlich gesünder, denke ich.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2016 um 22:56 Uhr
... hat sophie1 geschrieben:
sophie1
sophie1
... ist OFFLINE

Beiträge: 8

Obwohl im Artikel explizit von Basilikum- Pesto die Rede ist, befürchte ich leider, dass das nicht nur Basilikum Pesto betrifft, sondern auch viele andere Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen.
Da bleibt uns wohl nichts anders übrig, als alles selber anzubauen und zu kochen. Aber das ist leider nicht für jeden machbar.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Gesunde Ernährung
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum