Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Einmal im goldenen Oktober Nahrungsverzicht

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 16.09.2018 um 11:01 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 940

So liebe Leute.

Der Zeitpunkt passt. Heute geht's los. Der Körper, das Immunsystem kriegt seine Pause und einen schönen Energieschub.
Mir ist klar: Essen kann ich immer, Fasten allerdings schaffe ich nicht jederzeit vom Willen her. Jetzt ist eine günstige Gelegenheit.

Bis heute abend.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2018 um 20:30 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1204

Hallo Liora,

ich hatte in manchen Fastenzeiten ganz schlimme, sehr realistische Alpträume. Den Auslöser könnte ich nicht einmal benennen. Es geht eben immer viel in unserem Unterbewusstsein vor. Krimis oder Dokumentationen mit Gewalt schaue ich schon sehr lange nicht mehr an, weil ich es zu irgendeinem Zeitpunkt in meinem Gehirn auf arbeite, und dann auch oft Angst hatte. Auch ein Grund, warum ich 2000 das Fernsehen abgeschafft habe. Unsere Gedanken bestimmen unser Leben. Da verdirbt man sich einen schönen Tag, nur weil man Sequenzen eines Films nicht aus dem Kopf bekommt.
Ich wünsche Dir eine schöne und entspannende Fastenzeit und nur noch friedliche und freundliche Gedanken. Ich fahre am Donnerstag in die Toskana, endlich Urlaub.

Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.09.2018 um 19:22 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1204

Hallo Liora,

hast Du den Dauerjob?????

Ich fahre vom 20.9. bis 2.10. in die Toskana. Am 3. kann ich mich von den 1.100 km Rückfahrt erholen, bevor ich am 4. wieder arbeiten muss. Vor den beiden langen Fahrten graut es mir, aber noch eine Zwischenübernachtung ist noch ein Tag Urlaub und noch einmal Zusatzkosten. Also Durchhalten! Leider ist meine Freundin Urlaubsmäßig nur der faule Strandlieger, so dass wir da nicht unter einen Hut kommen.
Ich hoffe, Du hast Job und wünsche Dir weiterhin "Gut Fast"!
Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 17.09.2018 um 21:18 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1553
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 17.09.2018 um 21:19 Uhr ]

Hi Liora, viel Erfolg wünsche ich dir für diese Fastenrunde!
Ja, diese Stimmungen kommen leider immer wieder. Ich will dich nicht deprimieren, ich habe noch keine Methode gefunden, solchen Stimmungen zu entkommen. (Außer Fasten)
Ich schaue schon lange, lange keine schlechten Filme mehr. Brutalität, Angstmacherei, Horrorgeschichten, genau DAS kann ich nämlich überhaupt nicht gebrauchen. Wenn man sich wirklich fürchten möchte, braucht man doch nur die Zeitung zu lesen, sich mit der Realität auseinander setzen! Oder auf YouTube sich mit den ganzen Verschwörungstheorien, das Fragezeichen im Kopf wird immer größer … Da muss ich mich nicht auch noch von der Filmindustrie verarschen lassen.
Also fasten ist wirklich eine gute Methode, um sich richtig leer machen. Das kommt dann auch der Psyche zugute.
Im Moment esse ich ja noch, vielleicht schließe ich mich dir an, morgen oder übermorgen. Bin eh kurz davor, wieder ein paar Tage zu fasten.

Bis dann.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)


"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben " (Leo Tolstoi)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.09.2018 um 22:42 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 940

Tag 3 ist geschafft. ERST Tag 3. Wie sehr zieht es sich doch am Anfang. Später kommt dann die richtige Freude.

Arbeit sehr gut, Chef wieder nicht da. Hätte ich nur freitag gefragt.
Naja jetzt nochmal nen Tag warten, morgen hab ich frei.

Schön ordentlich meinen Brennesseltee getrunken. 2 Tassen am tag gehen ohne dass ich ihn vom geschmack her..eklig finde.

Von der Psyche her: alles in bester Ordnung. Nur JETZT SCHON das Bedürfnis zu bunkern bzw nahrungsmittel aufzufüllen. Bin mit sehr überschaubarem Kühlschrank ins fasten. Obst und Gemüse kaufen wir alle 2 Tage, aber der Rest ist echt bescheiden.
Wie absurd, dass ich mich wohler fühle, wenn der Kühlschrank/Vorratsschrank voll ist.

Hmmmm..bin um halb 8 vorhin schonmal eingeschlafen, wie fast jeden abend
Jetzt bleibe ich noch bisschen wach, denn die Fasten-Nächte sind leider nun schon wieder (zu) lang. Hilft nur, sie zeitlich zu verkürzen.

Gute Nacht und bis morgen Abend

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.09.2018 um 07:07 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 19.09.2018 um 07:20 Uhr ]

Hallo liebe Liora!

Da haben deine Träume dich ja direkt in dein erstes Fastenthema geführt: "unvorbereitet sein". Das ist auch bei mir ein Riesending - schon der Gedanke verursacht unangenehmes Kribbeln und Angstperlen auf der Stirn... irgendetwas nicht rechtzeitig schaffen... Fürchterlich, vor allem bei so emotional aufgeladenen Tagen wie Weihnachten. Aber auch auf der Arbeit - existentielle Bedrohung! Angriffsfläche bieten! Ich fühle da sehr mit dir!

Diesen Verfolgungstraum kenne auch ich. Hatte mal als Jugendliche so ein Erlebnis, hat sich in meinem Unterbewußtsein unauslöschlich eingefräst. Und immer, wenn VErfolgungsthemen gezeigt werden, kommt das hoch. Dann kam mal ein Krimi, von einer vergewaltigten Frau, der Mann wurde nicht weggesperrt oder kam wieder raus - jedenfalls war auch bei ihr die Tür zwar Fort Knox mäßig gesichert, aber er kam irgendwie rein, wie er den Nachschlüssel gekriegt hat, weiß ich nicht mehr. Den Film musste ich ausmachen, ich wäre daran gestorben!!! Aber die Fetzen, die szenen kommen auch immer wieder - vermischt mit anderen Angstthemen.

Ich habe kein Fernsehgeräts, mein Mann dagegen verbringt fast den ganzen Tag davor (in seiner Wohnung, die mehr ein Rohbau ist, aber seit es den Fernseher und das Wlan gibt, passiert da gar nichts mehr!)Ich habe ein Abgrenzungsproblem, auch gegenüber Büchern und Filmen, die gehen tage-, manchmal wochen- oder gar monatelang mit mir und kommen immer wieder hoch. Auch uralte Sachen - unvermittelt sind sie wieder da. Nee, ich bin da ganz bei Georgie und Hellen - brauche ich nicht, schwächt mich nur. Aber für mich gilt das auch für Youtube oder ähnliches auf dem PC. Mein Lap ist für die Komunikation, und das kann ich wirklich exessiv - quasseln über den Lap Habt ihr sicher auch schon gemerkt Wenn ich surfe, dann gezielt.

Hellen, von mir auch nachträglich einen schönen Start ins neue Lebensjahr und einen enspannten Urlaub! Für mich wären 1.100 km nonstop aber ein no go - aber ich habe ja auch immer einen Hund dabei. Gute Nachhilfe in Selbstfürsorge - der fordert seine Gassirunden und verschafft meiner Muskulatur dadurch Entspannung! Auerdem ist das (für mich) eine Kopfsache, wo der Urlaub anfängt und wo er aufhört, und ich kann da ganz gut entspannt und entschleunigt reinbummeln und auch wieder raus. Musste ich aber erst lernen. Der Weg ist da bei mir schon das Ziel, unterwegs sein, aufbrechen können schon der Beginn von etwas Neuem, Erholsamem. Im Gegenzug steht Routine und (ewige) Wiederholung bei mir für Kraftrauben und Auszehren... Aber da ist jeder Mensch anders. Mein Mann leider auch...

Ach ja, und so gegen Vollmond könnte es sein, dass ich mich wieder einklinke, wenn ich darf. Montag ist der nächste Foltertermin beim Zahnarzt... Momentan nur Flüssignahrung, aber ich kriege die Kurve noch nicht ins Heilfasten. Vollmond ist nächste Woche, und du wolltest ja eh etwas länger fasten, Liora, oder?

Liebe Grüße euch allen und einen entlastenden Fastentag!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.09.2018 um 18:03 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 940

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 19.09.2018 um 18:07 Uhr ]

Guten abend

Der 4.Fastentag neigt sich dem Ende entgegen. Sind schon geduscht und hängen jetzt daheim rum. Es war ja ein wahnsinnig heisser Tag.

Zum Fasten:
Es gab wieder Wasser und Brennesseltee, Ingwertee folgt danach, den ertrage ich jetzt nicht auch noch
Leeres Körpergefühl, ganz ganz ganz leichtes Hunger(??)Gefühl, aber nur wenn ich mich auf meinen Magen konzentriere. So ohne Arbeit heute, habe ich das natürlich (blöderweise)öfter getan.
Kein grossartiges Schwächegefühl, habe allerdings auch nichts weiter heute getan. Bisschen Haushalt, Sonne getankt.
Eigentlich ist es schön Nichts-machend zu fasten, ohne Pflichten oder sonstigen Stress. Andererseits habe ich diese freizeit heute halt nicht so richtig schön verbracht. Sauna ect kostet Geld und genau dieses will ich bis nächste woche enorm beisammenhalten. Bis dahin gilt eben: spartanisch leben.

Persönliches:
Zu viele Grübeleien heute nach dem Motto: " aber was ist, wenn.."
Obwohl ich ja entsprechende Alternativen,Pläne,Abgrenzungs-Gedanken (sozial) parat habe.
Dennoch waren da plötzlich viele fragezeichen und ich bin sogar gut in einem VÖLLIG VERFRÜHTEN Selbstmitleid versunken indem ich dachte: "ich kriege keinerlei probleme, finanziell,freizeittechnisch,sozial,emozional ect wenn ich nur meine arbeit behalten kann"..
Es gibt immer mehrere Perspektiven und Wege, es ist definitiv falsch in starren Gedanken zu verharren. Nichts ist entschieden. Und notfalls gibt es andere Türen.

Christiane:

Es beruhigt schon etwas, mit solchen Träumen/Thematiken nicht allein zu sein.
Und schön ist es absolut, wenn du dich irgendwann anschließt! Ich habe mir kein ganz genaues Datum gesetzt, ausser: definitiv bis nächste woche freitag (das wären 12 tage), gerne aber eher bis zum 7.10. (Das wären 21 Tage) Da bin ich auf einem Geburtstag und möchte was mitessen.
Mein magen würde das mitmachen, den kenne ich ja genau.

Christiane, ich verstehe Männer nicht.Wie kann man sich in einer unfertigen "Rohbau"wohnung so richtig wohlfühlen..
Mir ist generell schon immer ein Partner wichtig gewesen, der viel unternehmen mag. Fernsehen bzw ne dvd darf es aber sehr gerne zusammen abends geben. Mit meinen Ex-partnern hatte ich meistens eine bzw mehrere bestimmte schöne serien, die wir dann immer auf dvd geschaut haben. Mit möglichst vielen Staffeln.
Fernsehen sehe ich ebenfalls als schwierig an, entweder es macht Angst oder verblödet einen. Manchmal muss ich aber auch lachen und denke mir, dass die Filmindustrie uns einfach alle verarscht - so absurd ist es, was ausgestrahlt wird (der bachelor, bauer sucht frau, die albernen gerichtssendungen ect ect).

Ich wünsche euch einen hübschen Abend..

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2018 um 06:25 Uhr
... hat Gitti geschrieben:
Gitti
Gitti
... ist OFFLINE

Beiträge: 57

Liebe Liora,schön von dir hier zu lesen.Ja,die Medien verarschen uns.Ich hab schon lange keinen TV mehr u. mir geht es sehr gut.Ich wünsche dir ein schönes Fasten.Erstaunlich wie du das durchhältst nur mit Tee u. Wasser,lese gern weiter von dir.Diese Leere beim Faste ist schön u. diese Ruhe im Körper.

lG
Gitti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2018 um 07:57 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Guten Morgen Liora - ich habe keine Zeit, jetzt drauf einzugehen, habe mich aber sehr mit dir verbinden können. Bestimmt ab Wochenende mehr! Momentan plane ich, am Samstag den Versuch zu starten, ins Fasten zu kommen, also noch vor Vollmond, aber falls ich mehrere Anläufe brauche

Wird ja ohnehin wiede rnur ein Reset, aht auch mit menem zahn zu tun und mit Beziehugnsstress hinsichtlich essen und Aufteilung der Hausarbeit usw.

Zum thema bitten und BEtteln und deinem Traum, das hat was in mir angerührt, kann ich mich aber jetzt nicht einlassen, später, versprochen! Ich finde es imemr wieder sehr berührend, dich zu lesen und dabei auch oft zu fühlen...

Einen guten und weiterhin achtsamen Fastentag!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2018 um 21:01 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 940

Guten Abend. Tag 5 ist quasi zu Ende.

Zum Tag:
Die Arbeit hat sich endlos lange hingezogen, wirklich schleppend und zäh. Zum ersten mal hab ich SO wenig betrieb erlebt, die Zeit ist gekrochen.

Zum fasten:
Schwaches gefühl im Körper. "Sehr schwach" wäre übertrieben, aber diese umstellung auf die innere Ernährung ist schon recht anstrengend.
Und was ich eben immer wieder vorm fasten vergesse und mir währenddessen heftig klar wird: fasten ist wirklich eine Leistung, eine psychische Stärke, die Erkenntnis/Erfahrung wie stark/schwach der Wille ist. Ich mein, hallo, Essen ist ÜBERALL um mich rum, ich verhunger auch nicht von 1 oder 2 Wochen fasten, aber dennoch fühlt man sich doch öfter schlapp und ja, manchmal auch..leidend. Alles eine frage der inneren Einstellung, klar, dennoch ist es stets eine HARTE Prüfung, ein Nicht locker leichter Weg, um seine Mitte zu halten.

Persönliches:
Mein Chef war da. Er bespricht mit dem Stellverteter die Kostenplanung ect. Samstag sagt er mir bescheid.
Mir ist mulmig zumute. Denn ich kann nicht einfach denken (falls ich nicht bleiben kann) "ahhh kein Thema, es waren unternehmerische Gründe, jenseits meiner eigenen kleinen Person". Nein ich würde es AUCH (nicht nur) auf mich beziehen, denn mal ehrlich: menschliche Sympathien ect spielen überall mit rein.
Fühle mich so als stehe ich auf dem Prüfstein. Andere und wichtigere bzw höhergestellte Menschen (sehe ich so)werden entscheiden, ob ich dazugehören, bleiben darf.

Christiane:
Es ist immer aufs Neue schön, verstanden zu werden. Zu wissen, man ist mit vielen Erfahrungen/Denkmustern/Einstellungen, Ängsten ect nicht allein.
Wie nett, dass wir uns hier gefunden haben.
Am montag werde ich definitiv an dich denken.
Und ich hoffe es findet sich jetzt bald der richtige Zeitpunkt, eine passende Atmosphäre, um einiges zwischen dir und deinem Mann zu "klären". Denn das ist so wichtig, damit ihr es gut miteinander habt und jeder nachvollziehen kann, was sich der andere für kleinigkeiten daheim wünscht. Das macht viel aus.

Gute Nacht schonmal, Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum