Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Wann Fastenbrechen?

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 11.12.2007 um 16:32 Uhr
... hat Cassandra geschrieben:
Cassandra
Cassandra
... ist OFFLINE

Beiträge: 34

Hallo Ihr!

Ich faste seit 03.12., habe also den neunten Tag schon fast geschafft und wundere mich dieses Mal über mich selbst.

Mir ist das Fasten noch nie SOO leicht gefallen wie dieses Mal und irgendwie hab ich so das Gefühl, ich finde gar keinen Absprung mehr...
Hatte jemand von Euch Erfahrenen schon mal das Gefühl, dass er gar nicht wieder anfangen wollte zu essen???

Ich fühl mich so leicht und frei und will diesen Zustand gar nicht mehr aufgeben...

Ich wäre dankbar für Berichte aus Euren Fastenerfahrungen!

Viele liebe Grüße,
Sandra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.12.2007 um 18:05 Uhr
... hat SOLEILrouge geschrieben:
SOLEILrouge
SOLEILrouge
... ist OFFLINE

Beiträge: 117

Hallo Sandra,

zunächst mal: TOLL, dass du bereits 9 Tage geschafft hast!
Zum wievielten Mal fastest du denn und nach welcher Methode?
Und wenn du schon mal gefastet hast: wie lange war das dann?

Ich kann das von dir beschriebene Gefühl total gut nachvollziehen und kenne es auch nur zu gut, wenn man erst mal die 8-10 Tage überschritten hat. Heute ist mein 17. Tag und ich fühl mich SUPER..... ebenfalls total leicht, ganz beschwingt und so, als könnte es immer so weitergehen.

Aber ich weiß auch, dass das nicht geht und ich denke, dass spätestens in 8-10 Tagen der Punkt erreicht ist, wo mir das "Gesuppe" und generell nur Trinken total auf den Geist geht und ich mal wieder was KAUEN möchte!
(Vor ein paar Jahren hab ich mal 38 Tage gefastet..... da hab ich dann irgendwann nachts von Bergen von Quark & Rucoolasalat geträumt und aufgehört )
Für dieses Mal hab ich mir so ca. 21-25 Tage vorgenommen und ich denke, dass ich es noch bis Mitte kommender Woche aushalten werde! Und falls doch schon früher das Bedürfnis nach fester Nahrung aufkommen sollte, dann wird eben wieder langsam aufgebaut

Also, wenn du dich generell momentan rundum wohl fühlst in deiner Haut dann spricht doch nichts gegen ein längeres Fasten, es sei denn du hättest schon verdammt viel abgenommen und hast ansonsten keine Gewichtsprobleme..... dann solltest du die Notbremse ziehen! (Bei mir wird das niemals der Fall sein, denn ich schlepp noch immer viel zu viel Übergewicht mit mir rum, aber das soll ja nun sukzessive "dahinschmelzen" , abgesehen davon, dass ich in der Zeit jetzt einem neuen Rheumaschub Einhalt geboten hab und das war mir am Wichtigsten!

Bin gespannt, was du so erzählst.
Bis dahin weiterhin gutes Gelingen & nette Grüße,
iNgRiD


--
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden." (Herrmann Hesse)

"Die Zeit respektiert nichts, was ohne sie gemacht worden ist!"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 12.12.2007 um 08:28 Uhr
... hat Cassandra geschrieben:
Cassandra
Cassandra
... ist OFFLINE

Beiträge: 34


Guten Morgen, iNgRiD!

Siebzehn Tage schon?!?!?! Ui. Hut ab!!!
Das ist aber eine echte Leistung!
Wieviel Gewicht hast Du denn in der Zwischenzeit schon verabschieden können??

Also ich faste das vierte Mal und bis jetzt bin ich nie über den siebten Tag raus gekommen.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich kein Übergewicht habe/hatte (1,76m groß und Kampfgewicht vor dem Fasten 68,3 kg, heute Morgen 64,3 Kilo) und daher auch eher weniger Antrieb habe (hatte), länger durchzuhalten.
Wohlfühlgewicht ist ein anderes Thema...das liegt so bei maximal 65 Kilo...und es gelingt mir nur GANZ schwer, das zu immer so zu halten...ich esse SOOO gerne...

Ich faste mit Tee, Wasser, Brühe und Gemüsesäften.
Fruchtsäfte vertrage ich nicht so gut, leider.
Und ab und zu, wenn mir mal der Kreislauf wackelt, gibts einen halben Joghurt-Drink oder sowas.
Das war aber erst an einem Tag der Fall.

21-25 Tage...also da knie ich innerlich nieder vor Dir!
Nimmst Du Dir das von Anfang an vor oder steckst Du Dir ein kleineres Ziel und verlängerst dann immer wieder?
So hab ich es dieses Mal gemacht und das hat wesentlich besser geklappt als die letzten Male. Ich hatte nicht so einen unüberwindlichen Berg (psychisch) vor mir sondern hatte immer das Gefühl, mein Ziel schon erreicht zu haben und ja eigentlich nur noch aus guter Laune heraus weiter zu machen...

Du kannst mit dem Fasten Dein Rheuma in Schach halten??
Das ist ja interessant.
Weißt Du, wie das zusammen hängt??

...hab mich sehr über Deine Antwort gefreut!
Ich wünsche Dir einen schönen weiteren Fastentag und freue mich auf Deine nächste Nachricht!

Viele liebe Grüße aus dem tristen München,
Sandra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 12.12.2007 um 16:08 Uhr
... hat CILLI geschrieben:
CILLI
CILLI
... ist OFFLINE

Beiträge: 26

Hallo Sandra,
habe grad deine Nachricht an Ingrid gelesen und bin auch ganz ehrfürchtig, wow!!
HIHI mir geht es genauso wie Dir, bin 1,75 groß und hatte jetzt mal wieder mein Kampfgewicht von 68kg, Wohlfühlgewicht ist bei mir 63 kg, habe meistens ca. 64kg. Faste heute den 7.Tag auch mit Tee, gemüse und Obstsäften und nachmittags Getreidekaffee(weißt du ob das ok ist?), weiß noch nicht wann fastenbrechen, weil es trotz Plätzchenbacken mit meinen Kindern ganz gut läuft, außer dass ich erst 64 kg wiege... aber Fastenbrechen an Weihnachten neben Rotkohl und Klößen und Plätzchen, schluck, finde ich für mich auch heftig...
Erzähl mal wie es bei dir weitergeht!!
Und Dir Ingrid trau ich mich gar nicht zu antworten vor lauter Ehrfurcht!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.12.2007 um 16:54 Uhr
... hat SOLEILrouge geschrieben:
SOLEILrouge
SOLEILrouge
... ist OFFLINE

Beiträge: 117

Hallo Mädels ,
hab mich über eure Antworten gefreut und THANX für die Komplimente bezüglich meines Fastens Ich seh das aber alles ganz locker und wie gesagt: wenn man erst mal dabei ist, den ganzen Tag viel Arbeit hat, dann vergeht die Zeit ohnehin total schnell und ruckzuck sind die Wochen rum. Ich koche auch täglich für meine bald 15-jährige Tochter, aber das ist okay.... nebenher kocht dann mein Süppchen und anschließend "essen" wir gemeinsam. Momentan merke ich, dass ich abends Gelüste bekomme (obwohl ich nicht gebacken habe und auch nicht so auf Plätzchen stehe) und da ist es grad gut, dass ich noch am Fasten bin.
Mitte kommender Woche will/werde ich aufhören, weil ich auch nicht erst kurz vor Heiligabend den Aufbau anfangen will. Muss es dann eh noch langsam angehen lassen, aber das wird dann schon. Viel essen kann man nach so einer langen Zeit sowieso nicht, weil der Magen echt schrumpft

@ Cilli
Soso, du traust dich also nicht mich anzuschreiben
Keine Bange...... ich bin gaaaaaanz lieb

@ Sandra
Ich hab jetzt seit September insgesamt 14 kg verloren..... das ist okay so und ich hoffe, dass ich bis Mitte Februar dieses Gewicht wieder halten kann, dann will ich nämlich erneut fasten und so meinem Ziel wieder ein Stück näher kommen
Meistens nehme ich mir schon vorher vor, dass ich soundsolang fasten will, aber es kam auch schon vor, dass es irgendwie nicht geklappt hat, ich mich dann doch nicht wohl fühlte und dann hab ich eben vorher abgebrochen. In der Regel reicht es aber den Schalter im Kopf umzulegen und dann zieh ich das auch durch.

Das mit dem Rheuma ist eine ganz üble Sache, ich hab kein Gelenk-, sondern Weichteilrheumatismus, was mindestens ebenso schmerzhaft ist. Bei einem Schub entzündet sich das gesamte Unterhaut-Bindegewebe unterhalb der Knie, es bilden sich sehr harte, knallrote Knoten, die dann zu Flächen zusammenlaufen bis irgendwann der gesamte Unterschenkel hoch entzündet und fast so dick -wegen Wassereinlagerungen- wie der Oberschenkel ist, ich in keinen Schuh mehr reinpasse und eigentlich alles nur noch abhacken will!
So schlimm hatte ich es das letzte Mal von November 2004 - Frühjahr 2005. Meistens dauert der gesamte Schub 1/2 - 3/4 Jahr und dann hab ich wieder etwas Ruhe.
Konkret machen kann man dagegen nichts, das ist einfach Veranlagung und ein wenig genetisch bedingt (meine französische Großmutter hatte schwere Polyarthritis und meine Mutter auch bereits als Kind Rheuma!). Wenn es so ganz akut ist kann man Cortison geben, aber sobald man das absetzt ist es wieder ganz schlimm, also lasse ich es, weil es ohnehin mehr Nebenwirkungen hat (z.B. erhöht Cortison total den Augeninnendruck, fördert also den so genannten "Grünen Star" = Glaukom und das führt zu Blindheit und schlimmerweise merkt man ja nichts davon, bis es plötzlich soweit ist!!!)
Dieses Mal wollte ich dem möglichen Schub schon im September gleich vorbeugen, da ich wieder 2 kleine Knoten im Anfangsstadium gespürt hatte. (Das fühlt sich an der Wade dann erst mal so an wie ein knubbeliger blauer Fleck und dann geht's irgendwann richtig los)
Wie gesagt: bis jetzt TOITOITOI sind auch die ersten Anzeichen verschwunden und ich hoffe, dass das erneute längere Fasten jetzt (im September waren's nur 13 Tage) der ganzen Chose die Grundlage entzogen hat!

So, und nun werd ich mir mal mein Süppchen kochen,
wünsche euch noch einen schönen Tag und bis denn,
liebe Grüße,
iNgRiD

--
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden." (Herrmann Hesse)

"Die Zeit respektiert nichts, was ohne sie gemacht worden ist!"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.12.2007 um 14:55 Uhr
... hat Cassandra geschrieben:
Cassandra
Cassandra
... ist OFFLINE

Beiträge: 34

Hallo Ingrid, hallo Cilli!

Heute ist mein elfter Tag und es geht mir immer noch supergut.
Auch wenn ich seit drei Tagen nicht mehr weiter abnehme und nun bei 64,4 Kilo stehen geblieben bin, bin ich komischerweise nicht frustriert.
Ich schätze, mein Körper hat so sein Gewicht gefunden und es wird sich nicht mehr viel bewegen.
Deswegen werde ich so, wie ich Anfang der Woche geplant habe, morgen wieder mit dem Essen anfangen.
Auch wenn ich momentan keine Lust dazu habe, aber es ist nunmal so: Weihnachten rückt näher...

@Cilli: Siebter Tag - bist ja auch schon ganz schön tapfer!
Leider kann ich Dir mit Deiner Frage wegen dem Getreidekaffee auch nicht weiter helfen...ehrlich gesagt, kenn ich das gar nicht.
Bin kein Kaffeetrinker...

@Ingrid: Ich kriege komischerweise auch abends immer Appetit auf Süßes. Trinke nun seit ein paar Tagen dann immer ein halbes Glas Fruchtbuttermilch, das hilft super.
Ich weiß - da ist Zucker drin, aber normale Buttermilch kann ich nicht trinken...ich finde den Geschmack so furchtbar, dass es mich nach dem ersten Schluck würgt...
Weichteilrheumatismus - hab ich schon davon gehört, konnte mir aber nichts Genaues drunter vorstellen.
Danke - hab jetzt echt dazu gelernt!
Du Arme. Da hast ja eine ganz schöne Hypothek zu tragen!
Hat das denn Deine Tochter jetzt auch geerbt??
Cortison ist ja nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Manchmal denke ich, das hat mehr Nebenwirkungen als Gutes...
Umso besser, wenn Du es mit Fasten in Schach halten kannst!

Ich hoffe jetzt auch mal, dass ich mein Gewicht eine lange Zeit halten kann.
Von Geburt an habe ich (geerbte) Probleme mit meinem Hüftgelenk, habe schon vier aufwändige OP's (die letzte vor ein paar Wochen) hinter mir und dadurch merke ich natürlich auch jedes Kilo, dass ich mehr mit mir rumschleppe.

Na morgen wird dann erst mal vorsichtig "aufgebaut"!

Euch beiden liebe Grüße, einen schönen Nachmittag und heute einen erfolgreichen Fastentag!
Bis morgen!

Sandra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum