Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenbrecher aus Gruppe vom 2. Januar.

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )

am 15.01.2009 um 18:21 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

Zitat:


marliese schrieb:

Ich hätte jetzt noch mal Allgemein eine Frage. Die Zeit zwischen Mittag und Abendbrot ist mir ohne Essen einfach zu lang. Kann ich anstelle Morgens 2 Knäcke auch nur 1 essen und die Zeit zwischen den Mahlzeiten mit einem Knäcke abrunden.




Hallo Marlies,
ich denke klar kannst du das machen.
Aber ( ) ich kann dir aus meiner Erfahrung berichten, dass ich sehr gut damit fahre 3 Mahlzeiten einzunehmen. Das heisst ich esse keine Zwischenmahlzeiten. Ich bekomme dadurch auch keine Heißhungerattacken oder sowas in der Art. Das ganze hat mit der Insulinausschüttung zu tun, aber wissenschaftlich belegt ist das ganze nicht.
Allerdings ist mein Abendbrot um 17:00. Anschließend gibts bei mir nichts mehr. (klar gibts bei mir auch Ausnahmen....ich bin keine Heilige )

Für mich als Durcheinanderesserin ist so eine klare Regel aufgestellt an der ich so gut wie nicht rüttele und das nun seit 1,5 Jahren. Der Erfolg spricht für mich.

Doch ist klar, jeder ist anderst und muss für sich rausfinden ob er Zwischenmahlzeiten braucht weil er sonst nicht über die Runde kommt.
Wenn Zwischenmahlzeiten würde ich statt Brot auf Obst und fettarme Milchprodukte zurückgreifen.

Aber dies ist nur meine bescheidene Meinung

Gruß
Nurse


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2009 um 18:57 Uhr
... hat marliese geschrieben:
marliese
marliese
... ist OFFLINE

Beiträge: 56

Zitat:


Nurse schrieb:

Wenn Zwischenmahlzeiten würde ich statt Brot auf Obst und fettarme Milchprodukte zurückgreifen.

Aber dies ist nur meine bescheidene Meinung

Gruß
Nurse




Hallo Nurse, genauso habe ich es jetzt auch gemacht.
Ich habe mir einen schönen Apfel gegönnt.
ich muss auch dabei sagen, ich hatte komischer Weise gar kein Hungergefühl, sondern nur L u s t auf Essen.
Werde mir morgen meine Bügelwäsche zwischen Mittag iund Abendbrot rauf holen, dann habe ich keine Zeit zum Essen.
Bis denn
Marliese


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.01.2009 um 22:22 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Nurse und Marlies,

vor einigen Jahren war ich bei einer Ernährungsberaterin. Die hat mir zu 3 Mahlzeiten täglich geraten mit 3 - 4 Stunden Nahrungspause. Bei einer vollwertigen Ernährung würde so der Insulinspiegel nicht immer wieder hochgepusht werden und die Fettverbrennung würde kontinuierlicher ablaufen. Und das beste: zwischen den Mahlzeiten habe ich nie Hunger gehabt. Aber das allerbeste war: es funktioniert!

Einen schönen Abend noch und

liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.01.2009 um 22:38 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy, Marliese und Nurse!

Schön, euch hier so munter plauschend zu finden. Marliese, ich würde auch für ein Stück Obst und/oder einen Joghurt plädieren. Ich habe im vergangenen Jahr gelernt, dass meine Leibspeise BROT mir die Pfunde auf die Hüften gebracht und den Darm lahmgelegt hat. Das gilt auch für Knäckebrot in zu großen Mengen.
Ich finde das Thema "3x oder 5x oder öfter am Tag essen" sehr interessant. Es gibt ja die unterschiedlichsten Thesen hierzu, und alle haben etwas für sich. Da ich ja eine Viel- und Frustesserin bin, ist es für mich nicht gut, zu große Mengen zu essen. Ich versuche daher, nachmittags eine Zwischenmahlzeit zu mir zu nehmen, um abends (meistens erst gegen 19/20 Uhr) beim Heimkommen nicht mit Heißhunger über den Kühlschrank herzufallen. Da ich schrecklich gerne Milchprodukte esse, werde ich vermutlich nach der ersten Aufbauwoche von einem Naturjoghurt zum nächsten wandern.
Marliese, und wenn du einfach mal versuchst, statt einer Zwischenmahlzeit ein großes Glas Saft (vielleicht nicht mehr 1:3 sondern nur noch 1:2 verdünnt) zu trinken? Vielleicht reicht das schon zum Durchhalten bis Abends.

Lasst mich mal wissen, wie ihr das seht.

Eine gute Nacht wünsche ich euch und einen fröhlichen Start in den morgigen Tag!

Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2009 um 22:53 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Zitat:


aries schrieb:
Ich hab mich mittlerweile auch mal über einen Naturjoghurt mit einem Löffel Honig hergemacht. Das war so gut, da braucht man keine Schokolade oder ähnliches.
Bin mal gespannt, wie lange es noch so gut läuft. Was mich ärgert, ist der Hunger. Ganz oft erwische ich mich dabei, daß ich auf die Uhr schaue und überlege, wann ich endlich zu Abend oder Mittag essen kann. [..]
Ich habe vor, nach Ostern nochmal zu fasten. Hat jemand Lust mitzumachen? Ich nehme mir das fest vor, dann kann ich mich darauf besser einstellen und vielleicht klappt es wieder so gut.
Liebe Grüße
aries



Hallo Aries,
du bist ja wirklich ne Süße. Ich weiß von Freundinnen, dass ihr es viel schwerer habt als wir Herzhaften. Aber vielleicht solltest du nicht zu schnell auf Süß-Ersatz umsteigen, d.h. also auch den Honig etwas reduzieren. Gib lieber etwas Obst in den Joghurt oder Quark. So trainierst du evtl. auch deine Geschmacksnerven.
Ich bin mir sicher, dass das mit dem Aufbauen und auf die Ernährung achten noch lange gutgeht. Und dass man sich nach dem Fasten sehr stark mit dem Essen auseinandersetzt, ist eigentlich klar. Und dann guckt man auch auf die Uhr. Und wenn der kleine Hunger zwischendrin kommt, ohne eingeladen zu sein, dann trink etwas verdünnten Obstsaft. Dann sind zumindest die Geschmacksnerven erst mal wieder zufriedengestellt.
Übrigens wollte ich dir noch eine Anregung zu deinem Frühstück sagen: Weshalb probierst du es statt mit Honig oder Marmelade nicht mal mit einen leckeren Obstkompott? Selbstgemacht natürlich - und möglichst ohne Zucker zubereitet.
Weshalb nervt dich eigentlich der Quark zum Frühstück? Magst du ihn nicht oder verträgst du ihn nicht?
Und was deinen Plan angeht, nach Ostern noch mal zu fasten: Guter Vorsatz. Man muss sein Fasten langfristig planen, mit genügend zeitlichem Spielraum nach hinten. Nach Ostern werde ich nicht mit dabei sein, aber ich werde sicher mal nach euch gucken!

Für jetzt und hier wünsche ich dir und den anderen eine "gute Nacht"!
Ausreichend Schlaf ist die halbe Miete!

Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2009 um 07:44 Uhr
... hat marliese geschrieben:
marliese
marliese
... ist OFFLINE

Beiträge: 56

Guten Morgen an alle,
bin seit 6 in der Früh auf und komme jetzt zu meinem "kleinen Frühstück" bestehend aus einer Tasse Tee 1 Knäckebrot mit dünn geschnittenem Schafskäse.#
Reicht erst mal.
Um 1/9 fahren wir zum Sport, sind dann gegen 11Uhr wieder zu Hause.
Haushalt ist angesagt, ich bin heute mit Flur und Fenster putzen dran. Also keine Zeit für Zwischenmahlzeiten.
Meine Männer bekommen heute Hähnchenkeulen auf Gemüse (Paprika Möhren Zuccini). Für mich gibt es Pellkartoffeln mit Quark, esse ich gerne und freu mich schon drauf.
Danach ist unser obligatorischer Spaziergang dran. Eine Runde um den Pudding. Zum Kaffee habe ich für mein Mann gestern Kuchen gebacken und ich bekomme meine BÜGELWÄSCHE. So habe ich die Zeit bis zum Abendbrot überbrückt.
Ach, wo einen Apfel gönne ich mir zwischen durch .
Prima, so wäre der Tag doch super gelaufen. Mal schauen, ob es auch wirklich so geht.

Bis später Marliese (muss noch ein wenig im Haushalt machen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2009 um 09:15 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1731
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Antonia

du hast unter anderem das Thema hier als Abo bestellt ... heißt du möchtest gerne per E-Mail informiert werden, wenn's was Neues zum Thema gibt ...

Nun bekomme ich aber seit geraumer Zeit sämtliche Info-E-Mails an dich mit dem Hinweis "User is inactive" zurück *schniiiief*

Und nun wollte ich dich mal flott auf diesem Wege fragen, ob du vielleicht eine neue E-Mail-Adresse hast und die, die hier bei heilfastenkur.de hinterlegt ist, nich' mehr aktuell ist?

Wäre lieb, wenn du mir dann kurz deine neue E-Mail-Adresse mailen würdest, damit ich die dann in der Datenbank austauschen kann und du dann auch wieder fein Info-E-Mails bekommen kannst.

*danke*danke*danke* und *winke*winke*winke*

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit - 4000 vor Ch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2009 um 09:22 Uhr
... hat aries geschrieben:
aries
aries
... ist OFFLINE

Beiträge: 69

Guten Morgen!


@ marliese
Es freut mich, daß du nach Ostern mitmachen willst. Vielleicht kommen noch ein paar dazu. Ich will wieder ca. 14 Tage machen, diesmal waren es 12. Ich hab ja mittlerweile die Ansicht, lieber öfter, dafür kürzer zu fasten.

@ antonia
Ja, stimmt, ich bin leider sehr auf Süßes, zumindest beim Frühstück. Ich mag den Geschmack von Quark nicht, das finde ich sehr unangenehm. Aber Naturjoghurt esse ich gern. Aber wie gesagt, meistens mit Honig. Ich bin auch eine Frust- und Kummeresserin. Leider...


Mit 19 hatte ich mal ein sehr schlimmes Erlebnis und anstatt profesionelle Hilfe zu suchen, hab ich gegessen. Nachdem ich Hüftprobleme bekam, habe ich mit einer Ärztin 18 kg abgenommen und damals "durfte" ich 6 Mahlzeiten essen, allerdings insgesamt nur 20g Fett am Tag. Sie hat auch gemeint ich solle (wie z.Bsp. Säuglinge) alle 3-4 Stunden eine Kleinigkeit essen, weil sonst der Insulinspiegel zu sehr sinkt und man denn erst recht Hunger bekommt. Kleinigkeit hieß in dem Fall einen halben Apfel, oder eine Fruchtsaftschorle.

Ist es nicht schlimm, wieviel theoretisches Wissen man hat und wie wenig man davon umsetzt? Was mir damals gut geholfen hat war, daß ich mich einmal in der Woche vor ihr wiegen musste. Das war anfangs erniedrigend für mich, ich hab mich geschämt.

Jetzt versuche ich es besser zu machen, vor allen Dingen, weil es nach den Fasten relativ einfach ist. Ich denke, das Essen und vor allem die innere Uhr muß sich erst einspielen.

Aufgrund meiner Krankheit muß ich einmal im Monat Hormonspritzen bekommen und die machen mich auch immer erstmal hungrig. Wie bei allen Hormonen, ist es da auch so, daß in dem Beipackzettel erstmal Gewichtszunahme steht. Wenn ich das lese, hab ich schon gleich mal 2 Kilo drauf. Und schon kommt der Frust...

Ich hoffe, ich habe keinen gelangweilt, aber mir war gerade danach.


Liebe Grüße
aries


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2009 um 10:13 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Zitat:


aries schrieb:

Ist es nicht schlimm, wieviel theoretisches Wissen man hat und wie wenig man davon umsetzt?




Hallo aries,

Du hast recht, ich bin auch immer wieder erstaunt über diese Tatsache. Aber mir geht es so, daß ich nach dem Fasten immer wieder auf diese neuen Verhaltensmuster zurückkomme. Aber leider kommt irgendwann die (Speise-) Eis-Zeit - und dann knicke ich jedes Jahr wieder ein...

Aber diesmal werde ich versuchen (auch wie jedes Jahr), meine Gier nach Eis und anderem Süßkram zu beherrschen. Vielleicht klappt es ja in diesem Jahr.

Liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2009 um 10:45 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

@Teddy:
Ich denke, wir alle können unsere guten Vorsätze (die wir nach dem Fasten ja auch tatsächlich umsetzen) nicht auf Dauer praktizieren. Wir knicken alle übers Jahr damit ein - die einen mehr, die anderen weniger. Jeder von uns hat ja seine Schwachstellen: Bei dir ist es das Eis, bei mir sind es Brot und Käse.
Ich glaube, wenn nach jedem Heilfasten ein bisschen was an vernünftigerem Essverhalten hängen bleibt, summiert sich das mit der Zeit zu einer ganz gescheiten Ernährung.
Das wünsche ich jedenfalls uns beiden und all den anderen, denen es ebenso wie uns geht!

@aries:

Zitat:


Ist es nicht schlimm, wieviel theoretisches Wissen man hat und wie wenig man davon umsetzt? Was mir damals gut geholfen hat war, daß ich mich einmal in der Woche vor ihr wiegen musste. Das war anfangs erniedrigend für mich, ich hab mich geschämt.


Ich bin mir sicher, dass du es jetzt besser machen wirst. Dehne die Aufbautage so lange wie möglich aus. Das hilft!
Gegen die Wirkung der Hormonspritzen bist du nicht ganz machtlos. Du kannst dem entgegenwirken und nicht noch weiteres Hüftgold draufpacken. Ich kann aber gut verstehen, dass dich das frustet.
Das eigentliche Problem ist ja nie das Abnehmen, sondern das Halten!
Vielleicht denkst du mal drüber nach, einen kleinen Fastentag pro Woche einzubauen, d.h. einen Tag, an dem du z.B. nur Äpfel oder nur 5 kleine Joghurts oder nur Reis (oder so) isst. Ich überlege gerade, ob ich das mal versuchen soll.
Lass dich auf keinen Fall unterkriegen - schon gar nicht von eigenen unfreundlichen Gedanken!

@alle:
Herzliche Grüße und weiter guten Fastenerfolg!
Antonia


@Tonia:
Ich kümmere mich drum!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum