Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

am 05.03.2009 um 22:50 Uhr
... hat fella geschrieben:
fella
fella
... ist OFFLINE

Beiträge: 8

Hallo allerseits!

Darf man am 4. oder 5. Aufbautag einen Kaffee trinken oder strengstens verboten?

Danke für eure Hilfe! Das Forum ist wirklich klasse!

Gruß


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.03.2009 um 10:25 Uhr
... hat rasendesHörnchen geschrieben:
rasendesHörnchen
rasendesHörnchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 118

Zitat:


fella schrieb:

Hallo allerseits!

Darf man am 4. oder 5. Aufbautag einen Kaffee trinken oder strengstens verboten?

Danke für eure Hilfe! Das Forum ist wirklich klasse!

Gruß





Hallo fella,

persönlich würde ich den Kaffee in den Aufbautagen komplett weglassen. Du musst halt auch selbst wissen ob du das deinem Körper wieder zumuten möchtest.

Lg


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.03.2009 um 21:14 Uhr
... hat Schnuffeline geschrieben:
Schnuffeline
Schnuffeline
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

Solange du ohne auskommst, lieber ohne Kaffee leben. Ich bin eine Kaffeetante und bemühe mich immer, den Kaffeekonsum so lang wie möglich rauszuschieben.

--
Viele Grüße
Schnuffeline


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.03.2009 um 12:12 Uhr
... hat tomatenallergie geschrieben:
tomatenallergie
tomatenallergie
... ist OFFLINE

Beiträge: 25

Hallo ihr Lieben,

ich persönlich geißel mich nicht so sehr damit. Während des Fastens trinke ich auch keinen Kaffee, aber am 4. oder 5. Aufbautag find ich das o.k.

Ich mahle meinen Kaffee z. B. frisch (mit ner Handmühle = Morgensport) und mache den dann in einem Kaffeebereiter. Diese Dinger von Bodum z. B., bei denen einfach das Kaffeepulver mit kochendem Wasser aufgegossen wird und der Prütt runtergedrückt wird. Und ich habe irgendwo gelesen, dass Kaffee, der auf diese Art und Weise zubereitet wird, nicht säurebildend ist, von daher auch o.k. ist, wenn es bei 2 - 3 Tassen pro Tag bleibt.

Fruchtige Grüße von der tomate


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.04.2009 um 14:02 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo, ihr Lieben,

bin ich die Einzige, die trotz Fasten noch den guten-Morgen-Kaffee trinkt?

In den ersten Tagen des Fastens würde ich gar nicht auf die Füße kommen ohne, bei meinem Blutdruck (70:50), und ein Milchkaffee zum Aufwachen, den Luxus habe ich mir immer gegönnt! So fanatisch sehe ich das jetzt nicht!

Aber dann ist´s auch gut. Ansonsten gibt es nur Tee oder Gemüsebrühe. Mach ich jetzt seit 09.03.2009, also in der vierten Woche. Mir geht es damit mental und körperlich prima. Vielleicht könnte ich ihn mittlerweile auch weglassen, aber da übe ich meinen starken Willen lieber an anderen Hürden (z.B. beim Sport...)

viele Grüße

Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.04.2009 um 17:42 Uhr
... hat Cita geschrieben:
Cita
Cita
... ist OFFLINE

Beiträge: 12

@ Christiane:

Nein, Du bist nicht allein. Ich hatte zwar unter anderem auch Kaffeeentwöhnung als Ziel meines Fastens eingeplant, aber es ging einfach nicht. Ich kam nicht hoch und spätestens gegen mittag hab ich dann doch welchen getrunken. Allerdings hab ich es sehr minimal gehalten, nur eine halbe Tasse und natürlich ansonsten Tee und Wasser ohne Ende. Ich bin eine starke Kaffeetrinkerin und bin schon froh, wenn ich mich auf meinen Frühstückskaffee reduzieren kann. Das ist auch mein langfristiges Ziel, mit einer Tasse am Morgen auszukommen. Ganz verzichten will ich auch gar nicht

Liebe Grüße

Cita


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2009 um 18:47 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Zitat:


Regenwurm schrieb:
Milchkaffee zum Aufwachen, den Luxus habe ich mir immer gegönnt!



Hallo Christiane,

beim Heilfasten vor einem Jahr habe ich streckenweise eine ganz dünne schwarze Kaffeeplorre (Verhältnis Wasser:Kaffee = 1:8) getrunken. Das habe ich dieses Jahr gelassen.
Aber Milchkaffee zu trinken, was ich im normalen Alltag gerne tue, wäre mir nie in den Sinn gekommen.
Das sprengt meines Erachtens den Sinn des Heilfastens: Man verzichtet auf alles, trinkt max. klare Brühe und sehr verdünnten Obst-/Gemüsesaft - und trinkt dann regelmäßig Milch?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das für den Körper gut ist.
Deckt sich das mit deinen Fastenzielen?

Nix für ungut!
Antonia



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2009 um 22:38 Uhr
... hat stinchen geschrieben:
stinchen
stinchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 24

hallo ihr lieben,
also ein espresso ist während des fastens nicht verboten, aber alles in kleinen mengen halt, ich nehme auch gerne mal einen schwarzen tee und wenn die krise kommt noch einen teelöffel honig rein!
lg christina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.04.2009 um 10:46 Uhr
... hat Schnuffeline geschrieben:
Schnuffeline
Schnuffeline
... ist OFFLINE

Beiträge: 1001

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Schnuffeline am 09.04.2009 um 10:48 Uhr ]

Verboten ist nichts! Fasten ist ist immer eine freiwillige Leistung ein freiwilliger Verzicht. Kaffee und Schwarztee sind Aufputschmittel und in jeglicher Form nicht vorgesehen. Sie wirken im Fasten viel stärker, als sonst. Es empfiehlt sich beides wegzulassen. Ich selbst, als bekennende Kaffeetante, habe in manchen Fastenkuren an den ersten 2 Tagen auch schon "Kaffeeplörre" getrunken, um dem Entzugskopfschmerz entgegenzutreten, mehr aber auch nicht. Dieses mal bin ich ganz ohne ausgekommen und das sollte auch das Ziel sein.

Im Aufbau ist es Dir überlassen, wie schnell Du die Giftstoffe wieder an Dich ranlässt und wie viel Du vom Fasten mit in den Alltag übernimmst.

Ich für meinen Teil trinke zur Zeit keinen Kaffee mehr Ich bin tatsächlich nicht mehr so aufgedreht tagsüber, dafür schlafe ich aber jetzt auch endlich nachts wieder gut. Man muss dem Körper auch Zeit lassen sich umzustellen, dann erst kann man Bilanz ziehen.


--
Viele Grüße
Schnuffeline


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum