Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Richtig aufbauen nach Langzeitfasten

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )

am 19.06.2012 um 10:59 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Hallo zusammen,
bin heute am 13. Nachfastentag... hier mal beispielhaft die aktuellen Tagesrationen:

Sonntag:
früh: 1/4 frische Ananas, 1 EL Naturjoghurt
mittags: 1/4 Ananas
abends: 1/4 Ananas, ein paar Nüsse, 1/2 Scheibe Vollkornbrot, Schafsfrischkäse
dazwischen: frische Kokosnuss
Sport: 1/2 h Schwimmen, 1 h Walken

Montag:
früh: 1 Kiwi, 2 EL 5-Kornflocken, 1 EL Rosinen, 2 EL Naturjoghurt
mittags: 1/2 Apfel, 1 Sch Knäcke, 1/2 B Hüttenkäse, frische Kräuter
abends: je 250g Erdbeeren und Melone, je 50g Ziegen- u Schafsfrischkäse, 1/2 Scheibe Vollkornbrot
dazwischen: 1 Handvoll gemischter Nüsse
Sport: 30 min Joggen, 1 h Walken

Heute:
früh: 1 Glas Sauerkrautsaft, 1 Kiwi, 1/4 Sch Vollkornbrot, 100g Naturjoghurt
mittags: 1/2 Apfel, 1 Sch Knäcke, 1/2 Becher Hüttenkäse, 1 TL vegetarischer Brotaufstrich (auf Sonnenblumenkern-Basis)
abends: 1/8 frische Ananas, Tomatengemüse aus 4 Tomaten mit viel frischem Basilikum
Sport: 30 min Radfahren, 30 min Walken

Morgen
früh: 1 Kiwi, 250 g Naturjoghurt
danach bin ich auf Dienstreise, weiß noch nicht genau, wie ich es mit dem Essen mache. Am liebsten wäre mir, einfach mittags und abends je ein großes Glas frisch gepressten Fruchtsaft mit Fruchtfleisch zu trinken - an den Flughäfen wird das ja meist angeboten.
Sport: 30 min Joggen

Grundsätzlich habe ich nicht den Eindruck, diese für mich neue Art der Ernährung/Lebensweise sei nur was für die Aufbautage bzw. nur vorübergehend. Auch mit den - im Vergleich zu meinem früheren Leben eher geringen - Mengen komm ich gut zurecht.

Worauf ich kaum Appetit habe, sind gekochte Sachen. Suppe geht noch, aber gekochtes Gemüse? Ich war noch nie ein Anhänger der "man muß einmal am Tag warm essen"-Fraktion. Wenn ich für die Familie koche (passiert sowieso nur am Wochenende, da während der Woche i.d. Schule bzw. Kantine gegessen wird), esse ich meistens nur vom Salat, oder mal EINE Kartoffel...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.06.2012 um 10:49 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Guten Morgen Ihr Lieben,
baue jetzt seit 2 1/2 Wochen auf, und irgendwie ist die Aufbaukost zur Normalität geworden.

Was ich bisher gemieden habe: Kaffee, Alkohol, Fertigprodukte (Ausnahme: vegetarische Brotaufstriche aus dem Bioladen... da könnt ich drin baden), Wurst, Fleisch, Hartkäse, Butter, Zucker und Produkte aus/mit Weißmehl.

Irgendjemand hat in einem anderen Thread von einer Diät geschrieben, die morgens auf tierisches Eiweiß und abends auf Kohlehydrate verzichtet. Nach einem vorgefertigten Programm oder einem fremden Plan mag ich irgendwie nicht leben. Deshalb hab ich meinen Ernährungsplan nach dem Fasten einfach "aus dem Bauch raus" zusammengestellt, mich aber seltsamerweise ziemlich genau an diese Regel gehalten. Morgens gibts viel Obst, Getreide etc, Mittags sündige ich manchmal mit fertigen vegetarischem Brotaufstrich zum Knäcke.
Und abends esse ich kaum Kohlehydrate, dafür Frischkäse, Hüttenkäse, Joghurt und Quark.
Ich mische mir meinen Kräuterquark übrigens selbst: schneide da immer RIESENmengen von Gartenkräutern rein, dafür komm ich ohne Salz aus. Die Kräuter haben zwar auch ein paar Kohlehydrate, aber die zähl ich nicht.

Habe den Eindruck, diese Art der Ernährung bekommt mir sehr gut, ich nehme auch weiterhin ab (vermute ich zumindest; meine ganzen alten Hosen und Röcke passen einer nach dem anderen wieder Mit dem Wiegen hab ichs nicht so.)


Viel Erfolg noch Euch Mit-Nach-Fastern!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 01.07.2012 um 14:32 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Mama_fastet am 01.07.2012 um 20:32 Uhr ]

Gestern konnte ich mich zum ersten Mal in der Aufbauzeit überhaupt nicht beherrschen und hab - nach einem fröhlichen Erntetag mit der ganzen Familie - nachmittags Kirschen gegessen, bis ich fast geplatzt wäre. Ich weiß nicht genau, wieviel, aber eine große Schüssel voll war es bestimmt. Ein Abend mit Magenkrämpfen war natürlich die Folge...

Heute geht es mir aber wieder gut, und mit dem wöchentlichen Wiegeergebnis bin ich auch mehr als zufrieden. Wenn das so weiter geht, hab ich bald wieder eine 7 vorne stehen ... das hatte ich seit 15 Jahren nicht mehr. Das Sportprogramm tut meinem Körper sehr gut. V.a. beim Laufen merke ich jedes verlorene Kilo, ich komm einfach leichter und lockerer voran, wenn ich nicht so viel schleppen muß...

Nachdem das während des reinen Fastens ja wirklich zu kurz kommt, achte ich jetzt immer sehr darauf, regelmäßig Eiweiß zu mir zu nehmen.

Mein Essen (ohne wirklichen Plan) heute:
Frühstück (erst nach dem Schwimmtraining, daher etwas mehr):
1 Pfirsich, 1 Joghurt mit Leinsamen, 1/2 S Vollkornbrot mit Quark+Orangenmus
Mittag: Quarkspeise (150 g Magerquark + 150 g Joghurt) mit Erdbeeren, 2 Pfirsiche
Abends: 1 Karotte, 1/2 Paprika, 1/2 S Vollkornbrot, 1 Becher Hüttenkäse
Zwischendurch: ein paar Stückchen Kokosnuss

Dazwischen hab ich für die Kinder (angeblich) total leckere Brownies gebacken und bin - STOLZ - standhaft geblieben, habe weder aus der Schüssel genascht noch vom fertigen Gebäck...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 06.07.2012 um 23:40 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

N'abend liebe Mitfaster- und Mitleser/innen,
aus DIESEM Teil des Forum muss ich mich wohl fürs erste verabschieden. Mit "Aufbau" hat meine Ernährung inzwischen nichts mehr zu tun.
Ich esse nach wie vor wenig (also verglichen mit dem, was in ich in den Jahren vorher zu mir genommen habe) und gesund, versuche ohne raffinierten Zucker und ohne Fleisch zurechtzukommen. Aber die ein oder andere "Sünde" gönn ich mir inzwischen.
Dabei bin ich heute leider in ein altes Muster zurückgefallen. Hatte aus einem Rest Kuvertüre (vom Kindergeburtstagskuchen) und ein paar frischen Kokosflocken so kleine Schoko-Kokos-Berge gemacht. Da ich die einzige in unserer Familie bin, die sich aus Kokos was macht, war klar, dass (nur) ich das irgendwann essen würde. Blöderweise konnte ich aber nach dem Abendessen nicht an mich halten und habe dann gleich alle auf einmal gegessen. Echt blöd - spätestens nach dem 2. Bissen ist es ohnehin kein Genuss mehr. Ich esse es dann nur noch, "damit es weg kommt". Schade drum... naja. Nu ist es weg, ich hab gleich noch ein Glas Sauerkrautsaft hinterher getrunken, was ich sonst nur morgens mache, war danach lange spazieren und anschließend (durchs Sauerkraut) ausgiebig auf Toilette ... und bin gespannt, was morgen meine Waage sagt.
Ich lerne daraus, dass ich noch immer nicht in der Lage bin, mir ungesunde Sachen einzuteilen und einfach nur geringe Mengen davon zu genießen. Ich darf es eben nach wie vor überhaupt nicht anrühren... Ich hab kein Problem damit, z.B. Schokolade oder Kuchen im Haus zu haben und anderen beim Naschen zuzusehen. Aber wenn ich selber auch nur ein winziges Stück probiere, kann ich anschließend nicht garantieren, dass ich wieder aufhöre, solang noch was da ist. Geht es hier sonst noch jemandem so?
Fürs Wochenende gibts wieder einen strikten Essensplan für mich

Samstag:
früh 1h langsames Dauerlaufen, danach
1 Joghurt mit Leinsamen und 1 Pfirsich
mittags Sauerkraut + Kartoffel
abends Knäcke mit Kräuterquark und Gurke, danach
1 Stunde Hundespaziergang/Walken

Sonntag
früh 3/4 Stunde Schwimmen, danach
1 Joghurt mit Orangenmus + Leinsamen
mittags großer Salat mit 1 Stück Vollkornbrot
abends 1 Becher Hüttenkäse, 1 Knäcke, Gurke + Paprika, danach
1 Stunde Spaziergang

Montag kommt dann mein erster 0-Tag, über den ich in Odem's Intervallfastenforum berichten werde.

Von hier verabschiede ich mich fürs erste...

Viele Grüße, M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.07.2012 um 07:17 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

jetzt muß ich doch nochmal hier schreiben... habe diese Woche wieder spürbar abgenommen... ich glaube, mein Körper gewöhnt sich langsam dran, dass er wieder mehr verbrauchen darf, und nimmt trotzdem, oder gerade deshalb, ab.

Als Mittel gegen den "kleine Heißhunger" am Abend, hab ich jetzt für mich den Käse (neu) entdeckt. Wenn mich der Heißhunger packt, trink ich erst mal 3 Gläser Wasser, danach hab ich eigentlich eh schon keinen Hunger und auch fast keinen Appetit mehr. Und dann genehmige ich mir eine Scheibe fetten Ziegenkäse oder ein Stück Gorgonzola, also nicht wie sonst den mageren Frischkäse, sondern was richtig Gutes , angerichtet auf einem Salatblatt, vielleicht noch ein paar Weintrauben dazu... wie eine kleine Mahlzeit halt, und nicht wie früher stillos gierig direkt aus dem Kühlschrank in den Mund. Dann sind alle Sinne befriedigt, und es bleibt bei der einen Portion. Meine Waage stören solche Mitternachtssnacks offenbar nicht (siehe oben). Ich merke aber sofort, dass ich spürbar schlechter schlafe, wenn ich so kurz vor dem Zubettgehen noch was Fettes esse.

Jetzt gibts gleich meine Sonntags-Praline - einmal die Woche, sonntags, nach dem Frühstück, genieße ich eine selbstgemachte Praline... freu mich schon die ganze Woche drauf! Danach gehts zum Schwimmen.

Morgen ist dann wieder Nulltag, und nachdem diese Woche gleich 2 Grillabende anstehen, werde ich wohl gegen Ende der Woche auch nochmal einen Obsttag einlegen.

Lieben Gruß und einen schönen Sonntag Euch allen,
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.09.2012 um 00:03 Uhr
... hat Frau-Plankton geschrieben:
Frau-Plankton
Frau-Plankton
... ist OFFLINE

Beiträge: 41

Ich hab zwar gerade erst angefangen mit Fasten, aber da ich ja jetzt schon wissen will, wie es weitergeht, lese ich kreuz und quer und bin froh auf diesen Thread hier gestoßen zu sein.

Der Tip das abgeseihte Gemüse einzufrieren ist schon mal Weltklasse!
Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen.
So habe ich das Gemüse meinen Hühnern hingeworfen, die sich natürlich gefreut haben.

Nur mit der Tatsache, dass ihr in den Aufbautagen so viel Obst eßt, kann ich noch nicht viel anfangen, da ich mit der Fruchtsäure nicht so gut zurecht komme.

Es wurde viel von Äpfeln, Ananas usw geschrieben. Das sind alles Sachen von denen ich Sodbrennen bekomme.

Kann ich das durch Gemüse ersetzen?
Von Karotten war auch die Rede. Sicher als Rohkost, oder? Das wäre schon eher meins.

Falls einer mal die Muse hat, würde ich mich sehr über ein paar Tages-Rezepte OHNE Obst freuen!
Dann weiß ich schon mal, worauf ich jetzt schon Hunger habe.
Würde sie mir dann, wenn es soweit ist, ausdrucken und damit einkaufen gehen.

Milchprodukte, Kokosnuss, Leinsamen, Gemüse, Vollkornbrot, Suppen, usw. usw. usw.... das wäre eher so meine Wellenlänge.

Liebe Grüsse Julia
und schon mal Danke im Voraus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.09.2012 um 12:11 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Hallo Frau Plankton,
habe eben erst gesehen, daß Du hier geschrieben hast...
das mit dem Obst war meinen ganz persönlichen Vorlieben geschuldet. Ich esse gern süßes und saftiges Obst (nasche dafür sonst nicht so viel). Du kannst ja genausogut Rohkost statt Obst essen, Gurken, Karotten, Tomaten, Salat... Hauptsache naturbelassen und frisch.
LG
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.07.2014 um 07:21 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Moin Moin,
nach 15 Tagen fasten baue ich seit gestern wieder auf. Eigentlich hatte ich diesmal längeres Fasten im Sinn, hatte aber die letzten Tage derartige Gelüste, dass ich lieber ein kontrolliertes Fastenbrechen zelebriert habe.
Ich werde die nächsten Tage hier meine Tagespläne dokumentieren.

Gestern gabs
früh: Johannisbeeren , 1/2 Apfel, Sauerkrautsaft
Mittags: Buttermilch & rote Johannisbeeren aus dem Mixer
Abends: 1 Tomate, 3 Pflaumen, 2 EL Kräuterquark
Sport: 1,5 h walken, 1/2 h Radfahren

Heute, Sonntag, gibt's
Früh: 1 Schale gemischte Beeren, Sauerkrautsaft
Mittag: 1 Apfel (bin unterwegs)
Abends: gegrillte Zucchini, Tomate, Kräuterquark, evtl etwas Mozzarella (wir grillen)
Sport: 2 h Walken
Abnahme seit gestern: 600g


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.07.2014 um 08:28 Uhr
... hat newlife geschrieben:
newlife
newlife
... ist OFFLINE

Beiträge: 25

Hallo Mama,

hab gestern auch das Fasten gebrochen (brechen müssen) und werde jetzt mit dem Aufbau anfangen.
Viele Grüße
newlife


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.07.2014 um 09:24 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Moin moin,
hallo newlife!

manchmal sagt einem der Körper, wenn es genug ist mit Fasten (oder wenn man zu bestimmten Zeiten besser gar nicht fastet). Dann tut man gut dran, auf ihn zu hören - gut dass Dir das gelungen ist. 21 Tage sind doch ausserdem schon eine lange Zeit - Respekt!! Ich wünsche Dir gutes, gemächliches Aufbauen!

Heute ist mein 3. Aufbautag - und da Montag ist, wird es ein Nulltag. Heißt, es gibt keine feste Nahrung, jedoch viel Bewegung. Das würde ich gern (wieder) einführen und beibehalten. Es ist zwar vermutlich nicht wirklich sinnvoll, das schon während der Aufbauphase zu machen... da ich aber wirklich SEHR wenig gegessen habe bisher, komme ich mit Buttermilch, Milchkaffee und Gemüsesaft fast auf die selbe Energiemenge - also mach ich's einfach.
Sport heute: 1/2h Joggen, 1h Walken, 1/2h Radfahren

Das Joggen ging prima. Während der Fastenzeit hatte ich dazu überhaupt keine Energie übrig - da war ich immer nur "Spazieren".

LG
M.

Ach ja, und im Gegensatz zum Fasten wiege ich mich auch wieder. Weil es mich super motiviert, während des Aufbauens abzunehmen. Reserven hab ich ca. 10 Kilo - wenn davon 5 bis Jahresende schwinden würden, wär ich zufrieden.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum