Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )

am 18.04.2021 um 20:11 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Schön, wie doch jeder seinen eigenen Weg findet... und wie manchmal der Austausch mit anderen, die es möglicherweise ganz anders machen, einem den eigenen Weg klar macht.

Ich finde es schön, wenn eine Großfamilie (kann auch die WG oder eine Geburtstagsgesellschaft sein) am großen Tisch zusammen kommt - mich stört es dann überhaupt nicht, dass unterschiedliche Essgewohnheiten aufeinander treffen, solange keiner am Tisch Missionierungsversuche startet.
Ich esse alles, und das meiste schmeckt mir - und es fällt mir bei solchen Gelegenheiten schwer, NICHT von allem zu probieren. Ich mag deshalb auch kein Essen vom Buffet - ich kann einfach mit Übermaß schlecht umgehen.

Was Du, Georgie von dem leichten Körpergefühl schreibst, kann ich gut nachvollziehen. Ich bin ja nun nicht wirklich leicht, aber allein das Gefühl, mit 12 Kilo weniger unterwegs zu sein, macht mich... leichtfüßig.

Meine beste Freundin in Kindergarten und Grundschule war Muslima. Die Familie praktizierte von ihrer Religion nichts - außer den Ramadan. Der wurde zelebriert. Die Mutter stand in dieser Zeit den ganzen Tag in der Küche und hat unzählige Köstlichkeiten für das Fastenbrechen am Abend gezaubert - das war jedes Mal wie ein kleines Fest. Ich durfte als Gast wann immer ich wollte dabei sein. Was ich natürlich nicht erlebt habe, war der bohrende Hunger und Durst tagsüber, aber das haben die Kinder der Familie auch nicht. Gefastet haben nur die Erwachsenen, der Vater, obwohl er damals Doppelschichten in der Fabrik gearbeitet hat. Im Sommer war’s wohl fast unerträglich. Eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang klingelte der Wecker und es gab ein ordentliches Frückstück für alle - auch für die Kinder. Sie waren in der Zeit in der Schule oft ziemlich müde, aber glücklich. Fastenzeit war für sie wie nächtliches Schlaraffenland. So hab ich es als Kind erlebt, und erinnere mich sehr gern dran. Dass die Motivation der fastenden Erwachsenen eine andre war und ist, weiß ich natürlich.

Nicht trinken zu dürfen ist für mich wie Folter. Ich trinke eh viel, aber während des Fastens noch mehr, um den Hunger wegzuspülen oder den Appetit.
Andererseits: Ein alter Arzt, eine Koriphäe auf seinem Gebiet, hat mir mal gesagt, dass der Mensch 2 oder mehr Liter trinken müsse, sei einzig und allein Ergebnis einer sehr erfolgreichen Marketingstrategie der Getränkeindustrie. Solang man nicht körperlich arbeite oder krank sei, reichten 1/2 bis 1 Liter völlig aus. Alles andere sei Einbildung oder antrainiert. Es schade uns nicht, mehr zu trinken, aber medizinisch notwendig sei es nicht. Das spricht auch für Deine Erfahrung, Georgie...

Zumindest an weniger Essen will ich mich gerne gewöhnen - so hab ich heute Abend schon aufs Essen verzichtet und nur ein Glas Wasser getrunken. Vielleicht schlaf ich dann wieder so gut wie beim Fasten? Mal schau’n.
Jedenfalls freue ich mich jetzt schon aufs Frühstück
Liebe Grüße, M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.04.2021 um 10:42 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo zusammen,
Georgie, meine Schwiegertochter hat seit einem Jahr Hühner und ein Huhn (Berta heißt sie) hab ihr ihr geschenkt. Nun bekomme ich immer frische Eier von Berta und co. Ich mag Eierspeisen, ich mag auch Milchprodukte und möchte nicht vegan leben. Bin aber sehr froh, dass ich seit fast 40 Jahren kein Fleisch und keine Wurst mehr esse. Bei Fisch werde ich allerdings schwach, 1 x in der Woche darf es sein, auch wenn dafür ein nicht artgerecht gehaltenes Tier sterben muß. Vom ethischen her würde ich gerne auf die meisten Tierprodukte verzichten, auch auf Produkte, die durch Tierversuche getestet werden, hab es auch schon versucht, bin aber dann doch wieder zum Kompromiss gekommen.

Nur bei den Eiern oder auch Honig und Milch von einer glücklichen Kuh habe ich ein anderes Gefühl. Ich beute diese Tiere nicht aus, sondern die Natur hat es sich gedacht, dass wir den Tieren Futter geben und sie uns ihre Produkte. Aber Milch gehört erst mal den Kälbchen, Lämmchen dann erst den Menschen. Meine Schwiegertochter hat nun auch 3 Schafe, 2 haben gerade ein Lämmchen bekommen und danach wollen sie Schafmilch-Produkte machen. Die Schafe haben aber ein schönes Leben auf dem Bauernhof. Da werde ich dann auch Schafkäse essen und ich hab persönlich kein schlechtes Gewissen, wenn ich ein Spiegelei von "Berta" esse.
Aber ich habe auch volles Verständnis für Veganer auch Rohköstler und würde nie sagen, aber sie haben dann irgendwann Mangelerscheinungen. Vor allen Dingen geht es ja auch darum, wie wir uns wohl fühlen vom Körper und von der Seele her und was die Blutwerte vielleicht als Bestätigung sagen.
Was hat man mit mir früher teilweise geschimpft, weil ich einen Sohn rein vegetarisch ernährt habe (die anderen kannten leider schon den Fleischgeschmack und wollten weiterhin Fleisch wie der Papa auch) der Arzt hat mir bestätigt, dass mein jüngster zwar immer sehr dünn wäre, aber absolut gesund. Er hat sein erstes Schnitzel erst mit 17 Jahren gegessen. Heute ißt er Fleisch (leider). Er wurde von seinen großen Brüdern immer gehänselt, weil er keine "Muskeln" hat, liegt daran, dass Mama Dir kein Fleisch gegeben hat..... (nee.... daran lag es eindeutig nicht.....)

Georgie, ich fahre auch lieber mit dem Rad als dass ich laufe - also ich laufe gerne mit dem Hund (ohne Schrittzähler) ich bin auch schon gejoggt und habe vergessen mein Handy dementsprechend einzustellen und bin einfach so gelaufen. Aber Fahrrad fahren macht mir einfach mehr Spaß. Da ich kein Auto habe, ist es auch mein Fortbewegungsmittel.
Ich habe auch so eine komische Uhr, die ich programmieren muß und die mir dann vieles sagt, was ich wohl wissen möchte, aber ihr trotzdem nicht traue und ich es technisch wieder zu doof finde, mich damit zu beschäftigen.

Auf Trinken zu verzichten wäre für mich genauso wie für Dich M. eine Horrorvorstellung und auch Christiane trinkt ja sehr viel. Besonders beim Fasten, das weiß ich, trinkt sie wie ein Pferd Ich trinke beim Fasten aber auch mehr, weil es einfach vom Essen ablenkt.

Christiane, Dir weiterhin gute Besserung - ich weiß wie absolut bescheuert es ist, wenn man sich nicht richtig bewegen kann. Wie heißt es dann sarkastisch immer: "Wir sind im knackigen Alter.... es knackt hier und da"..... aber durch Verschleiß, durch Sturz ständig Schmerzen im Rücken zu haben bedeutet mega Frust und man hofft nur auf Besserung. Ich drücke Dir die Daumen, dass bald alles wieder gut ist auch ohne Spritzen.

Habt einen guten Wochenanfang
bei mir ist heute wieder nach 16 Uhr Salat dran - mehr nicht. Also ein 16:8 Intervalltag.



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 19.04.2021 um 12:24 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Moin moin Ihr Lieben,
der Verzicht aufs Abendessen gestern war überhaupt nicht schwer, und ich hab tatsächlich geschlafen wie ein Baby. Naja, schlechter Vergleich. Meine Babys machten mir jahrelang die Nacht zum Tag.. also besser: ich hab geschlafen, wie zuletzt beim Fasten. Gut und durch.
Heute morgen hatte ich keinen Hunger und hab trotzdem gefrühstückt. Ich rätsle noch, wie ich meinen Bedarf an Gemüse während der normalen Büromittagspause überhaupt decken soll. Aber ich werde es jetzt mal 2 Wochen lang durchziehen und dann entscheiden, ob das was für mich ist - vermutlich mache ich es auch von der Waage abhängig. Sollte es gewichtstechnisch keinen Unterschied machen, ob ich morgens oder abends esse, dann weiß ich schon, wie's im Mai weitergeht.

Wir essen ziemlich viele Eier in jeder möglichen Form, und wir kennen auch die Hühner, die sie für uns legen. Zwar nicht mit Namen, aber wenn ich aus dem Fenster schaue, kann ich sie über die Wiese hinter ihrem Hof spazieren und nach Würmern picken sehen. Verbotenerweise übrigens... hier herrscht grad Stallpflicht wegen der Geflügelpest. Wir gehen 1-2 mal pro Woche rüber und holen Eier - im Winter sind es natürlich weniger. Außerdem sind sie da oft winzig, ebenso wie die Eier der jungen Hennen. Manche Leute nehmen ja an, Eier müssten immer "Größe L" haben. Bei uns ist jedes Ei anders.

Schafe und selber Lämmer zu haben stell ich mir sehr schön vor - unser Grundstück ist für Schafe leider zu klein. Aber die eigenen Lämmchen könnte ich dann weder schlachten noch essen. Als Kind hab ich mal die Stallhasen der Nachbarn entführt bevor der Metzger kam - wobei ich da rückblickend sagen muss, es wäre besser gewesen, den Leuten bereits die Haltung zu untersagen. Tierschutzgerecht war das damals nicht. Wie Du, Aqui, war ich im Vergleich zu heute früher geradezu militant beim Vertreten meiner Ansichten. Inzwischen bin ich toleranter und ruhiger geworden. Und selber inkonsequenter. Ich esse (äußerst selten, aber dann gerne und mit Genuß) Fleisch oder Fisch und lasse jeden, der mit mir zusammenlebt, nach Belieben essen.

Fastentechnisch wird diese Woche bei mir
16/8 mit Weglassen des Abendessens und
Nulltag am Mittwoch

Liebe Grüße und eine fröhliche Fasten-, Intervall- oder Ess-Woche!

M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 19.04.2021 um 21:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Allen konsequenten toleranten und achtsamen Essenden und Fastenden einen guten Abend und später dann erholsamen Schlaf! Und bei Letzterem möchte ich mich ausdrücklich in die Wunschliste einklinken...

Wenn das Schlafen ohne Abendessen besser klappt, Mama F., müsste ich heute auch wie ein Engelchen schlafen. Mein Nulltag heute hat gut funktioniert - die Rückenschmerzen haben unterstützend gewirkt. Da fehlt mir dann auch die Lust auf Essen, mir wird bei Schmerzen oft übel.

Danke, Aqui, deine Wünsche nehme ich gerne... ja, was den Rücken betrifft werde ich langsam sehr quengelig und unleidlich. Mein GöGa beschwert sich schon, ich sei so ruppig zu ihm Er sollte mich einfach großräumig umgehen, solange ich so drauf bin - aber er gibt sich stattdessen die allergrößte Mühe und fragt lieber 1000 mal, was er mir Gutes tun könnte. Und wenn ich es ehrlich sage, ist es ihm gar nicht recht Momentan tut er mir ein bisschen leid.

Mittwoch fastest du, Mama F.? Mmh, ich denke drüber nach, könnte mich ja bei dir dazu einklinken. Da ich letzte Woche nur einen hatte, dürften es ja diese auch drei werden. Und wenn ich dann doch nur zwei hätte, wäre wenigstens der Vorsatz erfüllt... Oder wenn es mal wieder nicht klappt, gäbe es einen nächsten Versuch

Wo ist eigentlich Nicki abgeblieben? Und Odem mag auch nicht mit uns fasten, mmh, schade! Aber vielleicht ist es einfach nicht dran.

Lieber Georgie, wenn du zu denen gehörst, die potentielles Leben wie das Ei dem Tier gleichstellen, wie gehst du dann mit Honig um - da essen wir den mittlerweile notleidenden Bienen ja auch ihre Nahrung weg und füttern sie mit gehaltlosem Zuckerwasser (habe mal so einen fürchterlichen Filmbeitrag geguckt - hätte ich besser nicht gesehen!) Da könnten wir aber vielleicht Tonia fragen - wie sie damit umgeht und ob ihren Bienen genug von der Tracht selbst bleibt? Es gibt ja auch Menschen, die kein Gemüse und keine Wurzeln essen sondern nur das, was von allein von den Bäumen oder Sträuchern fällt - aber da sind doch auch Samen dran oder drin? Sind das dann keine potentiellen Pflanzen???

Mir geht es ganz gut damit, meine Nahrung nicht allzu sehr zu vermenschlichen, sie aber mit Wertschätzung auszuwählen und zu verzehren, Abfälle so gut es geht zu vermeiden und Reste zu verwerten. Ich bemühe mich bunt und vielfältig zu essen und bin damit lange super gut gefahren. Die Extras, Zucker-haltig, fettig und Vitalstoff-arm, die machen alles zunichte, was ohne dies fast perfekt sein könnte...

Schlaft gut und erholsam!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.04.2021 um 21:37 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 19.04.2021 um 21:49 Uhr ]

Hallo und guten Abend,
es wurde ja schon wieder so viel geschrieben hier ... vll. habe ich morgen mehr Zeit, drauf einzugehen. Fastentechnisch bzw. intervalltechnisch bin ich voll auf Kurs, habe kurz nach 18.00 meine erste und einzige Rohkostsalat/Biobrötchen - Mahlzeit gegessen, etwas später zum Nachtisch noch 2 Bananen mit ein paar Erdnüssen. Meine gärtnerische Tätigkeit beschränkte sich heute auf 4 Stunden Brennholz sägen und kloppen, ziemlich anstrengend (Eiche überwiegend) und leider auch rückenunfreundlich, da ich nach dem Winter noch nicht wieder in Form bin. Soll heißen, nach 4 Std. bin ich platt und fertig. Seit 2 Wochen mache ich nichts anderes. :-/ Die reguläre Gartenarbeit beginnt aber morgen, mit Apfelbaum zurück schneiden, Beete aufräumen und schön machen usw. usw.
Dabei kann sich der Rücken dann ein wenig erholen.
So'n Ei von Berta würde mich auch interessieren ... nur so aus Spass. Honig esse ich als Veganer eigentlich gar nicht mehr. Da Honig aber eine (heilige) Essenz ist, esse ich in Erinnerung an meinen geistigen Lehrer gaaanz gaaanz selten
... d o c h mal was davon. Einen Teil davon opfere ich der Natur, gebe es der Natur zurück ...

Allen eine erholsame Nacht

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.04.2021 um 08:53 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Guten Morgen!
Frischer selbstgemachte Löwenzahnhonig ist eine gute Alternative- alle unsre Kinder haben früher mit Begeisterung die Blüten gesammelt und mögen den „Honig“ heute noch.

Inzwischen sehe ich schon 2 Vorteile des „Dinner canceling:
- wenn ich erst mittags anfange zu essen, tut sich verdauungsmässig oft tagelang nix. Mein Leinsamenporridge zum Frühstück wirkt IMMER. Ich liebe Porridge... aber halt nur zum Frühstück
- ich schlafe viel besser, wenn ich abends nichts gegessen habe. So guten Schlaf kenn ich sonst nur vom Fasten - da stellt er sich nach ein paar Tagen ein. Dass dafür jetzt schon einmal Abendessen weglassen ausreicht, wundert und freut mich. Weil ich eigentlich seit Jahrzehnten schon megaschlecht schlafe.

@Christiane: Deinem Rücken alles Gute, eine richtige Diagnose, Schmerzlinderung und Heilung!
Intervallen wir morgen trotzdem gemeinsam? Das wäre schön! Ich starte mit Sauerkrautsaft zum Frühstück, danach gibts nur noch Tee.
Einen schönen Tag Euch allen,
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.04.2021 um 12:20 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo Mama F., ja, mein Vorsatz ist schon mal da - und es passt auch in die übrige Tagesplanung hervorragend. habe mit meinen Eltern morgen auch ausgemacht, dann bin ich unterwegs und abgelenkt.

Georgie, es liest sich toll, wie du dein Intervallfasten gestaltest, und auch dein Job mit Gartenarbeit klingt gut! Puh, Eiche zersägen, das ist Knochenarbeit - da hat sich mein GöGa geopfert, das würde mich und meine Kehrseite wohl echt überfordern. Meinen Garten vermisse ich sehr, gerade jetzt bin ich aber auch froh, keinen zu haben. Gerade im Frühling ist es viel Bück- und Zug-Arbeit. Obwohl... ich war ja gerade dabei, ihn auf Hochbeete und Streuobst umzustellen... Naja, jeder Traum hat seine Zeit.

Also dann: bis morgen!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.04.2021 um 13:58 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallöchen,

ich habe heute einen Intervalltag, es ist nix mehr da, was mich verführen könnte. Ich bin überhaupt kein Honigtyp, auch kein Marmeladentyp (mehr) Löwenzahnhonig könnte ich mir sonst auch gut vorstellen.

Toll Mama f. dass Du nun gut schlafen kannst und einen neuen Weg der Nahrungsaufnahme gefunden hast.
Einfach ausprobieren was gerade so passt. Zeitlich verschieben wenn möglich, ist oft gerade bei Berufstätigkeit nicht so einfach und wenn man zusammen essen möchte. Bei mir war es immer so gewesen, dass wir nachmittags - wenn mein Mann von der Arbeit kam - warm gegessen haben und das ist irgendwie bei mir so geblieben auch jetzt wo ich für mich alleine koche.

Oja, ich vermisse auch den Garten sehr, aber trotzdem kann ich es unterdessen genießen, nicht mehr die Arbeit zu haben, meine Balkone reichen mir. Ich relaxe lieber und nehme mir ein Buch, als dass ich den Rasen mähen müßte und Unkraut rupfen. Hab ich aber gerne gemacht, weil ich es danach genießen konnte. Und das Ernten aus dem eigenen Garten macht ja auch Spaß.
Aber Christiane, wie Du es schon sagst: Alles zu seiner Zeit.
Oft erkennt man erst hinterher, wozu die Veränderung gut ist.
Habt einen schönen Tag
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.04.2021 um 05:03 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 21.04.2021 um 05:07 Uhr ]

Guten Morgen , Intervallfaster/innen,
4.00 Uhr früh erst und schon hat mich das Leben aus dem Bett geworfen. Es mag daher kommen, dass ich vll. doch zu spät noch was gegessen habe, zwar nur Orangen plus eine Scheibe gutes Bio - Brot, aber kurz vor Mitternacht ... ja selbst bei veganer, überwiegend rohköstlicher Ernährung muss man aufpassen. Auch meine Rohkostsalatschüssel um 18.00 werde ich aus diesem Grunde noch mal überdenken. Und ganz wichtig, wo ich eigentlich immer dran denke und dann trotzdem praktisch nie dran denke, wenn ich esse, nur zu essen und nichts nebenbei zu tun. Es hat sich regelrecht automatisiert, dass sobald ich anfange zu essen, mein Kopf schon irgendwo im Internet drin steckt und ich regelmäßig den Geschmack dessen, was ich esse, mit dem verknüpfe, was ich da gerade lese oder mir anschaue. Also das ist ganz und gar nicht gut, sicherlich eine weit verbreitete Unsitte, früher schon vor dem Fernseher gesessen und gegessen, heute ist es der PC - Bildschirm. Der Körper macht das (oder man macht das körperlich) ohne drüber nachzudenken, aber man selbst hat ja gar kein Bewusstsein mehr für den Vorgang des Essens, also ich versuche mir das ab heute ganz bewusst abzugewöhnen, das mal zu trennen, bewusster zu essen. - Genießen, nein, das Wort klingt für mich schon so ich weiß nicht, genießen um des Genießens wegen, des Genusses wegen, neee. Also Rohkost muss man schon bewusst und lange kauen, auch automatisch macht man das. Der Kopf beschäftigt sich automatisch mit dem, was man gerade liest vll. ... also das ist wirklich schon ein bisschen zu viel Automatik Gaaanz schlechte Angewohnheit, gut dass ich das mal aufschreibe und mich so intensiver damit auseinander setze.
Ja das ist es ja wieder, das Thema 'Achtsamkeit', für mich in dem Sinne auch eine Rückkehr zur Natürlichkeit, Einfachheit. Okay, das war das.

Bevor ich anfing zu schreiben, habe ich noch einen Sauerkrautsaft getrunken, noch rechtzeitig vor dem hell werden. Etwas zu essen wäre jetzt auch noch erlaubt, aber darauf verzichte ich, bin es auch nicht gewohnt, so früh zu essen.
Da war noch was, wo ich drauf beantworten wollte, mache ich später, das Örtchen ruft.
Bis danne.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.04.2021 um 07:58 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

ich jetzt nur ganz kurz: bin dabei Mama F.!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum