Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )

am 28.04.2021 um 19:55 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo ihr Lieben,

mich gibt es auch noch - habe mit dem Rücken solche Probleme, dass ich froh bin, wenn ich nicht soviel am PC sitzen muss, und bei dem Wetter laufe ich sehr gerne gemütlich im Wald und auf den (Obst-)Wiesen rum. Also, gehen, das ist ja momentan die einzige erträgliche Haltung für meinen Rücken. Dann wären noch die Eltern, die mir gerade sehr zu tun und zu denken geben, Kummer mit den Stiefkindern und mein GöGa, der aus diesem letzten Grunde ganz tief im Loch sitzt - insgesamt viel Privates, was ich lieber für mich behalte.

Aber heute war wieder ein Beinahe-Nulltag, und der möchte auch (mit)geteilt werden Mein erster diese Woche. Und es ist immer noch kein Selbstläufer. Ich war gut abgelenkt, aber in jeder freien Minute (jedes Mal beim Nachhause kommen - egal ob von einer Hunderunde oder einer anderen Tour - und wenn ich versehentlich den Kühlschrank geöffnet habe) überkommt mich eine unglaubliche Lust auf Essen. Am Mittag habe ich einen Kefir getrunken. Zu Schnökeln habe ich nun nichts mehr im Haus, die Basisvorräte wie Nüsse und Trockenobst sind auch nahezu verschwunden und werden erstmal nicht aufgefüllt, Käse (auch ein Suchtfutter von mir) geht erstaunlich gut an mir vorbei, aber dennoch kreisen die Gedanken immer um Nahrung aufnehmen. Daher definiere ich nun als Nahziel, an den Esstagen diesem Drang nicht mehr so nachzugeben, denn da esse ich quasi ununterbrochen (ein Wunder, dass es nicht direkt wieder auf den Hüften landet!)

Haha, Mama F., das kann ich wirklich bestätigen: Aqui isst wie ein Vögelchen, ich haue da schon ganz anders rein, habe aber auch nicht so ambitionierte Ziele.

Ihr seid doch alle gut dabei, mit unterschiedlichen Methoden, aber jeder steuert auf seine individuellen Ziele hin. Ramadan wäre für mich nichts - das wäre tatsächlich bei mir Fasten, es sei denn, der Ramadan fiele in die Wintermonate. Spät essen geht bei mir direkt auf die Nachtruhe und die Bekömmlichkeit, und ich bin auch ziemlich früh in der Kiste, weil auch früh wieder raus. Vielleicht müsste ich dann frühstücken? Bevor es hell wird? Aber das ist im Sommer auch nicht gut - mein Schlaf ist mir mittlerweile dafür zu kostbar!

Weiß einer von euch (Georgie, du vielleicht, weil du ja nun danach fastest), was das soll mit dem Ramadan? Habe mich noch nie damit beschäftigt... Meine Zimmergenossin im Krankenhaus, eine Islamin, hat mir erklärt, der Ramadan wandert durch das Jahr, also immer ein paar Tage mehr als ein Kalenderjahr.

Aqui, ich habe letzte Woche mit 3 Nulltagen ein Pfund abgenommen - inwiefern das echte Abnahme war oder Wasser / Darm etc. weiß ich natürlich nicht, das wird die Zeit zeigen. Bei meinem Stoffwechsel sollten es im Durchschnitt 2 Nuller pro Woche sein, bis ich wieder mehr aktiv sein kann. Schritte tue ich immer so zwischen 15.000 und 20.000, seit dem Unfall aber deutlich langsamer, manchmal (schönes Wetter, Wochenende ) wird es auch mehr. Damit kann ich nun doch schon ein paar Wochen mein Gewicht halten - das war ja das Ziel. Aber auch ich muss dran bleiben.

Mama F., deine Bilanz klingt doch sehr erfreulich: du hast herausgefunden, dass das Abendessen gar nicht so eine Lieblingsmahlzeit ist, es ist ja eher das soziale Bedürfnis, dass du dir da befriedigst, und dafür hast du deinen Weg gefunden. Du schläfst besser und hast auch morgens dann Hunger (geht mir auch so, wenn ich ab Mittag nichts esse), kannst dir da deine Mahlzeiten ganz nach deinen Vorlieben gestalten. Leider kommst du deinem Ziel, damit weiter abzunehmen, nicht wirklich näher.

Vielleicht ist für dich eine Option, wie Lu eine Woche im Monat zu fasten, bis du dein Wunschgewicht hast? So weit bist du ja nicht davon entfernt. Mir persönlich fällt diese Woche leichter als die Intervalltage - aber für die Dauer ist es ja auch wichtig, das Erreichte zu halten... Ich wollte aus dem Jojo raus und mein Frustessen stoppen - beides ist mir in den ersten drei Monaten dieses Jahres gelungen. Darauf bin ich auch echt stolz! Wäre richtig glücklich, wenn ich am Ende des Jahres nicht wieder da wäre, wo ich gestartet bin...

So, nun wünsche ich euch einen befriedigenden Abend und süße Träume (oder herzhafte - je nachdem... )

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.04.2021 um 06:50 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Guten Morgen,

@Regenwurm: Mensch Christiane, ist das übel mit Deinem Rücken. Aber gut, dass Du Dich draußen bewegen kannst. Das tut Körper und Seele gut. Hoffentlich bekommst Du bald eine Diagnose und Hilfe.
Daneben erscheinen mir meine Gewichtssorgen und Alltagsgedanken plötzlich ganz nebensächlich. A propos Alltag: was Du von GöGa und seinem Nachwuchs erzählst, kommt mir sehr bekannt vor

@Georgie: Respekt, wie konsequent Du das Ramadanfasten durchziehst. Unser Körper ist wirklich sehr anpassungsfähig, was die Ernährungsweise angeht. „Steinzeitdiät“ mit jeder Menge Fleisch, nur Rohkost, fettarm, low carb, nix essen, nix trinken - was der Mensch nicht alles ausprobiert - und der Körper verträgt!!! (Einzig die „Lichtnahrung“, zumindest über einen längeren Zeitraum, halte ich für Humbug. Neudeutsch „fake“.)
Ein gutes Vorankommen in Deinem Garten wünsch ich Dir - hoffentlich spielt das Wetter mit. Gartenarbeit bei Regen is ja irgendwie nix.

Mein Nulltag gestern war ein Selbstläufer. Als ich abends Hunger bekam, hab ich mir ein mehlfreies Körnerbrot gebacken- davon gabs nun eben die erste Scheibe - schmeckt herrlich kernig.

Ich lerne daraus: bereits die BESCHÄFTIGUNG mit Nahrung stillt meinen Hunger.

Heute bis Samstag sind ganz normale Esstage, mit jeweils Frühstück und Mittagessen.
Meine Waage bewegt sich auch wieder, und zwar exakt seit ich an dieser Stelle geschrieben habe, dass sie es nicht tut. Aber Gewicht hin oder her - meine Hosen werden immer weiter


Liebe Grüße, und einen schönen Tag mit Sonne, Regen, Fasten und Essen
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 29.04.2021 um 19:27 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

Hallihallo,
die Frage wegen des Ramadan ... Ich bin kein Islam - Experte und möchte auch nicht zum Islam konvertierten.
Das einmonatige Ramadan ist einer der Grundpfeiler des Islam, so wie die täglichen 5 Gebetszeiten . Mehr weiß ich aus dem Stehgreif auch nicht zu sagen. Der Beginn der islamischen Fastenzeit ist auf einen bestimmten Neumond im Jahr festgelegt. Der islamisch/arabische Kalender ist nicht mit dem unsrigen identisch. Soweit ich das weiß, ist es ein Mondkalender. Der Neumond zum Fastenanfang wandert rückwärts, fängt jedes Jahr ca. 10 Tage früher an. Dieses Jahr war es der 13. April, im nächsten Jahr wird es der 3. April sein.
Das dazu.

Wenn ich bedenkt dass wir Sommerzeit haben, dann wäre 18.00 normal 17.00 Uhr.
- Dann wäre es ja gar nicht sooo spät, für eine Mahlzeit am Tag keine schlechte Zeit.

Mal schauen.

Georgie



--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.04.2021 um 00:30 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 193

Guten Morgen , oder Gute Nacht ?
auch ich lese immer mal zwischendurch rein .. ich war krank und habe eine zeitlang geschludert, was das IV Fasten angeht, aber da ich wohl krankheitsbedingt eh 1-2 kg abgenommen habe: alles gut
nun möchte ich aber schon wieder einsteigen, 16:8 bringt mir leider auf der Waage nix, aber da ich derzeit eher halten will ist's ja wurscht, vielleicht morgen mal ein 20:4 Tag ?
ich LIEBE spargel und vielleicht genauso sehr BÄRLAUCH
ich habe schon 2 gläser bärlauch pesto im Kühlschrank stehen, einfach köstlich!
ich lese gerne bei Euch mit in diesem Thread, was ist denn da genau mit Deinem Rücken @Christiane ?
Ich wünsche Euch allen eine erholsame Nacht,
Nickyfastet (eigentlich gerade nicht )


--
-- Man verliert niemals seine Stärke,
Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat. --


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.05.2021 um 08:58 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 748

Hallo und schönes Wochenende,

ab sofort werde ich eine ganze Weile zum Intervallfasten übergehen (müssen).
Gestern bin ich umgezogen in eine kleine Übergangswohnung, nicht weit entfernt von meiner richtigen Wohnung. Zuerst soll das mal 6 Monate dauern, dann müssen wir weiter sehen. Grund ist eine große Baumassnahme und Lungenprobleme bei mir.
Ich konnte natürlich einiges mitnehmen, wollte aber dort nicht meine Einbauküche auseinandernehmen. Nun habe ich vorerst einmal keine Küche , keinen Herd und vor allem keinen Kühlschrank und keine Spüle.
Zum Kochen muss ich in die andere Wohnung gehen, weshalb dort auch der Kühlschrank bleiben muss. Gleichzeitig kann ich auch bei Stillstand der Baumassnahmen nicht dort wohnen/schlafen weil ich meine Katzen hier in der Ersatzwohnung nicht zuviel alleine lassen will.
Eine tolle Gelegenheit zum Intervallfasten bzw Abnehmen durch Reduktion. So hoffe ich.
Wenn ich meine kleine Enkelin betreue, koche ich vor und nutze hier die Mikrowelle. An den anderen Tagen hole ich auf dem Heimweg von Betreuungen die Post ab, koche und esse dort und wasche meine Wäsche und was es sonst dort zu erledigen gibt.

Wenns wärmer wird muss noch ein Kühlschrank her - aber jetzt sehe ich es erstmal positiv. Hier gibts jetzt nur Obst und Getränke, dort bei soviel Umstand auch weniger Vorräte,
Heute richte ich mich hier weiter ein und gehe so spät wie möglich rüber. Morgen früh dann hole mit Kühlbox die Sachen für mein Enkelkind.
Und jetzt in der Zeit der großen und kleinen Transporte laufe ich viele Treppen... Ich bin gespannt wie das so wird. Jedenfalls sind die äußeren Bedingungen sicher sehr förderlich. Ich bin ja viel zu faul hier im Bad viel Geschirr zu spülen, darf ja auch nicht spät am Abend von einer zur anderen Wohnung wegen Ausgangssperre, habe drüben auch kein richtiges Internet mehr....

Ein bisschen Druck muss manchmal sein.

Schönes Wochenende
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.05.2021 um 10:06 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo Georgie, Christiane, Nicky, Mama f., und natürlich auch an Bea (hab ich die im Moment Intervaller/innen jetzt alle?

Es ist der 1. Mai, jippiiee, seit Oktober freue ich mich drauf . Ich bin ja der absolute Frühlings-/Sommermensch und könnte wie viele Tiere ab Oktober in den Winterschlaf gehen.
Ich liebe das frische, saftige Grün, die ersten bunten Frühlingsboten an den Sträuchern und auf den Wiesen, wenn die Natur erwacht, erwache so langsam auch ich.

Oh Manno Bea, das hört sich aber nach keinem entspannten Frühling/Sommer an. Ohne Küche ist die beste Zeit zu fasten. Wochen kann man es ja mal ertragen, aber wenn es länger dauert...... ich möchte nicht mit Dir tauschen und Deine Katzen sind wahrscheinlich auch froh, wieder in ihrem alten Zuhause zu sein. Meine Katze war bisher nur 1 x woanders, danach haben wir es so gemacht, dass eine liebe Nachbarin sich drum kümmert, wenn ich mal für einige Tage weg bin, was ja selten ist.

Halbes Jahr ohne Küche nur mit Mikrowelle und nicht nur für sich selber sorgen zu müssen, auch 1 x die Woche fürs Enkelchen, das ist schon eine Herausforderung. Aber 2-Platten-Herd wird doch bestimmt auch eine Alternative sein oder? Aber wenn Du in der alten Wohnung kochen kannst und es nicht so weit weg ist, dann ist es ja auch eine Lösung.

Ich werde Montag intervallen, heute kleiner Kindergeburtstag, da werde ich eine Kleinigkeit essen , morgen ein nächster Kindergeburtstag, aber auch im kleinen Kreis draußen beim grillen, da werde ich auch essen, aber da ich kein Fleisch esse, lebe ich von den Beilagen, mal ist es Fisch, mal ist es gegrilltes Gemüse. Ich finde grillen sehr gemütlich und bin froh, dass ich keine Wurst oder Fleisch essen muß/möchte. Ich gönne es aber den Fleischessern und habe mir angewöhnt, mir jegliche Bemerkung zu ersparen. Packe mir an die eigene Nase wenn ich z.B. ein Bierchen trinke, wo vielleicht ein Antialkoholiker auch eine Bemerkung machen möchte. Jeder soll leben wie er es für sich verantworten kann. (Brauchte ich lange zu). Probleme hab ich immer noch, gerade bei Kindern, wenn sie dann eine angekokelte Wurst vom Grill essen und den Gemüsespieß liegen lassen, aber es sind nicht meine Kinder, dafür sind meine Kinder jetzt verantwortlich. Früher hab ich darüber Grundsatzdiskussionen gehabt als meine noch klein waren, warum sie gewisse Sachen nicht essen sollten. Ich hab es ihnen aber nie verboten, aber es bei mir auch nicht angeboten und der große Freundeskreis mit vielen Kindern war damals auch voll auf Bio und Alternativ. Das hat gut gepasst.
Heute machen meine kids mir manchmal noch Vorwürfe (lachend aber unterdessen). Ein Sohn ist vegetarisch groß geworden, ich habe auch vor 36 Jahren beschlossen, kein Fleisch und keine Wurst mehr zu essen, es gab und gibt aber bei mir Alternativen. Dass diese auch umstritten sind (Sojaprodukte, Fisch, Milchprodukte) bei Veganern sowieso das weiß ich. Aber da hab ich für mich selber einen Kompromiss geschlossen.
Montag dann wieder Intervallen und die Woche dann auch konsequent 1 : 0, denn ich habe doch gesündigt (aber gesund).
Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.05.2021 um 22:40 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 193

Guten Abend, am Tag der Arbeit
ich bin , wie Aqui, auch eher der Frühling/Sommer Mensch, aber dieser Tage ist es doch immer noch arg frisch, oder?
Immerhin gabs heute wenigstens ne Menge Sonnenschein und es hat zu einem Spaziergang mit meiner Freundin geführt
Am Montag wird mein nächster IV Tag, ich habe heute auch ein wenig gesündigt, leckeren Spargel gab's.
Ich hatte mir nach dem diesjährigen Januarfasten fleischlos vorgenommen für den Rest des Jahres, hat nicht geklappt, nachdem ich krank war im April , hatte ich in der Rekonvaleszenz einen solchen Jeeper auf ein Steak, das ich dem einfach nachgeben musste
@Bea, wielange dauert das mit den Umbaumassnahmen?
Manchmal ist tatsächlich der Druck von außen ganz gut für manches...
Ihr Lieben, einen guten Abend Euch und einen gemütlichen Sonntag, leider soll es hier noch immer kühl bleiben morgen, aber für einen ausgedehnten Spaziergang muss es auf jeden Fall reichen, ich sehne mich soooo nach Wärme ...angeblich soll es die ja zum nächsten Wochenende endlich geben ...
Gute Nacht, Eure Nickyfastet

--
-- Man verliert niemals seine Stärke,
Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat. --


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.05.2021 um 12:09 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallöchen,

oh ja, ziemlich kühl auch heute. Wir hatten gestern ja einen kleinen Kindergeburtstag draußen mit Schnitzeljagd und heute den nächsten mit grillen, aber ich werde warme Schuhe und warme Jacke anziehen. Aber Hauptsache es bleibt trocken.

Ich arbeite ja daran, tolerant zu sein, aber nicht nur vom Äußeren her, sondern aus dem Inneren her, erhoffe es aber bei mir genauso, ich zu mir selber aber auch andere mir gegenüber. Denn gerade wenn man hier so liest, gibt es doch viele Philosophien, die was mit Ernährung und Lebenseinstellung zu tun haben.
Aber auch da haben wir innerhalb der Familie, seit mein Sohn/Schwiegertochter einen Bauernhof haben und Fleisch essen ein Diskussionsthema.... ein Hahn zu viel? Hühner herzlich willkommen, aber Hähne nicht? Landet er in der Truhe? Vorher glückliches Leben? Kann meine Hand töten? Nun haben sie auch Schafe und nur die Weibchen bleiben, die Böcke müssen irgendwann gehen..... werden sie von ihnen dann gegessen, auch wenn sie sie nicht selber schlachten?
Ich hab eigentlich kein Problem damit, weil ich kein Fleisch esse, aber akzeptiere Menschen, die Fleisch essen und wenn ein Tier bis dahin artgerecht gelebt hat, sagt mein Verstand auch, dass es gut so ist. Ich muß es ja nicht sehen und darf meine Emotionen dann für mich behalten.
Ich finde, dass es eine Kopfsache ist. Mein Herz sagt was ganz anderes. Wenn ich mir vorstelle, dass ein Naturmensch ein grasendes Reh sieht, Ahnung hat, dass es sterben sollte, weil seine Zeit gekommen ist und ein Gewehr darauf richtet und es abschießt, ist es vom Kopf her absolut "richtig" für mich, aber meine Emotionen spielen da verrückt, weil durch meine Hand ein Tier ums Leben kam. Ich würde mich naiverweise nur daran erfreuen, dieses Tier beobachten zu dürfen.

Als mein Sohn mir sagte, dass er einen Hahn getötet hat, mußte ich schlucken...... und die Schwiegertochter hat ihn dann gefrierfachgerecht fertig gemacht. Beide sehr emotionale Menschen. Ich tu mich schwer eine Fliege zu töten..... esse aber Fisch, den ich vorher nicht kannte und dem ich nicht ansehe, dass er mal ein Fisch war (Filet).

Ich schreib das jetzt auch mal, weil es mich interessiert, wie ihr es so seht. Mehr Kopf, Gefühl ausschalten? Mehr Kombination oder auch gefühlsmäßige Entscheidung zum veganen Leben? aus Überzeugung? Ich selber muß sagen, dass ich die absolute Konsequenz am besten finde, aber auch sehr anstrengend, weil es ja auch dazu gehört auf alle Tierprodukte zu verzichten. Auch auf Schuhe, Jacken wo Tiere "ausgebeutet" wurden. Und für mich auch noch alle Kosmetik, Tabletten durch Tierversuche. Ich hab es mal versucht...... Ich hab mir alles selber gemacht auch Zahnpasta und Körpercreme, wenn ich Pusteln bekam, war ich halt eigenes Versuchssubjekt, aber ich wollte es ja auch , Tiere brauchen es nicht. Kennt ihr noch "Spinnrad", da konnten wir alles kaufen und selber zusammenbrauen.

Ich selber bezeichne mich heute da sehr als halbherzig, versuche toleranter zu sein, fällt mir immer noch oft schwer und vor allen Dingen fällt mir die Konsequenz schwer, wenn ich zu meiner Überzeugung stehen würde. Das hieße für mich: vegan mit nur Ausnahme Eier von glücklichen Hühnern und Milch von glücklichen Kühen/Schafen/Ziegen sowie deren Käse.

Ja kommen wir dann morgen zum Intervalltag, heute wird gegrillt, artgerecht zuvor gehaltenes Tier das weiß ich, aber bei mir ja eh nur Gemüse. Heute würde ich gerne meine Sprossen noch verarbeiten, die waren so bemüht zu keimen, was ihnen gelungen ist und sollten dann auch gewürdigt behandelt werden, in einer Suppe oder Salat oder im Omelette.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, wenn auch nicht unbedingt ein frühlingshafter Sonnentag (bei uns - leider).
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.05.2021 um 18:06 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 02.05.2021 um 18:26 Uhr ]

Einen fröhlich-sonnigen Tag wünsche ich euch allen! Ich versuche gar nicht erst, alle aufzuzählen, da vergesse ich dann auch keinen

Danke Dir, Georgie, für deine Schnellinfo zum Ramadan! Hatte nach der Frage gleich die ärgerlichen Kommentare meiner Söhne im Kopf, wenn ich ihnen zu IT oder so mal eine stelle, hätte ich ja selbst Tante Google und Co fragen können.

Bea, es wird auf jeden Fall bald wärmer, und bei mir gibt es im Sommer sehr gerne auch kalte Küche - Salate und Rohkost aller Arten, Quark / Joghurt mit frischem Obst, Obst und Gemüse pur, Kaltschalen, Brot und Käse ... In der warmen Jahreszeit auf Kochen zu verzichten würde mir überhaupt nicht schwer fallen, und wenn es momentan noch frisch ist, helfen Suppen, die man gut in der Mikrowelle wärmen kann. Ich koche Suppen in größerer Menge und "wecke" sie mir in Marmeladengläsern ein. Toll, schnell und wärmend für Körper und Seele. Am liebsten pürierte Gemüsesuppen.

Nicki, ich bin gefallen und habe mir dabei richtig weh getan. War im Krankenhaus und ist trotzdem immer noch nicht gut. Nun ist übermorgen Knochendichtemessung und Mittwoch MRT. Weiß nicht, ob ich mir wünschen soll, dass sie was finden... Aber so fühle ich mich wie ein Hypochonder.

Aqui, meine Einstellung zum Fleischessen kennst du - und ich sehe auch keinen Widerspruch darin, ein Tier artgerecht zu halten und ihm ein gutes Leben und einen schonenden schmerz- und angstfreien Tod zu ermöglichen, sein Fleisch aber auch zu essen. Dazu gehört die entsprechende Wertschätzung und der Respekt vor dem Leben. Die meisten Nutztiere kämen gar nicht ins Leben ohne die Nutzung.

Wo wir uns absolut einig sind: es muss nicht jeden Tag Fleisch oder Wurst sein, es muss auch nicht immer das Filet sein, und vegane wie vegetarische Gerichte sind oft sehr aromatisch, schmackhaft und gesund. Mein Gö(tter)Ga(tte) hat früher gejagt, wir haben alles von dem Tier verwertet, was in einem normalen Haushalt verwertet werden kann. Ok, ich habe keine Seife gekocht oder mein Besteck geschnitzt , aber doch die sogenannten "minderwertigen Teile" genauso gegessen wie die Filets und den Rücken. An einem Stück Rotwild von 80-100 kg (unser Familien-Jahresbedarf an "Tier" ist auch jede Menge Suppenfleisch, und diese Suppe ist absolut lecker und gehaltvoll. Aus dem gleichen Gedanken habe ich auch nichts gegen Leder, in Form von Kleidung, Schuhen oder Taschen. Allerdings ist mein Ansatz, die Tiere, die wir essen, komplett zu verwerten (schrieb ich bereits), Tiere aufgrund ihres Fells oder ihrer Haut oder als Trophäe zu töten, das geht mir ganz und gar gegen den Strich.

Verantwortungsvolle Jagd ist auch Tierschutz - denn wenn der Besatz (Tiere pro Fläche) zu groß ist, verhungern sie elendig. Zudem wird es dann für die Waldbesitzer oder Jagdpächter richtig teuer, denn dann geht das Wild in die Äcker und macht Schäden, für die dann gezahlt werden muss. Aber das meiste Wild stirbt nicht bei der Jagd, sondern durch Autos. bleibt bei einem von euch das Auto deswegen stehen?

Als ich meinen Mann gerade kennengelernt habe, hatte ich auf einem Betriebsausflug, bei denen die Partner und Partnerinnen teilnehmen sollten, ein sehr kontroverses Gespräch mit seinem Chef, der nach Afrika führ, um Tiere zu schießen wegen der Hörner, dem Kopf als Trophäe oder sogar den Zähnen. Mir ist absolut schleierhaft, wieso Tiere, die vom Aussterben bedroht sind, überhaupt noch gejagt werden dürfen???! Der Mann war bei mir ab da absolut durch. Dabei fand er mich doch so nett...

Bei dekorativer Kosmetik bin ich nahezu konsequent: Niveacreme und Olivenöl zur Hautpflege, kein Make up & Co bzw. extremst selten. Mit mir wird die Kosmetik-Industrie nicht reich. Ich darf Falten und graue Haare bekommen, das leben schreibt Geschichten, das darf man auch sehen.

Bei Tierversuchen sehe ich das zweigeteilt. Bei allem, was nicht sein muss (s.o.) sollte es verboten werden und zwar möglichst international (hahaha). Bei Medikamenten sehe ich das differenzierter. Menschenversuche sind grausam, sind Tierversuche auch, stimmt, aber deswegen alle Betroffenen an Krebs verrecken lassen? Oft profitieren auch die Tiere von den Versuchen - sie bekommen ja fast die gleichen Erkrankunen wie wir Menschen. Auch die jetzigen Corona-Impfstoffe sind an Tieren getestet worden. 80.000 Menschen sind allein in Deutschland gestorben - wie viele würden es ohne Impfstoffe? Viele Wirkstoffe und Methoden sind nach den Tierversuchen ausgeschlossen worden. So wenig wie möglich, so viel wie notwendig, und das auch nur bei Erkrankungen, die zu großem Leid und Schmerz führen. Nicht bei Warzen und Pickeln... Das wäre meine Einstellung dazu, muss ja auch nicht jede(r) teilen.

Montag war auch bei mir ein Intervalltag geplant - da fasten wir ja dann fast alle! Schön! Der Montag ist bei mir sehr voll gestopft wie auch die anderen Tage, aber Montag ist auch noch "Eltern" dran. Da komme ich nicht groß zu Essfantasien. Ablenkung hat sich bewährt!

Ich stelle fest, dass ich auch mit nur einem Nulltag mein Gewicht nahezu halten kann - trotz Lakritze Damit ist jetzt der Druck raus! Womöglich könnte ich ganz ohne Fastentage das Gewicht stabil halten, wenn ich gar nicht knuspeln würde. Aber da denke ich wie andere auf dieser Seite: Lebensqualität entsteht nicht durch Verbote.

Mir gefällt die Idee, mit einem Nulltag gegen Naschexzesse gegenzusteuern. Einen Tag über die Stränge schlagen und ein Tag Fasten erlaubt in der Woche... Damit bleibt auch die Sucht kontrollierbar. Ich merke nämlich, dass meine Gedanken sehr um Lakritze kreisen, wenn ich keins im Haus habe, und ich war tatsächlich nahe dran, am Freitag Abend nochmal zum Laden zu fahren, weil ja Samstag zu ist - habe ich nicht gemacht und nun ist es auch schon wieder vorbei. Nö, ich will selbstbestimmt und frei auch in meinen Genussmitteln sein, mich von nichts beherrschen lassen. (wenn sich der Gedanke einschleichen würde, ich lass mir doch das nicht verbieten, würde mein erwachsener Anteil hellwach!)

In diesem Sinne: weiter so! Einen genussvollen Restsonntag euch allen!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.05.2021 um 09:50 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Einen guten Intervalltag wünsche ich euch!

Wird es bei mir auf jeden Fall sein, ich habe heute Morgen "grrrr" zu meiner Waage gesagt 2 Tage richtig sündigen geht gar nicht. So wie ich nur noch in 5-Jahres-Schritten denke, denke ich auch beim Gewicht in 5-kg-Schritten. Ziel Nr. 1: nicht mehr über 65 kg kommen, Ziel Nr. 2. die 60 knacken, Ziel Nr. 3 die 55 kg erreichen und dabei bleiben.

Mit in 5 Jahres-Schritten denken/planen meine ich, dass ich früher gerne zukunftsorientiert gedacht und geplant habe, aber es immer anders kam als man denkt, deshalb versuche ich gegenwartsorientiert zu handeln (gelingt mir selten, weil ich oft in der Vergangenheitsschleife hänge) und nur noch für die nächsten 5 Jahre evtl. zu planen, was so zu planen ist/geht.

Ja Christiane, wir beide kennen unsere Einstellung zu Fleisch essen, vorher jagen (früher bei Deinem GöGa). Ich bin schon sehr "stolz" auf mich, dass ich es jetzt akzeptieren kann. Früher hat mein Mann mich immer bändigen müssen, wenn ich Gespräche mit Jägern hatte, ich konnte dann ausfallend werden sehr ungerecht zum Teil und meine Gedanken waren nicht schön, was ich ihnen so wünschte.....
Jetzt muß ich es akzeptieren, dass auch mein Sohn mal einen Hahn schlachtet, seine Frau ihn fertig macht, das ist das Leben von Selbstversorgern - aber alles bio und vorher glücklich...... Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, tut gut daran, selber über Tod oder Leben zu entscheiden. Ich selber würde absolut auf Fisch verzichten, wenn ich ihn selber angeln oder auch nur ausnehmen müßte.

Heute kann ich mich verbal zurückhalten, für irgendwas muß ja auch das Älterwerden gut sein und wenn es nur darum geht, Dinge zu akzeptieren. Ich selber sollte nicht mit Steinen schmeissen, wenn ich selber im Glaskasten sitze, das heißt für mich, solange ich nicht absolut vegan lebe, hab ich mir erst mal an die eigene Nase zu packen, besonders wenn ich gerade mein Fischfilet genieße oder den Käse auf dem Brot.

Heute gibts beides nicht. Dir Christiane drücke ich alle Däumchen, dass die Ergebnisse vom Arzt gut sind oder wenn nicht, dass Dir gezielt geholfen werden kann.

Dann wünsche ich uns allen einen schönen Intervalltag, ob mit 16 : 8 oder mit 0er, das entscheidet ja jeder selbst. Ich muß nullen, weil 16 : 8 eigentlich meine Essensform ist. Ich hab mich sehr an nur eine Mahlzeit gewöhnt, allerdings nasche ich gerne noch mal am Käse vor dem Fernseher - das sind sozusagen meine "Chips, Lakritze oder Schokolade" , dazu das Glas Rotwein sind zu viel Kalorien am Abend.
Einen guten Wochenanfang euch.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum