Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Mondfasten ab 29. Oktober

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 )

am 05.11.2012 um 20:21 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1588

@Simona, danke für die Worte - ich habe heute noch diese Geschichte gelesen und war innerlich sehr berührt. Meine Hunde werden sich wieder finden und irgendwann bin ich bei ihnen und dann kann uns nichts mehr (erstmal) trennen - es ist nicht mein erster Hund, aber es tut immer wieder genauso weh - wie beim Liebeskummer, daran kann man sich auch nicht gewöhnen.....
@Christiane, jop meine Liebe, ich weiß genau, dass Du weißt, was ich fühle.....
@Belumi, danke, oh ja, sie sind wirklich treue, bedingungslose Freunde....

@ Ulli - natürlich darfst Du das, wer will es Dir verbieten aber es kommt ja darauf an, was Du mit dem Fasten bezwecken willst. Wenn Du Deinen Körper wirklich entgiften, entschlacken willst und Du die Buchinger Form gewählt hast, dann solltest Du Dich auch an gewisse Regeln halten, es gibt ja auch Molke-Fasten, Saftfasten, Heilfasten mit Milch und Semmel, Suppenfasten..... Ich finde, das Forum hier, hilft schon sehr gut, die für sich richtige Form zu finden. Viel Erfolg dabei und fühl Dich einfach wohl


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.11.2012 um 22:06 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Ihr seid sooooo lieb, danke!!!!!! Eure Worte haben so sehr mein Herz berührt.
Die letzten Tage waren wirklich sehr zerrissen, ich war zerissen und hab mich gefühlt, als würden meine Adern in alle Richtungen hinauslaufen, würden irgendwo auserhalb von mir enden und ich würde an diesen vielen offenen Enden verbluten.
Heute habe ich einen Schlusstrich gezogen: Ich habe meinen Job (den ich sehr liebe) und meinem Chef (den ich auch liebe) gekündigt.
Es läuft nichts zwischen uns, ich hab ihn einfach nur sehr gern.
Mein Mann ist ja beruflich in Australien - und wir drei werden jetzt doch länger zu ihm fliegen. Wir sind eine Familie und gehören zusammen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.11.2012 um 22:11 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Die Kinder brauchen ihren Papa und ich brauche meinen Mann um mich herum. Ich fühle mich momentan zwar immernoch ein wenig wie ein eingesperrter Tiger, aber der Druck in mir hat nachgelassen und ist jetzt nicht mehr ganz so schmerzhaft.
Diese Entscheidung gibt mir das Gefühl, wieder einwenig Herr über mein Leben zu sein, auch wenn es sehr schmerzhaft war und ich ja auch noch dennGang zur Arbeitsagentur und anderen Behörden, Krankenkasse, Versicherung,... Vor mir habe.
Aber ich bin froh, dass jetzt alles in eine Richtung geht.

Liebe Grüße, Katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 05.11.2012 um 23:38 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Katja,

Zitat:

Aber ich bin froh, dass jetzt alles in eine Richtung geht



das war ja alles nicht einfach und wird vermutlich auch nicht locker/flockig über die Bühne gehen.

Aber fühlt es sich nicht viel besser an, eine Entscheidung - mit allen Konsequenzen - gefällt zu haben?

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft die richtigen Entscheidungen auch zum guten Ende durchtragen zu können. Es loht!

Lg. Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.11.2012 um 08:08 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute hielt sich die Schlaflosigkeit in Grenzen, ich konnte immer wieder einschlafen.
Die Tiere sind auch schon versorgt, wir haben nur noch +1C°, bibber. Für nächste Woche sind Nachttemperaturen von -10C° vorausgesagt, der Winter scheint schon Einzug zu halten, schade.

Ich habe mich jetzt entschlossen insgesamt bis Donnerstag zu fasten, dann 3 Tage aufzubauen und ab Mo zu intervallen.

Liebe Christiane, sobald ich mein Projekt abgeschlossen habe, melde ich mich per email unter dem Betreff Fasten. Vielen lieben Dank für die Adresse, ich habe sie schon notiert.

Aqui, so schlimm es ist, versuche die paar Tage noch ganz intensiv mit Deinem Mädel zu verbringen, nimm langsam Abschied und sieh auch nochmals ganz genau ihren schrecklichen Zustand an, dann weißt Du auch in der Zeit danach, dass Du das Richtige getan hast. Ich denke viel an Euch und hoffe, es gibt Dir viel Kraft.

Katlschnatl, wie schön und auch aufregend Deine Neuigkeiten sind. Klar ist so eine Entscheidung auch etwas beängstigend, aber ohne Verluste keine neuen Chancen, ohne Abschied keine Wiederkehr. Genieße die ganze aufregende und spannende Zeit, nicht viele Menschen bekommen die Chance im Leben in einem völlig anderen Land und Kulturkreis zu leben. Ich würde mich freuen, wenn Du uns, wenn es soweit ist, ab und zu berichten würdest, wie es in Australien so ist, sozusagen Abenteuer für uns aus erster Hand. Ein klitzekleines bißchen beneide ich Dich sogar um diese Möglichkeit, bin aber hier inzwischen und momentan so eingeflochten durch meine Tiere, dass ein solcher Schritt derzeit leider ausgeschlossen ist. Aber man weiß ja nie, was noch so auf einen zukommt.
Dir erst mal alle guten Wünsche mit auf Deinen spannenden Weg.

@ all
Eine wunderschöne und kraftvolle Woche für uns alle.

Liebe Grüße
Simona

--
Ein Ideal ist eine Sache, danach zu leben, eine völlig andere.
-Mahatma Gandhi-


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.11.2012 um 11:57 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1588

Hallo Katja,
ich hab den Stein bis hier plumpsen hören, der Dir vom Herzen gefallen ist Ich kann das sehr gut nachempfinden. Die Gedanken, Zweifel und Zerrissenheit davor und immer wieder das Drumherumschleichen und dann die endgültige Entscheidung. Ich hatte das auch mal vor 8 Jahren, als ich Beruf, Wohnung, meine alte Familie und Freunde "aufgegeben" hatte und mich für die Liebe entschieden hatte. Was hab ich gegrübelt, es hinausgezögert bis ich dann den Mut hatte.... Ich hab mir damals gesagt: Ich bereue lieber das, was ich getan habe, als das was ich nicht getan habe. Ich hab es nicht bereut, es hat mir zur Weiterentwicklung sehr geholfen. Allerdings gab es bei mir einen Rückweg (leider). Bin nach 8 Jahren wieder back to the roofs und auch das hab ich nicht bereut.
Ich freue mich ganz doll für Dich und bestimmt bist Du sehr aufgeregt, was jetzt alles auf Euch zu kommt. Wie lange wollt ihr in Australien bleiben? Dein Mann freut sich bestimmt sehr, hat er Dich bei Deiner Planung sehr beeinflußt oder hat er es Dir überlassen?
Auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.11.2012 um 12:06 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1588

Hallo Simona,
ja das tu ich, zwischendurch kommt immer eine kleine Hoffnung hoch, vielleicht frißt sie ja wieder nach ihrer Läufigkeit? Hündinnen sind ja oft schon ein wenig komisch, wenn sie läufig sind, aber sie hat dann immer gefressen..... Aufschieben? Der Gedanke ist nur ganz kurz, dann fühle ich ihre Rippen und Wirbelsäule, freue mich über jede Scheibe Wurst, die sie noch frißt - heute hat sie noch gar nichts gefressen - und ich weiß, dass ich die richtige Entscheidung für sie treffe.
Danke für Deine Worte, das Mitgefühl gibt Kraft.
Bei uns ist es noch nicht so kalt - wir haben immerhin 10 Grad und sogar Sonnenschein. Ich sollte noch vor der Arbeit einen längeren Spaziergang machen - natürlich ohne meine Hündin, sie läuft nur noch ganz kurze Strecken. Mal schauen, ob ich mich aufraffen kann.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.11.2012 um 18:27 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1677

Hallo ihr Lieben,

tut mir leid, dass ich heute so gar keine Zeit habe. Mensch Katja, das sind ja Neuigkeiten! Wielange hast du denn jetzt noch, um das zu organisieren - Kündigungszeit und Papiere usw., und deine Kids sind doch noch in der Schule?

So oder so, du machst das schon!

Ich habe heute ganz unprogrammatisch mein Fasten gebrochen - nicht mit Apfel, sondern mit einer tomatenbelegten Vollkornbrotscheibe. So kann es gehen, wenn man allzulaut klugmeiert. heute Mittag war dann auch och eine Kinderportion Spaghetti bei Muttern dran. Mir geht es aber gut, heute abend war nur ein wenig Kopfsalat, und morgen werde ich getreu dem Intervallplan nullen (will ich jedenfalls stark hoffen!).

Euch allen eine entspannende Nacht!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.11.2012 um 07:20 Uhr
... hat DIE Ulli geschrieben:
DIE Ulli
DIE Ulli
... ist OFFLINE

Beiträge: 186

Guten Morgen an alle,

gestern Abend bin ich rückfällig geworden.
Dummerweise hatte ich noch eine Paar Sourcream-Chips im Haus

Die Waage zeige heute Morgen dennoch Erfolge an.

Ich habe jetzt schon wieder geglaubert, hoffe, dass das böse Zeug bald aus mir verschwunden ist.

Hat jemand mit so einer Situation Erfahrungen gemacht?
Schadet das nun meinem Fasten/Körper?

Ich will mal versuchen bis zum Wochenende durchzuhalten, schwanke aber mächtig!

Ich werde mich am WE mit dem Intervallfasten beschäftigen, vielleicht ist das ja die bessere Lösung um meine Pfunde (dauerhaft) loszuwerden?!

Schönen Tagesbeginn euch allen....
Ulli




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.11.2012 um 08:23 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1677

Guten Morgen an alle!

Nach einem wildbewegten Tag gestern bin ich zu für euch normaler Zeit (22.30) ins Bett gegangen und habe komatös geschlafen bis um 6! Bisher habe ich noch nichts gegessen, weiß aber für mich nicht so recht, was nun mein Weg sein sollte. Das Ziel ist klar: eine Gewichtskurve wie bei Katja! Das ist mir bisher ja nur mit 3 Nulltagen in der Woche geglückt.

Für die Nicht-Intervallfaster: dort werden Ess- und Fastentage abgewechselt, ein Tag ganz normal Essen, der nächste Tag Fasten. Ich habe Montag, Mittwoch und Freitag gefastet und sonst normal gegessen, damit ist es mir gerade so geglückt, mein Fastenendgewicht (+1) zu halten. Bis zum Tod meiner Hündin, da war es vorbei...

Ich habe mein Ziel- / Traumgewicht, das heißt, den Zustand, in dem ich mich am Wohlsten fühle, erreicht und möchte nun so bleiben, wie ich bin. Das Intervallfasten soll mir helfen, das zu stabilisieren. Zum Einen, um aus den unguten Essgewohnheiten rauszufinden, weil die mich krankmachen (ich pendel immer zwischen Fressen und Fasten - + 8 kg, - 8 kg), Reizdarm und psychische Probleme (was kommt von was?!) inklusive. Zum Anderen, um meiner Eitelkeit genüge zu tun, meinen Kleiderschrank zu entschlacken und in ein selbstbewussteres, leichteres und vor allem gesünderes Leben zu starten.

Es soll nicht so sein, dass ich den Rest meines Lebens intervalle. Vielmehr möchte ich die Nahrungsmenge herausfinden, mit der ich mich stabil auf diesem Level bewege - spotivem Lebensstil inklusive. Denn noch habe ich ja viel zuwenig Bewegung. Irgendwie fühle ich, dass meine Seelenpein mit der Ernährung und natürlich auch dem Lebensstil in Wechselwirkung steht.

Wenn die Baustelle Selbstzweifel beigelegt ist, kann ich auch andere Projekte angehen - Beziehung zum Partner, berufliche Entwickelung, private Engagements. Momentan zer-streue ich meine Kräfte und erreiche überall nur Chaos, keine spürbaren Effekte. Und am Ende bleibe ich entkräftet zurück. Also wende ich mich immer wieder dem zu, was mir meistens gelingt, woraus ich Kraft und Klarheit schöpfe: dem Fasten. Und versuche es danach auf´s Neue. Mein Resetknopf sozusagen.

Nun marschiere ich also mal wieder los und weiß für mich nicht, soll ich intervallen oder gleich mit redzierter Nahrungsmenge experimentieren. Klingt so leicht, ist es aber mitnichten! Ich esse so gerne, finde darin auch Trost und Geborgenheit, auch Wertschätzung von meiner Familie oder Freunden (wer eben mit ißt), Sicherheit - hoppla, komme ich da schreibend etwas auf die Schliche?!

Viel Stoff zum Nachdenken! Und für euch eine Einladung, aber kein Muss, darauf zu antworten - ich habe schreibend nachgedacht...

Lass mir mit der Entscheidung - Nullen oder Essen - jetzt noch ein wenig Zeit. Gestern Abend habe ich nämlich die Keramik gefüllt, als hätte ich ein opulentes Festtagsmahl intus und nicht eine handvoll Spaghetti und ein Schälchen Kopfsalat. Das Resultat war ein brennender Popo... soweit mein unstrukturierter erster Esstag!

Einen guten Erfolg euch Fastenden!

Christiane

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum