Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fasten ab Aschermittwoch

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 )

am 26.02.2013 um 07:53 Uhr
... hat bartolome geschrieben:
bartolome
bartolome
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

guten morgen!
heute startet unser 14. tag! ich bin schon ganz gespannt. bei mir zeichnet sich ab, dass ich wahrscheinlich bis sonntag faste. nächste woche mittwoch habe ich einen sehr wichtigen termin und ich glaube, ich sollte dann "normal" sein... aber sicher bin ich mir nicht. bei mir läuft das sehr spontan. bisher bin ich immer morgens aufgewacht und wußte nicht, dass ich an dem tag das fasten breche. kann mich da gottseidank gut auf meinen körper verlassen.
so, jetzt gehts an die arbeit. ich wünsch euch einen guten tag


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2013 um 07:56 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 689

Zitat:


Anoli schrieb:

Laut Waage habe ich heute 200 g mehr als gestern. Liegt es nun am Vollmond, dann müßte es zumindest in 2-3 Tagen wieder runtergehen. -



Meine Waage ist blöd....
Mir geht es trotzdem gut.
Gehe heute ins Fitness studio. Muss mehr trinken.ich glaube 2l habe ich die letzten 2Tage nicht geschafft.war viel unterwegs,bin nicht zum Trinken gekommen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.02.2013 um 09:48 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 430

Zitat:


Anoli schrieb:

Mama, naja, eine Banane essen ist, wenn man eine Banane ißt.... ich habe sie aber getrunken. Nix gekaut ! Aber ich nannte es ja schon eine kleine Sünde !



Moin moin,
Anoli, ich wollte Dich nicht kritisieren. Dass es für Dich so richtig ist und Dir guttut, spürst Du ja. Ich meinte nur, dass es für MICH nix wäre, "Banane zu trinken". Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob das bei mir nicht zum einen ein Hungergefühl oder zumindest unstillbaren Appetit nach mehr Süßem auslösen würde, zum anderen fürchte ich, mein Stoffwechsel würde die Banane (ob nun flüssig, oder fest, ist da glaub ich egal) als Essen begreifen und wieder auf den Essensmodus umstellen, d.h. Flüssigkeit einlagern, um Verdauungssäfte zu bilden...
Zum Glück gibt es viele Arten, zu fasten, und ideal ist es doch, wenn man die für sich richtige gefunden hat.

Mein erster grüner Smoothie - der zum Fastenbrechen - wird natürlich irgendwas mit Apfel sein. Lust hätte ich auf Stangesellerieblätter mit Apfel oder auf Petersilie-Apfel. Ich freu mich auch schon sehr, dann wieder was Reichhaltigeres zu trinken, immer nur Tee ist so fad. Ich schaffe die 3-4 Liter Tee eigentlich auch nur während der Woche. Da trink ich zum Frühstück schon mal ca. nen Liter, und dann im Büro übern Tag verteilt nochmal 2 bis 3 Kannen. Sobald am Wochenende irgendein ausserplanmäßiges aushäusiges Programm ansteht, trinke ich auch zu wenig, leider.

So, nun ist Tag 14, und ich freu mich zwar aufs Fastenbrechen, weiß aber noch nicht, wann das sein wird. Fasten ist so praktisch... und irgendwie viel einfacher.

Schönen Tag Euch allen, die Ihr noch dabei oder neu dazugekommen seid!
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 26.02.2013 um 13:37 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 689

Bartolome, Mama, ist ja richtig ruhig geworden bei uns... schön, dass Ihr noch schreibt.

Bartolome, wenn Du nächste Woche Deinen wichtigen Termin hast, solltest Du einige Aufbautage rechnen. Du hast ja dann auch länger gefastet. Da solltest Du sicherlich mindestens 5 Tage langsam anfangen... nur so als Tipp !! Vielleicht hast Du ja andere Erfahrungen.

Ich habe am Freitag meinen 42. Geburtstag. Eigentlich bin ich momentan garnicht so scharf auf das Feiern, aber wir wohnen hier auf dem Dorf ... da kommen die Nachbarn gern, die Freunde - und mein Mann und ich haben beide eine große Familie mit einigen Geschwistern.
Nun sollte zum Wochenende ja der Frühling kommen (wer's glaubt!), ich hatte deshalb geplant unsere Gartenhütte zu heizen, um einen kleinen Hüttenzauber zu veranstalten. Mein Mann und ich fasten zwar dann beide noch, aber wir werden uns dann ans Wasser halten. In diesem Zustand -nach über 2 Wochen- verträgt man das gut. Ich freue mich auch schon tierisch auf's Vorbereiten - eigentlich mehr als aufs Feiern selbst. Naja, aber wir gehen halt auch zu vielen Geburtstagen, letztes Jahr haben wir beiden uns schon gedrückt... irgendwann ist man dann doch so-gut-wie-gezwungen, selbst etwas zu veranstalten.
Jedem anderen, der mir das erzählen würde, hätte ich wahrscheinlich zu erklären, dass niemand MUSS und wenn man doch selbst garkeine so große Lust hat, dürfe man es auch verstreichen lassen.... Nur mit mir selbst bin ich jetzt etwas strenger. Ich "muss" da jetzt mal durch.
Das Problem bei meinem Mann und mir ist, dass wir beide keine Nachtschwärmer sind. Nette Freunde, die sich dann lange bei uns wohlfühlen, quälen uns dann manchmal mit ihrem Bleiben .
Naja, aber da müssen wir jetzt einfach mal durch. Wie gesagt, ich freue mich schon auf das Vorbereiten. Ich habe mir schon allerlei Brotrezepte und Brotaufstriche rausgesucht... Eine Suppe zu machen, wäre wieder etwas verfänglich, weil ich ja selbst nicht mitesse. Beim Brot wird es nicht allzusehr auffallen. Die meisten wissen ja, dass ich faste - bzw. in der Fastengruppe hier im Dorf war, aber manche Fastengegner können es ja einfach nicht ertragen, wenn dann so ein Fastender neben ihnen steht.

Heute morgen im Fittnessstudio habe ich ziemlich gelacht.
Ich hatte eine flüchtige Bekannte getroffen, die auch auf mein Raten hin gerade gefastet hat... allerdings mit dem einzigen Ziel 5kg abzunehmen. Sie hat das erste Mal heilgefastet und die 5kg geschafft, aber sie hat gelitten wie ein Hund. Es sei das härteste gewesen, was sie mit erlebt habe. Ich sagte ihr, es sei die falsche Haltung. sie habe gezwungenermaßen gehungert, nicht freiwillig gefastet. Es ging er nach dem Hunger-Erfolg gut, denn ihr Ziel war erreicht... aber dennoch konnte sie dem Fasten nichts abgewinnen.
Daraufhin fragte sie, welcher Tag ist bei Dir. Ich habe ihr den 14. mitgeteilt und muss dabei ziemlich gestrahlt haben. Sie meinte dann: "Man sieht, dass es dir besser geht wie mir. Du hast ja ein Dauer-Grinsen drauf...Das geht ja garnicht mehr aus deinem Gesicht."
Das hat mich sehr amüsiert. Ich merke garnicht, wie oft ich lache.


Zitat:


Mama_fastet schrieb:
Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob das bei mir nicht zum einen ein Hungergefühl oder zumindest unstillbaren Appetit nach mehr Süßem auslösen würde, zum anderen fürchte ich, mein Stoffwechsel würde die Banane (ob nun flüssig, oder fest, ist da glaub ich egal) als Essen begreifen und wieder auf den Essensmodus umstellen, d.h. Flüssigkeit einlagern, um Verdauungssäfte zu bilden...



Mama, ich weiss nicht, wie sehr sich mein Stoffwechsel mit der Molke überhaupt zur Ruhe gesetzt hat. Ich trinke ja ca. 300 g Kurmolke pro Tag, dazu gepresster Saft. Ich habe mir noch nicht überlegt, ob mein Körper deshalb Flüssigkeit einlagert... aber Verdauungssäfte bildet er bestimmt immer noch geringfügig. Gestern abend hatte ich sogar ohne einen Einlauf eine gute Verdauung. Ich hatte allerdings zu Mittag Sauerkrautbrühe und ein Pinnchen Pflaumi am Morgen.
Ich habe nur nach meiner Erfahrung mit dem Buchinger Fasten festgestellt, dass mir speziell meiner Haut das Eiweiss und die Molke gut bekommen. Ich hatte beim ersten Fasten ohne Molke eine total faltige Haut, trotz dem Trockenbürsten.... Gerade das Dekoltee sah dann nicht so sehr einladend aus.


Tag 14. Heute mittag gab es Zwiebelbrühe... wahrscheinlich werde ich die Suppen ab morgen schon sämiger machen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2013 um 14:58 Uhr
... hat bartolome geschrieben:
bartolome
bartolome
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

hallo anoli, hallo mama fastet und hallo alle anderen,
stimmt, es ist etwas ruhiger geworden hier! ich schreib euch die zeilen in meinem nachmittagstief. da trifft mich dein ratschlag, liebe anoli, mehr als bereit. du hast völlig recht: vielleicht sollte ich wirklich mehr tage einplanen. das dumme ist, ich leite am wochenende noch ein ziemlich großes seminar. da will ich nicht unbedingt das fasten brechen... das ist für mich immer ein heiliger und intimer akt, da bin ich gerne ganz für mich. und es stimmt ja, was du sagst, mama, das fasten hat auch enorme praktische seiten.
die andere möglichkeit wäre, es heute zu brechen. aber dann wäre es mir zu wenig. eigentlich hatte ich nämlich vor, mindestens drei wochen zu fasten. jetzt im moment sind die stimmen in mir ganz groß, die sagen, es reicht.... doch die sagen das am nachmittag immer am abend bin ich dann ganz froh, dass ich nicht nachgegeben habe... und morgens auf der waage noch mal viel mehr .
tja, anoli, das mit den großen feiern kann ich sehr gut nachvollziehen, das hatte ich nämlich letztes we. von freitag morgen bis sonntag abend nur gäste und kochen. das mit dem kochen ging, aber ich hatte so ein verlangen danach, ruhe zu haben.... ich habe es als einespirituelle übung genommen, das anzunehmen, was jetzt von mir gefordert ist, und es mit liebe zu tun... klingt ein wenig geschwollen und nach mutter theresa, aber es hat mir sehr geholfen... es ist, wie es ist... ich wünsch dir jedenfalls viel kraft... und die freude, dass sich so viele menschen mit dir freuen und sich an dir freuen...
so, mama fastet, ich wünsch dir, dass dein "dauergrinsen" auf keinen fall nachlässt... und das denke ich auch so oft: unfreiwillig hungern ist etwas völlig anderes als freiwillig fasten...
ich wünsch uns, dass wir gut durch den nachmittag kommen!!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2013 um 14:58 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 430

tja Anoli, da hast Du recht. Fasten macht nicht unbedingt alle Körperpartien schöner

Ich hab z.B. grade im Spiegel gesehen, dass meine Haut am Bauch, oberhalb des Nabels, ganz faltig wird. DAS gefällt mir ja nun überhaupt nicht. Dank eines offenbar guten Bindegewebes hatte ich bisher immer und überall straffe Haut, selbst nach den Schwangerschaften und auch nach 20 kg Gewichtsabnahme im vergangenen Jahr. Mal sehen, ob das in den nächsten Wochen durch Bewegung und Bürstenmassagen wieder besser wird. Wenn nicht, will ich lieber 2 kg mehr wiegen, glaub ich...

Anoli, möchtest Du durch das "Basenfasten" in nächster Zeit eigentlich noch weiter abnehmen? Ich nämlich nicht. Ich würde nur meinen Körper gern noch weiter etwas gründlicher reinigen und entgiften, da das aus meiner Sicht die wirksamste und gesündeste Prophylaxe gegen meine Migräne und Gelenksschmerzen ist. Deshalb werd ich das jetzt mal langsam in Angriff nehmen, erstmal mit grünen Smoothies und Gemüsesuppen aufbauen, und dann nach und nach evtl. weitere basische Lebensmittel zu mir nehmen. Schade nur, dass mein geliebter Schafs- und Ziegenfrischkäse nicht dazu gehören. Gerade nach dem Fasten hab ich da immer solche Lust drauf- vermutlich eine natürliche Reaktion meines Körpers auf das Eiweißdefizit.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2013 um 09:36 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 430

Moin moin,
Tag 15... mein Gewicht stagniert seit einer Woche, da geht offenbar nix mehr - dünner scheine ich dennoch zu werden, denn meine Hosen wirken von Tag zu Tag schlabberiger an mir.
Dafür ist meine Zunge seit gestern blau-schwarz belegt, was auch durch gründlichstes Schrubben nicht weggeht. Irgendwo hatte ich mal gelesen, wenn der Körper wirklich "zu Ende" entgiftet/entschlackt hat, würde die Zunge wieder rosa werden. Hat jemand diesen Zustand schon mal erreicht?

Heute nachmittag werde ich wohl im Bioladen vorbeischauen und mir einen Apfel und ein paar Kräuter für meinen ersten Smoothie aussuchen. Den soll es dann morgen mittag geben. Heute abend gibt's Tomaten-Paprika-Brühe - mal sehen, ob ich ein wenig von dem Gemüse püriere und mitesse.

Es fällt mir auch diesmal wieder schwer, mich vom reinen Fasten zu verabschieden. Vom Gefühl her ist Fasten für mich ein bißchen so wie Stillen - nur mit dem Unterschied, dass ich eben nicht meinen Nachwuchs, sondern mich selbst von innen heraus ernähre. Auch während der Stillphasen hab ich unendlich viel getrunken, hab dabei jedesmal ziemlich an Gewicht verloren... und das Erstaunen darüber, was mein Körper ohne Zutun von außen zu leisten in der Lage ist, war jedes mal aufs Neue riesengroß... die Mamas unter Euch werden das vielleicht nachvollziehen können.

Also, auf gehts in den vorerst letzten "richtigen" Fastentag,
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2013 um 12:47 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 689

Guten Morgen Tag 15...
Ich bin heute morgen gewalkt und mir geht es an sich gut. Ich merke allerdings, dass nun doch "plötzlich" die Zeit gekommen ist, dass Fasten zu brechen. Gestern nachmittag habe ich zu den Tiefzeiten, die Bartolome ja auch beschreibt, einen Überfall über das Rübenkrautglas gemacht. Es waren mehr als der erlaubte 1 Löffel... wer hatte das noch vom Honig geschrieben: "Ich esse deswegen auch diesen einen Löffel nicht, weil ich Angst habe, dass ich dann Lust auf mehr habe..."? - Naja, so ist es mir gegangen.
Dann wurde es mir tatsächlich auch schon beim Hühnerfrikasse gestern nachmittag, als die Kinder so viel übrig gelassen haben, ganz anders. Gestern nachmittag war also seit langem noch einmal ein sehr schwerer Fastenmoment... Die Kinder waren ungehalten und unzufrieden und ich hatte viele Termine... Außerdem friere ich seit gestern wieder schlimm.
Ich habe mich deshalb entschlossen, meine Blumenkohlbrühe heute zu pürieren.
Der Appetitt kommt langsam zurück... und ich merke, dass ich das Kauen langsam vermisse.

Von schwarz belegten Zungen habe ich noch nie gehört, Mama.

Das Fasten mit dem Stillen zu vergleichen, ist ein schöner Gedanke. Ich habe meine 3 Kinder auch alle gestillt. Den ersten 7 Monate, den zweiten 10 und den dritten sogar 17 Monate (danach war es aber auch gut.) Ich habe immer gern gestillt und war immer beeindruckt, was ich gutes Produzieren kann.

Ich hoffe, wir schreiben aber auch noch etwas weiter, wenn wir nun langsam vom Heilfasten in einen anderen Fastenmodus übergehen.
Und zur Frage von gestern: Ja, ich würde gerne beim Basenfasten auch noch etwas verlieren. Mein Gewicht vom Vollmond geht nun langsam wieder in die richtige Richtung.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2013 um 19:06 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 689

Sollen wir nicht eine Nachfastengruppe gründen ?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2013 um 23:10 Uhr
... hat Augenblycke geschrieben:
Augenblycke
Augenblycke
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Ich werde noch bis Fr. weiter fasten, und dann am Sa. brechen und ins Basen-Fasten übergehen. Merke auch, dass es jetzt gut ist, habe nicht mehr recht Lust und möchte auch mal wieder was essen.

Wünsche euch einen erfolgreichen Start in die "Wieder-essen-Zeit".
LG Danny


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum