Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )

am 14.10.2021 um 13:28 Uhr
... hat Flöckchen geschrieben:
Flöckchen
Flöckchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 153

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Flöckchen am 14.10.2021 um 13:31 Uhr ]

Hallo ihr Lieben,
ja Lu der Zucker ist so ein fieses Gift. Ich hab jetzt alles an Süßkram weg und der weitere Plan ist nun bis November erstmal konsequent ketogen zu essen. (Also nur Gemüse und Nüsse die wenig Kohlenhydrate und Stärke enthalten.) Danach starte ich dann mit euch ins Fasten.
Die Energielosigkeit ist derzeit allgemein ziemlich stark aber ich weiss woher es kommt, habe psychisch grad Einiges zu verarbeiten und da ich mir ungesundes Essen als Seelentröster verboten habe ist es ja kein Wunder sich so zu fühlen.

Oh Christiane das kann ich auch echt gut nachfühlen, da hast du eine wirklich belastende Situation. Stimme Lu in allem zu, du tust was du kannst um deinen Eltern zu helfen, musst dabei aber auch deine eigenen Grenzen verteidigen!

Ich neige ja auch dazu mir viel zu viel aufzuladen und Selbstvorwürfe zu machen wenn ich das Gefühle hab es ist mir eigentlich zu viel. Bin früher aus Pflichtgefühl und Mitleid sehr oft weit über meine Grenzen gegangen. Das geht einem wirklich an die Substanz und man spürt danach sehr deutlich dass man schlimmen Raubbau an sich selbst betrieben hat. Hab da sehr viel mit Scham und Wut zu kämpfen weil ich einfach nicht stark genug bin um alles zu tragen was ich laut Pflichtgefühl tragen können müsste.
Aber ich hab auch eine Verantwortung mir selber gegenüber und wenn ich etwas nicht tragen kann dann ist das eben so. Ich kann mich nicht mehr so verausgaben wie früher.

--
Viele liebe Grüße
vom Flöckchen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2021 um 17:43 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 14.10.2021 um 17:53 Uhr ]

Ich danke euch sehr für Eure Gedanken, Lu und Flöckchen! Tut gut: diese Themen treiben auch andere um!

Es ist gar nicht wirklich Pflichtgefühl, was mich antreibt, sondern ein Bedürfnis, es gut zu machen (vielleicht sucht das kleine Christianchen noch nach spätem Lob und Wertschätzung der Eltern, die das aber so heute nicht geben können...) Vielleicht ist es aber auch dieser Glaubenssatz mit dem Generationenvertrag. Meine Eltern haben mir unsagbar geholfen, als es in meinem Leben über längere Zeit nicht rund lief. Da war meine Mutter so alt wie ich heute und kam auch mindestens einmal die Woche - gleiche Strecke. Und dann hat sie auch noch eins der Kinder oder sogar zwei über das Wochenende mitgenommen (den Jüngsten noch dazu hat sie sich nicht zugetraut). Auch die beiden hatten damals noch gearbeitet.
Heute erkenne ich, wie hart sie diese Unterstützung damals auch ausgezehrt haben musste. Sie haben immer gesagt, "lass mal, wenn wir mal alt sind, kannst du es uns ja zurück geben". Heute lassen sie es nicht zu, es kommt ein "so alt sind wir doch noch nicht!" und "das können wir noch gut alleine". Aber dahinter steckt eben auch der dementielle Realitätsverlust.

Inwieweit die Ernährung eine Auswirkung auf die Entwicklung von Demenzen hat, darüber zerbreche ich mir viel den Kopf. Schadet oder hilft das Fasten? Verweigere ich meinem Körper dabei wichtige Nähr- und Vitalstoffe, die er für gesunde Hirnfunktionen benötigt? Mir gehen jetzt, ein halbes Jahr nach dem Langzeitfasten, die Haare wieder sehr aus, viel schlimmer als die letzten zwei Jahre (wo meine Fastenversuche immer mißglückt sind), in denen sie gut nachgewachsen sind. Ein Indikator, dass ich das rechte Maß nicht gefunden habe?

Guter und ausreichender Schlaf ist enorm wichtig - das weiß man schon. Das allein wäre schon ein Grund, besser auf mich aufzupassen, denn ich schlafe definitiv viel zu wenig. Bewusstes Entspannen, Körperscan, auch Formen der gelenkten Achtsamkeit / Meditation, damit verbringe ich die wachliegenden Stunden. Aber den Knopf, dann wieder einzuschlafen, den suche ich vergeblich.

Zucker und Alkohol, vor allem bei regelmäßigem Konsum, wirken wie Gift - Nervengift. Coffein und Teein gehört auch in diese Liste. Die Menge macht das Gift und die Regelmäßigkeit. Wo fängt es an, wo wird es gefährlich? Mit Alkohol habe ich es nicht so, gelegentlich mal ein Bierchen oder ein Glas Wein in Gesellschaft, aber schon längere Zeit nicht mehr. Am Montag Abend habe ich mir eines gegönnt, fühlte sich gut an nach den Kraftakten mit der Pflegebegutachtung, hat mich entspannt und runtergefahren. Auch eine Form des Mißbrauchs. Aber gelegentlich wirkt es eben so, und da tut es mir dann gut. Ein VErlangen, das zu wiederholen, habe ich nicht, obwohl die zweite Flasche Bier noch im Kühlschrank steht. Zucker dagegen ist eine Droge bei mir, Rückfälle totsicher. Die längste Zeit "ohne" war mal ein Jahr. Keine Ahnung, warum ich da wieder angefangen habe - es hatte mir nichts gefehlt. Vielleicht dachte ich, es kontrolliert genießen zu können. Sich selbst was vormachen (habe ich eindeutig!) ist auch eine Form von Sucht.

Ich habe seit zwei Tagen nicht mehr gegessen, trinke Caro statt Kaffee am Morgen, aber mit einem Schuss Milch, und ansonsten literweise Kräutertee (habe viele leckere Sorten in meiner Teeschublade). Mir fehlt nichts, ich habe keinen Hunger und eine regelmäßige und üppige Verdauung. Ist noch genug drin... Ich habe auch richtig viel Energie, trotz dem fehlenden Schlaf. Bewegung habe ich auch - das schöne Wetter und die Tatsache, dass ich den Hund der Freundin auch momentan bei mir habe, lassen lange Spaziergänge wie von selbst entstehen. 20 - 25 Tsd Schritte kommen da wie von selbst zusammen.

Mal sehen, wie es weiter geht. Beim Fasten jetzt schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zuckerentzug und Entgiftung und dazu etwas Gewicht / Wasser raus. Fühle das schon beim Atmen.

Lu, du ißt wieder? Mir gefällt diese Idee, von Montag bis Freitag (das sind ja die Stresstage) zu fasten und am Wochenende dann bewusst gesund zu essen... aber dieses Wochenende möchte ich noch weiter drauf verzichten, tut gerade sooo gut!

Schön, dass wir dann im November zu Dritt fasten! Da freu ich mich drauf!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.10.2021 um 09:32 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hallo ihr Beiden,

ja ich weile nun auch wieder unter den Essenden und es geht mir gut damit! Bei Kälte und Regen gab es gestern warmen Hirsebrei mit Zimt, süßen Birnen und Trauben- traumhaft!
Mein Schwerpunkt liegt nun für die nächsten Wochen darauf, nicht wieder in die Zuckerfalle zu latschen.
Christiane, du warst mal ein Jahr ganz ohne? Wow!

Flöckchen, ich hatte lange mit Scham und Schuld zu tun, hab mich früher für viele Dinge und Menschen verantwortlich gefühlt. Eine Frage der Sozialisation und ich hoffe, in den nächsten Jahren noch einiges an übertriebenem Verantwortungsgefühl ablegen zu können.
Zu einigen Menschen hab ich aber auch den Kontakt abgebrochen, es gibt meiner Erfahrung nach personifizierte Energieräuber.
Menschen, für die das Glas immer halb leer ist, die unaufhörlich jammern und negativ (über andere) reden, ertrage ich nicht mehr. Früher hab ich mich daran aufgerieben, zu versuchen, etwas Licht in deren Leben zu bringen, Lösungen aufzuzeigen, zu unterstützen. Es hat eine Zeit lang gedauert, bis ich merkte, dass es gerade ums Jammern geht und sich daran nichts ändern wird.
Ich weiß genau, dass ich so nie werden möchte.

Christiane, du fastest also weiter, Flöckchen, du ernährst dich ketogen. Ich wünsche euch beiden einen enormen Zuwachs an Energie und uns allen einen sonnigen und schönen Herbst! Ich freu mich auch schon auf 's Novemberfasten!

Bis dahin
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.10.2021 um 18:59 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Hallo Euch beiden - oder, es klag ein wenig danach, tschüs bis November!

Mein Tag 3 war wieder "ohne", zwei MIlchcaros gab es, ansonsten Tee. Nun sind die Kurzzeitspeicher wohl geleert, ich beginne zu frieren, mein Kreislauf hoppelt, den ersten mentalen Absturz gab es heute auch schon, aber habe dann bei einem langen Hundewaldspaziergang die Kurve gut bekommen. Überhaupt hat der Herbst für Menschen, die gern draußen sind und gern laufen, ein ganzes Füllhorn an schönen Momenten. Ich tanke gerade nochmal richtig Farben und Gerüche auf und auch das Reservoir an inneren Bildern... Hier ist es im Winter selten weiß und hell, mehr so grau in grau - November über 4 Monate hinweg.

Die Kraniche und Wildgänse ziehen bei uns die ganze Woche schon - die Stare sind schon weg, obwohl noch viele Trauben hängen. Es heißt, der Winter käme in diesem jahr früh und würde hart Schauen wir mal. ich bin nicht wirklich verfröstelt, und bei jedem Wetter ist es draußen schöner als drinnen oder das Heimkommen ist dann besonders schön.

Nicki, ich war mal mit meinen Kindern im Bayrischen Wald zu einer Mutter-Kind-Kur, das war absolut genial. Seen und Bäche, endloser (Ur-)Wald - etliche Abenteuer, weil ich damals noch ziemlich verpeilt war mit meiner Orientierung (wir hatten gelegentlich Weg und trocken gefallenes Bachbett verwechselt) und gaaanz viele Spielkameraden - wir haben es in bester Erinnerung! Erhol dich gut und lass dich mal richtig verwöhnen! Aber sammel nicht so viele Viren ein...

Lu, das Thema Energieräuber kenne ich auch. Es fällt mir sehr schwer, mich von alten WegbegleiterInnen zurückzuziehen, aber manchmal geht es einfach nicht mehr. Allerdings befürchte ich, dass auch ich gelegentlich, wenn ich meine Schlagseite bekomme, in die Kategorie Jammerlappen falle...

Ich werde sicher nächste Woche auch wieder essen. Allerdings ist mir insbesondere Morgens immer noch so latent übel. Ich wünsche euch beiden jedenfalls erstmal eine schöne Zeit. Bis zum 5.11. sind es bloß 3 Wochen!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.10.2021 um 20:42 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Huch,

morgendliche Übelkeit- ist da ein Mini- Regenwürmchen im Anmarsch?
Das wär 's jetzt noch, oder?

Ja, ich wollte mich hier tatsächlich so langsam -vorübergehend- verabschieden. Sind ja wirklich nur noch knapp 3 Wochen bis zur nächsten Fastenrunde.
Und ich bin auch wieder ratzifatzi im Essmodus gelandet.

Hab aber jetzt schon einige Fragen, die ich vorsichtshalber hierlasse, bevor ich sie vergesse.

Flöckchen, isst du freiwillig ketogen?
Und wirst du davon gut satt?

Ich merke wieder, wie sehr ich auf Kohlenhydrate angewiesen bin, gerade weil ich Industriezucker weglasse. Esse große Mengen an guten Kohlehydraten, heute Hafer- Mohn- Brei mit Trauben und Birnen zum Frühstück und den Tag über Brot und Bananen. Eine große Portion gedünsteten Kohlrabi, um Gemüse und was Warmes zu bekommen, dann nochmal Bananen. So geht's mir gut und bin ich satt und zufrieden.

Am Wochenende wird 's Eiweiß aus Hülsenfrüchten geben, die haben auch viele Kohlenhydrate. Dazu Vollkornspaghetti- siehe oben. Ich glaube, um pflanzliches Eiweiß gut aufschließen zu können, ist die Kombi mit Getreide gut, oder?
Nüsse, Kerne und Samen esse ich auch, meist zu Brot verarbeitet.
Und Obst fällt bei ketogener Ernährung ganz aus, oder?

Fragen über Fragen : 0 )

Christiane, du klingst wirklich wieder viel besser! Neben deinem spontanen Fastenurlaub tut deiner Seele ganz bestimmt auch das tägliche Eintauchen in die Natur nicht nur gut, sondern heilt.
Ich finde es eigentlich auch bei Regen draußen nicht schlecht, nur das fehlende Licht schlägt mir irgendwann auf 's Gemüt. Aber dafür gibt es ja die gute Tageslichtlampe- jeden Morgen eine kurze oder längere Licht-Dusche und ich komme unbeschwert durch die graue Jahreszeit.

Am Montag gehe ich auch mal wieder ins Kino- das letzte Mal war ich im Februar 2020!
Fotoalben wollen weiter gestaltet werden, Bücher gelesen, duftende Bäder genossen, Brote gebacken und wärmende Gerichte gekocht werden. Freue mich schon auf Gemüseeintopf und Kartoffelsuppe, Kartoffelstampf und Porree : 0 )

Jammern darf jede/r mal, finde ich. Wenn alles raus ist, kann das ungemein erleichternd sein. Dich erlebe ich als sehr lösungsorientiert, nachdem du deinen Kummer losgeworden bist.
Und ich glaube du weißt, dass man sich auf Dauer mit Jammern selbst Energie raubt.
Jammerlappen darf sich aus meiner Sicht jemand nennen, der Wochen-, Monate-, am besten ein Leben lang grimmig brummelnd durch die Gegend schlurft und anderen vor's Schienbein tritt- findest du dich darin wieder?

Habt eine gute und schöne Zeit!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.10.2021 um 21:41 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

haha, nee, das wäre mir wirklich zu trübe, absichtlich lasse ich meine Launen auch nicht an anderen aus. Vielleicht sieht meine Umwelt das gelegentlich anders? Ich habe auch was renitentes, wenn mir dinge gegen den Strich gehen, fordere dann auch meine Grundbedürfnisse ein. Das muss denen, an die das gerichtet wird, ja nicht immer gefallen.

Heute Tag 4, mir geht es wieder prima - auch kein Frieren mehr. Kann sein, dass ich morgen Mittag schon wieder esse. Mein Ältester ist zu Besuch - spontan hat er sich zu einer Geburtstagsfeier einladen lassen bei einer Grundschulfreundin (die aus der Clique halten immer noch gut Kontakt). Dann schläft er hier oder kommt morgen früh her, wir wollen dann noch miteinander im "Forsthaus" essen gehen - das ist das zweite und aus unserer Sicht bessere der beiden Waldgasthäuser bei uns. Die haben einen ganz tollen Salatteller, den ich auch sonst sehr gern wähle. Das Wetter soll halten - kühler aber immer noch sonnig.

Auf Kohlenhydrate ganz verzichten ist auch nicht meins - überwiegend Gemüse essen dagegen schon. So mische ich auch unter die Vollkornspaghetti gern ordentlich Möhren-, Zucchini-, Kohlrabi- oder auch Süßkartoffelnudeln, schmeckt richtig lecker. Ich bräuchte gar keine konventionellen Nudeln, aber mein Mann behauptet, die Gemüsenudeln würden ihn nicht satt machen und er hätte dann nach einer halben Stunde wieder voll Hunger. Na gut, dann eben halb und halb für ihn, und ich schau mal. Kohlenhydrate versuche ich abends zu meiden, aber über den Tag esse ich die schon. Ist ja auch Gehirnfutter und kann viel schneller verdaut und aufgeschlossen werden als Fette und Eiweiß. Wenn sich das Eiweiß auch noch als Kohlenhydratlieferant hergeben muss, baue ich womöglich noch mehr Muskulatur ab?

Nüsse finde ich superlecker - die haben auch bei meiner Endlos-(Fr)Esserei eine größere Rolle gespielt. Mit Hülsenfrüchten bin ich noch verhalten - Linsen gehen ganz gut, die anderen blähen sehr bei mir. Habt ihr einen Trick, um sie bekömmlicher zu machen?

Ach, waren das schöne Zeiten, als ich noch essen konnte, wonach mir der Sinn stand, ohne direkt soviel nachdenken zu müssen...

Lu, das mit der Möglichkeit von Würmchen ist bei mir seit mehr als 10 Jahren Geschichte - aber fühlte sich wirklich so an wie schwanger sein. Immer morgens - wobei ich in den Schwangerschaften damit Null Probleme hatte.

Gehabt euch wohl und schlaft recht schön!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2021 um 16:53 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Noch zur Abrundung: bin nun wieder im Intervallthread - heute lockte das frische selbstgebackene Brot zu sehr. Wir lesen uns dann ab 4. oder 5.11. wieder.

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.10.2021 um 09:28 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 28.10.2021 um 09:30 Uhr ]

Ja hallo,

der Oktober verabschiedet sich so langsam und die Novemberrunde naht.
Vorher freue ich mich aber absolut auf eine Auszeit am Meer- morgen gehts los!
Da wird dann auch wieder nach Herzenslust gekocht und gegessen, bevor es ein paar Tage ans Darben geht.

Christiane, Hülsenfrüchte sollen für empfindliche Verdauungsapparate (was für ein Wort, oder?) bekömmlicher werden, wenn man das Einweich- und auch das Kochwasser wegkippt, glaube ich. Natron dem Kochwasser zuzusetzen macht sie schneller weich und auch bekömmlicher, glaube ich. Weiß ich aber nicht genau, vielleicht kommen ja noch ein paar hilfreiche Tipps?

Ich bin nach wie vor industriezuckerfrei und staune selber darüber. Manche Tage waren schwer, Verlockungen gab es einige. Aber nun kann ich sagen: Es gibt nichts mehr, wovon ich mich trennen möchte. Dabei ist doch Mittwoch Neumond- die Gelegenheit zur Selbstverbesserung muss diesmal ungenutzt verstreichen- wie schade : 0 )
Meine schlechten Essgewohnheiten sind in den letzten Jahren zusehends geschrumpft und nun fast verschwunden.
Bis Nikolaus bleibe ich auf jeden Fall dabei. Verzichte in diesem Jahr auch auf meinen geliebten Adventskalender (den Bullibus von Rapunzel), weil die Süßigkeiten sich dann erfahrungsgemäß nach Weihnachten noch häufen. Das will ich ja vermeiden, um direkt nach den Feiertagen wieder zuckerfrei durchzustarten.
Wahrscheinlich gönne ich mir einen kleinen Tee- Adventskalender und entdecke dabei vielleicht die ein oder andere neue Sorte für künftige Fastenzeiten.

Mittwoch wird also mit dem Neumond die nächste Runde eingeläutet. Ich freu mich schon drauf!

Regenwurm und Flöckchen- Euch geht es hoffentlich gut und ihr seid dabei?
Lasst es euch gut gehen!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.10.2021 um 11:49 Uhr
... hat Flöckchen geschrieben:
Flöckchen
Flöckchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 153

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Flöckchen am 30.10.2021 um 12:02 Uhr ]

Hallo ihr Lieben, so jetzt komm ich auch endlich mal dazu hier wieder rein zu schauen. Bin bereiiit fürs Fasten, wann gehts los?

Lu, deine Fragen hatte ich nicht vergessen nur mir fehlte die Zeit um Antworten zu formulieren. Also freiwillig ketogen ist relativ aber ich leide schon immer unter Karies und das Argument "kein Zucker = kein Karies" ist sooo verlockend dass ich es unbedingt mal testen wollte. Mal gucken was der Zahnarzt nächstes Mal sagt aber ich hab das Gefühl ich werde gelobt werden. Ich hab den Eindruck nun viiiel weniger Zahnbelag zu haben, also dieses Mal keine Zahnsteinentfernung nötig? Abgesehen davon fühl ich mich nun sooo gut! Klar im Kopf, mehr Konzentrationsfähigkeit, super Verdauung (früher oft Verstopfung) und flacher Bauch. Ich hab den Eindruck es stimmt dass manche Leute Getreide nicht vertragen (Stichwort Weizenwampe) und ich gehöre wohl leider dazu.

Ich werde definitiv satt! Darf ja so viel von den erlaubten Lebensmitteln essen wie ich will und das Hungergefühl veränderte sich komplett. Kein Heisshunger mehr der zum Snacken drängt! (Bzw. Ich habe inzwischen gelernt dass Heisshungergefühle bei mir nicht bedeuten dass ich snacken müsste sondern dass ein Einlauf fällig ist.) Ich fühl mich da echt wie ein neuer Mensch. Klar ist es doof dass ich jetzt immer selber kochen muss. Fertig oder unterwegs was zu bekommen ist sauschwer. Obst ist nicht generell verboten aber um nicht mehr als 5% des Energiebedarfs mit KH zu decken sollte man es eher meiden, besonders am Anfang. Einige Beerensorten sind ok. Viele Gemüsesorten enthalten ja auch KH also man hat nicht viel Spielraum für sowas wie Bananen... Soweit ich gelesen habe baut der Körper sich benötigte KH fürs Gehirn einfach selber wenn über die Nahrung nicht genug kommen. Außerdem bleibt der Blutzuckerspiegel sehr stabil wenn der Stoffwechsel über Ketonkörper läuft. Sehr gut bei beginnender Diabetes und auch wenn man abnehmen wollen würde sehr gut. Kann die Tage mal mehr dazu raussuchen falls es euch interessiert. Wie gesagt meine Hauptmotivation ist dabei den verfluchten Drecks-Karies in den Griff zu bekommen. Es gibt nix Schlimmeres für mich als Zahnarztbesuche... Falls es möglich ist über Ernährungsumstellung diese Horrortermine zu vermeiden... Ja das wärs mir wert.

Vor paar Tagen hab ich gesündigt und einen Muffin gegessen. Es war ein (vor allem psychisch) extrem anstrengender Tag gewesen, kurz vor Mitternacht am Bahnhof und nix hatte offen außer einem winzigen Backstand... Also hab ich mal Fünf grade sein lassen. Aber was soll ich sagen, der Muffin hat mir garnicht geschmeckt! Viel zu pappig und überzuckert. So ein klebriger Teig der nur mit viel Backpulver aufgeblasen wurde und schon im Mund zu einer zähen Masse zusammen gefallen ist...

Im Dezember werde ich Keto-Kekse backen! Darauf freu ich mich schon sehr! Die meisten Rezepte sind auf Mandelmehlbasis mit Xucker und Stevia. Bin sehr gespannt wie das wird.

Ich hoffe bei euch läuft es auch gut? Ah und ich finde auch man darf definitiv mal jammern und die Seele entlasten.

--
Viele liebe Grüße
vom Flöckchen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.10.2021 um 19:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Oh, danke für diese Einladung und was sonst noch dazu passt.

Ich habe meine Fellfreundin letzte Woche verloren, und mir geht es sehr schlecht. Trost im Kauen finde ich zwar nicht, aber es ist ein Reflex, der immer noch besteht, vor allem in emotionalen Extremsituationen. Süß ist bei mir das Salzlakritz (ja, echt, besteht aus fast nur Zucker) und die Trockenfrüchte, nun auch mal ein Frühstückskuchen (Kindheitserinnerung, so eine Art Lebkuchen). ich versuche, bis Mittwoch einzusteigen, Lu, versprechen kann ich es leider nicht, noch nichtmal, dass ich es wirklich mit vollem Elan versuche, denn gerade den habe ich letzte Woche komplett verloren.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Fasten Trauernden helfen kann - es wäre ein Grund es zu versuchen.

Bis denne...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum