Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 )

am 22.04.2023 um 08:26 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

Liebe Lu,

ich habe komatös geschlafen - überraschenderweise in dieser Situation - und konnte sehr klar und erwachsen (nicht rational, das ist ein Riesenunterschied!) nachdenken als ich aufwachte. Bin schon lange auf und habe wichtige Entscheidungen für mich getroffen und auch mit den entsprechenden Menschen abgestimmt.

Das Wochenendprogramm ist verschoben, war nicht meine Entscheidung, aber wenn ich für mich cancel, mag mein Mann allein nicht unbedingt, es scheint, er braucht meine Kraft im rücken. Die ist gerade anderweitig gebunden.

Ich habe heute morgen gewogen, Sicherheit dadurch bekommen, dass ich mich auf mein Körpergefühl verlassen kann. Da sich ein sehr schwieriger Tag anbahnt, möchte ich weiterfasten, auch die nächste Woche achtsam dran bleiben, kann jederzeit brechen, wenn es sich danach anfühlt, es gibt keine Verpflichtung, außer gut für sich zu sorgen.

Wenn ich lese, wie du mir meine Sugarholic-Reaktionen spiegelst, muss ich lächeln, Lu! Es ist tatsächlich in derartigen für mich subjektiv existentiellen Situationen keine freie Entscheidung mehr, kein Genuss dabei, kein Gedanke überhaupt, es geht nicht um mehr um sich was gutes tun, es ist ein schreiendes, um sich schlagendes, total verängstigt kleines Tier, dass sich in der Ecke befindet und um sich beißt (kaut), fühlt sich so an wie ein Wildtier in einer Falle - Todesangst, die weggekaut werden muss, nur reinstopft und runterschluckt, ohne jede Bewusstheit. Das hat gar nichts mehr mit sich was Süßes gönnen zu tun, es ist Überlebensmodus. Ich brauche gerade sehr dringend diesen Fastenschutz, der alle Essreflexe abgestellt hat. Das Universum hat beim Timing gerade sehr viel Rückendeckung gegeben, denn mir geht es nach solchen Entgleisungen auch körperlich dermaßen schlecht, dass ich buchstäblich kotzen könnte. Wenn das real passiert, ist es eine Erleichterung...

Momentan fühle ich mich sehr in meiner Erwachsenen, bin wieder ruhig, wenn auch sehr wachsam. Das ist ein seltener Zustand bei mir, fühlt sich richtig gut an. Das ist das Ziel, da will ich bitte hin. Vielleicht ist das der Entwicklungsschritt in diesem Fasten, dass ich das Ziel erfahren darf, wie beim Laufen lernen: erst mit Unterstützung (Hand / Fasten) dann mehr und mehr frei?

Jedenfalls war dieser Tag 6 gestern für mich eine Fastenkrise, die ich geistig und seelisch klar und gefestigt verlassen habe. Nun gehe ich in einen sehr wichtigen Tag und setze meine Entscheidungen um. Ein Meilenstein.

Und auch die Sonne werde ich heute genießen können, denn sie scheint aus allen Rohren. Den passenden Zwiebellook habe ich bereits an

Du genießt dein gesundes und wirklich super lecker klingendes Essen, widerstehst weiterhin den Zuckern und sogar deinem kindlichen vergnügen an Eis. Da ist wirklich eine starke Erwachsene bei dir am Ruder. Wobei ich beim Lesen dachte: wenn du die Teufelchen doch so super im Griff hast, warum der Kleinen nicht dieses Vergnügen gönnen? Befürchtest du ein Wiedererwachen des Zuckermonsters? Ich glaube, wenn mir Eis so ein Vergnügen machte wie dir, würde ich mir eine Eismaschine kaufen und dann das rein packen an Zutaten, was mir gut tut. Zucker mit Erythrit oder auch Honig oder Dicksäften ersetzen oder überreife Bananen und richtig gute gesunde Dinge verwenden... Mmh, wo ich das schreibe, kommt mir Lust, das selbst auszuprobieren!

Dann gehen wir beide mit unseren Zielen in ein dichtes und hoffentlich helles Wochenende! und selbst, wenn nach diesen wenigen Sonnentagen nochmal ein wenig Regen (die Natur braucht es dringend - immer noch!) kommt, es wird sehr warm, sobald ein Sonnenstrahl hervorlugt, und das Jahr schreitet weiter voran - der Sommer lässt sich nicht verhindern!

Bis heute Abend an Tag 8!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.04.2023 um 21:20 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

Hallo Lu,

schon so spät... ich habe einen guten Tag hinter mir. alle Hindernisse haben sich aufgelöst. Mittags habe ich mit der Mutter in der Sonne gesessen, nur der Wind, die Luft, die ist immer noch sehr frisch. Dann zog es sich mehr und mehr zu. Bin trotzdem gelaufen, das hat wieder sehr gut getan.

Am Nachmittag habe ich angefangen, das Paletten-Sofa zu bauen, unter Einbeziehung der Sockel aus der aufgelösten Küchenausstellung. Das wird richtig schön - in meinem Kopf sieht es jedenfalls toll aus. Vielleicht morgen Abend schon - wenn keine weiteren Katastrophenmeldungen von bekannten Fronten kommen.

Du hattest heute noch frei und hoffentlich auch richtig schönes Frühlingswetter. Genießen will auch gelernt sein! Morgen musst du arbeiten, und ich wünsche dir einen harmonischen Tag. Auch auf Arbeit darf es mal schön sein!

8. Tag problemlos geschafft!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 22.04.2023 um 21:31 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1425

Hossa- du springst munter von Tag 6 zu Tag 8- kein Wunder, dass ich nicht durchsehe : o )

Glückwunsch zum übererfüllten, bzw. auf jeden Fall erreichten Gewichts- Ziel! Abnahme der Corona- Kilo mit Bravour und in Windeseile gemeistert- Chapeau!

Die Hand schmerz- und entzündungsfrei, die Psyche gelassen und entspannt. Vorfreude auf anstehende Aufgaben, Herausforderungen und selbstgewählte Projekte- was will man mehr?
Ok- Wärme wäre schön, wenn es bei euch auch heute kalt war...
Hier war Flipflopwetter und wir haben stundenlang auf der Wiese herumgegammelt- endlich!
Ein junger Mann sagte zu seiner Begleitung: "Nach gefühlt 9 Wintermonaten- prost!"
Überall gute Laune, Lachen, Erleichterung.

Morgen soll es hier wieder kälter werden und regnen- aber einen echten Vorgeschmack auf den Sommer hatten wir und haben endlich auch wieder gesunde Gesichtsfarbe- vorbei mit der vornehmen Blässe!

Ich wünsche dir eine gute Fasten- Nacht!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 23.04.2023 um 05:54 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 23.04.2023 um 05:58 Uhr ]

Moin moin, liebe Lu!

Das verwirrende Zahlenspiel - keine Ahnung, warum ich das überhaupt mache! Vielleicht ein Gehirn-Recken und Strecken? Ich muss jeden Morgen an den Kalender und nachzählen - und diesmal noch eins abziehen wegen der Unterbrechung. Oft am frühen Morgen oder späten Abend zuviel für mein kleines Hirn. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, ist heute Tag 10-1=9 Start war Freitag der 14.4.

Das Fasten ist momentan die wichtigste Struktur, weil alles andere den Anforderungen von außen zum Opfer gefallen ist. sich an irgendeiner Deadline entlang zu hangeln ist für mich eine gute Methode, um im Hier und Jetzt zu bleiben und nicht zu dissoziieren oder in den Funktionsmodus umzuschalten. Ich kann dann in Verbindung mit mir selbst bleiben.

Habe extrem wenig geschlafen und bin etwas wie bedröhnt. Nervig die Sehunschärfe - habe ich immer im Fasten aber diesmal extrem. Das heißt wohl, ich habe sehr viel Wasser ausgeleitet. Brauche nun für alles, wirklich alles, die Lesebrille. Hoffentlich gibt sich das wieder!

Die Zielhose passt wieder, sogar bequem. Ich kann also für die Reise aus dem vollen schöpfen. Am Zielort sind es über 30 Grad - meine Sehnsucht nach solch einer Wärme hält sich eigentlich in Grenzen, aber wir werden uns dran gewöhnen. Vielelicht werde ich in einer ruhigen Stunde schon mal beginnen, den Koffer zu packen Diesmal gehen auch die Kleidchen mit!!!

Ein wenig wehmütig wird mir, wenn ich dran denke, dass ich wohl erst im August wieder zum Fasten komme. Es war so eine feste, Halt gebende Struktur in den letzten Monaten. Naja, das mit der Rekordzeit - es sind 6 Monate...

Meinem vordergründigen Ziel, die grauen Zellen wieder auf trab zu bringen, komme ich auch wieder etwas näher. Aber all das ist sooo mühsam! je älter wir werden, desto achtsamer müssen wir mit unseren Ressourcen und Fähigkeiten umgehen - was weg ist ist weg oder nur super mühsam wieder herzustellen. Bei mir war der Wendepunkt bei 48 - nach dem Burn out. Ich komme von einem recht hohen Niveau, umso schwerer fällt es mir, das hinzunehmen. Und umso dankbarer bin ich für das Geschenk, dass mir immer bewusst war, so leistungsfähig gewesen zu sein. Das Lebensglück ist nicht davon abhängig - das waren die Kinder und sind die mich begleitenden Menschen.

Puh, klingt schon wie eine Bilanz, nicht wahr? Aber mir ist überhaupt noch nicht nach aufhören. ich bleib noch ein paar Tage, aber ohne starre Zielvorgabe. Nur, dass definitiv am Freitag morgen spätestens Schluss ist. Zwei Wochen Spargel, Erdbeeren und Himbeeren müssen wenigstens sein!

Flip Flop Wetter? Liegewiese? Das schmeckt nach Sommer, Chillen, und innerem Frieden! ich konnte die Sonne nur kurz genießen, und es geht permanent ein recht kühler Wind. aber das Licht ist grandios und hat meine Zellen bis in die tieferen Schichten mit Energie aufgefüllt. Ich fühle mich wie eine fast vertrocknete Topfpflanze, die wieder gegossen wurde! Mal sehen, was heute wird, mit etwas Glück bleibt es noch trocken.

Wenn es jetzt gleich hell wird, laufe ich mein Auto holen und beginne mit den Eltern. Danach habe ich hetue Auszeit - Sonne wohl weniger, aber werken, wie ich das liebe! dieses Projekt steckt mir schon zwei Jahre in der Nase! Und dass es jetzt dran ist, zeigt mir, dass alles passt: die Sockel vom Sperrmüll, die Polster im Angebot, den Platz, weil ich für mein Fest aufgeräumt habe...

Auf in den Tag! Dir wünsche ich einen gelassenen und ruhig harmonischen, du musst ja arbeiten... Aber toll, dass du den gestrigen Tag so intensiv genießen konntest!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.04.2023 um 14:19 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1425

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 23.04.2023 um 14:23 Uhr ]

Hey du kleine Handwerkerin,

ich hoffe, dir geht alles gut von der Hand!

Klasse auch deine Vorfreude auf den Urlaub- direkt ansteckend!
Leistungsorientiert war ich noch nie- zum Leidwesen der Mutter und LehrerInnen. Bin eher dafür, meine Ziele ressourcenschonend ohne großen Aufwand zu erreichen.

Gute Zensuren oder Beurteilungen wollte ich aus Prinzip nicht haben, beim Vergleichen war ich auch nie gerne dabei.
Weiß noch genau, wie ich in der Schule sehnsüchtig aus dem Fenster aufs Freibad guckte und mich da hin wünschte.
Hab auch direkt nach Abschluss erfolgreicher Ausbildung beschlossen, nie wieder etwas zu lernen, was mich nicht interessiert. Fort- und Weiterbildungen mache ich sehr gerne, auch Fernstudien machten mir Spaß. Alles sehr interessenbezogen.
Auf alten Zeugnissen stand immer, dass Lu's Leistungen hinter ihren Möglichkeiten blieben...

Mit Ehrgeiz fange ich auf meine alten Tage auch nicht mehr an. Mit minimalem Aufwand das Leben gestalten und genießen- das bleibt mein Credo.
Funny van Dannen sagte mal: "Ich könnte auch den ganzen Tag unterm Apfelbaum sitzen."

So wie ich dich verstehe, macht dir das Handwerken großen Spaß. Solche Phasen kenne ich auch. Wohnungsrenovierung und Einrichten- Nestbau- das ist was wirklich Schönes.

Glücklicherweise habe ich sehr früh im Leben die richtigen Entscheidungen getroffen, sodass mir sowohl Arbeit als auch Privatleben ausgesprochen viel Freude bringen : o )

Die Idee mit dem Eis ist toll! Werde die Eisförmchen wieder befüllen. Allerdings ist das größte Vergnügen doch, mir unterwegs irgendwo ein Softeis zu holen und damit spazieren zu gehen- nacktbeinig und glücklich : o )

Fasten werde ich vor Juni bestimmt auch nicht mehr. Und dann kommt die Zeit, in welcher es all das leckere Obst gibt- Gemüse sowieso...
Wahrscheinlich werde ich nach der Kirschenzeit wieder das Bedürfnis haben, mich vom Pestizid- Cocktail auf den süßen Früchtchen zu entgiften. Vielleicht schiebe ich aber bei Bedarf auch zwischendurch mal ein paar Tage ein- mal sehen.

Noch zu deiner Frage, warum ich mir Freitag kein kleines Eis gegönnt habe: Zucker fasten heißt Zucker fasten. Und das vor allem, um anschließend wieder ein Zuckerfest zu feiern : o )

Genieß den Sonnabend!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.04.2023 um 19:06 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 23.04.2023 um 19:10 Uhr ]

Einen wunderbaren guten Abend wünsche ich dir!

Alles lief nach Plan, nur habe ich noch in einem Nebengebäude aufgeräumt, damit die erbeuteten Teile Platz finden konnten. Deswegen bin ich nicht mit dem Palettensofa fertig geworden. Als ich dann endlich dran gehen wollte, begann es aus allen Kübeln zu schütten. Aber ich bin ein schönes Stück weiter gekommen und konnte ungestört vor mich hin arbeiten. zwischendrin habe ich noch die überwinterten Geranien und anderen Kübelpflanzen aus dem Gewölbekeller hoch geholt, die hätte ich fast vergessen. Kaum war alles oben, begann es wieder zu regnen, also gießen muss ich sie nicht mehr

Bei all der Beschäftigung ging der Tag schnell rum und das Fasten kam mir kaum zu Bewusstsein. Nun habe ich schon ganz viel Tee getrunken, es köchelt wieder eine Gemüsebrühe auf dem Herd, wo ich die Spargelschalen, die ich im Kühlschrank aufbewahrt hatte, mit auskoche. Darauf freue ich mich gleich sehr!

Du liest dich so wunderbar geerdet und zufrieden, besser kann man sein Leben nicht bewerten! Diese Einstellung, mit minimalem Aufwand seine Ziele zu erreichen, hatte mein Jüngster auch - er hat nun alles, was er will und ist auch sehr zufrieden. Ich musste immer kämpfen und strampeln, habe nicht alles, was ich wollte, erreicht, bin aber trotzdem zufrieden

Nun hast du mich wieder durcheinander gebracht! Mit der Zeitumstellung bin ich sehr anfällig für zeitliche Verwirrung. Aber der PC sagt, es ist Sonntag und morgen geht die neue Woche los! Lassen wir den Tag entspannt ausklingen - so wie wir es lieben! Und auch der 9. Fastentag ist geschafft!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.04.2023 um 06:49 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

Tag 10? oder doch schon elf? Egal...

Mir geht es gut, aber ich habe zunehmend morgens etwas Anlaufprobleme, der Blutdruck hängt etwas im Keller. Am nervigsten finde ich die Seh-Unschärfe.

Ausscheidung klappt immer noch automatisch, manchmal sogar zweimal. ich frage mich - wie immer - wo kommt das alles her im Fasten? Anders als sonst ist der Stuhl nicht schwarz und murmelig, sondern vorbildlich...

Ich glaube, ich bin die Letzte hier im Dorf, die noch Frühlingsdeko an den Blumenkästen hat. Erst machen sie einen verrückt, wir sollten ein Osterdorf dekorieren, und wenn ich das dann endlich eine Woche vor Ostern geschafft habe (aber mehr wegen meinem Frühlingsfest ), räumen die ersten direkt nach Ostern wieder ab und dekorieren um... Meine angesprühten Mandarinenkisten blühen noch leuchtend bunt und die ausgesägten Sperrholzhasen gucken immer noch frech dazwischen raus - nein, es fühlt sich nicht nach Sommer an und passt für mich hervorragend. Vielleicht vor dem Urlaub? Gucken wir mal, wie es sich entwickelt. Aber vielleicht ist das für mich nun kennzeichnend: immer in meinem eigenen Tempo, oft verlangsamt, manchmal auch gegen den Strom...

Die zweite Woche bringt viel aus dem Untergrund hoch, die Ereignisse des Wochenendes haben auch wieder Grundsatz-Entscheidungen angestoßen. Es gibt viel zu klären, und es geht um meine Werte (und Wertekonflikte), meine Bedürfnisse. Wenn ich da bloß schon mal auf dem Schirm hätte, was da gerade brodelt...

Auf in den neuen Fastentag!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.04.2023 um 07:02 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1425

O Mann- jetzt hab ich echt gegrübelt. Rausgebracht, Zeit...?
Zuckerfest war offiziell ja wirklich schon am Freitag- aber nicht für mich.
Und- ich hab's: Gestern war Sonntag : 0 )
Heute geht die neue Woche los- die Zeit scheint schon wieder zu rennen. Bald ist 1. Mai!
Meine Nacht war ambivalent, eine Nachtigall hat stundenlang volles Rohr geschmettert. Die scheint entweder Winterschlaf zu halten oder jedes Jahr wiederzukehren. Wie alt wird eine Nachtigall? Fragen über Fragen : o )

Für's Kämpfen und strampeln bin ich gar nicht der Typ, finde mich schnell ab, resigniere, bin manchmal fatalistisch und wende mich dann anderen Dingen zu. Allerdings geht, was ich mir wünsche, immer in Erfüllung. Dann blicke ich staunend zurück und darauf, wie sich die Dinge ohne viel Zutun entwickelt haben.
Allerdings kann ich stur sein, was in Verhandlungen durchaus Durchsetzungsvermögen bedeuten kann.
Kurz nach der Wende schossen hier viele kleinere Märkte mit den immer gleichen, scheußlichen Kleidern aus dem Boden. Offenbar ging man davon aus, der gemeine Ossi brauche neue Klamotten. Als ich an so einem Teil stehenblieb und es fassungslos bestaunte, nannte der Verkäufer einen Preis. Ich bedankte mich lachend und lehnte ab. Er ging in Windeseile mehr und mehr mit dem Preis herunter und mir maximal auf den Senkel, sodass ich mich verabschiedete und weiterging. Daraufhin wollte er mir den Fetzen für nen Appel und n Ei hinterher werfen und fragte anerkennend: "Wo kommen Sie her? Sie können wunderbar verhandeln!" Ich musste ihm weiterhin lachend erklären, dass ich das Teil einfach nicht haben will- auch nicht geschenkt.

Ja, ich bin gerade sehr zufrieden und unfassbar erleichtert, dass die Pandemie vorbei und das dazugehörende Infektionsschutzgesetz Geschichte ist. Lässt du dich weiterhin gegen Covid impfen? Du hast mit der Krankheit ja mehrmals schwer zu kämpfen gehabt. Wie geht es dir jetzt dahingehend?

Klasse, was du alles geschafft und dass du deine Blumen wiedergefunden und aus dem dunklen Kellergewölbe (wie romantisch sich das anhört- als wohntest du in einem Schloss : o ) befreit hast. Und dass die Pflanzen gleich anschließend gewässert wurden, ist ein weiteres Indiz dafür, dass deine derzeitigen Vorhaben im Einklang mit dem Universum stehen.

Bleibt mir nur, dir weiterhin viel Freude beim Bau deines Pallettensofas zu wünschen! Aus irgendeinem Grund lese ich immer wieder Paillettensofa und habe lustige, glitzernde Bilder : o )

Bis später!



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.04.2023 um 07:07 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1425

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 24.04.2023 um 07:09 Uhr ]

... Lieber Regenwurm, wir haben zeitgleich geschrieben, bzw. ich etwas getrödelt. Deine Frühlingsdeko klingt klasse!
Und bei uns ist erst am Wochenende das Ostergras so richtig dicht und hoch gewachsen, da liegen jetzt die Schokoeier drin. Alles was gute Laune macht, ist erlaubt- erst recht in einem Osterdorf. Lass die Hasen ruhig bis Weihnachten aus den Mandarinenkisten lugen- wer sollte was dagegen haben?

Und dass du mit deinen Gedanken und Gefühlen jetzt an die Substanz kommst, ist die Fastenbelohnung!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.04.2023 um 20:01 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2198

Hallo Lu,

ja, da kann ich mich ganz shcön bockig machen, wenn mir jemand was vorschreiben oder sogar verbieten möchte. Wer mich allerdings begeistern und überzeugen kann, wird merken, dass es ein Selbstläufer wird. die Geschichte mit dem Kleid finde ich prima - volle Anerkennung! Das war sicher einer "mit Migrationshintergrund". Ich kaufe die meisten meiner Klamotten second hand - da werden viele superschöne Markenklamotten (meint gut verarbeitet) gespendet und verkauft, die ich mir nie leisten könnte. und manchmal finde ich herrlich verrücktes. Ich habe keinen richtigen Stil und gehe auch nicht mit der Mode, aber trage, was mir gefällt (passen muss es natürlich auch). Meine alten Klamotten bringe ich auch hin, aber ich denke, die landen dann im Altkleidercontainer und starten ein zweites Leben als Putztuch oder Malerdecke. Bis ich was wegwerfe, ist es durch.

Genauso ist es bei Möbeln - ich nehme im Sozialmarkt auch gern Möbel mit. solange bei mir auch nur ein Pressspanmöbel steht, habe ich immer noch Bedarf (im Augenblick nur in der Küche, aber das drum herum habe ich mir selbst gebaut - für mich absolut passgenau). Außerdem arbeite ich gern Möbel auf. Ich besitze nicht ein neugekauftes Möbel, alles vom Sozialmarkt oder vom Sperrmüll oder "geerbt". Ein nettes Sammelsurium. vor allem Weichholzmöbel haben es mir angetan, geölt haben sie so einen tollen Honigton.

Oh, ich plaudere schon wieder aus dem Nähkästchen...

Mein Vater ist über den Berg - ich habe wieder Hoffnung. Den Beratungstermin habe ich allerdings für Freitag bereits ausgemacht - nehme ich auch wahr. Man kann nicht wissen, was alles noch kommt... Aber der Urlaub scheint gerettet!

Das und überhaupt alles hat bei mir ein Stimmungshoch ausgelöst, mir ging es prima, aber irgendwie auf so eine hibbelige Art. Also habe ich meine Stöcke genommen und bin nochmal los - hatte natürlich im Wohnheim nicht viel Bewegung gehabt. auf der Rudne hatte ich das komplette Aprilwetter - erst heiß und Sonne pur, Jacke aus und umgebunden. Dann wurde es windig, und die Luft ist ja noch kühl, aber mir war vom flotten Tempo bereits gut warm. Schließlich begann es zu stürmen und die Wolken wurden schlagartig dunkler, da musste ich nochmal einen zahn zulegen und kam dann mit dem Losprasseln des Regens daheim wieder an. 10 km sind es geworden und ich hatte eine regelrechte Euphorie! Vorbei an blühenden süß duftenden Rapsfeldern und üppig-grünen Wiesen, unter dem zarten Grün der Eichen und Weiden und Pappeln entlang, und alles Strauchwerk und Krautiges in voller Blüte! Dazu trillerten die Lerchen und andere Piepmätze - lange habe ich sie vermisst.

Nachtigallen habe ich früher hier viele gehört - ihr Gesang grenzte teilweise an Ruhestörung. In den letzten Jahren sind sie abgewandert. Ich denke, das liegt an dem Ordnugnswahn unserer Dorfoberen. Da wird ja alles Laub weggeharkt und jedes Kraut ausgerissen, die Sträucher auf maximal Kinnlänge einheitlich abrasiert, sogar in der Landschaft draußen. Unser langjähriger Bürgermeister hat diesbezüglich einen an der Waffel. Am liebsten wäre dem wohl eine grün angestrichene Betonfläche als Vorgarten.

Nachtigallen sind ja Zugvögel, wenn du sie nun hörst, hat eine in deiner Nähe ein Revier gefunden, dass es mit dem Gesang markiert. Vielleicht sitzt das Weibchen bereits auf dem Gelege.

So, dann mache ich mal einen Stempel auf Tag 10! Erledigt! So ein bisschen zieht jetzt so langsam das Grünzeug wieder. Beginne darüber nachzudenken, ob ich nicht "schleichend" wieder in die Esserei einsteige - so wie ich rausgegangen bin: mit grünen Smoothies und Salat... Lust habe ich schon, nur nicht auf die Mahlzeiten, wie mein Gatte sie bevorzugt.

Hast du dir ein Zuckerfastenziel gesetzt? Wielange wirst du noch widerstehen? Ab Mittwoch soll es wieder warm werden - Eiszeit

Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum