Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )

am 29.09.2023 um 17:32 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Ok.- ab Montag : O )

Bin heute schon auf einem guten Weg mit Rohkost und Gemüse ergänzt durch gutes Fett und Eiweiß.
Morgen gibts nochmal richtige Hausmannskost mit Quetschkartoffeln, gebratenen Zwiebeln und Gemüse. Übermorgen sind wir verabredet, gehen in eine Ausstellung und bestimmt auch irgendwo was essen. Meine Freundin ist Veganerin, da wird es gemüselastiger. Montag gehe ich wieder arbeiten, Teamfrühstück fällt diesmal aus.
Da steige ich ein. Eine Woche Früchte essen, dann fahren wir nach Weimar zu Patti Smith : O )
Auf dieser Reise gibt es gutes Frühstück und wir werden essen gehen. Am darauffolgenden Wochenende fahre ich zu einem Seminar, Thema Salutogenese mit Yoga und Vollpension. Das Essen dort ist vollwertig und sehr gut. Montag dann Teamfrühstück und ab Dienstag, 17.Oktober, würde ich gerne ein paar Tage fasten. Vielleicht wieder 4 Tage fasten, 3 Tage essen, 4 Tage fasten?

Ist ja noch ne Weile hin und passt dann nicht mit dem Mond zusammen. Meinem Körper würde es aber ganz bestimmt gut tun, mal wieder ein paar längere Nahrungspausen zu bekommen (16:8 mache ich ja sowieso meist).

Also sind wir verabredet zum Früchte fasten/ Rohkost essen?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.09.2023 um 13:41 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Guten Morgen, Lu!

Ja, klingt super, machen wir! Das Seminar "Salutogenese" stand schon mal auf deiner Agenda in diesem Jahr, nicht wahr? Haben sie verschoben?

Mein Besuch hat sich zerschlagen, Tier hat Durchfall. Die kleine Fellnase (die ja rassebedingt eher ein kleiner Elefant ist) bringt mein Leben im Augenblick ziemlich durcheinander, und Stress macht mir Hunger... Momentan kaue ich bevorzugt Äpfel und Möhrchen), den Eisntieg würde ich gerade wahrscheinlich nicht schaffen. Aber zwei mal vier - klingt auf jeden Fall gut, und Montag ist immer ein guter Tag. der Mond ist hell und rund und leuchtet wie eine Halogenlampe... Luna wird uns auch am Montag noch unterstützen!

Bis denne! Und viel Freude bei deinen tollen Wochenendvorhaben!




--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 02.10.2023 um 07:10 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 02.10.2023 um 07:13 Uhr ]

Moin Moin miteinander!

Liebe Christiane,

Du hattest ein hoffentlich schönes Wochenende?
Wir waren gestern nochmal im Sonnenschein Kaffee trinken und Himbeertorte essen, es war ein schöner Tag, die Ausstellung aber sehr voll.
Ab heute also Industriezucker- Fasten für mich, Obst ausdrücklich erlaubt. Ich nenne das auch lieber Entlastungswoche, Fasten ist das durch die feste Nahrung tatsächlich nicht. Obst, Gemüse, Salz und gutes Öl sind genauso erlaubt wie Joghurt und frische Kräuter. Dann ist alles an Nährstoffen dabei, was mein Körper braucht, aber nichts unnötig Belastendes.
Ab 17.10. dann 2x 4 Fastentage. So hat mein Körper im Oktober insgesamt 15 Tage, um aufzuräumen, einen Großputz zu starten und Nährstoffe zu tanken. Der November wird ähnlich ablaufen, da gibts zwei Wochen frische Biokost vom Feld und fasten möchte ich fortan wieder regelmäßig. Freu mich drauf.
Ja, die Fortbildung wollte ich im Frühjahr schon machen, sie wurde wegen Krankheit verschoben. Damals war ich traurig, weil die Location landschaftlich sehr schön liegt und besonders im Frühling ein Traum ist. Aber jetzt beginnt sich das Laub zu färben und vielleicht halten sich die milden Temperaturen noch etwas. Dann ist es dort auch wunderschön. Nur Yoga im Morgengrauen wird leider draußen nicht möglich sein und auch das abendliche Sitzen oder Herumlaufen am Fluss eher dunkel und frisch. Im Frühling sind die Tage länger. Aber ach- ich freue mich, dass das Seminar nur verschoben wurde und nicht ausgefallen ist.
Bis dahin sind es noch zwei Wochen, auch die werden Körper und Seele gut tun.
Wie startest Du? Eigentlich kannste ja so weitermachen- Möhrchen und Äpfel sind super. Nur ab und zu ne Nuss, n Tropfen Öl oder ein Klacks Joghurt wegen der fettlöslichen Vitamine wären auch gut, oder?

Dein/ Euer neuer Tag hat ganz bestimmt schon mit einem Spaziergang im Morgengrauen begonnen?
Starte entspannt in eine schöne Woche!
Bis später
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 02.10.2023 um 22:06 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Von mir erst ein Gruß zur Nacht an dich, Lu!

Der Tag war richtig vollgestopft und hatte gerade noch mit einer Zoom-Konferenz ein Krönchen aufgesetzt. Der kleine pelzige Rabauke hat nur Flausen im Kopf und wirft mir Knüppel, nein Schuhe zwischen die Beine und liegt immer, aber wirklich krötenfett, mitten im Weg.

Ich bin stolz wie Oskar, dass ich es trotzdem geschafft habe, mit Möhrchen und Äpfeln und einem großen Teller Endiviensalat den Kurs zu halten - ein Scheibchen selbstgebackenes Körner-Vollkornbrot durfte dazu sein.

Das Vertrackte bei mir ist, dass ich immer an Essen denke, wenn ich versuche, es irgendwie zu reglementieren. Leichter fällt mir, gar nichts zu essen - wenn ich mal drin bin. Aber morgen ist Feiertag, ich habe noch 3 große Möhren und zwei Äpfel, einen Butternußkürbis und eine übergroß gewachsene Zucchini (das schaut nach Suppe aus). Ich entlaste genussvoll und gesund Und ja, einen Tropfen Öl habe ich am Salat auch dran. Morgen kommt er in den Smoothie.

Mein Mann "fastet" auf seine Weise und lässt die Chips weg - jammert nicht und isst dankbar die Reste vom Wochenende.

Ich bin heute zu abgehetzt - schreibe sicher morgen mehr. Jetzt muss ich Schlaf fassen, wer weiß, wann mein kleines Monster ausgeschlafen ist... Dass ich es überhaupt geschafft habe, ist schon mal ein guter Start!

Dir wünsche ich weiterhin gute Energien - in nahrhafter und spiritueller Hinsicht! Das Seminar liest sich super - da würde ich sehr gerne mitfahren...

Liebe Grüße
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2023 um 07:36 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 03.10.2023 um 07:37 Uhr ]

...ja komm mit! Das Seminar findet in einem Schloss statt und wir schlafen in einem der Nebengebäude : O )

Liebe Christiane, nachdem ich gestern wie du gut durchgehalten habe, ist mir ein noch passenderer Name für unsere Tage an der Vitamintankstelle eingefallen. Ich nenne sie Vitaminwoche- das klingt schön, oder?

Dein tapferer Mann- ich musste lachen... Wir sind schon lustig mit unseren Vorlieben und Gewohnheiten.

Dein selbstgebackenes Brot hätte mir gestern nicht begegnen dürfen. Hatte den ganzen Tag über immer mal wieder den Gedanken an frisches Vollkorn, nachdem ich gelesen hatte, dass nur durch Obst und Gemüse dem Körper die wichtigen B- Vitamine fehlen würden. Aber da der Zeitraum überschaubar ist, werde ich den Verzicht vielleicht hinbekommen. An Essen gedacht, darüber nachgedacht hab ich gestern auch ein paarmal ganz bewusst. Freue mich darüber, wieder mehr für meinen Körper zu tun. Wobei ich finde, ich bin langfristig gesehen auf einem guten Weg. Nur noch ein Kaffee morgens und nachmittags manchmal, nicht täglich, in lieber Gesellschaft ein weiterer. Im Vergleich zu früher wirklich bescheiden.

Was Industriezucker betrifft, bin ich an dem Punkt, dass mir einerseits sehr klar ist, wie gefährlich und ungesund er ist. Auf der anderen Seite denke ich an Paracelsus und glaube, dass die Dosis das Gift macht. Wenn es Süßes gab, dann selten isoliert, meist eingebettet in/ im Anschluss an eine gesunde, nährstoffreiche Mahlzeit. Will nach nichts süchtig werden, da bin ich immer aufmerksam. Und auch beim Zucker scheint mir eine gesunde Balance zu gelingen, wenn ich bewusst auf meine Ernährung achte.
Meine Gelüste am gestrigen Gemüse/ Obsttag gingen also tatsächlich Richtung Vollkornbrot. Auch daraus hätte der Körper Zucker gebaut und das wäre für mich ok. gewesen. Geht ja in der Vitaminwoche nicht um Selbstkasteiung, sondern um bewusste Wahrnehmung dessen was ist und Selbsterkenntnis, oder? Und nebenbei versorgen wir den Körper mit gutem Stoff.
In welche Richtung gehen denn deine Gedanken bezüglich des Essens? Vielleicht dient die Woche ja dazu, dir diesbezüglich wieder ein wenig mehr auf die Schliche zu kommen?
Ich war nach langer Zeit mal wieder in der Bücherei und lese gerade ein Buch von Libby Weaver, einer Biochemikerin, bei dem ich an einigen Stellen auch an dich denken muss. Der Aufmachung nach hab ich echt überlegt, ob ich es wirklich mitnehme ("Das Rushing Woman Syndrom" ), aber da es nur geliehen ist, mich dann doch dafür entschieden. Jetzt bin ich froh darüber es zu lesen. Sie beschreibt detailliert und aus feministischer Sicht die verschiedenen Vorgänge im Wunderwerk weiblicher Körper.
"... erklärt, welche gesundheitlichen Folgen unser Lebensstil hat...welche fatalen biochemischen und hormonellen Prozesse er in unserem Körper auslöst..."
Habe es jetzt zur Hälfte durch und schon einige Aha- Erlebnisse gehabt. Falls Du eine Bibliothek in der Nähe hast- ich kann dir das Buch empfehlen!
Nachdem ich mich wochenlang überwiegend mit den Auswirkungen traumatischer Erfahrungen auf Körper und Seele beschäftigt habe, ist dieses Buch eine gute Ergänzung. Es geht darum, praktische Selbstfürsorge zu betreiben und nebenbei das Verständnis für das Funktionieren des eigenen Körpers zu vertiefen.
Bin übrigens seit einiger Zeit dabei, wieder täglich Yoga und Meditation zu üben und bemerke erste Erfolge. Auch das achtsame Atmen im Alltag tut echt gut.

Gestern war ich durch meine Arbeit gut abgelenkt, heute habe ich mittags Feierabend, morgen eine Fortbildung und gehe dann erst am Wochenende wieder arbeiten. Freitag noch ein schönes, kulturelles Highlight und Montag dann endlich nach Weimar zu Patti- manchmal könnte ich mich selber um mein facettenreiches Leben beneiden : O )

Ist es bei Euch auch so mild und sonnig? Der Spätsommer ist in diesem Jahr hier wirklich schön- kurze Hosen- und Röckchenwetter, Flipflops- und kein Eis! Für heute Nachmittag sind Sturm und Wolken angesagt- tröstlich angesichts des Verzichts auf die sommerliche Nascherei.

Du konntest heute Nacht hoffentlich gut schlafen und dich erholen? Komm gut in diesen Dienst- und Feiertag!
Bis später!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2023 um 07:47 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 03.10.2023 um 07:58 Uhr ]

Entlastungstag 2

Guten Morgen, Lu!

Meine Gedanken stellen sich auf Fasten ein: draußen ändert sich was, drinnen auch!

Wir haben gerade unsere Morgenrunde gemacht, dabei habe ich mein Auto abgeholt. Das habe ich gestern in einem nahen Tälchen abgestellt, damit Antonia (so heißt die Kleine) noch Lust hat zu laufen. Hier im Dorf setzt sie sich einfach hin oder wirft sich auf den Rücken und mag abends nicht mehr. Für meine Nachtruhe ist es aber wichtig, dass sie leer ist. Und Heimlaufen ist ein großer Spaß, wir hatten auch noch einige vier- und zweibeinige Sozialkontakte. Danach hat sie heute das erste mal durchgeschlafen...

Heute morgen also anders herum, morgens ist sie immer sehr aktiv und die Spaziergänge superschön. War ja auch nicht weit. Ich habe dadurch direkt nach dem Aufstehen schon Draußenfühlung und kann ein wenig die Bedingungen einschätzen und -fühlen: sehr milder Herbsttag, 17,5 Grad, leicht windig, leicht bewölkt. Noch perfektes Wanderwetter... Es soll ja heute regnen, schauen wir mal. Die Pflanzen hätten es nötig, und von oben spart mir Arbeit. Bewegung habe ich ja wieder ausreichend.

Du merkst schon, ich bin gut abgelenkt... Allerdings steigt der Druck, und etwas Fastengelassenheit täte mir gut. Die ewigen Themen Finanzamt, Eltern und anstehende Entscheidungen bezüglich meiner beruflichen Zukunft - ob und wie es weiter geht? - schmurgeln in meinem Hinterkopf. Ganz viele Fragezeichen, die sich in einer Fastenzeit entwickeln können.

Du möchtest, wenn ich dich richtig verstanden habe, nun bis zum 17.10. diese Form der Entlastung und Industriezuckerfasten beibehalten? Danach zweimal wöchentlich 4 Tage fasten , eventuell 4 Wochen lang? Dafür kann ich dich nur bewundern - so selbstverständlich switche ich nicht hin und her zwischen Essen und Fasten. Das war nur im 1-0-Intervallen mal der Fall. Aber aber jedes Fasten ist das erste, mal schauen, wie es sich diesmal entwickelt. Ich bin jedenfalls aus dem Sport wieder raus und und habe Dank "24-Stunden-Mast" im Urlaub und meinem schwachen Willen zu widerstehen einiges zugelegt, könnte auf der Waage aber ganz anders aussehen. Meine Messlatte ist nicht die Waage, sondern die Klamotten...

Mit dem Industriezucker habe ich mich anscheinend auf dem Schiff ordentlich satt gegessen, hier zuhause zieht es gar nicht so. Und dass, obwohl meine bekannten Suchtstoffe allgegenwärtig sind, die Nougatbaumstämme und Erdnussberge, Kokosschokolade und Lakritze liegen ja überall rum, wenn wir einkaufen. Gestern flüsterte ein zartes Stimmchen in meinem Ohr noch, "Zum Abschluss eine Tafel Kokosschokolade" (die haben 200!g), "das wäre doch schön und sicher erlaubt!" Ich habe dem nicht nachgegeben, weil es mir dann wieder ein Eigenleben bekommt. Auch mit dem Lakritz bin ich vorsichtig, damit die Rezeptoren nicht aus dem Tiefschlaf erwachen. Ein Salos-Bonbon lutschen, das gäbe ich mir, wenn der "Zug" drauf zu stark würde. Salmiakpastillen hätte ich auch noch.

Das Wochenende war wie die ganze letzte Woche (ist es erst eine Woche? Kommt mir schon ewig vor!) sehr gefüllt, unser Familienzuwachs hält mich auf Trab, die Eltern auch, es ist wie ein Buhlen um Aufmerksamkeit bei denen. Vor allem meine Mutter, die immer so hundeverrückt war und auch einen eigenen hatte, wehrt die Kleine ab und tritt nach ihr. Damit habe ich nicht gerechnet. Antonia ist aber ein sehr sensibler und vorsichtiger Hund und weicht mir in fremder Umgebung nicht vom Bein. Aufzug fahren haben wir jedenfalls dort üben können, Autofahren kann sie dank der Besuche auch mittlerweile gut und nun geht es an Bus und Bahn. Ich habe immer noch das D-Ticket, werde es jetzt mal beginnen, zu nutzen. Sie braucht viele verschiedene Situationen und Reize, um ausgeglichen und nervenstark zu bleiben, natürlich mit Fingerspitzengefühl. Ist wie bei einem kleinen Kind.

Wenn dir das Thema Hund auf den Zeiger geht, melde dich bitte...

Dann mal auf zur wichtigsten Nebensache gerade: der Nahrungsaufnahme! Noch habe ich keinen Hunger, aber nachher beginne ich wieder mit Möhren und Äpfeln. Heute stehen auch zwei kleine Pakete fettarmer Quark zur Verfügung, und die Bestandsaufnahme hat auch noch rote Beete, Lauch und bestimmt ein Kilo Paprika ergeben! Endivie und Eissalat und Rokola haben wir auch noch. Also, ich werde heute nicht aufgrund von Nahrungsmangel zum Vollfasten übergehen müssen und morgen auch nicht gleich.

Einen schönen, vielleicht auch sonnigen Feiertag wünsche ich dir / euch!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2023 um 09:38 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Liebe Christiane,

da haben wir heute Morgen zeitgleich geschrieben und auch einige ähnliche Erfahrungen gemacht! Das Gemüse essen tut sofort gut, merke ich auch. Das müsste man eigentlich länger durchziehen, aber in der nächsten Zeit stehen dann auch wieder ein paar Genussmomente kulinarischer Art auf dem Plan.
Frühstück und essen gehen in Weimar, Vollpension beim Seminar...
Mein Plan ist: In dieser Woche zuckerfrei und vor allem Vitamine, dann eine gute Woche meine gewohnte Ernährung- vegetarisch vollwertig und alles erlaubt.

Ab 17.10. 4 Fastentage, 3 Tage essen, anschließend nochmal 4 Tage fasten. Dann 10 Tage wie gewohnt und anschließend 8 Tage fasten. Danach gehts auf die Insel Vitamine tanken- so bin ich im Winter fit und immungestärkt. Körperlich fühle ich mich auch jetzt wohl, aber ein bisschen besser geht ja immer : O ) Psychisch werde ich auf jeden Fall sehr profitieren- es ist immer eine ganz besonders gute Laune, welche sich ohne Suchtstoffe einstellt, das liebe ich. Und ich staune auch, dass sich erste Veränderungen bereits nach einem Tag einstellen.

Was du über euern Alltag und Antonias langsames Gewöhnen daran schreibst, finde ich spannend, schreib gerne mehr darüber!

Bis später!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2023 um 20:55 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hallo und guten Abend, Lu!

Vitaminwoche - großartig! Und genauso fühlt es sich gerade an! Ich habe mich heute morgen paradiesisch gefühlt, in der Sonne den Kaffee getrunken und vom Baum ein paar Feigen gegessen. Die Gartenschläfer (wir haben sie beobachtet bei der jetzt schon früh einsetzenden Dunkelheit) reduzieren die genussreifen Früchte jede Nacht, da muss ich schauen, dass ich von den unteren Etagen noch was abbekomme! Und die Sonne der letzten Wochen hat ihnen eindeutig gut getan - wem nicht?

Frisches Gemüse war wirklich das, was ich auf dem Schiff am stärksten vermisst habe. Es gab einmal Bohnen und sogar einmal Rosenkohl, aber immer Zucchini, Auberginen und Karotten, das war mir zu eintönig. Und immer den selben Fresh-Cut-Salat, Abwechslung nur bei den (3) Dressings. Hier zuhause esse ich nun vor allem Grünzeug - viel und knackig, buntes Gemüse und dazu noch Salat!!!

Heute gab es zum Beispiel außer Knabber-Möhrchen einen halben Apfel und eine Handvoll Pflaumen auf dem bitteren Ende der Endivienblätter, das als Smoothie mit Wasser aufgemixt, hat ganz interessant und durchaus lecker geschmeckt. Die Süße habe ich nicht vermisst. Früher konnte ich nach Smothies immer direkt rennen, dieser war sehr bekömmlich. Vielleicht gewöhne ich mir das wieder an - vor allem Grünes, gerne wildes. Noch gibt es ja alles...

Am Abend habe ich mir eine gemischte Platte gemacht mit Salaten, Paprika und Möhre, dazu einen Joghurt-Dip - mmh! Ich vermisse gerade gar nichts - höchstens mal eine warme Suppe. Deswegen werde ich morgen die Riesenzucchini verarbeiten, etwas Gorgonzola wird sie binden und geschmacklich abrunden. So einen Teller heiße Suppe hätte ich heute gern zu Abend gegessen...

Dein abwechslungsreiches Leben gefällt mir schon vom Lesen her - aber da gibt es bestimmt auch Phasen, wo du dich ordentlich anstrengen musst oder anderen Ecken Unerfreuliches kommt. Genieße deine Patti - du hast es dir ganz sicher verdient!

Das mit dem Yoga und der Meditation hatte ich in Berleburg auch wieder aufgenommen - es hat mir unglaublich gut getan. Gut, dass du dir einen Zugang dazu geschaffen hast! Ich habe ihn leider wieder verloren. Momentan ist nicht dran zu denken, sobald ich mich auf den Boden setze kommt der Kampfzwerg angesaust und nutzt die bessere Position schamlos aus. Aber sie lernt gerade, auch mal alleine zu bleiben - minutenweise. Achtsames Atmen, Ankern über die Fußsohlen oder die Fokussierung auf einen Sinn, das kann schon sehr viel bewirken und holt mich verlässlich aus negativen Spiralen raus.

Interessantes Buch, ich schau mir mal die Beschreibung an!

na denn machen wir unsere Abendrunde - und vielleicht darf ich auch heute wieder durch schlafen...
Bis morgen!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.10.2023 um 06:31 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Meditation mit Kampfzwerg ist ganz sicher eine der herausfordernderen Übungen : O )

Aber, liebe Christiane, nachdem was du schreibst, bist du mit Antonia sowieso im Hier und Jetzt und bei dir. Meditative Hundeerziehung- da bleibt wenig Platz für Grübeleien, oder?

Patti hab ich mir insofern verdient, dass mein Mehrarbeitskonto auch nach der Reise noch gut gefüllt sein wird. Ansonsten denke ich ja, jeder sollte diese wunderbare Frau mal erleben dürfen.
Bin sehr dankbar dafür, dass sie die weite Reise hierher immer noch auf sich nimmt.
Bei der Gelegenheit den Park an der Ilm im Herbstlaub zu bestaunen, wird ein weiteres Highlight.
Das hatten wir das letzte Mal 2020 und es war traumhaft. Das letzte Patti- Konzert wurde von 2020 bis 2022 jährlich verschoben. Ich dachte, sie käme nie wieder...
Gesund und lecker dein Speiseplan! Bei mir gabs vormittags Joghurt und mittags Knabbermöhren. Nachmittags 1/2 Latte Macchiato und abends Sommerrollen mit viel knackigem Gemüse, Salat und Nussmus. Bin immer noch gut gesättigt.
Geschlafen hab ich viel und gut- war nach einem milden Nachmittag abends, als es begann zu schütten, mit dem Sandmann im Bett.

Heute fahre ich durch die halbe Stadt zu ner Fortbildung und bin abends zum Trinken und Quatschen unter Apfelbäumen verabredet. Ja- das Leben bietet auch einige Anstrengungen : O )

Ich kann sehr gut entspannen, wenn ich vorher was erledigt hab, was abhaken kann.

Davon gibt es ja auch bei Dir genug, oder? Schon der Haushalt sorgt dafür, dass man immer wieder sagen kann: Toll gemacht- Feierabend!

Das Schiff allerdings klingt ein wenig nach Strafe. Hast du die neue AIDA Doku gesehen? Sehr interessant, finde ich.

So, Zeit zum Aufstehen- auf in Vitamintag 3!
Ich nehme mir Bananen und frischen, gemischten Salat mit zur FB. Abends gibts Jever Fun ohne Zucker.

Habt einen schönen Mittwoch!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.10.2023 um 07:22 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Guten Morgen, Lu!

Vitamintag 3 - das klingt außerordentlich gesund und motivierend!!! ich stehe allerdings heute mit beiden Beinen schon drin!

Ja, mit einem Hund bist du immer im Hier und Jetzt und achtsam, sonst war es das. Wir haben vor allem morgens und abends einen Höllenverkehr, und wer weiß shcon, was in einem Hundehirn gerade vor sich geht? Sie orientiert sich super an mir, aber irgendwann ist etwas anderes interessanter. Und so schnell wie sie renne ich ganz sicher nicht! Deshalb leine ich sie nur ab, wenn wir weit genug weg sind von der Straße, auch wenn sie "zuverlässig" kommt, wenn ich sie rufe.

Das strengt mich mehr an, als ich vermutet habe - Post Covid hat mich immer noch sehr im Griff. Dabei war ich ja vor der Reha auf einem so guten Weg. Dieses "pacing" ist eine sehr vertrackte Sache. Sie haben mich 4 Wochen lang überfordert, und ich komme nur langsam wieder auf mein altes Vor-Reha-Level. Dabei ist der Hund allerdings eine super Trainerin!

Meine Hose sitzt bereits um einiges lockerer, obwohl ich mich gefühlt ständig überesse. Das Gefühl, dabei sogar das Mikrobiom noch gut zu füttern, nährt mich zusätzlich. Ich freue mich sehr und bin sehr zuversichtlich, dann am Ende auch gut in eine Fastenwoche zu kommen.

Wenn ich lese, wie wenig du zu dir nimmst, kommt von mir ein Seufzer. Aber dein Tagesprogramm wuppst du dennoch freudig und konzentriert, so liest sich das jedenfalls von hier aus. Ein wohlgefülltes Mehrarbeitskonto ist sehr beruhigend - dafür habe ich auch, wann immer möglich, gesorgt. Sollte ich nicht zurück gehen, habe ich so noch 4 Wochen bezahlte Zeit. Ein beruhigendes Gefühl
Erledigte Sachen finde ich auch total entspannt, aber mir setzt meine Konzentration derzeit enge Grenzen. Das verführt aber dann dazu, es von sich zu schieben und aus den Augen zu verlieren, was teuer werden kann.

Heute bin ich verplant, und meine Kleine muss beim Herrchen bleiben - das erste Mal... schauen wir mal, wie das klappt!

Auf in den neuen Tag!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum