Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )

am 19.10.2023 um 17:37 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hallo Lu - genauso habe ich es gemacht! ich habe alles stehen und liegen gelassen, noch einen schönen Spaziergang mit Antonia gemacht, dann war da der Druck erstmal raus. Sie hat ihr Futter bekommen, dass aber direkt wieder rausgewürgt, der Übeltäter ist ein Kauknochen gewesen, den sie zu gross runter geschlungen hat. Nun kriegt sie keinen mehr. Sie hat unten im Flur auf ihrem neu eingerichteten Platz unter der Treppe Stellung bezogen und geduldig gewartet, während ich oben mit allen Sinnen mein Bad genossen habe - gründlich cremen inklusive. Wir waren früh unter der Decke - noch der dünneren, weil mir immer wieder nachts so warm wird, dass ich alles von mir strampel. (Wechseljahre bin ich lange mit durch). Einmal nachts hat sie mich geweckt, da waren wir kurz Gassi, dann durfte ich schlafen bis um 7 Uhr. Mir war etwas schwindelig beim Aufstehen, aber die Stimmung heute ist deutlich entspannter und heiterer!

Heute waren wir viel unterwegs - ich habe zuwenig getrunken, was ich nun nachholen möchte. Deswegen plagen mich gerade auch Gelüste. Eine Kanne heißen Tee habe ich hier stehen und genieße das sehr.

Hier ist der Regen angekommen, und dank der Bewölkung ist es spürbar wärmer als gestern.Viele Punkte abgearbeitet in der Stadt, einschließlich Elternbesuch, und am Ende noch ein langer Spaziergang am Flussufer! Alles ist noch herzhaft grün und für mein Fellmonster roch es ganz toll. sie hat sowohl die Fußgängerzone als auch die Sozialkontakte mit Zwei- und Vierbeinern souverän gemeistert. so sind die Unternehmungen mittlerweile tiefenentspannt, und nur der Hunger (ihrer, nicht meiner) sorgt hin und wieder für Diskussionen.

Das alles lenkt ab und ich kriege mit zahlreichen Spaziergängen meine Bewegung und den Fastentag rum. Noch bin ich nicht im Fasten angekommen, es bleibt zäh. Aber es wird mir gut tun, den ganzen unguten Kram, den ich in den letzten Wochen (auf dem Schiff, weniger zuhause) gefuttert habe, wieder loszuwerden. Die Hosen sitzen bereits jetzt lockerer - ist wohl der Blähbauch vom Überessen mit Datteln und co.

Mir fehlt gerade nur eins: Wärme! Daher habe ich vorhin Suppengemüse gekauft und werde gleich eine Brühe ansetzen. Chilis habe ich reichlich, Ingwer auch...

Du hast bereits sehr konkrete Vorstellungen, wirst am Wochenende intervallen und dann ab Dienstag wieder 4 Tage am Stück fasten. Du weißt, dass ich dich sehr um dieses on-off-Fasten beneide, das geht bei mir schief. Also bleibe ich dran. Muss nur einen Besuch meines ältesten Sohnes fastend überstehen, aber das geht schon. Vielleicht mache ich ein Kürbeissüppchen - dann können die Herren die essen und ich meine Fastenbrühe.

Schön, dass du bereits die Leichtigkeit spürst - wir werden uns am Sonntag wieder auf Augenhöhe befinden! Hoffentlich auch mit der Stimmung!

Dir einen guten dritten Tag und tiefe Nachtruhe!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.10.2023 um 06:28 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Guten Morgen Christiane,

tiefenentspannt klingt sehr gut!

Bei euch hat sich alles eingeschaukelt- deine Arbeit und die Überstunden aus Liebe zum Tier haben sich gelohnt : O )
Kauknochen gibt es vorerst nicht mehr- klar.

Kürbissuppe ist richtig was Feines- habe ich kürzlich auch gegessen! Da hätte ich Mühe, mich zurückzuhalten- die würde ich mir auf Fastenkonsistenz verdünnen oder einen Intervalltag einlegen, um mitzuessen.

Schön, dass du deinen Sohn siehst, das muss gefeiert werden! Er lernt dann ja Antonia kennen- wird ganz bestimmt ein schönes Wochenende, hoffentlich mit viel Sonnenschein!

Mein Vertretungsdienst ist verregnet- wie schön. Vorher war ich gestern noch beim Betriebsarzt. 2018 hatte seine Kollegin festgestellt, dass mein Blutdruck katastrophal hoch ist. Seitdem hab ich alles versucht ihn zu senken und siehe da: Gestern- tadaaa- 120:70
Darüber bin ich glücklich. Auch alles andere, (Impfstatus, Gewicht... ), bezeichnete der Onkel Doktor als traumhaft.
Die Ergebnisse der Blutuntersuchung bekomme ich später- da bin ich gelassen. Mein Eisenwert ist manchmal grenzwertig, da lässt sich ja über die Ernährung was machen.

Morgen hab ich frei- da scheint die Sonne : O )

Übermorgen gehe ich arbeiten und werde wieder sehr kreativ sein dürfen- auch der Herbst mit seinen langen Abenden hat seine Vorzüge.

Heute schon der vorerst letzte Fastentag, dann gibts feste Nahrung hurra! Ich freue mich auf Süßkartoffelstampf, viel Salat, Porree, Himbeeren und Bananen. Die Süße des Lebens im Wechsel mit der Askese. Sonntag sind wir auf Augenhöhe- du meinst mit der Anzahl an Tagen? Da wird mich die kreative Arbeit im Flow halten- Montag gibts ja dann wieder was zu essen.

Ich fand es wieder erstaunlich, wie schnell mein Körper auch nach halbjährlicher Fastenpause wusste, dass ein Wechsel in den Fastenmodus ansteht. Hab mir abends Dokus und kleinere Beiträge zum Thema reingezogen- das hielt mich bei der Stange und lenkte vom im Laufe des Tages größer werdenden Appetit ab.

Kreislauf hatte ich gestern Morgen auch ganz schlimm, kenne ich sonst gar nicht (mehr). In der Pubertät hatte ich sehr niedrigen Blutdruck und mir wurde häufiger schwarz vor Augen. Jetzt ist's wieder gut.

So du Liebe, komm gut in einen sonnigen Fastentag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.10.2023 um 12:16 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hallo Lu!

Danke für die guten Wetterwünsche, die Sonne muss ich heute aber im Herzen tragen! Für uns ganz unüblich regnet es ohne Unterlass. Die Natur wird es freuen! Ich habe damit auch kein Problem, zieh mich halt entsprechend an. Da nasse Pfoten einem die Hosen ziemlich schnell vollschmoddern, komme ich heute auch noch dazu, meine Garderobe durchzuprobieren. Was zu groß wird, kommt wieder in eine Kiste und auf den Speicher, was zu dünn ist ebenfalls, und vielleicht schaffe ich ja auch den ganzen Kleiderschrank.

Das ist übrigens jetzt schon ein Fastengewinn: meine Energie hat die letzten Wochen immer nur bis Mittag gereicht, heute bin ich aus naheliegenden Gründen bereits um 4 Uhr aufgestanden und habe dann nach längerem Spaziergang und einer Stunde Räumen im Innenhof (ich habe keinen klassischen Garten, sondern so einen Vierseithof, der "die grüne Hölle", wie meine Kids das nennen, umschließt) ab 8 Uhr meinen Arbeitgeber (Kreisverwaltung) und die Verbandsgemeinde (Hund anmelden) absolviert nebst einem weiteren Regenspaziergang - herrlich!

Die Unterlagen für die Steuer bekomme ich langsam komplett und das Wehren und Nachfassen gegen die Krankengeldberechnung zahlt sich aus. Hoffe jetzt auf eine dicke Nachzahlung...

Nun sitze ich am Rechner und plane parallel den Kleiderschrank auszumisten - von Erschöpfung keine Spur! Wenn das kein Fasten-Kick ist! So langsam fühle ich mich "drin" - trotz Dauerregen und Attacken auf meine Aufmerksamkeit seitens Gatterich und Hundevieh. Allerdings weiß ich aus den Vorjahren, wie fragil das sein kann - deine Stärke, wieder umzuschalten nach Belieben, habe ich selten.

Du bist reingeglitten, hattest aber am ersten Tag auch dein Repertoire bemüht, um gut durchzukommen. Den Tip, sich in der Mediathek was Fasten-thematisches anzugucken, werde ich gern mal aufgreifen! Ich wünsche dir morgen an deinem freien Tag den Sonnenschein und damit auch gleich die Helligkeit und Wärme, die du erwarten darfst! Und ich habe bei dir keinen Zweifel, dass das mit dem Umschalten wieder super klappt. Meinen Teufeln traue ich nicht - und bleibe lieber drin.

Liebe Grüße und fröhliches kreatives Weiterfasten!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.10.2023 um 06:25 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Guten Morgen, meine Liebe,

an deinem freien Tag wirst du sicher länger schlafen! Ich hoffe, die Wettervorhersage hat Recht und heute scheint bei Euch die Sonne!

Hier wird es auch freundlicher und vor allem wärmer - kommt einem draußen vor wie in einer Sauna. Ich bin seit 4 Uhr auf und seit Mitternacht fast durchgehend wach. Aber sie meldet sich jetzt und wir können dann rausgehen, geht nicht mehr auf den Teppich. Meinen Wunsch, selbst einmal (ein einziges Mal!) Welpen zu haben, kam in den letzten Tagen sehr ins Wanken...

Ins Fasten bin ich ganz gut rein gekommen, obwohl mein Kreislauf ganz schön hoppelt. Ihm fehlen die Kohlenhydratspeicher, und die vom Monster geforderten Blitzstarts kann ich nicht gut leisten. Ich habe nun eine Beule an der Stirn, weil ich gegen den Türrahmen gelaufen bin Wir haben teilweise sehr niedrige Türstürze... Ansonsten komme ich gut klar. Gegen Abend wurde mir sehr flau, da gab es meine vergessene, aber bereits vorbereitete Gemüsebrühe. Da Chili drin war, bin ich vorsichtig mit den Gemüsen - habe meinem ewig hungrigen Monster nur die Kartoffeln gegeben. Da die Brühe aber gar nicht soo scharf war, darf sie dann noch die Karotten fressen. Mit Lauch, Sellerie und Zwiebeln haben sie es ja eh nicht so.

Du wirst deinen freien Tag genießen und auch die dabei vorgesehenen Mahlzeiten, willst dann morgen intervallen und Montag am Teamfrühstück teilnehmen... Hoffentlich reicht es die Woche dann noch bei deinem ja eh schon niedrigen Gewicht! Zumal du ja im November wieder zwei Wochen eingeplant hast! Hau rein heute und Montag Die Gedanken brauche ich mir nicht zu machen - mein Körper hat auf der Nordfahrt ordentlich Kalorien gebunkert. Könnte ja ein langer kalter Winter werden!

Ja denn mal bis morgen? Herbstliche Grüße...


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.10.2023 um 06:30 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Einen wunderschönen guten Morgen,

Christiane, das klingt nach Fastenhoch!
Unbändige Energie, Aufräumen des Kleiderschranks und die Steuererklärung kommt zum Abschluss. Freu dich über die Erfolge! Es ist immer wieder schön und erstaunlich, was sich bereits durch wenige Fastentage, manchmal nur Stunden, in uns verändert.

Ich war gestern am frühen Nachmittag platt, mir war kalt und nach einem heißen Bad machte sich Müdigkeit breit. Nach 3 Stunden Schlaf gab es ein Kürbissüppchen- köstlich!
Dann hab ich eine dicke Mütze gestrickt- die dunkle Jahreszeit und das Novembergrau im Oktober schreit nach Farben.

Das schlimmste beim Fasten im Herbst und Winter ist tatsächlich das Frieren, oder? Funktioniert denn deine Heizung wieder?

Für mich also kurze Unterbrechung- ich freu mich drauf. Dir wünsche ich einen weiteren Tag voller Energie und viel Freude mit der Familie!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.10.2023 um 06:35 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 21.10.2023 um 06:50 Uhr ]

Gut klingste!

Wie gerne würde ich mit dir durch die stille, herbstliche Morgenlandschaft streifen!
Genieß den Tag!

Nachsatz: Mit der Beule das tut mir leid. Vielleicht nimmst du ab und zu einen kleinen Löffel Honig, um dich zu stabilisieren? Mach langsam, pass auf dich auf!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.10.2023 um 06:47 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Guten Morgen miteinander- wenn du Natti, ab Montag wieder mitliest und schreibst, bist du dann auch schon an deinem 4. Fastentag!

Ich schreibe deshalb auch nicht viel über mein gestriges Essen- das wäre kontraproduktiv. Nur so viel: Die Fastenpause hat mir gut getan- es hat was, zu wissen, dass die Fastenzeit überschaubar ist und es bald wieder etwas gibt. Jetzt also wieder fasten- morgen nochmal essen und dann bin ich wieder 4 Tage am Stück dabei.

Ja Christiane, gerade im Hinblick auf meine bevorstehenden 10 Tage im November will ich jetzt nicht genauso durchziehen. Dann lieber vor der Reise streng fasten und dann im Urlaub wieder ordentlich Vitamine tanken. Den Körper winterfit machen.

Meine Baustelle: Gestern hatte ich nach dem Essen großen Appetit auf Süßes. Hab aber Süßigkeiten widerstanden und dabei überlegt, so bis zur Adventszeit weiterzumachen. Es fühlt sich einfach gut an.
Außerdem hab ich ja schon öfter die Erfahrung gemacht, dass all die süßen Köstlichkeiten tausendmal besser schmecken, wenn man sie nur ab und zu genießt.

Wahrscheinlich werde ich die zuckerfreie Zeit aber wieder moderat handhaben. Ab und zu ein Eis im Urlaub und vorher zu Hause auch mal ein Stück Kuchen müssen drin sein. Vielleicht ein Zuckertag pro Woche, damit bin ich immer gut gefahren und hab mich wohl gefühlt. Will bloß vermeiden, vor Dezember nochmal in eine Dauerschleife zu geraten und täglich an Zucker zu denken. Diese inneren Dialoge finde ich mühselig und sie entstehen nur, wenn ich übertreibe.
Gerade ist es so schön, der Kopf ist frei, so darf es bleiben. Und Süßes gibt es ja auch jetzt. Das Gefühl nach einem Beerensmoothie ist unbeschreiblich- der Körper jubiliert.

Ganz anders wird es in der Advents- und Weihnachtszeit. Da jubelts auch in mir- gerade nach langer Pause knallt der Suchtstoff ja richtig im Belohnungszentrum. Innere Dialoge führe ich dann 4 Wochen nicht, weil ja alles erlaubt ist. Und im Januar dann kalter Entzug und die Stimmen im Kopf beim Vorbeigehen an jeder Bäckerei und herumliegenden Süßigkeiten?
Oder stelle ich es in diesem Jahr geschickter an und bleibe auch im Dezember bei einem wöchentlichen Zuckertag? Weihnachten schmeckt dann der Dominostein auch viel besser. Hab ich das im letzten Jahr nicht auch schon so gehandhabt? Weiß ich gar nicht mehr.
Zwei Dinge möchte ich erreichen: Größtmöglichen Genuss durch Nichtgewöhnen und kleinstmögliche psychische Entzugssymptome/ Zwangsgedanken den Süßstoff betreffend.
Der Plan: Achtsam durch die Vorweihnachtszeit!

Habt einen schönen Sonntag!
Christiane- was machen Kreislauf und Beule?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.10.2023 um 08:42 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hallo Lu,

danke erstmal herzlich für die große Bestätigung und stete Begleitung! Ich weiß nicht, ob ich ohne diese reingekommen und drin geblieben wäre!

Die Beule war nur ein roter Stupsfleck, der erstmal sehr weh tat, an der Stirn - ist im Laufe des Vormittags dann verschwunden. Meine guten Vorsätze blieben Vorsätze - ich habe einen gefühlt endlosen Spaziergang im nebligen, später sonnigen Herbstwald unternommen und dabei richtig viel sortiert - unter anderem interessanterweise auch die Themen, die du im letzten Beitrag beschrieben hast. Umgang mit intensivem Genuss und dass wir ihn echt noch steigern können, wenn wir uns ihm nicht permanent und ausufernd hingeben, sonder achtsam genießen. Und dann noch mein momentanes Thema, wie ich meine neue Zeitqualität nutzen möchte...

Und generell waren das auch die Themen, die ich mit meinem Ältesten gestern hatte - wie die Zukunft so aussehen könnte - der gestern wieder viel rumgepubt und mich mehrere Male mit seiner Art den Tränen nahe gebracht hat. Da werde ich für mich nochmal schauen, wieviel davon schonungslose Ehrlichkeit war und wieviel Unfähigkeit zu einfühlsamer Kommunikation. Mein inneres Kind bräuchte aber Emphathie und liebevolle Spiegelung - das kriege ich bei keinem meiner Männer. Nur der Jüngste kann das.Denn vieles von dem, was er mir so um die Ohren haut, ist, wenn ich mir das in GFK übersetze und die Wolfsohren einklappe, gar nicht so falsch. aber dazu war ich nach dem Schlafentzug der Woche nicht fähig. Ich habe das Gefühl, von dem Ältesten seziert und kritisiert zu werden, mich verteidigen zu müssen, gegen den mißbilligenden Blick einer übergeordneten Instanz auf mich. Klar bin ich nach einer Nacht wie gestern nicht das sprühende Leben und eher in gedämpfter Stimmung. Ich war ab Mitternacht wach (da war die erste Hunderunde, bei der ich kaum spreche und nur warte, bis alles erledigt ist - macht das Monster auch dann zügig). Jacke über den Schlafanzug und in Gummiclogs raus... - frierend und mit dem Kreislauf kämpfend. Danach konnte ich nicht mehr einschlafen und bin um 4 Uhr aufgestanden, als sie das nächste mal stupste. Ich war gerade dabei, wieder einzudämmern... Gleiche Prozedur, aber dann anziehen und einen Kaffee genießen. Diese Blitzstarts gehen eindeutig gegen meine Natur. Das Fasten macht es mir nur deutlicher...

Dazu kam eine größere Auseinandersetzung (vorher schon) mit meinem Mann, ging um den Hund. Ich hätte mir den Hund auch ohne ihn geholt - hatte auch die klare Ansage, dass es meine erste Zuständigkeit ist und es sein kann, dass er mal krankheitsbedingt (seine Depression) nicht einspringen kann. Aber er hatte mir den gestrigen Abend für eine Veranstaltung zugesagt, ist im Augenblick nach Aktiengewinnen und gebuchter Lebenstraumreise (ohne mich - eine weitere Kreuzfahrt) Hochstimmung. Und dann kam raus, er plante, die Kleine 5 Stunden lang alleine in meiner Wohnung zu lassen und in den Werbepausen seines Fernsehprogrammes mal in den Hof zu lassen. Das ist für mich keine Welpenbetreuung. Er hätte ja die Möglichkeit, sie mal bei sich in den Räumlichkeiten zu betreuen, aber seien Befürchtung ist, dass sie sich dann während des Films meldet. (Ich dachte, sprach es aber nicht aus, dass ich immer besser verstehen kann, dass sich die erste Frau mit ihren drei Kindern irgendwann vom Acker gemacht hat...) Ich habe den Teppich rauswerfen können, weil sie ihn immer wieder bepinkelt hat, und bin jetzt gerade soweit, dass sie mir nicht mehr in die Wohnung macht und mir durch Stupsen Bescheid sagt. Warum sie nicht fiepst, weiß ich nicht. Meine Bitten, sie in seinen Räumlichkeiten zu betreuen, halfen nicht. Nach einer schlaflosen Nacht habe ich noch weniger Verständnis dafür als ohne. Es wird sich etwas ändern bei mir mit meiner Haltung zu ihm. Wer nicht in der Lage ist, sein Ego für eine so begrenzte Zeit zurück zu nehmen, um einem auch von ihm gewünschten Hundekleinkind beizustehen, wenn die Bezugsperson mal länger abwesend ist, kann von mir nicht erwarten, dass ich mich für ihn zurücknehme. Ich werde ihn nicht mehr fragen. Meine Fastenerkenntnis - wieder ein Stück Veränderung in meiner Haltung auch nach Außen, , insbesondere ihm gegenüber.

Noch etwas, geht aber in die gleiche Richtung: ich hatte in der letzten Woche meinen Kampf auf mehreren Schienen und den Fokus auf meinem Hundekind - und habe dabei meine Verdauung total verdrängt. Könnte heute nicht sagen, ob ich überhaupt Darmentleerung hatte. Heute morgen hatte ich und habe gefühlt ein Kind bekommen... Das Körpergefühl danach ist einfach herrlich! Wie war das mit der Achtsamkeit und Selbstfürsorge?!

Das alles klingt schon fast nach Resüme, ist aber nur ein Halbzeitstand. Die Kleine hat mich heute Nacht nur einmal geweckt und ist dann brav in den Hof pieseln gegangen - auf die gestern zusammengefegten Blätterhaufen. Prima!!! Ich bin mit einem geöffneten Auge selbst ins Bad, dann brauchte ich nur noch die Tür zu schließen und wieder unter die noch warmen Decken zu kriechen.

Laut meinem Tracker habe ich 6.35 h geschlafen - gefühlt waren es 20. Mir geht es heute morgen richtig gut, und das bedeutet, dass ich das, was ich gestern nicht geschafft habe, heute versuchen möchte. Vor allem aber die sonnigen Abschnitte wieder in der Natur zu verbringen! Alles andere läuft nicht weg.

Dein Halbzeitresüme klingt dafür viel zuversichtlicher: du gehst souverän und achtsam mit deinen Zucker-Gelüsten um, und vielleicht kannst du ja auch auf gesunde Naschereien wie Trockenfrüchten umsteuern. Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es ja viele Möglichkeiten von Früchtebrot bis Nuss-Plätzchen, wo wir alternativ süßen und den Weißzucker weglassen können. Nicht immer, aber immer öfter... Ich habe mir vorgenommen, mal eine Engardiner Nusstorte (mit Walnüssen) zu backen... Hast du nicht von deinen Erfahrungen mit Erythrit erzählt?

Aber manchmal muss es eben auch eine gesellige Runde mit klassischem Naschen sein, und auch das ist ja eher die Ausnahme. So selbstverständlich, wie du deine Phasen wechselst und im Einklang mit den jüngeren Anteilen lebst und genießt, wird es dir ganz sicher nicht schaden. und danach gibt es eben wieder ein "wie neugeboren durch Fasten"

Du fährst im November nochmal in die Sonne? Darum kann man dich beneiden! Vorher alles resetten und dann so richtig in Früchten und gesunder Kost schwelgen, klingt wirklich super vor einem langen (und hoffentlich nicht zu harten) Winter...

Einen schönen Fastentag heute!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2023 um 16:03 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hallo Lu - und Natti?

Lu, du hast heute noch Esstag, nicht wahr - mir war so, dass du heute wegen der Arbeit noch nicht wieder einsteigst. Bei dir, Natti, weiß ich gar nicht mehr, ob du jetzt schon fastest oder erst heute beginnst - dann wünsche ich dir gutes Reinkommen. Der erste ist für mich immer der schwerste Tag!

Heute ist hier bei uns dicke Nebelsuppe und entsprechend einstellige Temperaturen. Es wird auch nicht richtig hell. Dabei ist es sicher da, wo der Nebel weg ist, tagsüber schön sonnig und warm. Aber bei meiner ersten Hunderunde um 3 Uhr hatte ich einen wunderschönen Sternenhimmel - glasklar und wie gemalt! Das hatte ich das letzte Mal 2018 in der Sahara so gesehen!

Meine Fastenlaune ist heute irgendwie nicht so dolle. Ich habe Gelüste, weiß aber nicht wonach, auch Magengrummeln / Hunger? Bin maulig... Außerdem friere ich erbärmlich trotz Heizung. Vielleicht ist heute Abend nochmal ein heißes Bad und ein Einlauf vorher fällig. Blöde nur, dass ich dann den größeren Spaziergang nicht machen kann. Frisch gebadet ist mir das zu kalt. Oder etwas früher? Dafür ist aber mein Kreislauf nun wieder in Ordnung. ich habe meine Fastenbrühe mit dem Brokkoli-Dünstwasser vom Wochenende gemischt, und da war etwas Salz drin. Das werde ich mir merken - mein Blutdruck war zuletzt unterirdisch - 85 : 55. Dafür habe ich aber jetzt einen ziemlich hohen Ruhepuls. Der war sonst immer so bei 55-60, nun habe ich 69-72. Keine Ahnung, wie ich das deuten soll...

Euch lieben Fastenbegleiterinnen einen schönen Start in die neue Woche! Heute ist, glaube ich, mein Tag 6...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2023 um 16:43 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Liebe Christiane,

tut mir sehr leid, dass ich dich hier gerade hängen lasse und so wenig schreibe. Gestern im Laufe des Tages begann sich eine Erkältung auszubreiten, meine Arbeit hab ich gut hinbekommen, war vorhin noch bei schönstem Sonnenschein draußen und liege jetzt nach einem Thymianbad im Bett. Niese in einer Tour, Nase tropft, Augen tränen- nervig.
Morgen und übermorgen hab ich frei- sehr gut.

Dann kann ich hoffentlich auch auf deine Beiträge eingehen, momentan fehlt mir die Energie. Werd ne Runde schlafen.

Im Hause Frau und Herr Regenwurm ist hoffentlich alles wieder etwas entspannter?

Sternenhimmel klingt toll, davon will ich jetzt träumen...

Bis morgen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum