Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )

am 27.06.2018 um 22:08 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hallo ihr beiden,

danke für die guten Wünsche!

Aqui, ich könnte mich selbst beneiden, das ist schon eine schöne Zeit, die gerade für mich beginnt.
Aber du und Christiane habt doch bereits vor zwei Wochen gefastet, zu kurze Abstände sind bestimmt auch nicht gut. Du machst das schon ganz richtig mit deiner aktuellen Teilhabe am sozialen Sommerleben, hab ich ja auch bis vor ein paar Tagen in vollen Zügen genossen. Bei Bierchen und gutem Essen kann ich auch ganz euphorisch werden : - )

Aber du hast recht, die Energie, die beim Fasten entsteht, ist schon immer eine ganz besondere.
Ich hab sie bereits heute am zweiten Tag gespürt und für Bewegung im Sonnenschein genutzt. Mittags hat mir ziemlich laut der Magen geknurrt, das Hungergefühl hielt sich erstaunlicherweise trotzdem in Grenzen.
Appetit war da- Futterneid auf alles, was andere Menschen im Vorbeischlendern so verschnabulierten.

Die Motivation- morgen früh geht’s los, ich werde schwimmen und in den Wellen toben, außer zwei Massageterminen mich einfach in luxuriöser Umgebung ein paar Tage treiben lassen- ist diesmal aber alles überstimmend, da bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr, umzufallen. Das Fastenhoch ist auch bereits im Anmarsch, nachdem ich am Nachmittag eine halbe Stunde unbändig schlechte Laune hatte- bei mir nicht ungewöhnlich während der ersten beiden Tage.

Christiane, ich danke dir nochmal besonders dafür, dass du mir den Gedankenschubs in diese Richtung gegeben hast. Deine Sehnsucht nach einer Auszeit, so wie du sie auch jetzt wieder beschreibst, hat bei mir den Samen für die kommenden Fastentage gelegt. Du wolltest alleine in den Wald- lässt sich das nicht vielleicht noch in dieser Saison einrichten? Gerade, wenn du nach endlich überstandenen Kieferproblemen und den vielen Antibiotika auf dem Weg der Regeneration bist?
Nur du und dein Hund, wandernd und fastend…
Ich hatte in der letzten Nacht, nachdem ich wieder eingeschlafen war, irre Träume vom Fliegen. Ich liebe das, spüre das Kribbeln in solchen Träumen im ganzen Körper. Diesmal war ich mit einem Seenotrettungsschiff verbunden, es segelte ziemlich schnell und ich flog parallel dazu an einem Seil übers Meer, hoch und runter, hin und her. In schwindelerregender Höhe, mit Stürzen in die Tiefe und wieder Aufsteigen, das alles ganz ohne Angst, voller Freude und Jubel.

Im August wirst du wieder fasten?

Vielleicht bin ich dann dabei, hab jetzt noch keine Pläne für den Monat.
Und will ja im Juli erstmal generell achtsam und gesund weiterleben nach dieser Fastenrunde. Evtl. hab ich dann im August noch gar keinen Grund, wieder zu fasten.
Wir werden sehen.

Jetzt wünsche ich euch erstmal ein paar schöne Sommertage und Vollmondnächte, genießt die Natur und das schöne Leben mit all seinen Geschenken!

Bei mir beginnt morgen Tag 3 und ich spüre bereits, dass mein Körper sich umgestellt hat.
Melde mich dann Anfang nächster Woche zum Rapport : - )

Bis bald
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.07.2018 um 08:29 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Liebe Lesenden,

meine Fastenwoche am Meer war fast noch schöner als erwartet.

Abends einschlafen mit Wellenplätschern, morgens genauso meditativ aufwachen.
Lange Strandspaziergänge, einer morgens in den Sonnenaufgang hinein- frierend begonnen und dann von der Sonne gewärmt. Füße sind babyweich, Wadenmuskeln gestählt- hab mich systematisch von 16 auf 22 Kilometer täglich gesteigert- im weichen Sand richtig ein bisschen anstrengend.

Beide Massagen- sowohl Abhyanga als auch Mukabhyanga- waren eine Wohltat für Körper und Seele. Das viele warme Sesamöl wirkte sehr entspannend und soll ja auch zur Entgiftung beitragen.

Schöne Sache, so ein Fastenwandern am Meer : - )
Werde ich auf jeden Fall wiederholen, egal bei welchem Wetter.
Diesmal waren mir die Saunagänge in Kombination mit den vielen Sonnenbädern fast zu viel des Guten. Hab dann manchmal einfach im Whirlpool oder Strandkorb abgehangen. Kann mir das auch gut im Herbst vorstellen, wenn der Wind einen am Strand so richtig durchgepustet hat. Im Frühling am Meer gefastet hab ich ja schon mit großem Genuss. Vielleicht geht das sogar im Winter?

Jetzt aber ist’s erstmal genug, bin energiegeladen und bereits wieder im Alltag angekommen. Habe: „Für immer zuckerfrei“ zu lesen begonnen und würde das Buch bisher nicht weiterempfehlen. Vielleicht kommen noch nützliche Informationen zum Thema Zucker/-Sucht, bisher quäle ich mich so hindurch. Liegt auch daran, dass ich den gewollt lustigen Schreibstil der Frau Z. anstrengend finde.

Es gibt nun fortan keinen Alkohol, keine Süßigkeiten, dafür viel frisches Obst und Gemüse. Außerdem ist der Kühlschrank gefüllt mit Mozzarella und Joghurt und demnächst werde ich ein Vollkornbrot backen. Bewegung und Entspannung sollen im Alltag nicht zu kurz kommen- das bedeutet immer wieder eine Herausforderung für mich.

Eine junge Frau, welche ich während meiner Kurzreise kennenlernte, vermutete, dass ich Yoga praktiziere. Welch unverdientes Kompliment : - )

Synchronizität: Kurz vor meiner Abreise hatte ich gesehen, dass ein neuer Kurs- Level 1- für Herbst und Winter geplant ist, geleitet von einer Frau, welche mich im letzten Frühjahr erfolgreich mit Shiatsu entstresste.

Ende August beginne ich nun mit Yoga. Wenn ich das nicht nur einmal wöchentlich im Kurs, sondern auch zwischendurch zu Hause praktiziere, sollten sich positive Effekte bald einstellen, oder?
Ja, diese Fastenrunde hat sich gelohnt- ich nehme einiges daraus mit in den Alltag.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.07.2018 um 10:58 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1805

Hallo Lu,
willkommen zurück - es hört sich alles wunderbar an, Deine innere Ruhe und Zufriedenheit ist einfach spürbar und die Menschen um Dich herum werden sie auch sehr positiv wahr nehmen, davon bin ich überzeugt.
Du hast vieles vor, ein Programm für Körper, Geist und Seele, Du hast Energie getankt, fühlst Dich in Deinem Körper wohl und sprühst vor positiver Energie. Toll!
Ja, ich befinde mich nicht in einem solchen Hoch wie Du, aber es ist alles ok, bin immer mal wieder beim Intervallen, genieße den wunderbaren Sommer - mein Wetter, meine Temperaturen, einige stöhnen, es wäre zu warm, aber ich sage nur: psst..... nicht meckern, es ist Sommer!!! Da ich nur Urlaub zu Hause mache und nicht weg fahre, freue ich mich natürlich, dass auch hier Urlaubswetter ist. Ich habe einen schönen Balkon und kann es genießen.
Halte uns auf dem laufenden, Christiane und ich werden bestimmt zu den "Mitlesenden" gehören und andere bestimmt auch.

Ich denke, ich werde ein Kurzfasten bei abnehmenden Mond ab 28.7. machen, weil ich vorher Besuch von Tochter und Schwiegersohn für eine Woche habe und da wird nicht intervallt. Es wird gefrühstückt, mein Schwiegersohn braucht auch mittags eine "Kleinigkeit" meine Tochter und ich dann wieder abends etwas mehr. Aber wir werden viel unterwegs sein, auch mit den Rädern. Danach ein paar Tage Ruhe und Fasten tut bestimmt gut.
Alles Gute, liebe Lu
wünscht Dir Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.07.2018 um 08:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 07.07.2018 um 08:15 Uhr ]

Hallo Lu, hallo Aqui!

Schön und so entspannend, von euch zu lesen! Lu, dein Kurztrip war ja wirklich eine Auszeit für Körper, Geist und Seele! Was ich vor allem bei dir wahrnehme,gerade wieder so deutlich, ist diese Ganzheit - dass du voll dahinter stehst und es dann nicht nur durchziehst, sondern lebst! Das weckt eine Sehnsucht in mir, es dir doch gleichzutun...

Bei mir verselbstständigt sich gerade wohl der Geist, es rattert im Zeitraffer - ich kann kaum noch schlafen und bin erschöpft, selbst wenn ich ausreichend schlafe. Gstern habe ich gegen Mitternacht mitbekommen, dass der Nachbarshund länger anhaltend gebellt hat, davon war ich wach, und wenn ich nach ein zwei Stunden Schlaf wach werde, fällt es mir sehr schwer, wieder zur Ruhe zu kommen, dann habe ich ein Alarmgefühl. Aber selbst wenn ich schlafe - fühle ich mich am Morgen wie nach einer Nacht Steine schleppen. Heute war ich um die gleiche Zeit wach, und konnte gar nciht emhr schlafen. Die Woche Hütte im Wald, ich glaube, das werde ich wirklich tun (dieses Jahr ahben wir sie ja noch) - ich bin nicht sonst mehr lange in der Senkrechten, wenn es so weiter geht. Aber im Augenblick klappt das noch nicht - die Zahngeschichte noch nicht ganz ausgestanden (noch zwei Termine) und Baustelle im Anbau, wo wir meinem Mann eine Wohnung ausbauen, da geht es eben auch nach Feierabend und die Wochenenden durch.

Intervallfasten hat diese Woche gut funktioniert, zwei Tage, da hilft wohl auch das Wetter mit, ich ahbe kaum Appetit, allerdings auch meine mentale Verfassung, ich werde jetzt sehr achtsam bleiben müssen. Auf ein Kurzfasten ab 28.07. kann ich mich gut einschießen, oder aber im August. Eine Woche oder zwei...

Dieses Buch habe ich auch irgendwo, Luchia, und ich habe es nicht gelesen, nach ein paar Seiten weggelegt. Der Titel ist sehr trendy, aber inhaltlich bringt es nichts neues, und vor allem nichts wirklich hilfreiches. Es hilft ja nichts - bei jeder Sucht steht erst mal das Clean werden an, und das ist mühsam, da müssen wir durch. Ich bin noch nicht soweit vom Leidensdruck her, dass ich auf alles auf immer und ewig verzichten möchte, aber der Grat ist sehr schmal, an dem ich wieder abgleite aus dem selbstbestimmten Genuss in das zwanghafte Konsumieren. Nicht alle Faktoren ahbe ihc selbst in der Hand. Ich bin aber deutlich entspannter, seit ich weiß, dass ich mit einem Fasten auf jeden Fall ein wirkungsvolles Instrument habe, wieder auszusteigen.

Yoga - habe ich mal über zwei Jahre sehr intensiv gemacht und überlege auch gerade, ob ich trotz der Bandscheiben- und IS-Problematik wieder einsteigen kann. Es hatte mir mega gut getan. Danke für die Errinnerung daran!

So, nun muss ich aber mit meiner Pelzmaus los! Meldet euch, wenn wir wieder starten, nach dem 21.07. bin ich wieder flexibel - bis dahin intervalle ich.

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.07.2018 um 08:19 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hallo Aqui, hallo Christiane,

ihr beiden fleißigen Intervallerinnen seid offensichtlich regelmäßig hier unterwegs. Schön, dass ihr bereits einen weiteren Fastentermin ins Auge gefasst habt. Da bin ich dabei!

Im Nachhinein bin ich sehr froh, mir die schöne Fasten- Auszeit gegönnt zu haben und vor allem, so rundum abgesichert, was mein Arbeitsleben betrifft.
Gerade sind meine freien Tage dafür drauf gegangen, eine kranke Kollegin zu vertreten. Bedeutete, nicht nur am Wochenende, sondern anschließend gleich weiter zu arbeiten.
Bedeutet aber auch: Die nächste Auszeit kommt bestimmt : - )

Das Fasten Ende Juli (ist da wieder Vollmond? Neumond ist morgen, würde also passen : - ) werde ich voraussichtlich am 24.07. beginnen. Entweder breche ich es am 7. Tag oder faste bis zu 11 Tagen, das entscheide ich dann „vor Ort“.
Aqui, du beginnst am 28.07., und Christiane, du überlegst noch, ob Juli oder August?
Im August werde ich dann mal pausieren, wenn ich Ende Juli/ Anfang August wieder dabei bin.
Bis dahin lasse ich es mir schmecken und zehre weiterhin von meiner traumhaften Fastenzeit.

Christiane, die Hütte im Wald- warte nicht zu lange darauf! Gerade, wenn du weiterhin so wacklig bist- das wird doch von alleine nicht besser. Spätestens nach Beendigung der Zahngeschichte würde ich hin pilgern. Der Ausbau der Wohnung wird auf dich warten oder sogar ohne dich weiter gehen.
Es ist sogar eure eigene Hütte und ihr habt sie nur noch in diesem Jahr?
Noch ein Grund mehr, das Projekt in Angriff zu nehmen, finde ich. Und dann lässt du es dir da so richtig gut gehen und tust nur Dinge, die dich stärken, kräftigen, entspannen.
Ich habe weiterhin die schönen Bilder aus meinem Kurzurlaub im Kopf, sie steigen immer mal unwillkürlich und unverhofft auf und machen mich für Momente glücklich. Meer und Wald sind absolute Wohlfühlorte und zum Loslassen wie gemacht, oder?

Das Buch- hmmpf…
Diese ohne Frage wunderhübsche Autorin kommt mir unangenehm altklug daher. Mit ihren Infos zur TMC, zur Wirkung von Zucker und allem, was sie sonst so anreißt, kratzt sie immer ein bisschen an der Oberfläche. Ich habe mich hindurchgekämpft in der Hoffnung, doch irgendeine interessante Information zu erhaschen- leider ohne Erfolg. Nun bin ich im Anhang gelandet- bei ihren praktischen Tipps für den Alltag. Bin nicht mal mehr gespannt.
Ja, das Buch ist auch aus meiner Sicht eine Fehlinvestition und ich hätte es dir gleichtun und gar nicht lesen sollen. Du hast alles richtig gemacht.
Was die Autorin damit bei mir erreicht hat ist, dass ich wieder Zuckerzeug esse, auch um mich von ihr abzugrenzen. Heute wird es Erdbeertorte geben : - )

Liebe Aqui, genieße in vollen Zügen die Zeit mit deiner Tochter und ihrem Mann, die gemeinsamen Mahlzeiten und euer Miteinander mit den Rädern in der Natur!
Das nächste Fasten kommt sicher und damit auch wieder der Verzicht.
Jetzt erstmal wird dein schöner Balkon nicht nur zum Entspannen, sondern auch zum Schlemmen genutzt, das ist doch toll!
Ich würde an deiner Stelle überlegen, die Waage zwischen den Fastenzeiten mit Nichtachtung zu strafen. Sie bereichert dein Leben doch nicht, sondern ist eher eine Zumutung. Also weg mit dem Ding!
Am 28.07. ist es noch früh genug, eine Bestandsaufnahme zu machen und so kannst du außerhalb der Fastenzeit einfach genießen. Oder?

Bei mir ist es so, dass mir mit dem Älter werden ein sehr schlanker Körper gar nicht mehr steht. Früher konnte ich auch mal richtig dünn werden, ohne schlecht auszusehen- das würde jetzt nicht mehr gut gehen. Ich benötige mein Unterhautfett, um straff zu bleiben. Deshalb gefalle ich mir auch nach der Aufbauzeit immer am besten.
Was mir wieder richtig gut tut, ist das Weglassen des Alkohols. Dass werde ich deshalb auch erstmal weiter so handhaben.
Heute gehe ich zum Gesundheitscheck. Bin sehr gespannt auf meine Blutwerte, bisher waren sie immer wie gewünscht.
Aber ich hab in letzter Zeit extrem viel Obst und auch viele Süßigkeiten gegessen- mal sehen, was die Leber dazu sagt.

Ihr Lieben, gehabt euch wohl, passt gut auf euch auf und bis ganz bald!
Lu




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.07.2018 um 10:37 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 18.07.2018 um 10:38 Uhr ]

Also sowas...

Letzte Nacht hatte ich einen ganz fiesen Traum- mein immer seltener wiederkehrender Suchttraum- diesmal hoch 10.
Hab Zigaretten gekauft- schachtelweise. Wusste nicht mehr mit den Automaten umzugehen und realisierte, dass ich nach Jahren wieder begommen habe, zu rauchen.
Und dann folgten ganz schräge Gedanken: Bin ich dicker geworden durch die Süßigkeiten der letzten Zeit? Dann muss ich so lange rauchen, bis ich wieder schlank bin und höre anschließend wieder auf zu rauchen.
Fix und fertig war ich nach dem Aufwachen, konnte aber wieder einschlafen und das Gefühl, dass alles nur ein böser Traum war, sehr genießen.

Im Moment geht bei mir ernährungstechnisch vieles drunter und drüber.
Beschlossen hab ich vorgestern, Zuckerzeug wieder weg zu lassen- es tut mir definitiv nicht gut und befriedigt mich auf Dauer nicht. Im Gegenteil, ich will immer mehr davon und irgendwann ist mir schlecht. Hatte einmal sogar Sodbrennen und generell einfach ein ganz schlechtes Körpergefühl, weniger Energie als sonst und auf meiner Haut sind ganz kleine, fast unsichtbare Pickelchen. Das kenne ich nach Zuckerphasen- definitiv Auswirkung meiner Ernährungsfehler.
Dass ich nun aber bereits davon träume, zuzunehmen und wieder zu rauchen, zeigt mir auch die Angst davor, meinem Körper nachhaltig zu schaden und abhängig zu werden- wovon auch immer.
Die nächste Fastenrunde steht bevor- nächste Woche geht es definitiv los. Ich freu mich drauf : - )

Bis dahin beobachte ich mich. Hab wieder damit begonnen, morgens Flohsamenschalen zu nehmen und Basenfußbäder zu machen, um die Übersäuerung abzupuffern. Weiterhin viel Obst und Gemüse und ab und zu Bier oder Wein- besser als Unmengen an Süßigkeiten.

Ich bewege mich seit meinem Rauchstopp immer zwischen den Extremen zu viel Alkohol/ zu viel Süßkram/ fasten. Werde ich es jemals hinbekommen in Balance zu bleiben- dauerhaft?
Mein Belohnungszentrum will gefüttert werden. Ich hab definitiv eine ausgeprägte Suchtstruktur.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.07.2018 um 19:46 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hallo liebe Christiane,

gehts dir hoffentlich gut?

Mir fiel heute die aktuelle "Psychologie heute compact" zum Thema Runterkommen in die Hände.
Die ist vielleicht auch was für dich?

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.07.2018 um 08:24 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Meine Gedanken zum Thema Ernährung und Fasten muss ich doch kurz mal hier festhalten.
Werde die regelmäßigen Nahrungs- Auszeiten beibehalten, damit aber auch nicht übertreiben. Eine Fastenzeit noch Ende Juli/ Anfang August.
Im Anschluss probiere ich mal deinen Tipp, liebe Christiane, direkt nach einer Fastenzeit einen wöchentlichen Intervalltag einzuführen. Wähle dafür den Donnerstag, weil da gleichzeitig mein Yogatermin sein wird. Yoga mit vollem Magen ist doof.
Wöchentlich ein bewusster Tag für Körper und Geist. Wenn nachmittags Zeit ist, gehe ich vor dem Yoga noch ausgiebig in die Sauna. Ansonsten ein ausgedehnter Spaziergang und nach dem abendlichen Termin eine Meditation. So soll künftig mein Donnerstag aussehen.

Wenn das zur Gewohnheit wird, habe ich einen festen Nachmittag als Insel im aufregenden Alltag. Und einen Tag, an welchem ich bewusst aussteige aus sich evtl. wieder einschleichenden schlechten Gewohnheiten.
Gerate da ebenso schnell hinein, wie ich wieder aussteigen kann.
Vorgestern und gestern hatte ich leichte, nervige Kopfschmerzen- Zuckerentzug?
Mir leuchtet ein, dass man mit industriezuckerhaltiger Nahrung kleine, fiese Darmbakterien züchtet, welche dann nach mehr Zucker schreien.
Heute Morgen gehts mir wieder gut, körperlich und mental. Wenn das Zeug raus ist aus dem System, hab ich auch keinen Appetit mehr darauf.
Mein Traum letzte Nacht war offensichtlich eine Fortsetzung zu dem in der vorhergehenden: Ich lehnte Zigaretten mit der Begründung ab, nicht wieder süchtig werden zu wollen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.07.2018 um 07:14 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Der Countdown läuft- morgen geht's endlich wieder los!

Große Sehnsucht habe ich nach dem Meer- denke ganz wehmütig an meine letzte Fastenzeit zurück.
Aber vielleicht kann ich die jetzt ja noch einmal Revue passieren lassen- gedanklich. Hab wunderschöne Fotos und werde dicke Alben basteln. In den Wald und ans Flüsschen gehen, Basenbäder machen und träumen...

Die letzten Wochen mit Wochenenden waren arbeitsintensiv- ich freu mich aufs Verschnaufen.
Meinem Körper geht's ohne den Süßmist schon wieder bedeutend besser, nur die kleinen, unsichtbaren Pickelchen hab ich als Erinnerung behalten. Zuckerzeug überzeugt mich immer wieder innerhalb kürzester Zeit von seiner negativen Auswirkung auf den Körper.

Heute nochmal etwas Arbeit und ab morgen lasse ich alle Viere grade sein.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.07.2018 um 18:38 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 23.07.2018 um 18:45 Uhr ]

Hallo Lu,hallo Aqui!

Die Zeitschrift habe ich mal für länger abonniert, die sTapel leigen oben im Bücherschrank. Die Beiträge wiederholen sich ja auch immer mal wieder, bleiben auch aktuell, und gerade das - hast du ja erkannt - ist genau mein Thema(eins meiner Themen).

Ich habe heute das Fasten angefangen. Naja, bisher ist es nur ein Aufhören gewesen, das Aufhören des Essens. Das habe ich nämlich in der letzten Woche übermäßig getan, ich habe mir eine Auszeit genommen und mich verwöhnen lassen. Ohne wäre ich meinem Chef ins Gesicht gesprungen und hätte womöglich alles hingeschmissen. Es ist halt wieder mal vieles zusammen gekommen.

Mein Zahn hat zum Beispiel verloren, und nicht nur der eine. Die Zyste hat sich im Unterkiefer ausgebreitet und mehrere Zähne umhüllt. Seit gestern Abend tut es wieder scheißweh. Dem Ziehen habe ich nicht zugestimmt und mir 4 Wochen Bedenkzeit ausbedungen, aber das halte ich nicht durch - und am Ende verliere ich noch mehr Zähne, weil der Eiterherd weiter wächst? Aber fasten kann ich, vielleicht hilft es.

Es war also eine Flucht. Auch vor der Baustelle, die ich gerade nicht mehr ertrage, und diesmal ist es die meines Mannes, der auch so ein schönes Bad wollte und ein funktionierendes Bad rausgerissen hat. Da halte ich mich nun vollkommen raus.

Meine Woche im Bayrischen Wald war schön - erholsam, zusätzlich fordernd in den neuen Erfahrungen, aber auch bereichernd. 4 Tage Seminar, zwei Tage Freundin besuchen und ein Tag Zahnarztdrama (rückwärts geguckt). Jetzt hat mich der Alltag wieder. Und auch ich hatte fiese Träume, sehr blutige, und auch ich leide momentan unter dem megaschlechten Schlaf. Dir ist es wieder sehr bewußt geworden, dass du nicht mehr rauchen möchtest, nichtmal, um deinen Körper schlank zu halten, da kennen wir doch bessere Methoden, oder? Und ich werde niemanden erschalgen - so sehr ich es mir manchmal ausmale...

Da sind wir auch an meinem Bedauern angekommen - so gerne möchte ich wie du beim Fasten eine Auszeit nehmen! Aber leider geht es wieder nicht, und intervallen ging in meiner Freiwoche auch nur tageweise. Und so werde ich diese Woche mit dir? fasten. Vielleicht länger? Allerdings mit Eiweiß, sonst zerfallen meine drei Müskelchen zu Staub. Bin eh so energielos. Aber das kann sich ja beim Fasten auch ändern, nicht war, Aqui? Deine letzte Fastenzeit war soo super, das hätte ich auch mal wieder gerne!

Hach, da freu ich mich aber sehr, dass ich gerade den Impuls hatte, auf die Seite zu schauen! Auf geht´s, Mädels! Ich weiß schon, Aqui, bei dir geht es erst nächste Woche - für mich die Herausforderung, ob ich bis dahin durchhalte...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum