Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )

am 29.06.2019 um 19:32 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Ach, und dann wollte ich diese Doku noch teilen, falls jemand Interesse hat:

Mäuse-Klick

Hab heute darüber nachgedacht, wie es sein wird, am Morgen ein riesiges Buffet vor der Nase zu haben. Aber erstens ist es mir lieber, als am Abend von Essen umgeben zu sein und zweitens wird das Essen ja nicht weggeworfen, weil ich es nicht esse.
Ich muss lediglich damit leben, dass es bezahlt ist von mir und sich andere daran satt essen : - )

Im Ernst: Man pickt sich ja immer nur einen Bruchteil dessen heraus, was angeboten wird. Und die Dinge, die ich gerne esse, gibt es dann eben wieder nach dem Fasten. In Bioqualität und mit ganz besonderem Genuss. Hab mir heute überlegt, dass ich das Fasten in einer Woche mit Melone brechen möchte. Und dann soll es bitte ganz schnell wieder Kirschen geben, noch am Tag des Fastenbrechens. Und frischen Salat.

Und am Hotelbuffet trinke ich Mineralwasser und vielleicht einen Tomatensaft.

Schön warm ist es. Gelaufen bin ich heute nur 6 Kilometer, muss auch mal reichen. Jetzt freue ich mich auf ein letztes Basenbad und verschwinde dann mit nem Buch im Bett.
Ab morgen Bäder im Meer und Sauna. Hach.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.06.2019 um 05:53 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

7. Tag

Das letzte Wiegen zeigte -100g. So kann es bleiben.

Zum Essen im Hotel fiel mir ein: Es ist doch alles immer und im Überfluss vorhanden- zumindest hier, wo wir leben. Und ich will nicht unter dem Aspekt schauen: "Was habe ich bezahlt/ was steht mir zu?" sondern unter dem: Was brauche ich wirklich? Was benötigt mein Körper, um gesund zu bleiben? Was tut mir gut?

Fühle mich gerade richtig wohl, sowohl körperlich als auch seelisch. Diesen Zustand gilt es auszubauen- die Gelegenheit war nie günstiger als heute. Fastenwandern am Meer, Sauna, Schwimmen, eine Abhyanga und eine Gesichts- Kopfmassage stehen auf dem Plan. Springseil und Yogamatte sind verstaut, Bücher und die üblichen Fastenutensilien auch. Und Wärmflasche, dicke Socken und Regenjacke- für alle Fälle. Hach ja...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 30.06.2019 um 09:52 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Hallo Lu,

ich komme aus genau dieser Situation jetzt nach Hause, war an einem wunderbaren Ort, habe mit tollen Menschen ein sehr bereicherndes Seminar gemacht in einem familiär geführten Bauernhof-Haus, wo man sich ganz zuhause fühlen kann (mehr, als ich mich bei mir gerade zuhause fühle). Die Wirtin kocht super gesund, zumeist aus einem großen Selbstversorgergarten) und alles ist zum niederknien lecker. Ich habe natürlich alles bezahlt - und nur mit der Nase gegessen (reichlich und mit viel Genuss!), weil ich wußte, dass ich essend kein Ende gekriegt hätte. Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich da bin... Dann lieber weiterfasten und noch eine dritte Woche dranhängen!

Gerade eben habe ich mein junges Süßkirschenbäumchen abgepflückt - es gab ein kleines Schälchen voll, mit dem ich dann genussvoll an einem Schattenplatz in meinem Innenhof das Fasten gebrochen habe. Sooo köstlich!!! Und es ist mir offenbar auch gut bekommen.

Ich wünsche dir eine schöne und genussvolle Zeit auch ohne zu kauen - Genuss ist ja nicht nur im Magen bzw. auf der Zunge möglich, und du findest so einen Reichtum um dich rum!

Liebe Grüße
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 01.07.2019 um 15:34 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 01.07.2019 um 15:38 Uhr ]

Hey liebe Christiane,

schön dass es dir gut geht,ich hab mir schon Sorgen gemacht,weil du gar nichts mehr geschrieben hast.
Du hast einen kleinen Fastenmarathon hingelegt und 21 Tage hinter dich gebracht- Respekt!

Besondere Hochachtung habe ich vor deinem Verzicht bei diesem Essen- bio, zum Niederknien lecker und in schöner Umgebung in Gesellschaft anderer Menschen.

Das hätte ich wahrscheinlich nicht gewuppt. Chapeau!

Mir fällt der Verzicht hier leicht. War heute morgen mit die erste beim Frühstück. Und ich habe wirklich nichts gefunden, was mich reizt.

Das Buffet ist zwar groß und wahrscheinlich auch ganz ok, wenn man ohne nachzudenken unter den Essenden weilt. Mach ich aber ja gerade ja nicht. Habe mir Naturjoghurt in ein Schälchen gefüllt,dachte ein bisschen Eiweiß kann bei meinem Pensum an Bewegung nicht schaden.
Einen Augenblick später habe ich das ganze retour in die große Schüssel gekippt. Macht man nicht, weiß ich. Aber wegkippen hätte ich noch bekloppter gefunden.

Es war dieses "ein bisschen wenigstens nehme ich mir". Völlig blöd,ich will während des Fastens keinen Joghurt essen. Der ist hier garantiert nicht mal bio,das hat auch den Ausschlag dafür gegeben, dass ich so schnell umschwenken konnte.
Ich habe mir ein kleines Glas mit Pfirsichen automatisiertes Wasser und einen Kaffee genommen. Beides hätte ich mir klemmen können.

Morgen trinke ich meinen Tee hier auf meinem schönen Balkon, genieße die Aussicht und weiß, dass ich nichts verpasse.

Fastenbrechen mit Kirschen vom eigenen Baum- traumhaft!

Du hast recht, es gibt so viel zu hören, sehen und zu riechen.
Und in ein paar Tagen werde auch ich wieder schmecken.
Das Begrüßung Sweety vom Hotel- Nougat, ausgerechnet, nehme ich mit nach Hause. Ganz zuckerfrei werde ich zumindest vorerst nicht leben. Eis und ab und zu Lieblingssüßigkeiten wird es weiterhin geben. Hier essen alle Softeis- SchokoVanille...

Appetit habe ich aber seit gestern auf gar nichts mehr. Bin rundum zufrieden- ganz und gar. Meinem Körper ist das halbe Jahr komplett ohne Alkohol ausgesprochen gut bekommen. Das behalte ich bei, zumal es mir insgesamt viel besser geht. Selbst meine Haare sind schöner und schneller gewachsen.
Ich habe hier weiter nichts zu tun,als meinen unglaublich flachen Bauch zu bestaunen und die Geschenke des Lebens zu genießen. Das tue ich noch ein paar Tage.

Liebe Christiane, ich wünsche dir, dass du zügig deine Ziele erreichst und gut ins Intervallen herein kommst!
Ja, es ist wunderschön, sich in seinem Körper wohlzufühlen.

Du hast dieses Ziel ja schon erreicht und den Rest schaffst du spielend.

Viele Grüße
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2019 um 18:38 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Dieses Ziel schaffe ich spielend? Schauen wir mal!

Hallo Lu, diese superschöne Umgebung zu haben beim Fasten, das ist noch so ein oft geträumter Traum von mir! Ich wünsche dir eine leichte Brise, viel Sonne, Meeresdüfte und das ganze drumherum, genieß es mit jeder Zelle und tank dich auf!

Gar nicht essend ist es mir nicht soo schwer gefallen, es war schon schwieriger als daheim, aber letztlich konnte ich ja die Gesellschaft und das Seminar sehr intensiv genießen, auch das Essen - nur nicht kauend. Die meisten Geschmacksnerven sitzen ohnehin in der Nase Nun esse ich wieder und teste aus - Kirschen und Milchprodukte: kein Problem! Heute gab es nach 25 Stunden Nahrungspause ... Entschuldige, ich will dir nicht die Nase lang machen, darüber schreibe ich dann im Intervall.

Ich finde dich in deinem Hotelstatus auch tapfer und es ist sicher die schlauere Variante das Morgenritual auf dem Balkon für dich zu zelebrieren. Was du dort findest ist vielfältig und "umsonst" - ein Stachel, der ja auch bei mir immer brennt - aber darunter war ja nichts, was du nicht hinterher zuhause auch findest.

Wie lange bleibst du dort?

Liebe Grüße

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.07.2019 um 22:18 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 01.07.2019 um 22:21 Uhr ]

Hallo Christiane,

ha- ich hab natürlich sofort in deinem Thread nachgeguckt, hatte ich vorher schon.

Fisch hast du gegessen, jaa den magst du sehr, das weiß ich schon.
Mich reizt er nicht, deshalb muss ich am Meer auch nicht tapfer sein, hier gibt's ja nichts anderes. Auf Pommes und Schnitzel steh ich auch nicht und mehr kriege ich im Vorbeigehen nicht mit.

Die Brise war heute eher steif. Sehr angenehm nach dem heißen Tag gestern.

Du willst schon so lange in schöner Umgebung fasten. Mach das doch mal, plan es fest ein.

Gerade in Kombi mit Wandern ist es ein Hochgenuss- im Wald genauso wie am Meer.

Ich wünsch dir sehr so eine schöne Auszeit!

Müde bin ich, rundum zufrieden und geh jetzt ins Bett.

Das war jetzt Tag 8.

Ich bleibe bis Freitag hier und werde am Samstag mein Fasten brechen.

Deine Idee, einmal am Tag zu essen, ist für dich bestimmt gut, gesund und auch dauerhaft umzusetzen.
Hast du das nicht schon mal eine Zeitlang gemacht?

Hui mir wird's jetzt selbst im fetten Bademantel zu kalt hier draußen.

Ich verschwinde in's Bett.

Sei lieb gegrüßt
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.07.2019 um 13:31 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Fastentag 9

Nach einem langen Morgenspaziergang, heißer Dusche, einem kurzen Schläfchen, Abhyanga und anschließendem Dampfbad lieg ich nun wieder im Bett.
Fühle mich, als wäre ich tatsächlich zur Kur gefahren.

Die Sonne scheint und es ist stürmisch- ideales Wetter für eine lange Wanderung am Strand.

Es ist ein Luxus und ich bin sehr dankbar.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.07.2019 um 21:59 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 02.07.2019 um 22:03 Uhr ]

Der Tag geht zur Neige und ich sitze gut verpackt auf dem Balkon. Fastenprogramm ist absolviert und ich bin innerlich und äußerlich rein.

Bei meiner Wanderung schwächelte ich heute etwas. Bin in einen Ort gelatscht, weg vom Strand und siehe da- es kam ein
Inselbus.
Zurück in der Heimat war ich einkaufen. Meine Minibar ist nun gut gefüllt mit Buttermilch und Gemüsesaft in Demeterqualität ohne Salz und sonstige Zusätze.
Nach einem weiteren Saunagang und meinem Abendritual habe ich mir eben eine große Tasse, gemischt mit heißem Wasser, gegönnt. Himmlisch!
Tee und Wasser sind ok, aber die schütte ich ja den ganzen Tag über in mich rein.

Morgen starte ich in aller Frühe zu einem Ausflug, auf den ich mich sehr freue.
Werde ein Stück fahren und 3 Orte besuchen, an denen ich als junge Frau öfter, nun aber schon sehr lange nicht mehr war.

Kann sie an der Küste entlang erwandern, was meinem Bewegungsdrang entgegen kommt. Ich staune immer wieder darüber, wieviel Energie das Fasten freisetzt.

Morgen ist Tag 10 und dreiviertel der Zeit sind um. Langsam freue ich mich schon aufs Wochenende. Dann heißt es Abschied zu nehmen- vom Meer, den Wellen, der guten Luft und vom Fasten. Ein wenig sentimental bin ich bei dem Gedanken schon. Aber ich werde es irgendwann wieder tun- mir so eine Auszeit gönnen.

Freue mich total auf meine Familie und das gute Essen.
Schmiede auf meinen Spaziergängen bereits Pläne. Mir ist nach grünen Erbsen, Maroni und Rührei.

Obst, Salat und Quark sind auf meiner Wunschliste etwas nach hinten gerückt, mir ist gerade nach warmen Genüssen.

Und weiter habe ich gerade tatsächlich keine Sorgen, bin völlig tiefenentspannt.

Liegt vielleicht auch daran, dass ich heute bereits zweimal in der Totenstellung meditiert habe. Einmal mittags warm eingepackt nach der Abhyanga, einmal abends in der Sauna.

Und jetzt bewege ich mich nur noch zu meiner Wärmflasche im kuscheligen Bett.
Freu mich auf die Möwen und das Vogelzwitschern morgen früh. Hach.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.07.2019 um 06:44 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Tag 10 beginnt und ich bin glücklich.
Mein Fastenziel habe ich erreicht. Bin absolut entstresst, die innere Anspannung ist von mir abgefallen.
Heute morgen messbar- mein Blutdruck ist seit langem wieder einmal im Normbereich. Besonders der untere Wert hat sich Zeit gelassen.

Werde fortan wieder verstärkt darauf achten, salzarm zu essen. Da kommt mir mein sich wandelnder Geschmack sehr entgegen. Früher hab ich gerne salzige Nüsse gegessen oder Nachos.

Seit einiger Zeit zieht es mich eher zu süßen Sachen. Gestern sah ich allüberall Bananen essende Menschen. Bald gehöre ich auch wieder dazu.

Hier wechseln sich Wolken und Sonne ab, das Meer rauscht und ich freue mich auf meinen Ausflug in die Vergangenheit.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.07.2019 um 18:35 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Auch Tag 10 geht langsam dem Ende zu.

16 Kilometer gelaufen bin ich heute, vor allem an wunderschönen, weißen, morgens noch fast menschenleeren Stränden entlang. Superschön.
Die Sonne scheint den ganzen Tag über, anders als vorausgesagt. Nun soll es nachts regnen- mir ist's recht.

Konnte noch eine Weile am Strand herum gammeln, nur ins Wasser gehe ich nicht mehr. Das ist noch angenehm, um meine Strandläufe zu machen, mehr geht nicht.

Was mir heute aufgefallen ist- wie wenig ich viele Menschen ertragen kann. Mittags die Rückfahrt nach meinem kleinen Ausflug wollte ich ganz schnell hinter mich bringen.

Am wohlsten fühle ich mich am Strand und in der Sauna. Spüre alles sehr intensiv.
Eine kurze und schöne Begegnung trieb mir gleich Pipi in die Augen.
Und einem Typen gegenüber, der mich plump- dreist anquatschte, reagierte ich voll cool, darüber freue ich mich jetzt noch.

Bin klar und bei mir. Sehr froh darüber, mit dem Senken meines Blutdrucks die Gefahr von Folgeerkrankungen gebannt zu haben

Fasten ist was Feines.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum