Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )

am 21.01.2021 um 13:04 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallöle Lu und Aqui,

zurück in der Mahlzeitenwelt und mit vollem Genuss gestartet! Wohl bekomm´s Aber gleich die Verdauungsmüdigkeit... das kenne ich auch. Nach dem Essen bin ich immer in mich zusammengesackt und hatte null Energie.

Ich war heute shoppen - mangels Alternative in den Discountern, aber nur ein paar Dinge, die ich schon lange wollte. Mehrere Lebensmittel habe ich wieder zurück gelegt und gedacht, ich habe ja noch alles, was ich für die ersten Tage brauche, da hol ich doch nächste Woche lieber frisch nach, worauf ich Appetit habe.

Lidl hatte von Sodastar die alten Flaschen im Angebot, die suche ich schon länger. Die neuen System haben Glasflaschen, finde ich insgesamt schöner und hygienischer, aber sie hatten einen engeren Flaschenhals und ein anderes Gewinde, passen nicht. ich brauch keine Kohlensäure, aber Gäste fragen immer nach Sprudelwasser, und ich mag mir keine Kästen hinstellen, wenn wir doch das beste Wasser aus der Leitung haben. ich trinke es seit vielen Jahren und fühle mich seitdem richtig wohl. Mineralwässer schmecken mir seither salzig. Und ein dicker Bund bunte Frühlingstulpen musste mit!

Dann war ich bei meine Therapeutin, die schwer mit mir geschimpft hat und meinte, ich soll mal eine berufliche Schaffenspause einlegen. Da bläst sie mit dir, Aqui und meinem GöGa ins selbe Rohr. Momentan bin ich erstmal 3 Tage zuhause, die Migräne lässt mir keine Wahl. Dafür ist aber der Durchfall weg, Darm fluppt gerade vorbildlich.

wir haben auch darüber gesprochen, wie ich mir früher Freude ins Leben geholt habe - die Waldspaziergänge, klar, aber auch stricken, töpfern, Holzarbeiten etc. Das hatte ich noch im Kopf, als ich später bei Aldi reinguckte. Lebensmittel, siehe oben, blieben liegen, aber sie hatten Baumwollgarn in den schönsten Aqua-Farben, auch ein paar nette Bücher über Handarbeiten, Resilienz, Yoga, Ernährung, und Hörbücher, zum Beispiel, das innere Kind soll Heimat finden, und eins über das geheime Leben der Bäume... Die Hörbücher kann ich prima beim Stricken hören! Schnürsenkel! Die Biester reißen in shcönster Regelmäßigkeit! Ein paar leichte Halbschuhe und eine Kuscheljacke (bei mir ist es ja nicht so warm, und im Fasten kann ich die ja gut brauchen) gingen auch mit. Und schlußendlich noch ein paar Tee- und Küchenkräuter. Ich war also heute sehr spendabel mir selbst gegenüber.

Die Nächte sind sehr sehr kurz, nach wie vor, das Neurexan nutzt mir leider nichts. Aber Homöophatie braucht ja gern etwas länger. Die Apotheke, in der ich das letzte Woche geholt hatte, hat mir aber noch etwas anderes bestellt: ein Präparat, dass die Leber aktiviert, in Kurform, von Weleda, ebenfalls homöophatisch. Die Apothekerin selbst hatte es bei sich mal gemacht, als sie ähnliche Probleme hatte, ihr hat es gut geholfen. Das Mittel reicht als Kur für 100 Tage. Ihr werdet es im Wochenfasten erfahren, ob es hilft...

Mein Blutdruck ist gerade, wo ich nicht mehr arbeite, wieder im gewohnten Scheintoten-Bereich, bei der Psychoarbeit ging er aber wieder ordentlich hoch. Es gibt also eindeutig seelische Faktoren - die kann man nach meinem Verständnis auch nicht mit Chemie nachhaltig beheben, da muss ich an meiner inneren Haltung und Balance im inneren Team arbeiten. Viel zu tun für die nächsten Wochen. Aber ich hatte ja auch 10 Jahre mehr oder weniger Ruhe.

Yoga und Meditation, das will ich wieder in meinem Leben integrieren, ein fester Sockel für mein Wohlbefinden. wieso verliere ich das immer wieder?! Und laufen!

Ihr seht, das Ende der Fastenzeit hat auch bei mir so seine Vorboten. Die Antennen richten sich auf das, was fehlt, auf das, was stützt und hält. Wenn auch das Gewicht, dass diesmal doch sehr drückend war, lange noch nicht da sein wird, wo ich es gern hätte, ist es im Laufe dieser Fastenzeit immer unwichtiger geworden. Mein inneres Auge richtet sich auf die Ursachen meines Seelenhungers, und die leeren seelischen Vorratskammern kann ich nicht essend füllen. So langsam erkenne ich, was fehlt, was ich benötige, damit es mir besser geht, und ich lerne gerade, es auch zu kommunizieren. Für meinen mann kommt nun möglicherweise dadurch eine unbequemere zeit - ich werde ihn daran erinnern, was wir mal vereinbart haben, als er bei mir einzog.

So genug internes ausgeplaudert! Ist ja doch ein öffentliches Forum. Seid gedrückt!

Danke, Lu für die Rezepte! Ich kann gut damit gehen, dass ich die in ein oder zwei Wochen erst ausprobiere. Hanfsamen, mmh, wo bekomme ich die? Habe ich wohl mal bei Denn´s gesehen...

Weiterhin genussvolles und achtsames Aufbauen für dich Lu, und wir Aqui, gehen nun in die letzten 4 Tage... Ich habe irgendwie diesmal gar keinen Zug, mitzuzählen, ist irgendwie egal, es gibt keinen Zwang und keinen Druck, und das tut mir gerade unendlich gut...


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2021 um 15:40 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 21.01.2021 um 15:42 Uhr ]

Liebe Christiane,

nein nein, nix mit Müdigkeit! Unsere Beiträge haben sich überschnitten, mir geht's heute richtig, richtig gut. Als würde alles in meinem Körper tanzen und hüpfen vor Wohlbefinden. Es war wirklich Zeit für mich, das Fasten zu brechen.

Aber ich freu mich auch schon auf's nächste Mal- dieser Wechsel zwischen Essen und Fasten ist wirklich schön.

Und ganz toll finde ich deine Erkenntnisse. Material zum Auffüllen der Seelenspeicher hast du dir ja heute schon geholt. Im Januar ist Farbe in jeder Form wichtig, finde ich. Da ziehe ich mich auch gerne wie 'n Hippie an, alles nur nicht düster-grau. Stricken und Hörbücher hören wird viel Farbe in dein Leben bringen!

Hanfsamen gibt's auch bei Denns, ja. Ich hole sie oft bei DM oder Rossmann, sie sind auch nicht teuer. Es gibt geschälte, die schmelzen zart im Mund und ungeschälte- ballaststoffreich und knusprig.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Gespräch mit deinem GöGa- hilft ja nichts, muss sein, damit sich was ändern kann.

Und dann ruh dich weiter aus, du brauchst das offensichtlich sehr! Vielleicht gehst du nächste Woche in die Verlängerung und genießt dann einen ganz achtsamen, meditativen Aufbau?

Aqui- wo steckst du?

Habt einen tollen Fastenabend,
bis bald
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.01.2021 um 18:16 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo Lu,

dass du nochmal was nachgesetzt hattest, habe ich erst vorhin gesehen. Liest sich alles sehr rund bei dir! Dein Konzept scheint ein erfolgreiches zu sein, daher klinke ich mich bei dir ein. ist ja auch Intervallen, eins:drei, nur nicht in Tagen, sondern in Wochen. Bin gespannt, wie es mir damit geht! Und mit so toller Gesellschaft ist es auch nicht schwer.

Ich kann mich noch gut dran erinnern, als ich häufiger und vor allem regelmäßig gefastet hatte, fiel mir das Umschalten von den Phasen total leicht, viele Anfangskrisen fielen einfach weg. Bei dir sehe ich das ganz deutlich. Aufbauen musst du nicht wirklich, bleibst achtsam und achtest sehr auf deinen Körper und welche Bilder er dir schickt. So kann es gehen.

Noch drei Tage, dann werde ich es dir nachtun!

Aqui? wolltest du nicht heute mittag...?

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.01.2021 um 19:01 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Ja, ja ihr Beiden, ich wollte.....
irgendwie kam mir immer was dazwischen, erst hab ich ja Dir geschrieben, meine liebe Christiane, dann war ich einkaufen, schon Wochenendeinkauf gemacht. Es hat sich bei mir unterdessen so eingespielt, dass ich nur noch 1 x in der Woche einkaufen gehe.
Danach wollte ich mit meinem Hund raus aber da kam mir mein Sohn dazwischen per Telefon, dann mit dem Hund raus und danach hab ich gekocht für uns.... die letzte Suppe, war sehr lecker, aber nur für 2 Tage. Die schmeckt ja am ersten Tag immer am besten.
Aber jetzt....
Lu, Du sprühst voller Elan, und Du hast die Leichtigkeit an Gewicht, die ich mir auch wünschen würde. Aber da ist der Weg noch weit hin. Aber auch sonst spüre ich eine Leichtigkeit bei Dir, die sehr gut tut. Genieße den Aufbau mit den Dingen, worauf Du Dich schon lange gefreut hast.

Ich bekomme langsam Appetit. Mir ist nach herzhaft, nasche am Meerettich und Tomatenmark , so nur für den Geschmack.
Ja Christiane, nur noch ganze 3 Tage, dann sind wir auch wieder unter den Essenden, langsam aufbauend. Ich hab mir schon einen Plan gemacht. Habe heute meine Vorratskammer ein wenig aufgeräumt und mir eine DM-Markt-Suppe schon in den Kühlschrank getan, sie war gerade abgelaufen, einiges mußte ich doch vernichten. Ich kaufe mir schon mal was in Reserve und es bleibt bei der Reserve.....
Ich schlafe zwar auch relativ wenig, aber zu anderen Zeiten. Aber ich "darf" ja auch viel später aufstehen, werde aber auch nicht vor 8 Uhr wach.

Dann wünsche ich euch einen schönen Abend beim Essen und noch Fasten.
Ganz lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2021 um 09:18 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 22.01.2021 um 09:21 Uhr ]

Guten Morgen, liebe Fastengrazien,

Christiane, wie war das Gespräch? Diente es der Völkerverständigung oder wenigstens der friedlichen Koexistenz?

Tulpen hab ich mir gestern auch geholt- gleich 2 Sträuße! Die Hütte ist nun voller Narzissen, Primeln, Tulpen, Orangen und gelber Bananen- Farben machen so viel mit mir!
Übrigens habe ich gestern in einem Beitrag gesehen, dass sie aufgrund der Ungerechtigkeit den Marktverkäufern gegenüber überlegen, auch den Discountern das Blumenverkaufen zu untersagen. Alles, was nicht zum täglichen Bedarf gehört, soll abgedeckt/ aus dem Programm genommen werden.
Ich fänd’s schöner, statt dieses blödsinnigen Verbots auch das Blumenverkaufen auf dem Wochenmarkt wieder zuzulassen- mit Abstand an der frischen Luft ist das doch viel ungefährlicher.
Und die Seele braucht dringend Nahrung in dieser eingeschränkten Zeit- nicht nur der Körper will überleben.

Au ja- wieder und weiter zusammen fasten- ich freu mich! Das Umschalten vom Ess- in den Fastenmodus und umgekehrt läuft wirklich wie von selbst, wenn der Körper sich daran gewöhnt hat.
Während der nächsten Fastenzeiten Blutdruck und seelische Faktoren im Zusammenhang damit beobachten- da bin ich dabei! Meine Ärztin hat mir mal erklärt, dass ich aufgrund früher Erfahrungen nie richtig runterfahre und mein Blutdruck deshalb immer hoch ist. Allerdings stimmt das ja nicht- während des Fastens sinkt er regelmäßig in Bereiche, die selbst nach den aktuell sehr niedrigen Vorgaben der Schulmedizin völlig ok. sind.

Yoga und Meditation stehen auch bei mir in der Warteschleife. Die Zeit wird kommen- da bin ich sehr sicher. Ganz von innen heraus bin ich eher die Spaziergängerin- muss immer raus : O ) Aber dass beides geht, hat ja das letzte Jahr gezeigt.

Liebe Aqui- dass du langsam Appetit bekommst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ihr seid jetzt seit fast drei Wochen dabei!
Die letzten beiden Tage liegen vor euch, die schafft ihr doch mit links! Und dann warten auf euch die schönsten Genüsse und Geschmacksexplosionen nach der langen Zeit mit Brühe & Co!

Ich übe mich- wie jedes Mal nach einer Fastenzeit- im Kauen. Jeder Bissen wird so lange zermalmt, bis er flüssig ist, ich brauche zum Essen noch länger, als sowieso schon. Meine Mahlzeit gestern hat wieder 1 ½ Stunden gedauert.
Der Genuss ist dadurch aber ungleich größer und das Essen wird ordentlich vorverdaut.

Habt beide einen wunderbaren Start ins Wochenende- Christiane, hast du darüber nachgedacht, auch nächste Woche noch zu Hause zu bleiben und zur Ruhe/ zu Kräften zu kommen?

Bis später,
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2021 um 12:23 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo Lu,

toll zu beobachten, wie bewusst und genussvoll du deine Ernährung, aber auch deine Umgebung gestaltest! du gehst mir in vielem gerade mit gutem Beispiel voran!

Meine gestern erworbenen Tulpen beginnen shcon, sich zu öffnen, und farblich passen sie gut zu den immer noch leuchtenden Weihnachtssternen. Ansonsten liebe ich meinen Djungel - ganz viele Grünpflanzen, die so langsam das Haus erobern. Es ist ein altes Fachwerk, also die damals so üblichen kleinen Fenster setzen den umworbenen begrenzenden Faktor. Gardinen brauche ich nicht, meine sind lebendiges Grün

Genauso sieht es auch in meinem Büro aus! Mit ein Grund, warum ich nächste Woche hin muss - vielleicht springe ich aber auch morgen mal für eine Stunde rein. Ich habe aber auch noch die Statistik fertig zu stellen, dafür brauche ich noch etwa eine Woche. Sollte also nächste Woche Geschichte sein. Und dann habe ich entweder home office oder ich anders daheim. Wahrscheinlich gebe ich dem Drängen meines Arztes nach, der mich gerade mit Caracho in einen weiteren (das wäre dann der 3.) Burn out rauschen sieht. Die Notbremse sozusagen. Und plopp - sobald ich an die Arbeit denke, schnellt der Blutdruck hoch!

Nein, das Gespräch mit meinem GöGa werde ich zu einem passenden Moment führen, vielleicht bei einer gemeinsamen Mahlzeit bzw. danach. Es wird auszuloten sein, was wer braucht, wieviel Gemeinsamkeit geht und wo prallen unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander. Wir sind beide Individual-Menschen mit einem hohen Grad an Autonomie, brauchen für uns viel Freiräume. Ich brauche auch meine Sozialkontakte und den Austausch, auch Begegnungen, habe gern Gäste. Er ist ein Waldschrat - hat eine Sozialphobie, die nun durch seine Pensionierung noch gewachsen ist. Wir leben hier in unterschiedlichen Wohneinheiten auf dem gleichen Grundstück; seine ist noch Baustelle, deswegen schläft und ißt er bei mir, blockiert aber den Fortgang, weil es ihm so reicht, mir aber nicht! Das war und ist meine Vorraussetzung für unsere Lebensgemeinschaft - werden wir nun nochmal nachjustieren. Mein Ziel ist die Fertigstellung seines Wohnbereichs bis zum nächsten Jahresende, und wenn er das nicht mitträgt, wohnt er dann in einer Baustelle, zum Teil noch Rohbau - nach mir die Sintflut Mir fehlt mein Raum existentiell.

Ich komme nun direkt von einem späten 1,5-h-Regenspaziergang, habe mich aus den klatschnassen Klamotten geschält und bin in meinen Strampelanzug (so nenne ich diesen Oversized Jumpsuite) geschlüpft. mein Hundemädchen wurde abgerubbelt und hat sich auf dem Teppich noch nachfrottiert . Sie wird gleich wunderbar fluffig sein Gleich wird weitergestrickt - zum Einstieg sind es erstmal Socken.

Die Aufbauwoche wird für mich eine viel größere Herausforderung werden! Einmal mit der Nahrungsaufnahme angefangen kommt das Bedürfnis nach buntem frischen Essen mit Macht, der Drang, Rezepte zu wälzen, Neues auszuprobieren, alles gleich sofort, als gäbe es morgen nichts mehr! ich habe mir aber versprochen, gaaanz langsam mit dem Essen wieder anzufangen, gut und gründlich zu kauen und zu schmecken, mir viel Zeit dafür zu lassen und dabei auch drauf zu achten, was tut mir gut, was ist wieder aufflammende Sucht oder Seelenfutter, was die Mangelzustände der Seele nicht füllen kann...

So ist das mit mir. Ich bin froh, mich gut aufgehoben zu wissen und dass es nicht erst im herbst oder Sommer weiter geht, sondern gleich in zwei Wochen - Zwischenbilanz, Erfahrungen reflektieren, Veränderungen probieren...

Ganz liebe Grüße euch beiden!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2021 um 12:59 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Ja ihr Beiden,
dann ich auch noch mal kurz.
Hab Dir gerade lange geschrieben, Christiane..... deshalb ist mein Pulver bereits verschossen.
Ja.... ich mache mir nun schon einige Gedanken, aber mein "Hugo" ist noch absolut ruhig, wie gesagt, mal was Herzhaftes für die Geschmacksnerven, aber noch keine Gier nach mehr.
Mein Sohn fragte mich, ob ich Wochenende mitessen wollte, aber es war kein Problem zu erklären, dass dieses Wochenende für mich noch Tabu ist. Gerne das Wochenende darauf, da ist auch sein Sohn da und sie kochen gerne gemeinsam. Seit einigen Wochen ist er von seiner Lebensgefährtin getrennt und gestaltet nun den Tagesablauf mit einem Sohn wieder alleine - ich werde aber mit einbezogen, wenn auch auf eine gewisse Distanz. Vater/Sohn sollen erst mal wieder mi der neuen Situation klar kommen. Ich werde dieses Wochenende vielleicht vorbei kommen auf ein Gesellschaftsspiel aber nicht zum essen.

Ansonsten steht mein Plan für Aufbau und dann die Woche will ich wieder intervallen und dann mit Dir Lu und Christiana bereits Anfang Februar wieder eine Woche fasten.
Bei Meditation, autogenenes Training auch mit Hilfe von CDs wäre ich sofort bereit, habe aber irgendwo Barrieren. Ich möchte aber auch unbedingt was für den Körper tun auf sanfte Art, da wäre Yoga, Pilates o.ä. sehr hilfreich. Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur und auch was für die Kondition zu tun, das hätte schon was. Wer rastet der rostet - der Spruch hat schon was - klar darf jeder sich mal ausruhen, aber es muß weiter gehen und wir sprechen hier jetzt nicht von Leistungssport, sondern einfach von Bewegung, die jung und alt machen kann, es ist nie zu spät damit anzufangen aber viel zu früh damit aufzuhören.
In diesem Sinne, wünsche ich euch einen guten Start ins Wochenende und Christiane, viel Spaß beim Stricken - Socken war nie mein Ding, die hätte keiner tragen können bei mir hat es nur zu Pullovern gereicht. Mein Mann war da sehr pflegeleicht mit seinem Zopfmusterpullover in baby-blau..... er trug ihn aus Liebe.... dann hab ich ihm mal einen Natur-Schaf-Pullover gestrickt, sehr grobe Wolle, sehr schnell gestrickt.... da hat er gestreikt, hab nie verstanden warum.
Er stand nur sehr unentspannt beim Anprobieren neben mir....
LG Elke


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2021 um 09:18 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Einen wunderschönen Guten Morgen Aqui und Christiane,

Wochenend und Wonnenschein…

Der Sonnabend startet hier still und sehr gemütlich und ich freue mich auf ein ausgiebiges Frühstück mit allem Drum und Dran. Bis dahin tanke ich Tageslicht aus der Lampe, vor dem Fenster ist es grau.

Dein Dschungel klingt toll, Christiane. Im Frühling und Sommer verlegst du dein Wohnzimmer ja wieder ganz nach draußen, oder? Dann zieht bestimmt ein Großteil deiner Pflanzen mit um?

Oh- die Warnung deines Arztes solltest du ernst nehmen, denke ich. Was rät er denn zur Prävention?
Und wie merkst du, dass der Gedanke an die Arbeit deinen Blutdruck hochtreibt? Wie oft misst du den- ganz regelmäßig?
Ich lasse das immer schleifen.

Die Situation mit deinem liebsten Waldschrat schreit nach Klärung. Ich finde es klug und weise, dass du auf einen passenden Moment wartest, bzw. einen entspannten Rahmen für euer Gespräch schaffen willst. Ihr kennt euch ja schon lange und sehr gut und werdet bestimmt eine gute Lösung finden. Dass er- der Soziopath- sehr gerne in deiner Nähe ist, spricht ja für dich und eure Beziehung.
Vielleicht kann er sich tatkräftige Unterstützung beim Ausbau seines Bereiches suchen, um in der nächsten Saison alles weitgehend bezugsfertig zu bekommen? Gerade jetzt haben doch viele Leute Zeit und helfen bestimmt gerne- auch weil etwas Abwechslung ihnen vielleicht guttut?
Bis dahin finde ich @Aquis Vorschlag gut, dass er sich ne Stulle machen kann, mehr nicht. Ein Gemüsegericht für euch beide zubereiten darf er in der nächsten Woche auch wieder. So eingeengt und fremdbestimmt wird er sich bald sehr danach sehnen, sich in einen eigenen Bereich zurückziehen und dort autonom schalten und walten zu können. Dann kann er seinen Fleischbrat- Gestank Tag und Nacht schnuppern- nur besser nicht an Tagen, an welchen er seine Liebste zu sich einlädt : O )
Ihr kriegt das schon hin!

Übrigens- wenn ihr viel Geld für eine Zeitschrift ausgeben wollt, empfehle ich euch die Brigitte Leben mit Anne Fleck!
In dem dicken Heft geht es von vorne bis hinten um Ernährung, fasten, gut leben. Gestern Abend hab ich darin einen Dialog zwischen Anne Fleck und Ina Müller gelesen- es war nicht ganz klar, wer von beiden wen interviewt : O )
Ist lesenswert, aber wie gesagt nicht billig.

Aqui, dass auch du schon im Februar wieder dabei bist, ist toll! Da freue ich mich gleich noch mehr auf unsere nächste Fastenrunde! Willst du bis dahin dann echt auch noch 1:1 intervallen?
Der letzte Tag naht für euch beide in großen Schritten- morgen macht ihr die drei Wochen voll!

Ein wunderschönes, vorerst letztes Fastenwochenende wünsche ich euch!

Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2021 um 09:31 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

haha, Elke, so ist es mir mit meinen Kindern gegangen, sie haben auch nur mitgespielt, wenn es Baumwolle war, aber die verlor so schnell die Form. Die Omas haben sie mit Kunstfasermischungen bestrickt, die konnten damals schon in die Waschmaschine, auch wenn es mir völlig gegen den strich ging, mit Schafwolle kam ich da auch nicht weit.

So ihr beiden, heute der vorletzte Fastentag! Es ist wie immer, sobald ich beschlossen habe, Ende in Sicht, kreisen meine Gedanken um Essen. Ich könnte direkt anfangen und die Teufelchen und Engelchen liefern sich im inneren Ohr Schlagabtausch. Aber die Apfelsinen, die ich gekauft habe, sind auch morgen noch da und übermorgen.

Ich habe für meine Aufbauwoche noch keinen Plan gemacht, nur heute morgen so beschlossen, dass mein Abendabschluss in einem lauwarmen Glas Buttermilch bestehen wird, wie in der letzten Woche. Zum einen ist das der fastengerechte Ersatz für eine warme Milch mit Honig und zum anderen hatte ich zum Fastenstart einen Karton voll gekauft, es sind erst drei Flaschen raus, weil ich ja keine ganze, sondern immer nur ein Glas getrunken hatte. MHD ist am 29., also relativ bald, und auch, wenn ich darauf nichts gebe und sie draußen gut stehen, werden sie nicht besser. Buttermilchwaffeln sind definitiv noch nicht dran

Im Liegen ist mein Bauch schon ganz schön flach

Euch lieben Fastenbegleiterinnen einen schönen Einstieg ins Wochenende!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2021 um 07:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 24.01.2021 um 07:23 Uhr ]

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch beiden.

Mmh, Lu, bist du schon raus mit dem Aufbauen? Genießt ein Frühstück mit allem drum und dran! Wäre alleine von der Menge von mir grad nicht zu verdauen - bei dem, was bei mir so zu einem vollendeten Sontagsfrühstück gehört! Aber wenn du so regelmäßig fastest, ist der Körper ja in der Lage, sofort umzuschalten. Die Alltagsgewohnheiten haben deine Erkenntnisse schon nahezu voll adaptiert. Da möchte ich auch hin, vielleicht wird dies das entscheidende Jahr?

Aqui, unser letzter Tag ist angebrochen... Dann nur zwei Wochen Pause? Ein wenig mulmig ist mir schon, aber mein Gewicht ist da, wo ich normalerweise einsteige ich bin trotzdem mit meiner FAstenbilanz sehr zufrieden! Weg von der schwindelerregend hohen zahl auf der Waage - noch wichtiger, von dem eingeschnürten beengten Körpergefühl, dem Herzrasen bei schnellerer BEwegung oder steileren Anstiegen, der Behinderung beim Yoga durch die ausufernden Bauchrollen... ich fühl mich wieder wohl in meinem Körper, auch wenn da noch einiges an Luft nach unten ist. Deshalb geht ja ein Einstieg in Lu´s Wochenfasten. Nix ist so schlecht, als dass es nicht auch was gutes hätt`...

Bin heute sehr sentimental unterwegs, die Beiträge von Tonia und Reinhold haben mich auf eine Zeitreise geschickt in meine dunkelste Lebensphase. Und ich sitze nun hier, warm und trocken, habe 3 gesunde begabte Kinder in die Welt geschickt, bin von lieben Menschen umgeben, denen ich nicht egal bin, habe einen tollen Hund, einen interessanten und sinnvollen Job und ausreichend Geld, um nach meinen Werten zu leben. Und darf darauf vertrauen, auch die noch ausstehenden Prüfungen in dieser Lebenszeit halbwegs anständig zu bestehen.

Es gibt noch viel, auf dass ich mich freuen darf - den guten Start in ihr eigenständiges Erwerbsleben bei den Söhnen (mein Küken studiert in den letzten Zügen), zu dem ich die Basis geschaffen und verteidigt habe, wenn auch nicht ohne (Herz-)Blutzoll... Enkelkinder irgendwann, den Fortschritt in meiner ewigen Baustelle, ferne Länder, meine Eltern irgendwann in Frieden gehen lassen können...

Bin voll in der Phase des Fastens angelangt, wo sich etwas im tiefen Bewusstsein bewegt, soll nun grad jetzt da wieder raus...? Aber vielleicht ist der neue Weg ein Weg, wo ich an der gleichen Stelle wieder anknüpfen darf?

In diesem Sinne, Aqui, lass uns in den 3. Fastensonntag gehen...



--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum