Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Meine vegane Aufbauzeit nach 19 Wochen Langzeitfasten

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 )

am 29.08.2015 um 23:09 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Wuselchen am 29.08.2015 um 23:17 Uhr ]

Huhu ihr Liebeleins

Schon wieder ist ein Aufbautag sogut wie geschafft und das mit guter Laune und total easy

Wie ihr es schon von mir kennt, hier erstmal der Tagesplan für heute

7 Aufbautag; (450-500 kcal)

Morgens: Joguhrt mit Erdbeeren(80)

Mittags: Zucchini-Tomaten-Gemüse(100)

Abends: Kartoffelsuppe(243)


Heute war der 7 Aufbautag, essen tun wir zwar wieder seit acht Tagen aber der Fastenbrechtag zählt nicht als Aufbautag, daher war heute erst der siebte Aufbautag

Wie ihr seht sind ab heute auch die Kalorien erhöht, bis einschließlich gestern waren die Tageskalorien ja zwischen 300-350 Kcal angelegt und ab heute sind es hundert mehr. Weil das heute der Übergangstag zu einer höheren Kalorienzufuhr ist liegen die Kalorien zwischen 450-500 Kcal.
Ab morgen sind die Kalorien für die nächsten sieben Tage dann zwischen 500-550 Kcal angelegt.

Jetzt zurück zum heutigen Aufbautag, wie ist er gelaufen? Lief alles nach Plan?

Um es kurz zu machen, ja alles lief genau nach Plan, es gab keine Änderung oder Probleme.

Heute Morgen gab es also den Sojajoguhrt mit Erdbeeren, das macht 80 Kcal für jeden.

Heute Mittag hatten wir total leckeres Zucchini-Tomatengemüse gewürzt mit Knoblauch, Oregano und frischem Basilikum. Das waren auch wie im Plan angegeben 100 Kcal für jeden.

Heute Abend gab es eine geniale Kartoffelsuppe, ein Teil davon püriert der andere stückig gelassen, 243 Kcal hatte mit dieser jeder von uns.
Das war so schön nach der ganzen Zeit gibt es ab heute endlich wieder Kohlenhydrate. Habe das ja bewusst so langsam gemacht mit dem Aufbau und das nach und nach mehr dazu kommt

Dies macht pro Person eine Kalorienzufuhr von 423 Kcal womit wir die Tageskalorienmenge von 400-450 erreicht haben^^


Hab hier auch Bilder für euch. Das erste ist von unserem Mittagessen und das zweite die Kartoffelsuppe die es heute Abend gab





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.08.2015 um 23:12 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Man kann anscheind nur ein Bild pro Beitrag mitschicken, kein Problem dann kommt hier jetzt das zweite Bild

Leckere Kartoffelsuppe




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 30.08.2015 um 09:21 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 953

Zitat:


Uma schrieb:


@Lu Chia: interessante Aspekte, u. Fragen, die Du aufwirfst. Ich selbst brauche eine längere Ausleitungszeit als nur meine 1Woche Fasten alle 3-4Monate, um tiefer die Ursachen der Allergieanfälligkeit u. meine immer wieder aufflammende Dickdarmentzündung in den Griff zu bekommen. Und denke im Augenblick an „Juice Feasting“ , das aus den U.S.A stammt u. auf 3Monate angelegt ist. Man nimmt nur Saft zu sich, aber soviel, dass der tägliche Kalorienbedarf gedeckt ist. Kombiniert mit Einläufen. Das ließe sich auch mit veganen Suppen variieren u. dadurch schmackhaft u. abwechslungsreich gestalten.

Dadurch käme ich nicht mit dem Gewicht(53kg/170cm), d.h. zu starkem Abnehmen, in Konflikt.

Im Augenblick bin ich am 4.Tag so eines „feastings“ u. fühle mich pudelwohl, vor allem auch voller Energie, mich zu bewegen. Gestern abend hat mich der Hunger eingeholt oder so eine Lust wie Du`s nennst, die Zähne irgendwo reinzuschlagen. Ich machte mir eine Mischung aus Nährhefe, Sonnenblumenöl, einigen Sesamen, Majoran, Kurkuma u. Chili, nicht mehr als etwa 3Esslöffel u. war dadurch konfliktfrei gesättigt u. vollständig zufriedengestellt. Später dann einen Einlauf. So werde ich also weitermachen, erstmal 4Wochen im Auge u.mal sehn, wohin Körper u. Psyche sich entwickeln.






Hey Uma,

das klingt gut- Saft schlemmen : )

Und kombiniert mit Einläufen hat das eine garantiert sehr heilsame, entlastende Wirkung auf den Organismus.
Ich wünsche Dir sehr, dass Dein Darm sich erholt! Und Du wirst besrimmt zwischen Obst- und Gemüsesäften wechseln bzw. sie kombinieren, oder?

Deine Erste- Hilfe- Mischung klingt sehr schmackhaft, hast Du sie gut vertragen?
Ich habe während des Fastens schon kleine Mengen Chiasamen zu mir genommen- nicht gekaut, einfach mit wenig Flüssigkeit hinuntergeschluckt. Die sättigen fast im selben Moment, weil sie sehr schnell quellen. Und ich denke, die binden im Darm auch gleich noch ein paar Giftstoffe oder geben ein wenig Energie. Jedenfalls fühlte es sich so an.
Und sie wirkten abführend.

Wahrscheinlich tun es auch Leinsamen, aber die mag ich nicht.


I wish you a merry Juice Feasting Time : )

Viele Grüße,
auch an Wuselchen,
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.08.2015 um 13:20 Uhr
... hat Uma geschrieben:
Uma
Uma
... ist OFFLINE

Beiträge: 136

Hallo Lu,

Leinsamen verlieren ihren "leinsamigen" Geschmack - mag ich auch nicht - wenn man sie in der Pfanne anröstet. 2Teelöffel, etwas Salz, etwas Curry - das ist für mich ein weiterer Rettungsanker während des Fastens, besonders, wenn der Kreislauf im Keller ist. Sättigt vorzüglich u. nimmt mir dieses Disponieren; die aufdringlichen Gedanken, dass ich jetzt faste u. durchhalten muss, aber am liebsten aufhören würde. Bringt mich also nicht nur körperlich, sondern wieder psychisch ins Lot.

Während normaler Zeiten: Leinsamensprossen haben auch nicht mehr diesen Eigengeschmack; genauso wenn man sie einweicht u. mit anderen Samen mischt zu einem Dip z.B.

Ich merke allerdings sofort bei diesen Einlagen während des Fastens, dass die Entgiftung gebremst ist: die Zunge sieht besser aus, das Gesicht weniger eingefallen; Leichtigkeit geht verloren. Daher versuche ich es nicht zur Gewohnheit werden zu lassen.

Gestern hatte ich einen "richtigen" Fastentag, d.h. nur Tees, Wasser u. 2Glas Saft. Hatte gar kein Bedürfnis nach mehr. Aber säftemäßig setzte ich mir kein Limit, die Entgiftung funktioniert mit u. ohne. Und etwas langsamer ist mir lieber.

Ich wünsche euch einen erholsamen Sonntag! Uma


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.08.2015 um 20:44 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 953

Zitat:


Uma schrieb:

...Ich merke allerdings sofort bei diesen Einlagen während des Fastens, dass die Entgiftung gebremst ist: die Zunge sieht besser aus, das Gesicht weniger eingefallen; Leichtigkeit geht verloren...




Hey Uma!

Das könnte eventuell auch an dem Salz liegen, welches Du zugefügt hast, oder?
Und Curry wäre für mich während des Fastens nicht so gut, weil ich dadurch Appetit bekomme...

Nein, zur Gewohnheit werden sollten diese kleinen Helferlein nicht.
Aber wie Du schon beschreibst: Es geht darum, dass Du Dich wohlfühlst.

Und diese nervigen Gedanken ("Mach ich weiter, brech ich ab ?") tragen ja nicht unbedingt zur Lebensqualität bei.

Verlass Dich auf Dein Gefühl und Deinen Körper!

Ich bin schon gespannt auf @Wuselchens heutige Kreationen.
Die kochst Du bestimmt alle nach Deiner Saft- Schlemmerei nach, oder?

Einen schönen Abend wünsche ich Euch
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.08.2015 um 23:57 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Zitat:


LuChia schrieb:

Hey Wuselchen,

das ist ja wirklich diszipliniert, wie streng nach Plan Ihr weiterhin beim Aufbau seid, Chapeau!

Beim Lesen Eures Speiseplans fällt mir auf, dass Ihr - bis auf ein wenig Obst- keine festen Bestandteile in der Nahrung habt.
Das ist sicherlich gewollt, oder?
Ich habe nach dem Fasten immer das Bedürfnis, in etwas hineinzubeißen, zu kauen, meinen Zähnen etwas zu tun zu geben.
Das bringt mich immer von 0 auf 100 vom Fasten- in den Essmodus, sodass die Fastenzeit am zweiten Aufbautag Geschichte ist.

Ich habe noch nie so lange wie Ihr gefastet. Der Aufbau nach so einer langen Fastenzeit sollte ja sorgfältig erfolgen, damit der Körper langsam umschaltet. Das macht Ihr bilderbuchmäßig.

Und beim Lesen fiel mir ein: Für Euer Vorhaben, weiter abzunehmen, ist es wahrscheinlich sehr günstig, dass Ihr Euch fast flüssig - wenn auch dickflüssig- ernährt. Eure Körper schalten wahrscheinlich so sehr langsam in den Essmodus- wenn überhaupt.

Ich bin sehr gespannt, wie Euer Aufbau sich weiter gestaltet.

Hast Du/ habt Ihr große Gelüste, zu kauen und zu beißen? Ich habe während des Fastens oft das Bedürfnis, meine Zähne in ein Stück Holz zu schlagen und es zu benagen, vergleichbar vielleicht einem Hund mit seinem Knochen : )

Und ich breche mein Fasten nie mit gedünstetem Obst, sondern indem ich meine Beißer in etwas Festes haue.
Das signalisiert dann meinem Körper, meinem Gehirn postwendend: Essen!

Habt Ihr bewusst eingeplant, wann Ihr beginnt, wieder "richtig" zu kauen?
Vielleicht ist das ja eine Hürde, die bewusst genommen werden möchte.
Irgendwas "passiert" mit mir, wenn ich nach dem Fasten kaue. Vielleicht versuche ich nach meinem nächsten Fasten auch mal bewusst, mich langsam zu steigern. Kann da von Euch viel lernen.

Ja, sich bio und regional zu ernähren, ist nicht immer konsequent umsetzbar.
Momentan fällt es mir leicht, es wächst ja fast alles vor der Haustür. Aber im Winter, wenn das Angebot der Umgebung so eingeschränkt ist, greife ich auch zu eingeflogenem Obst und Gemüse.

Und oft muss man sich zwischem beidem entscheiden.
Momentan kaufe ich konventionell angebautes, regionales Obst und Gemüse lieber, als biologisch angebautes aus Spanien und Italien. Aber gerade ist ja auch die Auswahl sehr groß.
Genießt Eure Smoothies, Suppen und Pürees weiterhin! Die Geschmacksvielfalt haut Euch bestimmt jedes Mal aufs Neue um, oder?




Huhu liebe Luchia

Tut mir leid dass ich erst jetzt antworte, kam leider eher nicht dazu.

Oh ja, da bin ich wirklich sehr genau bei dem Plan zu folgen. Mein Freund meint zwar öfters ich bin verrückt xD Aber ich meine, wir haben solange gefastet und fangen langsam mit dem Essen an. Da müssen wir so genau sein, das Essen abwiegen, die Mengen berechnen usw. weil wir sonst ganz schnell in Jojos Hände laufen und das will ich unter allen Umständen vermeiden das uns das passiert

Ich hab auch Wochen an dem Plan gesessen, da will ich natürlich diesen auch genau auskosten, so stur bin ich

Jap, da liegst du goldrichtig, das wir einige Tage keine festen Bestandteile bis auf etwas Obst hatten war genau so gewollt.^^

Das kann ich sehr gut nachvollziehen dass du dieses Bedürfnis hast zu kauen und in etwas festes zu beißen. Seit gestern haben wir ja auch wieder feste Bestandteile in unserer Ernährung, alles nach und nach
Sicher ist es schön in etwas festes beißen zu können, so das richtig Feste kommt bei uns ja noch. Bis jetzt ist es nur Obst und Gemüse, Kartoffeln momentan erstmal nur in pürierter Form aber das ändert sich auch übermorgen wieder^^

Naja, ich glaube auch wir haben da eine Grenze mit dem Fasten gebrochen. Wahrscheinlich machen so einen langen Zeitraum nicht viele, es ist aber ja auch schon extrem würde ich sagen. Wir sind halt so Ganz oder Gar Nicht-Typen, wahrscheinlich ging es deshalb
Vielen Dank für das Lob, das ist wirklich schön zu hören dass wir bilderbuchmäßig langsam aufbauen^^
Glaub mir, ich habe so an diesem Plan getüftelt und alles bis ins kleinste bedacht. Daher bin ich froh wenn er so gut gelungen ist und ich habe das Gefühl dass wir damit eine sehr gute, erfolgreiche Aufbauzeit haben werden

Ja, das scheint mir schlüssig zu sein dass der Körper durch die dickflüssige Nahrung nur sehr langsam in den Essmodus schaltet. Sicher, mittlerweile essen wir wieder mehr feste Nahrung wenn auch hauptsächlich in Form von Obst und Gemüse und noch einen Teil in Püreeform aber so hat unser Körper einfach Zeit langsam wieder in den Essmodus zu wechseln. Alles in Ruhe und mit Zeit^^

Das freut mich dass du unseren Aufbau so gespannt verfolgst, auch wir sind gespannt wie es weiter laufen wird. Natürlich halten wir euch regelmäßig auf dem Laufenden und berichten von jedem Aufbautag

Hm, ob wir große Gelüste haben zu kauen und zu beißen? Das kann ich so nicht sagen. Natürlich ist es schön wenn man was zu kauen hat aber alles was wir uns bis jetzt in der ganzen Aufbauzeit gekocht haben hat uns super geschmeckt und wir genießen jeden Bissen. Wir sind bewusst beim essen, konzentrieren uns darauf und versuchen immer zu fühlen wie geht es unserem Bauch, sind wir satt? Wenn ja wie satt? Oder sind wir eher voll? Also wir schulen momentan konsequent unsere Achtsamkeit und unterstützen uns da natürlich auch gegenseitig

Klar, wenn man dann direkt in etwas Festes beißt signalisiert das dem Gehirn sofort: Essen! Das kann ich sehr gut nachvollziehen, irgendwie logisch.
Das habe ich bewusst so gemacht dass wir mit gedünstetem Obst beginnen und uns ab dann langsam steigern. So wollte ich das Fasten langsam ausschleichen und den Körper behutsam und langsam wieder auf äußere Ernährung umstellen^^

Jap, auch der Tag ab wann wir wieder "richtig" kauen wurde von mir bewusst eingeplant. Der ganze Plan, absolut jeder Tag und jede Mahlzeit wurden von mir sorgfältigst bewusst durchgeplant
Kann gut sein dass diese Hürde bewusst genommen werden möchte aber wie gesagt alles im Plan wurde bewusst von mir so eingeplant.

Hm, das ist jetzt natürlich nur mein Gefühl aber ich glaube das sobald du nach dem Fasten wieder "richtig" kaust dein Körper anscheinend wieder sofort in den Essensmodus überwechselt und dadurch der Übergang von innerer zur äußeren Ernährung praktisch übergangen wird.
Ja das wäre doch einen Versuch wert bei deinem nächsten Fasten dies einfach mal zu probieren bewusst langsam zu steigern. Es freut mich sehr dass wir anderen mit unserem Aufbau Anregungen, Inspirationen und Hilfe geben können

Wenn du magst gebe ich dir auch gerne meinen Aufbauplan, du musst ja nicht genau nach ihm gehen aber vielleicht kann er dir bei deinem Plan als Orientierung dienen^^

Oh ja, im Winter ist es wirklich sehr schwer sich bio und regional zu ernähren und da ist man leider auf den Supermarkt angewiesen. Aber weißt du das was zählt ist doch dass man es sogut macht wie man kann und nach seinen Möglichkeiten.
Nur weil es nicht immer konsequent umsetzbar ist bedeutet das ja nicht es komplett sein zu lassen. Man sollte es soweit es geht machen, besser zehn Prozent als gar nicht^^

Ich kann nachfühlen dass es für dich blöd ist dich zwischen konventionell regional und bio aus dem Ausland zu entscheiden aber du machst es gut so wie du es machst. Denn du tust was, übernimmst Verantwortung für dich und unseren wundervollen Planeten und das macht dich auch zu einem Vorbild

Vielen vielen lieben Dank von ganzem Herzen, wir werden alles weiterhin super genießen^^
Oh ja da sagst du was, die Geschmacksvielfalt ist grenzenlos und sooo unendlich, jeder Tag beschert uns neue wunderbare Geschmäcker welche uns wirklich umhauen.

Wünsche dir alles alles Liebe und freue mich auf deinen nächsten Beitrag


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.08.2015 um 00:10 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Zitat:


Uma schrieb:

Hallo Wuselchen, hallo Lu Chia,

@Wuselchen, was mich bei eurem disziplinierten Aufbau fasziniert ist, dass neben den körperlichen wohltuenden Effekten – wie ich vermute - die Aufmerksamkeitssteigerung, Zentriertheit u. Sorgfalt für den Alltag , die das Fasten bewirkt, gehalten u. weiterentwickelt werden/werden können.

Würde mich freuen, wenn Du mal ein Rezept Deiner veganen Cremesuppen aufschreiben würdest. „Creme“ – wie erzeugt?

@Lu Chia: interessante Aspekte, u. Fragen, die Du aufwirfst. Ich selbst brauche eine längere Ausleitungszeit als nur meine 1Woche Fasten alle 3-4Monate, um tiefer die Ursachen der Allergieanfälligkeit u. meine immer wieder aufflammende Dickdarmentzündung in den Griff zu bekommen. Und denke im Augenblick an „Juice Feasting“ , das aus den U.S.A stammt u. auf 3Monate angelegt ist. Man nimmt nur Saft zu sich, aber soviel, dass der tägliche Kalorienbedarf gedeckt ist. Kombiniert mit Einläufen. Das ließe sich auch mit veganen Suppen variieren u. dadurch schmackhaft u. abwechslungsreich gestalten.

Dadurch käme ich nicht mit dem Gewicht(53kg/170cm), d.h. zu starkem Abnehmen, in Konflikt.

Im Augenblick bin ich am 4.Tag so eines „feastings“ u. fühle mich pudelwohl, vor allem auch voller Energie, mich zu bewegen. Gestern abend hat mich der Hunger eingeholt oder so eine Lust wie Du`s nennst, die Zähne irgendwo reinzuschlagen. Ich machte mir eine Mischung aus Nährhefe, Sonnenblumenöl, einigen Sesamen, Majoran, Kurkuma u. Chili, nicht mehr als etwa 3Esslöffel u. war dadurch konfliktfrei gesättigt u. vollständig zufriedengestellt. Später dann einen Einlauf. So werde ich also weitermachen, erstmal 4Wochen im Auge u.mal sehn, wohin Körper u. Psyche sich entwickeln.

Liebe Grüsse euch beiden u. ein entspanntes WE.

Uma




Hallo liebe Uma

Auch bei dir möchte ich mich entschuldigen dass ich erst jetzt antworte, ich kam leider eher nicht dazu.

Vielen Dank und ja da hast du Recht^^ Die Aufmerksamkeitssteigerung, Zentriertheit und Sorgfalt für den Alltag werden weiterentwickelt. Das sieht man momentan vorallem am Essen. Ich bin sehr sorgfältig was das abwiegen usw. betrifft. Freue mich auf jedes Essen und die Zubereitung gemeinsam mit meinem geliebten Schatz und das gemeinsame kochen macht soviel Freude

Die Gerüche wahrzunehmen, das Anrichten des Essens, das gemeinsame essen ohne störende Ablenkung sondern einfach nur indem wir bewusst dabei sind und es wahrnehmen. Wie es schmeckt, wie es sich anfühlt, wie es unserem Magen geht, ob wir satt sind und wie satt usw.
Dadurch lernen wir ganz stark bewusst und achtsam zu sein, das ist wirklich wunderschön und tut gut

Natürlich das mache ich sehr gerne die Rezepte zu den Suppen hier zu posten. Hab auch vor einen anderen Thread zu eröffnen in welchem ich alle meine veganen Rezepte poste die ich jeden Tag in der Aufbauzeit gegessen habe, ich dachte mir das könnte hilfreich sein und vielleicht dem ein oder anderen Ideen und Inspirationen geben^^

Das mit der Creme ist total easy, das wirst du dann sehen
Morgen werde ich dir die Rezepte hier aber erstmal reinschreiben, wenn du magst auch zu dem Blumenkohl-Brokkoli-Püree und den Gemüsepfannen. Das ist alles so super lecker und das darfst du nicht verpassen^^

Wünsche dir alles alles Liebe und freue mich auf deine weiteren Beiträge





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.08.2015 um 12:59 Uhr
... hat Uma geschrieben:
Uma
Uma
... ist OFFLINE

Beiträge: 136

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Uma am 31.08.2015 um 13:00 Uhr ]

Hey Wuselchen,

was wunderbar u. selten ist, ausstrahlt u. berührt in Deinen Berichten ist die Intensität eurer Gemeinsamkeit auf dem nicht leichten Weg,

Alles Liebe! Uma


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.08.2015 um 23:10 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Huhu ihr Lieben

leider habe ich es auch gestern nicht geschafft über den Aufbautag zu berichten, das heißt ich mach es jetzt. Natürlich werde ich keinen einzigen Tag auslassen und euch über jeden einzelnen berichten^^

Zuerst wie immer der Tagesplan des gestrigen Aufbautages

8 Aufbautag; (500-550 kcal)

Morgens: Obstsalat(180)

Mittags: Kartoffel-Möhren-Gestampf(176)

Abends:Zucchini-Paprika-Pfanne(149)


Keine Sorge ich kann mich ganz kurz halten, alles lief genau nach Plan. Jeder hat seine Menge gegessen die im Plan berechnet war.

Das heißt gestern Morgen hatten wir Obstsalat mit 180 Kcal pro Person.
Gestern zu Mittag gab es Kartoffel-Möhren-Stampf mit 176 Kcal pro Person und zum Abendessen dann eine Zucchini-Paprikapfanne mit 149 Kcal pro Person.

Damit hat jeder von 505 Kcal gegessen und liegen damit prima im Tageskalorienbereich von 500-550 Kcal

Natürlich habe ich auch wieder Bilder für euch, ich finde das gehört einfach dazu^^

Das Frühstück, ein leckerer bunter Obstsalat mit Kokosflocken







Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.08.2015 um 23:12 Uhr
... hat Wuselchen geschrieben:
Wuselchen
Wuselchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Wuselchen am 01.09.2015 um 00:00 Uhr ]

Das Mittagessen war was ganz feines, Kartoffel-Möhren-Stampf. Zum ersten Mal selbst gemacht nach Omas Rezept. Leeeeckeeer





Vom Abendessen habe ich leider kein schönes Bild, sieht echt nicht toll aus daher erspare ich euch das lieber. Aber ich kann sagen es war total lecker^^


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum