Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: mein LCHF Aufbau ohne Ei, Milch und Getreide

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )

am 11.03.2016 um 20:45 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Ausgefastet für diesmal...
ab jetzt wird aufgebaut.

Aufgrund von Rheuma muss ich ohne Milch, Ei und Getreide auskommen. LC sorgt dafür, dass ich mein Gewicht halten kann. Uns das habe ich vor.
Heute Nachmittag habe ich Fasten gebrochen nach 19 Tagen.

Ein Fest.
Mein Körper singt.

Erste Mahlzeit um 16.00,: 2 Artischocken frisch in Knobi, Zitrone und Petersilie eingelegt , dazu ein
Esslöffel frische Nordseekrabben.

Abends um 19.30
160 gr feinstes Bio Rindvieh zum Carpaccio geschnitten mit zwei Handvoll Ruccola, Olivenöl, Balsamico.
1 großes Glas Chianti.

So. Ich fühle mich großartig. Satt, zufrieden und glücklich.

Bis morgen! Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.03.2016 um 23:22 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Susanne

Na dann „Guten Appetit!“
Ich hoffe es hat dir ausgezeichnet geschmeckt.

Klingt seeeeeeeeeeehr lecker was du dir da zubereitet hast. Aber ich glaube den Knobi am ersten Tag, da würde ich dran kaputt gehen.
Ebenfalls am Wein.
Aber da haben wir wieder den Beweis – jeder tickt anders.

Auf Fisch und Fleisch habe ich ja auch dermaßen einen Jieper, unnormal. Aber ich trau mich da noch nicht so wirklich ran, was wahrscheinlich blödsinnig ist, denn die Klamotten vertrage ich ja nachweislich hervorragend.
Und auch der Salat, bei dem Gedanken an ihn läuft mir das Wasser im Munde zusammen.

Aber heute nicht mehr, vielleicht morgen.

Zur besseren Übersicht fusche ich dir nicht hierzwischen mit meinem Aufbau, dafür mach ich dann was Eigenes auf.
Da kannst du dann aber gezielt „eingreifen“, Veto einlegen, oder was auch immer, wenn du der Meinung bist, da muss was gesagt werden.

Deinen Aufbau werde ich mehr als gespannt mitverfolgen, hoffe du postest ebenfalls täglich, somit kann ich da eventuell für mich noch was abgreifen an Wissenspool.




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 12.03.2016 um 20:43 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Soo, Aufbau Tag 2

Die Nahrungsaufnahme ist ja für heute beendet, also poste ich mal, was es gab

Frühstück: fasten
Mittag: 180 gr Lachsfilet in Bratolivenöl knusprig angebraten, dazu ein Klacks Pizzabutter und ein Klacks Petersilien-Mandel-Zitronenpesto; Kopfsalat mit Karottenstreifen in Olivenöl-Balsamico Dressing - yammi!!!
Abend: 2 EL Nordseekrabben (gibts hier am Freitag immer kutterfrisch) in Petersilienöl-Mandel-Zitronenpesto; dazu 3 in Knobi und Zitrone eingelegte Artischocken und eine Handvoll Ruccola in Olivenöl-Balsamico; 2 Gläser rosa Prosecco

Manno, war das lecker heute. Man wird durch das Fasten wirklich demütig und schätzt das Essen ganz anders. Ich komme mir vor wie im Luxushotel.
Mein Därmchen gehört zu den Faulen, dem habe ich deswegen gerade mit einem 800ml Einlauf auf die Sprünge geholfen.
Sonst alles friedlich.

Morgen steht nach dem Morgenfasten zu Mittag ein bisschen gegrilltes Schweinefilet auf dem Plan, mit viel Gemüse. Vorgesehen sind Broccoli, Pastinake und Kohlrabi. Ihr ratet es schon. Mit Pizzabutter und Pesto.
Abends gibts die Reste.

In diesem Sinne einen guten Abend!
GG, wie lief Dein zweiter Tag?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 12.03.2016 um 22:03 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Susanne

Du olle „Saufziege“
Nur am Süppeln, also ehrlich.
Hast mich glatt angesteckt, hab mir heute ein Schlückchen trockenen Rotwein von Männe geräubert. Dabei mag ich die Plörre sonst so gar nicht, bin ja sonst eine „Süße“.

Witzig ist, zumindest beim Aufbau sind wir zeitgleich.

Mir geht es gut, der zweite Tag lief gut.
Hab auch erst so gegen ungefähr 20:45h, 21:00h den Essenstag beendet.
Ja, Viele werden aufschreien, viel zu spät, mir wurscht – spät war immer meine Essenszeit.

Ich freue mich darüber, dass du genauso genießt, es dir ebenfalls so viel Freude bereitet dich an den kleinen Genüssen des Lebens zu erfreuen, wie mir selbst.
Da freut man sich über ein kleines Blatt Blutampfer, Rucola, Spinat, oder was auch immer – grandios.

Was dein Darm zu faul ist, ist meiner dafür umso fleißiger.
Der verarbeitet ganz brav die Leinsamen, die „Mistkugeln“ und die ganzen Ballaststoffe. Nie arbeitet er so gut, fleißig und „ergiebig“ wie direkt nach dem Fasten.
Hoffentlich kann ich das durch eine brave Ernährung beibehalten.
Dich würde es grausen, wenn ich dir sage wie oft ich heute schon wieder auf der Keramik war, aber ich weiß, alles okay, alles im grünen Bereich.
Mein Darm würde es mir jetzt übel nehmen, würde ich mit einem Einlauf eingreifen oder sonstige „Helferlein“ zum Einsatz bringen.
Die ersten beiden Touren waren sehr gering und auch sehr schmal, vielleicht bleistiftdick. Daran kann man sehen wie leer und zusammengefallen so ein Darm doch beim Fasten ist. Beim dritten und vierten Mal war es zwar immer noch eine geringe Menge, aber immerhin schon dicker, also fast wieder Normalmaß eines durchschnittlichen Darms. (Himmel, was für Themen)

Bei mir gab es ein sehr verspätetes Frühstück aus rot-grünem Pflücksalat mit Goldleinsamen, Sojakernen, dunklem Balsamico und Kürbiskernöl.
Geplant war ja eigentlich die gleiche Kost wie gestern, aber ich musste den Salat einfach haben!
Und was soll ich dir sagen – es war göttlich!
Als zweites Frühstück gab es, weil es so herrlich war, das Gleiche nochmal.
Mittags hab ich mir dann wieder etwas Suppengemüse gegönnt.
Irgendwie hat mich das aber alles nicht satt gemacht.
Abends hab ich mir dann aus frischem Spinat, Rucola, Kohlrabi, getrockneten Tomaten und ein wenig improvisiertem Peperoni-Frischkäse ein (vermeintlich) herrliches Mahl zubereitet, gekrönt vom einen Stremel.
Der Stremel war aber gar nicht so lecker, den werde ich also nie wieder kaufen. Sehr ärgerlich.
Aber satt bin ich jetzt auf jeden Fall.

Kohlrabi, ja bekanntermaßen macht die mich immer ein wenig „rundlicher“ um die Mitte, das kenne ich aber von fast Jedem in meinem Umfeld, da mache ich mir keinen Kopf, das wird morgen wohl wieder verschwunden sein.

Was ich heute ausführlich gemacht habe – Rezepte gewälzt!
Ich hab so viele tolle LC und Keto und Paleo-Seiten angesehen, ich glaube ich muss meinen Plan nochmals überarbeiten.

Morgen steht auf dem Programm zum Frühstück endlich mein selbstgebackenes Knäcke mit Magerquark und Honig, zwischendurch bei Bedarf ein wenig (Beeren)Obst, mittags einen Teller gem. Salat, abends nochmals Knäcke mit Kräuterquark und Gemüse.

Mensch, geht es uns nicht gut? Scheint uns nicht die Sonne aus dem Allerwertesten?




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 09:17 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Guten Morgen am 3 Aufbautag

Super gut geschlafen und mit viel Energie aus dem Bett gesprungen. Das freut mich sehr und auch die nur marginale Gewichtszunahme von 0,6 kg in 2 Aufbautagen, zeigt, dass der Aufbau so richtig ist. Mengenmäßig beschränke ich mich schon ordentlich. Ich könnte gut und gerne das Doppelte futtern, aber mir täts einfach leid um die schönen kg, die sich im Fasten mitverabschiedet haben. Meine Ketosticks sind immer noch ganz dunkel, das heisst, ich verbrenne weiter Fett und genau das ist ja auch das Thema bei LCHF.

ad GG
Du bist ja bisher die Einzige, die meinen Aufbau kommentiert. Ich glaube viele Faster kennen nur den klassischen "gesundes Vollkorn" Aufbau mit glutenhaltigem Knäcke, Müslies (wieder Gluten) und vielen "gesunden" Milchprodukten, am besten ordentlich caseinhaltig von der Kuh. Mein Rheuma würde spätestens am 4 Tag angespitzt durch die Decke gehen, lach. So ist hier alles superfriedlich, klar die leckeren Eier, Käse, Brot Gerichte sind ja alle aussen vor .
Aber ich will ja nun wirklich nicht jammern. Ich ess ja wie im Luxushotel. Morgen hol ich mir mehr von den Artischocken. Wie wäre es mit einer Artischocken Monodiät? lach
In einem LCHF Buch hab ich Knäcke gefunden, aus Samen, Kernen, Mandelmehl und ohne Ei. Das werde ich mal ausprobieren, aber noch nicht jetzt... Ebenso "Nutella" aus Avocado, Kokosöl, Kokosmilch 90% Schoki und Sucralose, aber auch noch nicht in den nächsten Wochen. Die bleiben erstmal gaaaanz puristisch. Fisch, Fleisch, Tofu, Meeresfrüchte, Salat, Gemüse, und Pesto oder Buttermischungen als Sößchen.
Nach dem Fasten schmecken ja sogar Möhrenscheiben pur einfach nur himmlisch, also kein Grund zum trauern. .

An Ostern werd ich ganz unösterlich einen bayrischen Schweinskrustenbraten machen mit ordentlich Sauerkraut und bayrisch Kraut. Der Herr Gemahl bekommt Kartoffelbrei und Röstzwiebeln dazu, dann sind alle glücklich.

Du siehst, ich bin wie Du glücklich im Koch- und Rezeptehimmel angekommen, Chefkoch, Danielle Walkers "Against all Grain", paleo.org und co sei Dank.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 11:05 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Moin Susi


Ich freu mich riesig für dich mit!
Das liest sich sooooo gut bei dir, das alles super läuft, es dir gut geht, die Schmerzen ausbleiben Dank „artgerechter“ Ernährung.

Ja, die meisten Leute glauben halt immer noch der DGE, und ich kann es ihnen noch nicht mal verübeln, diese Institution hat eben die größte Lobby! (was natürlich nicht heißt das die somit auch Recht haben)
Und solange es ihnen gut bekommt ist ja auch alles okay. Jeder halt so wie er muss. Unser Weg ist es halt nicht, das wäre ja auch zu schön und einfach, vor allem halt oftmals auch billiger.
Du siehst es ja an deinem Göga, eigentlich müsste der kugelrund und totsterbenskrank sein bei seinen Vorlieben und Essgewohnheiten. Ist er aber nicht. Er ist rank und schlank und quuetschfidel. (hoffe das bleibt auch ewig so!)

Auf die Waage hab ich mich noch nicht gestellt, bin ja nicht so der Waagen-Fetischist.
Bei Kleidergröße 36-38 brauch ich das auch glaube ich nicht, selbst die Multifunktions-Unterwäsche in 146/152 sitzt wie angegossen – mehr brauch ich glaube ich nicht sagen, oder?

Die Ketostix sind schon seit einer Zeit bei mir nicht mehr lila, auch während dem Fasten war das schon so, vielleicht hab ich alle Ketokörper im Urin schon ausgeschieden, müsste sie halt jetzt über das Blut nachweisen?

Hihihi, ja ich bin auch im Kochrezeptehimmel. Meine letztjährige Verzweiflung und Riesenangst: „was kann und darf ich denn jetzt noch essen, was bleibt mir denn noch????“ – gänzlichst vergessen!
Du erinnerst dich bestimmt noch sehr gut an mein Gejammer, meine Sorgen, meinen Horror.
Es gibt so unendlich viel was man noch essen darf, kann, soll, oder wie auch immer. Vieles hat man jetzt sogar neu oder wiederentdeckt.
Eine kulinarische Entdeckungsreise sozusagen.

Wo bekommst du denn deine Artischocken her?
Die hier bei uns zu bekommen grenzt schon fast an ein Wunder!
Lediglich bei „Globus“ hab ich die neulich gesehen.

An Ostern – ich glaube da werde ich mir einen riesigen Schoko-Osterhasen gönnen! Seit gestern habe ich Lust auf Schokolade.
Oder aber was auf jeden Fall über Ostern auf dem Plan steht – der Schnitzel-Dealer aus der Eifel!

Aber bis dahin ist ja noch Zeit, wer weiß auf was ich bis dahin Gelüste habe.

Wenn du magst, dann stell doch das Knäckerezept hier ein, entweder hier in deinem Aufbauthread, oder aber in dem „Knäcke-Thread“, da gibt es hier ja einen.
Bei Interesse stell ich dir auch gerne meins hier rein.

Lass dir die „Schweinerei“ nachher gut schmecken, ich werde gleich auch erstmal verspätetes Frühstück abhalten.

Heute Abend werde ich dann nachlesen was du alles Gutes zu dir genommen hast und natürlich auch meinen Tag kommentieren.

Einen schönen Sonntag wünsch ich dir meine Liebe!




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 14:51 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Oh,oh,oh,
die Schweinerei war so unverschämt lecker, dass ich mir noch 3 weitere Scheibchen gegönnt habe . Deswegen gibts heut Abend nur mehr ein paar Gemüsestückchen.
War einfach zu lecker, das Schweinchen.

Also Tag 3 Aufbau

Morgens
Fasten, nur Kaffee

Mittags
250g Schweinefilet mit Pizzabutter NT gebraten, Röstzwiebeln, extra Pizzabutter; 1/2 Kohlrabi und 3 größere Broccoliröschen mit Stielanteil in Petersilien-Pesto-Soja-Sour-Cream Sößchen.
Das waren satte 500kcal.

Nachmittags
Nochmal 120g Schweinefiletchen, lauwarm aufgeschnitten - schnurr.

Abends, folgt später;
nach Plan sind es nur noch 1 Glas Prosecco und 2-3 Broccoliröschen;

Getränke bei mir ausser dem Morgen- und dem Nachmittagskäffchen, nur Wasser.

Därmchen mag das ganze Salat und Gemüsezeugs und zeigte sich heute morgen fleissig. Gut.
Sonst alles prima. Keinen Ärger, keine Schmerzen, keine komischen Sachen. Alles bestens.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 15:24 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

ad GG)
ja der Herr Gemahl ist Weltmeister im alles problemlos vertilgen, was bei mir Katastrophen verursacht. Wir besetzen daher nicht die gleiche Fressnische und können uns im Restaurant die Teller teilen. Er mag nicht so gern Fleisch, höchstens mal einen Streifen von irgendwas komplett fettfreiem und durchgebratenem (Schuhsohle nenn ich sowas), ich habs lieber reichlich und gerne halbroh .
Fisch mag er auch nicht, von Muscheln und Garnelen ganz zu schweigen.
Gemüse hat er gerne in homoöopathischen Dosen, der kann an einem Broccoliröschen 6 x rumschnippeln, um den Stil dann demonstrativ liegenzulassen .
Dafür dürfen es Berge von Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Käse, Salami, Obst, Schokolade, Croissants, Pudding, Kuchen u.ä. sein. Das ganze im ununterbrochenen Ganztags-Äsemodus (ich bin eher ein meal eater) Ich tät platzen bei Kleidergröße 50, bei so viel ungesundem Zeug. Der Herr dagegen bleibt bei dieser Kost schön untergewichtig und sportlich leistungsfähig. Es ist mir ein Rätsel.

Also Knäcke:

160 g Leinsamen
120 g Kürbiskerne
80g Goldsesam
80g Sonnenblumenkerne
1 Ei
2 TL Salz

Ich werde noch 1 Handvoll Chiasamen dazutun. Das Ei werd ich durch Biobin Eiersatz ersetzen, oder ich mach mir ein Leinsamenei.

Das Ei tüchtig aufschlagen, mit 150ml kaltem Wasser und dem Salz mischen.
Die Samen dazu tun und 1 h quellen lassen bis der Teig etwas fester ist.

Backofen auf 125 Grad vorheizen. Teig auf Backpapier aufs Blech gießen und mit Spachtel oder Nudelholz über Frischhaltefolie auswalzen. 90 Minuten abbacken. Abkühlen lassen, dann in Stücke brechen.
Klingt doch ganz nett, oder?

Die Artischocken, mmh ja, die sind mein teuerstes Laster. Die Prachtstücke verkauft der Bioladen am Ort stückweise. Sie sind riesengroß (nicht das geschmacklose Dosen oder Gläserzeug, das in Wasser oder billigem Öl schwimmt ), sondern frisch gekocht und geschält und werden dann in Zitrone und Knobi, sowie einem kleinen Hauch Olivenöl eingelegt verkauft. Stückweise, wie Pralinen und so schmecken sie auch. Ich gebe zu, dass die pro Stück einen Euro kosten. Ich teile jede in 8 Stücke auf und verschmackofatze sie, wie andere Leute Nougat Ostereier.
Morgen hol ich neue. Ich hoff es gibt welche, ist leider nicht immer der Fall. Wir haben hier richtig Glück mit unserem Bioladen. Den führt der Biobauer nämlich selbst, weswegen es eine geradezu unverschämte Auswahl an frischen Gemüsen, Salaten und Kräutern direkt vom Feld gibt. Zudem haben die eine eigene Manufaktur und machen sehr sehr viel selbst. Auch Wurst, Braten, Frikadellen, etc. Kein Glutamat drin, kein Mist. Alles genau ausgezeichnet.
Was der Biobauer nicht selbst hat, kommt von Sannmann, das ist der größte Bio Anbauer in Vierlande, der ist hier 10 km weg und ich bekomm meine Biokiste 1 x wöchtenlich daher. Unschlagbar günstig und direkt vom Feld/Glashaus in die Kiste. Lieferung am selben Tag. Nächste Woche ist in den Kisten Bärlauch, Feldsalat, Schwarzkohl, Spinat, Möhren und Rettich drin. Legger.

Ich hab Zeit heut, merkste was? Meine Freundin kann heute nicht, ich sollte Rechnungen schreiben und da fallen mir doch gleich 1000 Sachen ein, die ich lieber mache ...

In diesem Sinne, bis spöda,
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 20:15 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 13.03.2016 um 21:10 Uhr ]

Nein, was war ich heute doch ein armer gebeutelter Hobbit.

Alles total durcheinander und zeitversetzt, kein geregeltes 1. und 2. Frühstück, Mittag, 17 Uhr Tee, Vesper, Abendessen und Nachtmahl.
Also so geht das ja nun gar nicht!!!

Aber mal „Butter bei die Fische“
Es war ein herrlich sonniger Tag mit einer kleinen Wanderung durch einen kleinen Mischwald.
Gesucht haben wir nach alten Kiefernbaumstümpfen, zwecks Kienspan sammeln.
Und siehe da – wir sind fündig geworden.

Buddeln und graben, freilegen und hacken, sägen und kloppen – zwei selbstgenähte „Outdoorbeutel“ haben wir vollgemacht. Das gibt prima Zunder to go!
Mit anderen Worten – es war ein grandioser Tag.

Aber als wir nach Hause kamen war ich ganz schön ausgehungert. Da musste der „kleine Hobbit“ dann ganz fix was reinschieben.
Gut das ich noch die Hälfte vom gestrigen Essen hatte, fix in die Ping damit, ein paar Eismeer-Garnelen dazu, göttlich.

Lol, willste mal lachen?
Mein erster Tag hatte fast satte 740 kcal, Tag 2 lag bei knapp 720 und heute, Tag 3 bin ich jetzt schon bei 785 und bin ja noch nicht fertig. Einige Hobbitmahlzeiten fehlen ja noch.

Da Knäckerezept klingt nicht nur ganz nett sondern sehr gut, werde ich ausprobieren, ist meinem aber irgendwie ähnlich:

100 g Sonnenblumenkerne zu Mehl mahlen (ruhig ein paar mehr zur Deko nachher)
100 g Leinsamen
100g Chia
100 g Sesam
100 g Kürbiskerne
100 ml Olivenöl
400-500 ml Wasser
eine Prise Meersalz, wer mag kann auch noch Brotgewürz hinzufügen

Ebenfalls Stunde quellen lassen, auf die Bleche streichen und so lange backen lassen (gerne auch bei niedriger Temperatur bei leicht geöffnetem Backofen bis sie schön knusprig sind.
Ich schneide die aber immer vorher schon ein (oder nach ein paar Minuten Backzeit) dann kann man die nachher schöner wegpacken, dann sind das keine Bruchstücke, sondern wirklich Scheiben.

Variabel kann man die ein oder andere Zutat ersetzen, durch Buchweizen, Hirse, Sojakernen, Sojamehl, Kichererbsenmehl, etc. da sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt.

ergibt ca. 4 Bleche – ca. 56 SCH
pro SCH = 76 kcal, 6,2 Fett, 0,75 KH, 2,65 Eiweiß, 0,06 BE

Jo, das mit deinem Männe ist echt erstaunlich, meine Freundin ist ja auch so eine, egal was die vertilgt, die ist wie eine Mülltonne! Die könnte sich mit deinem Gatten die Hand geben.
Und sobald die „artgerecht“ isst, dann kannst du sehen wie die Pfunde purzeln. Und das bei horrenden Kalorien.
Da kann ich nicht mithalten.

Hmmm, deine Schweinerei klingt köstlich. Nur Brokkoli und Kohlrabi, die würden bei mir eben besagten Luftbauch machen. Hab ich jetzt auch wieder nach meiner Mahlzeit.
Sei es drum, bis morgen ist das bestimmt wieder weggepupst (bin fleißig dabei ).

die Nougateier würde ich der ollen Artischocke wohl auch vorziehen. Prinzipiell würde ich die Ernährung deines Gatten wohl auch praktizieren, würde mein Darm da nicht irgendwann streiken, genauso wie die Waage: Tilt – Game Over sagen würde.

so einen Bauern habe ich hier noch nicht ausfindig machen können. Das ist halt der Nachteil eines (Fast) Städters.
Und das Zeug in unserem Bioladen, nee, das gefällt mir überhaupt nicht, das sieht gruselig aus. Irgendwie alt und welk, das strahlt weder Frische noch irgendwas Gesundes aus.

Ärgerlich, das deine Freundin nicht konnte, geht dein Männe denn nicht mal mit, mag der nicht raus?
Und was wäre alleine?
Alles wäre mir lieber gewesen als Rechnungen schreiben, aber leider musst du das ja auch, sonst rollt der Rubel ja nicht.
Hoffe du konntest den Tag trotzdem genießen.






--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2016 um 21:07 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Wenn Männe rausgeht wird's anstrengend. Der sitzt dann schnittig aufm Rennrad und gibt ein paar Stunden Stoff. Das ist nix für Faster und bei der Kälte hab ich auch gar keine Lust...

Ich hatte einen netten ruhigen Tag. Ein paar Rechnungen hab ich geschrieben, aber ansonsten herumgefault. Kommt bei mir selten vor, deswegen kann ich das sehr genießen.
Ein bisschen mehr bewegen hätte ich mich schon können, Grins.

Na ja, !morgen gehts wieder rund....

Bis morgen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum