Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: mein LCHF Aufbau ohne Ei, Milch und Getreide

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )

am 13.03.2016 um 21:27 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo Susanne!

Dein Aufbau hört sich ja bisher gut an! Lecker Artischocken!!! Freut mich, dass es für dich so läuft!

Vielen Dank für deine Tipps bezüglich meiner eventuellen Unverträglichkeiten!
Das sind ja bisher alles nur Vermutungen von mir, vielleicht auch nur Wunschdenken, um endlich eine Ursache für die Zipperlein zu finden.

Laut Orthopäde ist die Athrose einfach Pech, da bei meiner Mutter auch sehr ausgeprägt wohl auch erblich bedingt und laut Krankengymnastik auch Folge einer Beinachsenfehlstellung. Alleine durch die Einlagen und Wechsel der Sportarten ohne Hüpfen ist es schon deutlich besser geworden. Wie weit da die Ernährung reinspielt weiß ich noch nicht genau, nur dass ich, wenn ich typischen Müll esse, wie viel Weißmehl und Zucker und Milchprodukte, z.b. im Hollandurlaub (Chips, Pizza, Vla, süße Brötchen), bekomme ich richtig schöne Schmerzen...Zur Ernährung hat der Doc natürlich nie etwas gesagt.

Meine chronische Bronchitis nervt mich ehrlich gesagt noch viel mehr. Dieser chronische Husten ist schon ätzend, jeden Tag, mehrmals die Stunde brüllend Abhusten, oft mit Auswurf ist nicht wirklich angenehm. Bin immer froh, dass ich einen Bürojob habe und nicht irgendwo an der Käsetheke arbeite, das wäre mega unangenehm...
Laut erstem Lungenarzt sollte ich mein Leben lang Cortison inhalieren, damit wollte ich mich aber nicht abfinden und der zweite Doc hat gemeint, mit einem anderen Cortison sollte ich nach sechs Monaten Inhalieren hustenfrei sein, war es aber natürlich nicht....habe es also abgesetzt! War dann auf Borkum zur Kur. Mann, habe ich da die ersten Tage gehustet!!!! Dann wurde es aber deutlich besser, ohne aber ganz weg zugehen. Zu der Zeit habe ich aber noch keinen Blick auf die Ernährung gerichtet...

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was damals für ein Allergietest gemacht wurde, ist schon ein paar Jahre her, ich meine aber, das war dieser Ritztest am Unterarm. Das Ergebnis war auf jeden Fall negativ.

Erst durchs Fasten habe ich eher zufällig gemerkt, dass der Husten überhaupt mal ganz weggeht!!! Aber es ist meiner Meinung nach durch Ausprobieren nahezu unmöglich, den Übeltäter in der Ernährung zu finden. Woher weiß ich, dass es an der Milch lag, wenn es vielleicht auch das Soja oder die Nüsse oder die Kartoffeln von letzter Woche gewesen sein kann und die "Wirkung" einfach erst später kommt....
????

Ich werde mich mal nach dem von Dir genannten Bluttest umhören. Vielleicht bekomme ich ja so endlich Gewissheit!
Jetzt lasse ich auf jeden Fall die Milch schon einige Tage weg und der Husten ist immer noch da...

Dir einen leckeren nächsten Aufbautag und VG
Ronda






Leider sind die Mahlzeiten für mich als Vegetarierin nicht wirklich kompatibel.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.03.2016 um 08:43 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Guten Morgen am Aufbautag 4,

ich hab wunderbar geschlafen und bin heute erstmal mit Haushalt und Einkaufen beschäftigt, bevor ich Abendschicht hab.
Dazu wird es folgendes geben:

Morgens: Fasten
Mittags: 1 Hähnchenkeule aus dem Ofen mit den Resten vom Broccoli und Kohlarabi von gestern
Abends: nach der Schicht, so gegen halb neun : Artischocken

Obwohl ich gestern ja recht gut gegessen hab, hat sich mein Gewicht wieder verringert. Seit dem letzten Fastentag habe ich nur 0,4 kg mehr auf der Waage. Sehr schön. Die Richtung stimmt. Zudem keine Beschwerden, kein Ärger. Alles ruhig.



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 14.03.2016 um 09:05 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

ad Ronda,
Hallo Ronda,
Du hast das selbst ja eindeutig beobachtet. Im Fasten alles chic und danach gehts wieder los..., sowohl die Arthrose wird schlimmer, als auch die Bronchitis, die sich wieder breit macht. Meiner Erfahrung nach hat die Arthrose beinahe immer eine Ernährungsmitbeteiligung (der Rest ist leider Veranlagung), die Bronchitis, als typische Schleimhauterkrankung und Autoimmunerkrankung (Darmerkrankung =auch Schleimhaut und autoimmun!!!!) folgt demselben Schema wie die chronischen Darmerkrankungen und rheumatischen Erkrankungen und ist so gut wie immer (ausser z.b.bei Staublunge, etc, was beim Schreibtischtäter ausgeschlossen ist) eine klassische autoimmune/allergische Reaktion.

Bitte lasse doch folgendes aus dem Blutserum testen:
Gesamt IgE / IgE auf Nahrungsmittelklassen; spar Dir die Ritzgeschichten auf Pollen, das sind nur Kreuzreaktionen
Imu Pro IgG1-4 Test


IgA könnte aus dem Stuhl bestimmt werden, um zu sehen, ob dies krankhaft erniedrigt ist.

Meide dann bitte absolut alles, was da in Farbe rauskommt.
Die Erfolge sind sehr sehr gut. Du wirst wahrscheinlich Deine Erfahrungen aus dem Fasten wiederholen können und mit der Zeit ziemlich beschwerdefrei sein.
Arthrose kann man zwar nicht rückgängig machen, sie muss aber auch nicht wehtun.
Es gibt Leute, die laufen schmerzfrei auf Knorpelglatzen, komisch oder?

Viele Grüße,
Susanne





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.03.2016 um 07:49 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von ostseekobold am 15.03.2016 um 07:50 Uhr ]

Guten Morgen,

hier der Nachtrag für gestern, den 4. Aufbautag,

Morgens: Fasten
Mittags: 1 knusprig gebratener Hähnchenschenkel, Broccoli
Abends: 1 knusprig gebratener Hähnchenschenkel, 2 Artischocken

So heute weiß ich noch nicht genau. Die letzten Tage war mir nach Fleisch und ich hab auch gut welches gegessen.
Nach dem Hühnchen gestern reichts mir jetzt erstmal. Heute wird glaube ich ein Gemüsetag.
Ich hab Salat, Avocado, Artischocken und Kohlrabi daheim. Wenn ich heut Mittagspause hab, werde ich mir daraus was zaubern...
Oh ja, das Gewicht ist wieder leicht nach unten gegangen. Das freut doch im Aufbau.
Bis später,
Susanne



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2016 um 20:00 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

So, hier folgt Aufbautag 5

Morgens Fasten
Mittags 150 g Schnitzel mit Pesto gefüllt, dazu eine Riesenschüssel Kopfsalat mit 2 Artischocken
Abends 120g Lammlachs mit Pizzabuttertopping, dazu eine Riesenschüssel Kopfsalat mit Rettichstreifen

Alles prima soweit, keine Beschwerden bis auf einen Hexenschuss, aber das ist ja kein Rheuma....
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.03.2016 um 20:21 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Autsch, du arme Maus

Das ist fies wenn die Hex‘ geschossen hat. Sowas von gemein. Da bleibst du jetzt vom Rheuma verschont, brav und artig gegessen – und dann sowas.
Du hast mein Mitgefühl!

Somit leiden wir dann heute zusammen an Rücken-Aua, denn ich hab mein „ab ins Beet“ vielleicht auch ein „klein wenig“ übertrieben.
Menno, war der verfluchte Kompost zäh und hartnäckig!
Bis ich den eingearbeitet hatte – holla die Waldfee!
Zudem hat sich die „Weiblichkeit“ dann doch erbarmt mich heimzusuchen (oh wie gerne und gut könnte ich drauf verzichten!!!!).
Also das doppelte Brett.
Jedoch muss ich sagen – ohne die Fasterei vorher und den braven Aufbau jetzt wäre es wohl um Welten schlimmer. Es ist auszuhalten und in keinster Weise so wie üblich.

Hoffentlich hält sich die Sauerei morgen in Grenzen, sonst gibt das nix mit Sauna.
Was kann man denn da tun um die „Heftigkeit“ einzudämmen, gibt es da was von der Heilpraktikerfront Frau Prof. Dr. Dr.?

Jaja, von wegen kein Fleisch, hab genug, gibt Gemüse.
Da kam wohl doch wieder der Carnivore in dir durch.
Aber recht so, macht ja auch viel besser satt.

Ich drück dir die Daumen, dass sich die Hexe schnell verpieselt und es dir morgen schon wieder besser geht.
Vielleicht hast du ja auch ein Geheimrezept parat, welches die Hexe schneller vertreibt?




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.03.2016 um 14:10 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Sooo, Aufbautag 7 und langsam geht das wieder mit der Hex.
Diesmal wars ärger als sonst, ich hab das sonst in 2 Tagen im Griff. Arbeiten fällt dann besonders schwer und frau ist Abends echt kaputt.

Nachtrag Tage 5 und 6

Tag 5
Morgens Fasten
Mittags Gemüsesticks und Schafs und Zigenfrischkäse
(danach gebläht, schlecht gefühlt, aus der Ketose geflogen, Verstopfung und 1 kg zugenommen - ok, das sind echte Argumente)
Abends Putenleber auf Salatberg

Tag 6 (besagtes Kilo mehr, immer noch Blähbauch)
Morgens Fasten
Mittags gebratener Lachs (etwa 120g) auf Wokgemüse
Abends 1 Schweinenackenscheibchen,, dünn auf großem grünem Salat (Blähbauch weg)

Tag 7 (Kilo immer noch drauf, aber nicht weiter zugelegt)
Morgens Fasten
Mittags etwa 400g Broccoli und Schwarzkohl mit Zwiebeln und Sprossen, gewokt; (naja)
Abends geplant: Putenleber auf Aganosalat




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.03.2016 um 12:46 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Mahlzeit liebe Susanne

So eine böse Hexe, die soll jetzt mal gehen, hat sich lang genug bei dir aufgehalten.
Vielleicht kannst du die jetzt über das Wochenende mit ein wenig mehr Ruhe und ohne (beruflicher) Arbeit vertreiben.

Das mit dem Käse ist natürlich total doof.
Das Kilo mehr, drauf geschi**en. Entweder ist das nach dem WE wieder weg, weil sich der Körper wieder gefangen hat, die Gifte rauswerfen konnte oder aber das ist halt normales Zunehmen nach dem Fasten.
Bei waren es Donnerstag 1,3kg mehr als der Fastenendstand – kann ich gut mit leben. Hauptsache mir geht es gut, tut kaum was weh und ich fühle mich fit. Da ist mir das Gewicht dann ehrlich gesagt schnuppe.

Ich wünsch dir ein entspanntes WE, immer noch gute Besserung und einen genussvollen Aufbau.




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.03.2016 um 09:21 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Tag 8 Samstag
Morgens 2 EL selbstgemachtes Low Carb Nutella (Kokosmus, 99% ige Schoki, Kokosöl, Haselnüsse, geröstet, Sucralose)
Mittags kalt aufgeschnittenes Schweinefilet (200g) mit vielen Gurken und Rettichscheiben (Brotzeit im Wildpark)
eine Handvoll Nüsse (Mandeln, Macadamia,Cashew, Pekanuß)
Abends Carpaccio von 80g Rindsfilet, dazu ein großer Berg Aganosalat (Wildsalatart, sehr lecker)
2 Gläser rose Sekt und eine Handvoll Schweineschwartenchips

Alles soweit prima, bis auf den Rücken. Diesmal ist die Hex richtig hartnäckig und den ganzen Tag im Wildpark herumrennen hat es wieder etwas verschlechert. Ich fühle mich also immer noch gehandicapt.
Keine Spur aber von Weichteil- oder Gelenkbeschwerden.
Ohne Ei Milch und Getreide bin ich gesund und halte mein Gewicht. Punkt. Eigentlich weiß ich das. Das Problem ist nur, dass unsere Zivilisation auf genau diesen drei Grundzutaten besteht. Zuhause hab ich es selbst in der Hand. Ausserhalb des Hauses, wenn man mal auf Futterzufuhr von aussen angewiesen ist, wird das zum Spießrutenlaufen.
Die schnelle Brötchen, Döner, Pizzanummer geht bei mir halt nicht. Meistens hab ich meinen Frieden damit.

Ich habe mal ein Jahr in Asien verbracht. Da war ich "normal". Milchprodukte kannte damals dort noch keiner, Milch stinkt fanden die Thais und den Joghurt, den sie extra für die Touris aus Australien importiert haben fanden, die dort richtig eklig.
Zum Frühstück - hier die schwierigste Übung für mich, weswegen ich es oft einfach auslasse - gabs dort die herrlichsten Sachen: gemischte, REIFE !!! Früchte, Reis mit Gemüse, Gedämpftes im Bananenblatt, die tollsten Suppen oder kleine Spießchen vom Grill. Wunderbar. An jeder Ecke Köstlichkeiten. Nach dem Jahr, war ich etliche Kilos leichter und hatte nie das Gefühl auf irgendwas verzichten zu müssen.

Deswegen esse ich hier auch viel asiatisch. Ich hab dort richtig kochen gelernt, bei Bekannten und in Kursen, und etwa die Hälfte meiner normalen Küche ist deshalb asiatisch, oder asiatisch angehaucht. Meine Vorliebe für Kokosnußmilch kommt auch von dort. Die taugt zu allem, von Kaffeemilchersatz, bis zum höllisch scharfen Thai Curry Sößchen, oder der Herstellung von "Nutella" und Bountyersatz .

So, nun allen lauten und leisen Mitlesern einen gemütlichen Sonntag, hier im Norden ist es kühl und grau.
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.03.2016 um 11:44 Uhr
... hat Ove geschrieben:
Ove
Ove
... ist OFFLINE

Beiträge: 97

Hallo Ostseekobold u. GG,

dieses Tiramisurezept ohne Ei, Milchprodukte, u. Getreide fand ich gestern beim Stöbern.

Mäuse-Klick

Zur Inspiration, euch einen schönen Sonntag,

Ove


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum