Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 2. Langzeitfasten 2016

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 12.08.2016 um 16:38 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo!

War heute bei einer Heilpraktikerin und sie hat Mal kinesiologisch etliche Lebensmittel durch getestet.
Raus kamen Unverträglichkeiten für z.B. Kuhmilch - habe ich ja eh im Verdacht, trotz negativem Laktoseatemtest, einige Obstsorten, zwei Nusssorten, Möhren und Glutamat.... Am schwierigsten finde ich immer noch die Kuhmilchprodukte die stecken einfach in so vielen drin, Kuchen, Soßen, Joghurts, meinem geliebten Quark und für mich am schlimmsten Käse. Ich esse oft auswärts und da gibt fü Vegetarier und ohne Milchprodukte dann echt nicht mehr viel!.

Zum Glück haben Weizen, Eier und Soja sowie alle Gemüsesorten nicht angeschlagen...
Was hilfts, werde nach dem Fasten den Versuch starten, die oben genannte Sachen aus der Ernährung zu verbannen...

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Tests???

VG und weiter oder besser jetzt aber endlich gute Besserung!!!
Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.08.2016 um 22:04 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

N‘ Abend

So, Tag 19 ist mehr oder weniger gelaufen, fastentechnisch gesehen auch ohne Komplikationen, quasi problemlos. Einzig die Verdauung hat sich noch nicht spontan eingestellt, aber ich denke mal das liegt an der geringeren Trinkmenge.
Entweder tut sich da morgen früh was von alleine, anderenfalls werde ich sanft nachhelfen.

Mein Sport fehlt mir, ohne bin ich nur ein halber Mensch, hoffentlich kann ich Anfang nächster Woche wieder sanft einsteigen, und wenn es auch erstmal nur strammes Spazieren wäre. Besser als nix.

Gleich werde ich nur noch mit den Hot Sox an den Füßen und dem Gummilümmel auf der Leber auf die „Miss Sofi“ und verkrümeln und hoffen, dass das Sandmännchen mich heute heimsucht.
Möchte ungern noch eine Nacht halbsitzend und nicht schlafend verbringen, weil ich nix anderes als Pulsschlag in der Lippe spüre.
Zustand nach wie vor unverändert.

Ach ja, die Apotheke war natürlich mal wieder total überfordert mit meinem Wunsch – „Lysin???? was ist denn das?“ können wir nicht bestellen.
Mir war schon vorher klar, die wollen mir Ibu-Lysin aufs Auge drücken, hatte ich meiner Kurzen extra aufs Zettelchen geschrieben, das auf keinen Fall.
Also hat Männe es jetzt übers Internet geordert, soll morgen bis 12 Uhr da sein, dafür dürfen wir auch fette 10 Euro extra Versandgebühren bezahlen.
Bin mal gespannt ob und wie schnell das dann hilft.

@Ronda:

Das ist doch toll, dass Du jetzt zumindest ein paar Ansatzpunkte hast.
Nicht verzweifeln, mit Geduld und Ausdauer wirst Du die richtigen Bücher oder Seiten im Internet finden und für all Deine geliebten Speisen adäquate Alternativen finden (die vielleicht sogar noch besser schmecken werden).

Das was wirklich fast überall drin ist, Weizen und Mono-Natrium-Glutamate (auch nett verpackt unter dem Pseudonym „Hefeextrakt“). Letztere sorgen bei mir für die größten Probleme, die sind das allerschlimmste Gift, welches wir unserem Körper zufügen können. Die sind schon seit Ewigkeiten aus unserem Haushalt verbannt, nur wenn man mal nett Essen-Gehen möchte, dann ist man halt „gearscht“. Vor allem beim „China-Mann“, darum wird es ja auch gerne China-Restaurant-Syndrom genannt.

Auch wenn der Weizen bei Dir nicht ausgeschlagen hat, den würde ich trotzdem meiden wie der Teufel das Weihwasser. Du glaubst gar nicht für wie viel Elend der verantwortlich zu machen ist.
Interessant dazu sind auf jeden Fall „Die Weizenwampe“ und „Leben ohne Brot“.

Meine Erfahrungen mit kinesiologischen Tests waren durchweg positiv, da die Bioresonanz wohl auch so ähnlich ist, oder darunter fällt. Müsstest Du jetzt Susanne fragen
Ich bin damit gut gefahren, Bioresonanz hat damals wieder meinen Körper ins Lot gebracht. Lange Geschichte.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.08.2016 um 08:13 Uhr
... hat adina geschrieben:
adina
adina
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Guten Morgen!
Mein 5. Tag beginnt.

Mein Runde laufen - ist mir zu kurz und ich bin froh, dass ich sie schaffe.
Trampolin danach ist echt schön.
Und ich arbeite an meinem ersten Klimmzug - sehr motivierend, dass ich ja leichter werde und nicht so viel zu stemmen habe ,
Yoga lief auch - meine ganze Reihe.

Gestern hat mir mein Handwerker einen neuen Wasserhahn montiert und nun kann ich meine Munddusche direkt an den Hahn anschließen. Ich will die Mandeln mit säubern ( Tonsillensteine)- ausdrücken kann ich nicht, habe schon viele Beschreibungen gelesen.
Damit geht etwas Geruch weg.

Sauna war ein Gedicht - ich liebe es, wie mein Haut sich anfühlt.
Alles glatt und weich.
Toll.

Nachmittags wieder los und erst spät abends nach Hause.
Und ich kann das.
Ich war mir so unsicher, ob ich tatsächlich tanzen kann.
Ja, es geht. Yippie.
Und ich habe so viel Kraft und Ausdauer.

Euch allen einen guten Fastentag!


--
Freundlichen Gruß
adina

"Üben des Meidens nimmt Quellen des Leidens.“ Otto Buchinger

Mögen alle erfolgreich sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.08.2016 um 10:40 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen

Fastentag 20 von 42+? – oder aber: „Morgen ist schon Bergfest!“


Das Sandmännchen kam dann gestern tatsächlich irgendwann und hat sich meiner angenommen. Schön, zumindest mal für ein paar Stunden nicht zu fühlen.

Heute der erste Versuch wieder mal ohne Strohhalm zu trinken, tut weh, aber geht so halbwegs. Kaffee mit dem Strohhalm, oder auch die Brühe, ist nicht so sonderlich prickelnd. Deswegen ist mein Flüssigkeitskonsum wohl auch so stark in den Keller gerutscht, bevorzuge mehr die warmen Getränke.

Verdauung heute früh spontan, aber trotzdem habe ich das Gefühl, da könnte mal ein wenig „aufgeräumt“ werden.
Das werde ich dann eventuell später in Angriff nehmen. Auf welche Art und Weise, ob nun Einlauf oder komplett von oben durch, möglicherweise sogar auf die harte Tour mit dem F.X., ich weiß es noch nicht genau.

Bislang warte ich immer noch auf meine Lieferung, bin mal gespannt ob die wirklich bis um 12 Uhr, wie angegeben, da sein wird. Wenn nicht, dann wäre das echt eine Frechheit, für die Summe, die man dafür hinlegen darf.
Auch sind meine Erwartungen recht hoch, alle Leidgeplagten schwören auf Lysin (inkl. Dr. Strunz, und von ihm hab ich bislang sehr viele hilfreiche Tipps abgreifen können). Will diesen Mist endlich loswerden, das Fasten endlich in vollen Zügen genießen können.
Da das Fasten den Heilungsprozess ja nun mal nachweislich stark unterstützt möchte ich mir gar nicht ausmalen wie ich ausgesehen hätte/aussehen würde, wäre jetzt nicht gerade Fastenzeit.

Es ist so ärgerlich, ich fühle mich fit und gut, voller Elan und kann nix tun. Das deprimiert mächtig. Zumal ich ja eh keine Person von ruhiger Natur bin, eher Marke Wirbelwind mit Hummeln im Hintern.
Wenn doch endlich der Druck und das schmerzende Spannungsgefühl weg wären, dann könnte ich wenigstens Laufen, ein bisschen überschüssige Energie abbauen.
Und vor die Türe gehen mag man so auch nicht, das ist ja eine Zumutung für die Umwelt.

Seit Donnerstag liegt jetzt auch noch meine Große in der Klinik (knapp 60 km entfernt von mir), hat sich selbst eingewiesen, kann seelisch nicht mehr, wiegt nur noch 48 kg bei einer Größe von weit über 1,70m (weiß das gar nicht so genau, wie lang sie nun wirklich ist), schlägt sich arg mit Suizidgedanken herum, hat ihre Lebenslust und Lebensfreude total verloren. Auch die kann ich natürlich so infektiös wie ich rumlaufe derzeit nicht besuchen gehen, jedes Krankenhaus würde mir den Vogel zeigen.
Sonst verfluche ich Smartphones, Tablet, PC und Co ja oftmals, in diesem Fall ist es aber ein Segen, somit können wir uns den ganzen Tag unterhalten, kann ich für sie da sein, zumindest ein bisschen.

Irgendwie schon seltsam, im Frühjahr läuft das Fasten meist ohne größere Vorkommnisse, im Sommer ist es schon das zweite Mal von Komplikationen geprägt. Darüber sollte ich in einer ruhigen Minute mal nachgrübeln.

Naja, ich werde das Beste draus machen, wie immer. Gehe, auch für meine Große, mit gutem Beispiel voran, sich niemals unterkriegen zu lassen, immer zu kämpfen, Zähne zeigen, sich durchbeißen, notfalls den Stinkefinger erheben.

Mal sehen was der Tag so bringen wird, ich lass mich überraschen.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.08.2016 um 18:11 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Djamba

Es macht echt gute Laune Deine Beiträge zu lesen und sich immer wieder daran zu erfreuen, dass es Dir so gut ergeht.

Bäckerei – hui, ganz fies, das ist eine üble Kiste. Es gibt kaum etwas, das so einen unwiderstehlichen Duft verströmt.
Wie gut, wenn man da dann so rigoros ist wie Du und sagt: „Ey hör mal, du oller Magen, hier wird jetzt kein Aufstand geprobt.“
Ganz ehrlich, ich konnte mir ein Leben ohne herkömmliches Brot oder Brötchen auch nicht vorstellen, aber es gibt prima kohlenhydratarme Varianten, vor allem aber weizen- bzw. glutenfreie Alternativen.
Hab neulich erst wieder eine ganz wunderbare Seite dazu gefunden.
Also meine Antwort auf Deine Frage – Leben ohne Brot, kann man das. JA man kann. Und so willensstark wie ich Dich einschätze wirst du das auch umsetzen.

Das Buch, Du wirst es bestimmt nicht bereuen, es halt selbst mich (als derzeit nicht betroffen, zumindest nicht wissendlich) gefesselt, weder gelangweilt noch überfordert. Alles sehr anschaulich und verständlich geschrieben, teilweise auch gut anhand von Studien belegt.

10 Äpfel, hm, das ist eine gute Frage. Dr. Strunz zählt eigentlich die KH aus Obst und Gemüse nicht wirklich zu den KH. Noch wichtiger ist für ihn aber die Frage: Werden die zugenommenen KH wieder verbrannt? Denn, würdest Du jetzt mal angenommen 4 Stunden am Tag Marathon laufen, 2 Stunden in die „Muckie-Bude“ gehen, 1 Stunde Fahrrad fahren, etc. dann verbrennst Du Deine 10 Äpfel locker, und noch mehr.
Verrückt machen würde ich mich genauso wenig wie Du, Du wirst mit der Zeit ein für Dich kompatibles Maß finden, Dich an alles rantasten.

Die leichte Unruhe könnte vielleicht eine kleine sich ankündigende Flaute sein?
Bei Tag wie viel bist Du jetzt genau?
Statistisch gesehen durchläuft man ca. alle 7 Tage eine kleinere bis größere Krise. Bei mir greift diese 7er-Regel auch meist wirklich.
Wichtig wäre dann, viel Trinken, die Ausscheidung, egal ob über Niere, Darm, Haut oder Atmung anzuregen, damit schneller die Gifte ausgeleitet werden können. Vor allem wirst Du sehen, nach so einer Krise geht es Dir noch prächtiger als vorher schon.

Sei nicht so streng mit Dir was Deine Walkingrunde angeht, andere gehen gar nicht raus. Überleg was Dein Körper ganz ohne Nahrung zu leisten vermag. Und vielleicht kommt auch noch der Tag an dem Du merkst – wow, ich bin viel leitungsfähiger als je zuvor.
Umso schöner das Du morgen wieder mit Deiner Schwester walken kannst (meine würde ich wohl eher von einer hohen Klippe stoßen , sorry, ist echt so).

Auch ich kann nur zurückgeben, es ist eine Freude an Deiner Fastenkur teilhaben zu dürfen.

Meine Große – nun ja, das ist eine ziemlich traurige Situation, aber wir werden das schon hinbekommen, da bin ich ziemlich sicher. .
Sie hat vieles zu bewältigen (erste Schritte hat sie dazu getan, in dem sie wieder Kontakt zu mir aufgenommen hat – wir hatten fast 6 Jahre lang keinen, möchte hier öffentlich aber nicht weiter drauf eingehen), wie viel sie davon selbst schuld ist, oder nicht sei dahin gestellt. Nur muss sie ihre Probleme annehmen, sie erkennen, daran arbeiten wollen. Universalheilmittel kann sie von niemandem erwarten, nur Ratschläge und Tipps, Leute die bereit sind ihr unter die Arme zu greifen, sie aufzufangen, wenn nötig, auch Tabletten helfen nicht auf lange Sicht, sind keine Dauerlösung.

Meine Lieferung ist heute gegen 11 Uhr angekommen, das wollte ich denen bei den Unsummen an Versand auch geraten haben
Habe meine Ration für heute auch schon genommen – 6 g. In Akutfällen soll man diese Dosis wohl verkonsumieren.
Hab heute die Zähne zusammengebissen (wie schon die letzten Tage, mir tut tatsächlich vom zusammenbeißen der Kiefer und die Zähne weh) die Lippe so gut es ging gesäubert, mache ich immer mit H2O2, trocknet die Klamotte gut aus und ätzt „totes“ Gewebe weg.
Die Schwellung geht langsam aber sicher zurück, jetzt ist alles sehr trocken und spannt, teilweise liegen Stellen der Lippe echt frei bis aufs blanke Fleisch, es fällt also jetzt nach innen ein. Brrrr, echt gruselig. Hab heute früh, ein paar Stunden später nochmals Bilder gemacht, werde es heute Abend auch noch mal in Angriff nehmen, Somit habe ich einen Verlauf, wie schreitet das Ganze voran. Ist schon interessant.
Sonst bekommt man das ja gar nicht so direkt zu Gesicht. Wenn man aber eine Fotocollage macht, dann fällt es extrem auf, auch kleine Veränderungen.
„Alles was nicht tötet härtet ab“ und „Nur die Harten kommen in den Garten“ – ich wird’s überleben.

Danke für Dein Mitgefühl, die lieben Worte, vor allem auch für meine Große und ich hoffe ab nächster Woche dann auch endlich mit Fasteneuphorie und Hochgefühlen das Forum hier zuballern zu können.

P.S.
Der Elefant ist ja sowas von süß – den hab ich meiner Tochter direkt mal via Facebook geschickt.
Ich hatte ihr heute das hier zukommen lassen - trifft es auch immer wieder sehr gut, wie ich finde.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.08.2016 um 21:51 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

N‘ Abend nochmal

@Djamba:

Mach Dich wegen der Ernährung nicht allzu verrückt, bis Du wieder was essen „darfst“, nun ja, bis dahin läuft ja noch viel Wasser den guten alten Rhein runter.

Und gut, dass Du auf dem HuPla oder der HuSchu dann doch abschalten konntest, Deine Gedanken umlenken konntest. Was hast Du denn für einen Wauzi? Oder bist Du da Trainerin?

Die Pickelchen an den Beinen könnten aktuelle Entgiftungshinweise sein, auch darüber würde ich mir keine allzu großen Gedanken machen. Entgiftung ist gut, ohne käme das Fasten ja zum Stillstand, wäre nicht effektiv.

Zum Thema Brot, nun, da scheiden sich die Geister. Auch in Dinkel und Roggen sind Anteile von Gluten enthalten, zwar nicht so viele wie in Weizen, aber immer noch zu viele. Das liegt vor allem daran, unsere ganzen Getreidesorten sind zu stark genverändert, ich habe nicht schlecht gestaunt als ich bei Recherchen feststellen musste, in Weizenfeldern hätte wir vor 100 Jahren aufrecht drin verstecken spielen können und es hätte uns niemand gesehen.
Dr. Davis, der Schreiben von „Die Weizenwampe“ hat sich wohl mal ganz alte Sorten kommen lassen, es gibt da wohl in den Staaten eine Frau, die hantiert da mit rum, und er meinte, keine Symptome, nichts, nicht so wie nach dem Verzehr von unserem jetzigen.

Mit Alternativen meinte ich eher sowas wie fertige glutenfreie Mischungen, Reismehl, Kokosmehl, Nussmehle, Samen, Lupinenmehl, Pfeilwurz, etc.
Alles in Allem sollten das aber trotzdem „Luxusgüter“ werden, da bis auf wenige Brotrezepte, die wirklich fast KH-frei, weil sie fast ausschließlich aus Samen bestehen, der KH-Anteil sonst doch zu hoch ist.
Aber damit will ich Dich jetzt noch gar nicht belasten, damit solltest Du Dich noch nicht belasten. Bei Zeiten, wenn Du bereit dazu bist, dann darfst Du mich gerne nochmal dazu löchern, stehe Dir gerne mit Rat und Tat zur Verfügung, soweit es in meinen Kräften und meinem Wissen steht.

Hmmmm, Zwiebelbrühe, die mag ich auch immer gerne in der Fastenzeit, das sind grad alles so Dinge, die ich furchtbar vermisse.
Ich röste die Zwiebeln immer in Etappen dunkelbraun an, sieht dann wirklich fast so aus wie eine frz. Zwiebelsuppe (nur halt ohne die leckeren Zwiebeln drin und dem geilen Käse zum Überbacken).
Und die lustigen Geräusche sind mir dann auch wurscht, genauso wie die dicke Bauch, mein Mann und ich sind lange genug zusammen, der kann da gut mit Leben.

Wow, 6 kg in knapp 2 Wochen ist reichlich, aber glaube mir, es wird weniger.
Trotzdem ist es ein tolles Gefühl wieder in die alten Klamotten reinzupassen, oder?
Beim allerersten Fasten habe ich in 14 Tagen damals knapp 10 kg verloren und auch sehr lange gehalten. Dann kam die WM
Wo mein Gewicht derzeit liegt, ich kann es Dir echt nicht sagen, durch den „Lippenmumpitz“ ist wirklich alles in den Hintergrund getreten, es interessiert mich sonst aber auch nicht wirklich, es ist wenn eher nettes Zubrot, wenn ich mal wieder (wie bei dieser EM – Fußball ist echt nicht gut für meine Ernährung) über mein Ziel hinausgeschossen bin.
Da mir diese Woche aber irgendwie geklaut wurde werde ich wohl noch ein bisschen verlängern – auch wenn es Männe nicht so recht zu gefallen scheint.

Medikamente, ja natürlich bekommt die Große derzeit welche, und keine seichten, war ja klar. Wer sich mit seinem eigenen Ableben beschäftigt, der kann halt mit Smarties nix anfangen.
Das Risiko gehen die da erst gar nicht ein, die erste Nacht haben die sie sogar auf die Geschlossene verfrachtet, zu ihrem Selbstschutz.
Hab sie auch direkt gewarnt, die machen abhängig und sollten auch wirklich nur solange genommen werden wie es sein muss. Und momentan geht es halt leider nicht anders.
Entzug ist alles andere als witzig, das habe ich ihr auch erklärt, kenne das aus leidvoller eigener Erfahrung, kann da also auch mal wieder mitreden
War 2013 zur Schmerztherapie und habe da direkt zeitgleich einen Opiat-Entzug gemacht. Von 800-1000 mg auf 0 mg innerhalb von noch nicht ganz 1 ½ Wochen (ich wünschte das Kind hätte meinen Stursinn).
Gebracht hat es mir zwar nix, bin lang schon wieder bei meinen alten „Drogen“, alles andere bringt halt nix, letzte Stufe wäre Morphium, das möchte ich mir aber noch ein wenig aufheben.

Wenn Du mit Winterdepressionen zu kämpfen hast (für mich liest sich das so) dann rate ich Dir dazu hochdosiertes Vitamin D3 zu Dir zu nehmen (und mit hoch meine ich hoch, nicht die lumpigen 1200 i.E. die man hier bei uns zu kaufen bekommt). Das bekommst du rezeptfrei in den Niederlanden, ich setz Dir mal den Link rein.

Mäuse-Klick

Davon ein bis zwei pro Woche dürften ausreichen.

Ebenfalls sehr hilfreich ist die Einnahme von Tryptophan, meist haben depressive Leute einen viel zu niedrigen Spiegel. Bekommst Du ebenfalls rezeptfrei in unseren Apotheken.
Heilwasser mit Lithium ist auch noch ein absoluter Geheimtipp.

Auch immer wieder gerne empfehle ich die Seite vom guten alten Strunz! Er ist ein wahrer Rebell und hat einen unglaublichen Wissensschatz. Jeden Morgen ist seine News-Seite das erste was ich lese.

Mäuse-Klick

Meine Lippe trocknet so vor sich hin, wird schon werden auch wenn sie derzeit heißer brennt als die Hölle es jemals kann.
Mein Mann sagt immer: „Mein Gott, das Du überhaupt was dazu sagst, bei dem was Du alles durch hast dürftest Du das gar nicht merken!“
Ja, Recht hat er ja, ich habe viel, viel Schlimmeres durch, aber es nervt trotzdem, vor allem wenn man sich so ge-botoxt vorkommt, total eingefroren, nicht lachen und nicht reden kann. Die 2 schlimmsten Bestrafungen für mich.

Dein Lob baut also auf und zwingt mich dazu mich noch mehr am Riemchen zu reißen – Danke dafür.

Ich wünsche Dir (und natürlich allen anderen Leserinnen und Lesern) noch einen schönen Sonnabend und süße Träume.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2016 um 10:26 Uhr
... hat adina geschrieben:
adina
adina
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Guten Morgen Euch allen!

Es ist schön, dass hier so viel los ist.
Danke für euer Schreiben!

Beim mir war im Außen auch viel los und nun komme ich heute vielleicht etwas zur Ruhe.

6. Fastentag
Halt Heilerde holen - habe ich gestern prompt wieder vergessen.
Erster Schluck genommen - gut, dass ich hier schreibe

Gestern war ein sehr ruhiger Tag - habe mittags 3 Stunden geschlafen und kein Telefon gehört.
Meine Söhne konnten nicht mit mir reden - oder erst später.

Wollte eigentlich ins Freibad - aber mir waren es zu viele dunkle Wolken.

Abends war ich dann kuscheln auf einer Kuschelparty und war froh, dass ich nicht so stark rieche.
Das machen die Smoothies.

Ich weiß jetzt auch das die Fastensymptome verzögert kommen.
Das entspricht auch meinem Wollen.
Ich will Fasten und Urlaub.

Ganz spannend, wie schnell ich schwitze und das mir dann das Wasser förmlich runter läuft.
Kenne ich eigentlich nur in der Sauna beim Aufguss.
Aber jetzt geschieht es, wenn ich laufe und beim Yoga.
Die ganze Flüssigkeit will wieder raus.
Spannend.

@GG
Ich schicke dir viel Kraft für die Geschichte mit deiner Tochter.
Kenne ich.
Hatte einen Alkoholikervater und oft mit dem Thema zu tun.
Möget ihr einen Weg finden
Wenn dich eine Unterstützungsmöglichkeit für dich interessiert, dann schreib mir eine PM.

Für mich wäre solch ein Thema beim Fasten echt eine große Hürde.
Hut ab!

--
Freundlichen Gruß
adina

"Üben des Meidens nimmt Quellen des Leidens.“ Otto Buchinger

Mögen alle erfolgreich sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2016 um 11:37 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen

Fastentag 21 von 42+? – oder aber: „Heute ist Bergfest!!!“


Die Nacht war herrlich erholsam, ich habe wunderbar geschlafen. Der Volksmund und die älteren Leutchen haben eben doch recht – Schlafen, Lachen: die beste Medizin!

Das blöde Pochen und Buppern in der Lippe lässt endlich nach, auch das Brennen ist soweit weg, jetzt heißt es gut pflegen in Form von Feuchtigkeit, damit die ganzen ausgetrockneten Areale nicht aufreißen.
Es geht voran, ich glaube das Lysin scheint da wirklich den Turbo eingelegt zu haben. Der Unterschied von gestern zu heute ist unglaublich. Und da ich ja, leider, nicht zum ersten Mal an diesem Mist erkrankt bin kann ich das schon absolut objektiv beurteilen.
Aber wen wundert es, Strunz hat mal wieder recht, es steht und fällt alles mit unseren Aminosäuren. Wir bestehen nun halt mal aus ihnen, und wenn dann die essentiellen fehlen…..nun ja, ohne Worte eben.

Die Verdauung hat sich auch mittlerweile eingependelt, sie funktioniert einwandfrei, ohne Unterstützung und manuelle Eingriffe. Das Fasten scheint endlich zum Selbstläufer zu werden. Erstaunlicherweise trotz stark reduzierter Flüssigkeitszufuhr.
Normalerweise bin ich ein absoluter Vieltrinker beim Fasten, 7 bis 10 l sind da keine Ausnahme sondern Normalität. Da sind dann mickrige 2,5 l bei mir echt ein Hohn.
Das dabei trotzdem die Verdauung von alleine klappt, ein kleines Wunder. Vielleicht sorgt aber auch die Überdosis Lysin dafür? Muss ich nachher mal googeln.

Googeln, gutes Stichwort, eigentlich bin ich schon eine halbe Ewigkeit auf, hab irgendwann gegen kurz nach 8 angefangen meinen Post zu verfassen und hab mich dann total verfranzt. Extrem Link-Hopping. Von einer Seite zur nächsten, von einem Video zum anderen, natürlich wie immer auf der Suche nach neue Rezepten (hauptsächlich Backwaren – also mach Dich auf eine Flut gefasst Djamba, wenn es soweit ist ).
Ein Blick auf die Uhr und ich habe mir gedacht, jetzt unterbrichst Du aber mal und machst endlich den Bericht hier fertig.
Meine sonntägliche Beschäftigung und Bespaßung ist also gesichert, hab noch Unmengen Tabs auf und werde die gleich abarbeiten und vermutlich noch eine gefühlte Milliarde neue dabei entdecken.
Naja, schaden kann es wohl kaum.

Vor lauter Lippe diese Woche, denn da lag leider der ganze Focus drauf, habe ich alles andere so gar nicht wirklich wahr genommen.
Als da wären:

-kein Hunger, und das obwohl ich so wenig trinke
-kaum noch Rückenschmerzen, selbst die Steifigkeit morgens hält sich mittlerweile in Grenzen
-meine Haut juckt nicht mehr (bis auf den abheilenden Sonnenbrand ), die ganzen Rötungen und Erhebungen sind verschwunden
-kein Zwicken und Zwacken oder sonstige Probleme mit den Nieren
-die Kopfschmerzen, auf und davon
-die Depressionen – Vergangenheit, ich ruhe in mir selbst, bin ein Fels in der Brandung
-die bleierne Müdigkeit ist weg, ich bin hellwach im Kopf und nicht mehr „umnebelt“
-mein Tatendrang, wird nur ausgebremst durch die Lippe, doch das ist hoffentlich ab morgen vorbei
-der Magen-Darm-Trakt, arbeitet ruhig, die Magenschleimhautentzündung Schnee von gestern, vom Crohn kaum noch was zu merken
-die Stimmung, fröhlich, heiter und auf einem guten Level, aber höher geht bestimmt noch

Kurzum – es läuft!
Wenn jetzt noch mein geliebter Sport wieder Einzug halten wird, ja, dann wird es wohl perfekt werden.

Darum werde ich auch wie gesagt wohl mit 99%iger Sicherheit verlängern.
Diese Woche habe ich nicht wirklich wahrgenommen, und ich muss auch ganz ehrlich zugeben, der Buttermilchanteil war mir fürs Fasten zu hoch, genauso wie der Saftanteil. Ich mag halt beim Fasten lieber die heißen Getränke, kalter Tee ist nicht so meins. Und da sich die heißen Getränke nur sehr müßig durch den Strohhalm trinken lassen gab es halt mehr „Kühles“, also verdünnte (Obst)-Säfte und BuMi gemischt mit Obstsäften, Gemüsesäfte mag ich lieber heiß und verdünnt, außer meinem Rote Bete Saft. Der schmeckt besser kalt.
Also war das für mich kein richtiges Fasten – darum, Verlängerung.
Dann wird es wieder viele warme Tees über den Tag verteilt geben, mäßig Brühe oder verdünnte Gemüsesäfte und nur ganz wenig, wenn überhaupt BuMi – für mich persönlich mein „richtiges“ Fasten.
Ob ich dafür nochmal den Darm richtig leerräume – ich denke schon. Macht im Kopf eben immer noch zusätzlich richtig „Klick“, legt den Schalter um.

@Djamba:

Hm, wir zwei halten hier ja übers Wochenende eine „Zwei-Mann-Show ab“. Ronda hat bestimmt mit der Familie zu viel um die Ohren, keine Ahnung wo adina steckt (da kenne ich den Background auch nicht so gut)?

Erstmal Gratulation – die 2 Wochen, 14 Tage müsstest Du ja dann heute laut meiner Zählung vollgemacht haben!
Hammerleistung! Respekt.

Gedankt wird es Dir mit guter Laune, besser kann es doch fast nicht sein, oder?
Doch, wenn Du heute Nachmittag nicht alleine, sondern mit Deiner Schwester gemeinsam Deine Runde drehst. Ich freu mich für Dich mit.

Mein Angebot steht, da darfst Du mich ruhig drauf festnageln – ich stehe zu meinem Wort.

Die beiden Präparate die ich Dir ans Herz gelegt habe sollten sich locker mit dem Johanniskraut vertragen. Und ja, die kannst Du über das ganze Jahr nehmen.
Vielleicht wirst Du dieses Jahr auch viel weniger Maläste mit Deiner Winterdepression haben, vor allem nach meiner ersten Herbstfastenkur, und auch jetzt noch, habe ich viel weniger heftig mit der Winterdepression zu kämpfen. Nach der ersten Kur habe ich mich sogar auf das frühe Dunkelwerden gefreut, mit Kaffee- oder Kakaopott, Kuscheldecke, Wärmflasche und gutem Buch auf dem Sofa liegen, es war ein herrlicher Gedanke. Das kannte ich so auch noch nicht.
Raus und meinen Sport habe ich auch da weitergemacht (bis auf Sturm hält mich eigentlich nix davon ab) und Du „musst“ ja eh vor die Türe, der Fellfuß klagt sein Recht ja ein. Und das ist auch gut so, man hat festgestellt, Tierbesitzer leben länger und gesünder (vor allem die Hundehalter, da sie ja nachweislich immer und bei jedem Wetter vor die Tür müssen).

Djamba, ehrlich, neee, mir geht es bestimmt nicht schlimmer als Dir
War echt geschockt das zu lesen!!!!!!
Meine Zipperlein willst Du doch nicht mit dem großen bösen „K“ auf eine Stufe stellen??????
Höre ich mich diesmal so „jammerlappig“ an
Nein, mal im Ernst, klar hab ich einiges durch, bin dem Tod auch schon des Öfteren von der Schippe gesprungen. Hihihi, weder der liebe Gott (für die die dran glauben), noch der Teufel wollen mich haben, bin wohl zu anstrengend.
Außerdem hab ich immer gesagt – ich werde aus Gehässigkeit 150 Jahre alt. Und was soll ich Dir sagen, hab letztens aus Jux so einen Test gemacht – die Todesuhr. Und die sagt, ich werde 157 Jahre alt, also noch 7 mehr, ist auch okay.

Als ich auf der Schmerz- und Palliativstation 2013 lag, da ist mir jeden Tag unermüdlich bewusst vor Augen geführt worden – man geht es mir gut. Prinzipiell sehe ich das ohnehin so, es gibt immer Leute, denen geht es 100000000000-mal beschissener als mir.
Ich habe zwar Schmerzen und viele lästige Zipperlein, aber mit denen kann ich eben 157 Jahre alt werden. Für viele Patienten, die ich dort kennenlernen durfte, die voll mit dem üblen Vertreter „K“ waren, war das wohl das Todesurteil.
Jammern, Kopfhängenlassen, Selbstmitleid, nee, gibt es nicht bei mir. Ärmel hochkrempeln, Augen zu und durch lautet die Devise.
Kopf in den Sand stecken ist nicht, da bekommt man so schlecht Luft.
Und solange mein rabenschwarzer Galgenhumor noch funktioniert ist alles in bester Ordnung.

Natürlich darfst Du fragen was ich habe, aber schneller geht es, wenn Du fragst was ich nicht habe.
Rückenschäden jeglicher Art, von Skoliose, Arthrose, Bandscheibenvorfällen (naja, mittlerweile sind glaube ich schon 3 Bandscheiben eh weg) einem überdimensionalem Kreuz-Darmbein (besser auch als ISG bekannt), wegen einem Lendenwirbel zu viel – hab eine 6-gliedrige Wirbelsäule. Kann auch nicht operiert werden, traut sich keiner ran. Ist wohl eine Form von Atavismus, ich bin halt ein legitimes Phänomen, wie mein Männe immer sagt.
Ich leide wie gesagt unter Morbus Crohn, hatte schon diverse Darmverschlüsse, etliche Bauchspiegelungen, seit meinem 12ten Lebensjahr chron. Magenschleimhautentzündung mit Überfunktion der Magensäure, meine Refluxklappe ist schon weggeätzt, von daher bin ich heilfroh noch keinen Speiseröhren- oder Magenkrebs zu haben.
Meine Nieren (eigentlich eine Niere, hab eine Hufeisenniere), die auch noch verkehrt liegen arbeiten auch nicht immer so wie sie sollen, vor allem aber werden die immer wieder von Zysten heimgesucht, die auch mal gerne zu 8,5 cm (im Durchschnitt gemessen) großen Abszessen mutieren. Auch Nierensteine fühlen sich bei mir pudelwohl.
Allergien sind für mich auch keine große Unbekannte.
Mein Lymphsystem spielt auch gerne immer mal wieder verrückt, arbeitet nicht so wie es soll, daher lagere ich immer wieder mal gerne schmerzhafter Art und Weise mehrere Liter Wasser ein, hauptsächlich in den Beinen, so das man dort „lustige“ Dellen, Muster und Formen reindrücken kann.
Irgendwann war das wohl alles zu viel für meine kleine Seele, mit offener Tür hab ich dann auch noch die Depressionen aufgenommen und willkommen geheißen. Hier soll sich ja keiner vernachlässigt oder zurückgesetzt fühlen.

Teilweise hab ich so viele Medikamente geschluckt, da war ich davon schon satt.
Einige der Antidepressiva (keins hat wirklich geholfen, und es waren Minimum 8 oder 9 die ich ausprobiert habe) haben mich dann noch dick und rund gemacht, hab zeitweilig bis zu 20 kg davon zugelegt, und natürlich damals nicht wieder runterbekommen, was die Depressionen noch verstärkt hat, ebenso wie die Rückenbeschwerden. War also total hilfreich.
Irgendwann hab ich dann alle Tabletten/Tropfen ausgemüllt (viele mit Hilfe des Fastens) nur ohne mein Opiat geht halt nix, anderenfalls kann ich mich kaum bewegen. Da kann ich mit leben, und die haben auch weit weniger Nebenwirkungen als der meiste andere Dreck.
Und ja, das nehme ich auch in der Fastenzeit weiterhin, oftmals gelingt es mir aber die Ration ordentlich runterschrauben zu können. Von 600-800 mg auf teilweise sogar nur noch 50 oder 100 mg (das hatte ich mal bei einer besonders erfolgreichen Fastenkur).

Meine beste Freundin hat auch Hundies, zwei deutsche Schäferhunde. Ein Mädel und einen kernigen Burschen.
Sich von den geliebten „Familienmitgliedern“ trennen zu müssen ist grausam, es zerreißt einem das Herz. Aber wie Du schon sagst, Deine Dame hat bei Dir sicherlich ein phantastisches Leben geführt und durfte in Ruhe und mit Würde gehen – eine Eigenschaft die ich oftmals in der Humanmedizin vermisse. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte und wird von vielen Leuten missverstanden.
Mögen Dein Du und Dein Rüde noch lange gesund und munter bleiben (und auf dem Bild seid ihr beiden echt ein hübsches Paar!)

Das mit der Chemo würde ich mir wirklich sehr gut überlegen, ich will Dir da keinen Floh ins Ohr setzen oder was auch immer. Aber vielleicht denkst Du nach dem Lesen von dem Buch des Dr. Coy anders darüber, und auch Strunz wird vielleicht Dein Denken in eine andere Richtung bringen.

Uff, jetzt hab ich ja mal wieder einen „Kurz“roman geschrieben. Werde jetzt auch ein wenig Flüssigkeit verkonsumieren und weiterhin das Internet leersaugen und meine Favoritenliste füttern.

Vielen Dank für die positive Energie und die gute Besserung, die Lippe fühlt sich gleich viel besser an.

Auch Dir einen ganz tollen Tag mit Deiner Schwester, Deinem Hund, Deinem Mann und genieß die Sonne, die ist hier heute mal wieder Mangelware.

Wir lesen uns später bestimmt auf jeden Fall nochmal.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2016 um 11:55 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

@adina:

Hups, da bist Du ja.

Da könnt Ihr mal sehen, wie lange ich an so einem Beitrag bastel, die Seite nicht aktualisiert hatte, dass Du zwischenzeitlich längst geschrieben hattest.

Der Dank gilt glaube ich uns Allen, wir schreiben hier doch alle nach Zeit Lust und Laune, oder eben halt nach dem was zu berichten gibt.
Also klopfen wir uns mal alle auf die Schulter und geben uns selbst einen Blumenstrauß.

Dein gestriger Tag hört sich doch wirklich gut und total entspannt an – kuscheln, ausschlafen, regenerieren, Kraft tanken.
Hoffentlich hast Du dann heute die Sonne, wenn es gestern bei Dir so schmuddelig war. Hier ist es genau umgekehrt.

Schwitzen ist doch super, Dein Körper arbeitet auf Hochtouren und schwemmt Gifte aus – grandios.
Auch ich finde fasten immer wieder hochgradig spannend, und jedes Mal ist es irgendwie anders, auf jeden Fall lernt man mit jedem mal wieder was dazu, entdeckt Neues oder kann es zumindest besser deuten. Man wird sicherer.

Da fällt mir jetzt gerade wieder ein, man soll ja rückläufig arbeiten, also mit jedem Fasten gelangt an man ältere tieferliegende Baustellen.

Danke für die guten Wünsche, ich werde sie so an mein Kind weitergeben. Denke das baut sie vielleicht auch ein Stück weit auf, das „wildfremde“ Menschen ihr gegenüber positiv gestimmt sind, ihr virtuell seelische Unterstützung geben möchten. Sie zweifelt sehr an sich selbst und hadert schon seit Ewigkeiten mit ihrem Selbstwertgefühl.
Wir werden bestimmt einen Weg finden, und jetzt wo die Lippe nicht mehr schreit – geht mir alle aus dem Weg, ich bin eine wandelnde Infektion, kann ich sie auch nächste Woche besuchen fahren. Auch das wird ihr helfen, keiner schafft es sie so abzulenken und zum Lachen zu bringen wie ich (soll kein Eigenlob sein, ist einfach nur so). Genauso ist es bei mir und meiner Mutter auch, ich glaube das ist bei allen Mutter-Kind-Beziehungen so.

Das mit Deinem Vater tut mir sehr leid. Das stelle ich mir sehr grausam vor, kann mit Betrunkenen gar nicht gut umgehen, erst recht nicht, wenn sie aggressiv werden, und das werden ja leider die meisten.

Eventuell schreibe ich Dich nochmal an, wegen der Unterstützungsmöglichkeit, aber derzeit ist es schon ein Wunder, dass sie selbst die Initiative ergriffen hat und sich selbst eingewiesen hat, sie denkt sonst so wie ich – man kann sich nur selbst helfen.
Also lasse ich sie erstmal machen, zwinge sie da zu nix, bringt eh nix.

Danke für Dein Lob, aber irgendwie kommen in meinen Fastenzeiten gerne solche „Brummer“, die es zu bewältigen gibt, bzw. baut mein ganzen Leben schon auf solche Geschichten. Darum packe ich am Ende mal einen Spruch von Bruce Lee, der es absolut auf den Punkt bringt, er war wirklich ein ganz besonderer Mensch.

Ich wünsche Dir noch einen wunderbaren Fastensonntag und weiterhin Freude beim Fasten und so gute Erfolge.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2016 um 17:12 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Halli hallo hallöle

@Djamba: schon alleine der Nickname macht gute Laune

Also mich nerven lange Berichte und Texte nie – im Gegenteil, ich liebe sie. Immer her damit.
Grandios, ich ziehe auch immer meinen Hut, und das obwohl ich noch nicht mal einen besitze und ein Hutgesicht hab ich schon mal überhaupt nicht.

Ist schon witzig, beim Lesen von deiner Erkrankung bekomme ich Hühnerpelle und ein Schauer jagt den nächsten den Rücken entlang.
Umso schöner liest sich da Deine radikale und rigorose Einstellung. Zu sagen: ja, einen besseren “ Durchhalter“ kann es gar nicht geben, das Positive im Negativen suche, das ist wirklich die hohe Kunst des Lebens!

Laut ganz vielen Erfahrungsberichten heißt es immer wieder, konsequenter Verzicht von Zucker (industriellem) hungert die Krebszellen aus, sie müssen sterben, ergo Deinen Körper verlassen, gibt ja nix mehr zu futtern.
Das Buch wird es Dir aber super schön erklären.

Wie schon einige Posts zuvor erwähnt, auch der starke Wille, die unumstößliche Ansage – „Fuck you, scheiß Krebs, verpiss Dich!“ (sorry, nett kann man den fiesen Kerl glaube ich nicht anreden) gibt schon mal pauschal den Ton an. Zeigen wer die Oberhand, das Sagen hat. Mit dieser Einstellung kann nix schiefgehen.

Zeit, oh die liebe Zeit, ich habe reichlich davon, nehme mir sie auch. Aber das sagt sich immer so leicht, wenn man halt genug davon hat.
Und für so liebe und interessierte Menschen wie Dich dann eben halt mit, nennt man glaube ich Job-Sharing.
Frag einfach, frag was Dir einfällt, was Dir auf dem Herzen liegt. Wenn ich dazu eine Antwort weiß, dann kann ich Dir ja die Sucherei ersparen, Dir Auskunft erteilen, Dir weiterführende Lektüre oder Links „verabreichen“.
Auch meine Kampfansage ist ganz klar „Leck mich – dummer Schmerz“. Vor allem, weil die ganze Ärzteschaft mich ja schon aufgegeben hat, immer und immer wieder. Andere verkriechen sich und gehen ein wie eine Primel, ich pack den Stinkefinger raus und sage: „Jetzt erst recht, euch zeig ich es!“ Also quasi genau wie Du es momentan machst.

Dein Danke und Deine lieben Worte haben mich wirklich zu Tränen gerührt, ich gebe es aber gerne auch wieder an Dich zurück, es macht unglaublich Freude sich mit Dir auszutauschen.
Vielen sind meine Texte zu lang, darum mögen sie die erst gar nicht lesen, viele mögen meine Art nicht, meine Konsequenz, oftmals meinen Starrsinn, meine „dummen“ Sprüche, vielleicht auch meinen Sarkasmus, den rabenschwarzen Galgenhumor, kurzum mein Wesen. Aber dazu war das Bildchen von gestern ja ganz passend, oder?
Gerne können wir uns auch über die Fastenzeit hinaus unterhalten, fände ich klasse.

Wie war denn Deine Runde mit Deiner Schwester? Oder gehst Du die erst noch?


Auch ich wünsche uns Allen einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche (Wahnsinn, schon Woche 4 dann, bei Dir liebe Djamba Woche 3, adina stolpert jetzt auch ganz fix in Woche 2 in der Ronda sich dann morgen befindet )

Also Mädels, haut rein, lasst es euch gut gehen.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum