Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 12.10.2017 um 19:00 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1359

Hallo Eckhard,

ich habe noch nie nur Saftfasten gemacht. Ich "füttere" bei längerem Fasten nur manchmal zu. Grundsätzlich denke ich aber, der Körper baut nur die Muskeln ab, die nicht benutzt werden. Also ist die Lösung bewegen.
Meine Meinung.
Ich wünsche Euch allen gutes Gelingen. Liebe Fastengruesse Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 04:47 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 12.11.2017 um 08:02 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.10.2017 um 07:26 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo zusammen!

Eckhard, ich hoffe für dich, dass du gut durch diese für dich ja sehr anspruchsvolle Woche gekommen bist und deine Gelassenheit und Zufriedenheit nicht verloren hast! Irgendwann sit selbst die anstrengendste Arbeitswoche vorbei und Wochenende!

Das Fasten macht uns etwas geerdeter, habe ich das Gefühl. Ich habe immer noch die Verbindung zu meiner Seele, zu meinem Körper und auch zu den Kindanteilen, die ich in den wenigen Fastentage aufnehmen konnte, bin aber gleichzeitig auch bei mir. Phasenweise ringe zwar auch ich sehr um mein Gleichgewicht - der Alltag birgt so manche Herausforderung. Für mich die schwierigste ist der Schlafentzug und die massiv zurück gekehrten Rückenschmerzen. Das macht mich insgesamt dünnhäutiger und reizbarer. Noch kann ich es aber so annehmen und durchstehen - die Verbindung zur Nahrungsaufnahme ist gekappt. Ich werde sehr achtsam sein, damit das auch so bleibt!

Nach Hundespaziergang und Frühstück fahre ich über das Wochenende zu einer sehr lange vernachlässigten Freundin. Sicher läuft dieses Wochenende strukturell ganz anders, als ich es gewohnt bin, aber ich denke, es wird meine Zellen mit positiver Energie laden. Andere Menschen ziehen mir oft zuviel raus. Bei den ganz wenigen echten Freunden - und dazu zählt diese Frau - sollte es umgekehrt sein.

Ich finde es gar nicht schlimm, wenn wir nur wenige Freudne haben - das liegt in der Natur der Sache, denn gute Freundschaften erfordern Pfelge, und meine zeitlichen und energetischen Ressourcen sind ja begrenzt. Wirklich gute Freunde brauchen intensive Zeit - nicht häufige und eher oberflächliche Kontakte. Alle anderen nenne ich eher gute Bekannte, oder auch nur Menschen in meinem Leben, mit denen ich bestimmte Tätigkeiten teile oder ganz oberflächlichen Kontakt halte. Manchmal hätte ich gern mehr Beziehungen, damit meine ich natürlich nährende, aber oft entpuppen sie sich eben als Krafträuber. Für tief eingewurztelte Beziehungen kann ich solche Phasen aushalten, nur sollten es eben auch absehbare Phasen sein.

Mein gestriger IV-Tag lief super, allerdings endete er mit einem leckeren vollwertigen Abendessen. Das hat die Kalorienbegrenzung sicher getopt und war eher ein normales 24-h-Fasten von Abendessen zu Abendessen. Ist mir aber gut bekommen.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende! Ich melde mich vermutlich erst am Montag wieder!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.10.2017 um 10:32 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Ein morgendliches Hallo ihr Lieben,
ja klar Liora, lese ich noch mit, hab aber erst mal nichts geschrieben, weil nichts Spektakuläres bei mir passiert ist. Also ich bin voll bei euch, mit gesundem essen oder mit Intervallen. Das entscheide ich zur Zeit voll aus dem Bauch raus - sprichwörtlich gestern ist es ein Intervalltag geworden, aber morgens mit Genuss ein Demeter-Vollwert-Roggenbrötchen mit Veggi-Aufstrich und einer Scheibe Käse und dann abends noch eine Scheibe frischen Gouda (war im Angebot, kam nicht dran vorbei.....) das war es. Für heute hab ich mir ein Stück Wassermelone mitgenommen. Ich glaube, danach ist mir heute, vielleicht mit Magerjoghurt. Da ich nächste Woche bei meiner Tochter bin, werde ich ganz normal essen, allerdings ganz kleine Portionen und da wir zusammen kochen werden auch sehr bewußt, gerade was unseren Krebspatienten angeht. Er ist normalerweise eine fleischfressende Pflanze, wird aber aus Gesundheitsgründen bestimmt bewußter essen was Gemüse und Obst angeht. Cola hat er nun ganz weggelassen, trinkt nur noch Tee und Wasser - er war auch eine "süße Maus", aber Krebszellen mögen Süßes.....
Ich halte zur Zeit mein Gewicht, aber so kommt auch nichts runter und ich würde gerne von 5 kg loslassen. Aber das ist zur Zeit nicht Priorität Nr. 1, sondern eher das bewußte Umgehen mit Nahrungsmitteln.
Das Thema Freundschaft ist mir unheimlich wichtig und ich gehöre wirklich zu den Menschen, die an Freundschaften festhalten und sie auch pflegen. Aber es gehören immer zwei dazu und ich bin die jenige, die bis zum letzten Moment festhält. Ich habe ja mit dem Thema Loslassen so meine Probleme. Ich war immer der Mensch für tiefe Freundschaften, weniger für flüchtige Bekanntschaften. Hatte Jahrzehntelang eine allerbeste Freundin, wie eine Schwester, die aber mit meiner persönlichen Entscheidung nicht klar kam und sich von mir getrennt hat, das tat sehr weh. Ich hatte lange gekämpft um sie und dann mußte ich aufgeben. Ich habe noch einen allerbesten Freund auch noch aus Kindertagen, er ist mein Bruder, den ich mir immer gewünscht habe. Wir sehen uns leider selten, weil er weit weg wohnt, aber zwischen uns kommt kein Mensch von der Freundschaft her. Keine Partnerin seinerseits und kein Partner meinerseits - wir sind wirklich Freunde fürs Leben, das ist schön zu wissen. Vor allen Dingen, weil wir in Notsituationen sofort gegenseitig auf der Matte stehen, egal wie weit wir voneinander entfernt sind.
Ansonsten ist mir halt meine Familie das Wichtigste und auch eine "alte, neue Liebe", an der wir beide arbeiten. Ich finde es toll mit meinen großen Kindern. Sie haben zwar eigene Familie, aber ab und zu ist halt Mama wichtig. Meine Jungs wohnen auch alle in der Nähe von mir. Vorgestern kam mein "Kleiner" auf einen Sprung vorbei..... 6 Stunden später hab ich ihn liebevoll rausgeschmisen, das Bier war alle und ich mußte schlafen, weil ich am nächsten Tag den Arzttermin hatte. Er hat das Bier getrunken, ich nur Weinschorle . Es ist schön, so entspannt zu philosophieren, über allgemeine Themen sich auszutauschen, diese Verbundenheit zu spüren. Da seufze ich oft und sage: Aqui..... Du hast vieles richtig gemacht. Naja, es gibt immer mal wieder Rückschläge, wo ich sage: Was hab ich da übersehen und nicht richtig gemacht - aber das streiche ich jetzt mal aus dem Protokoll
Gleich hab ich Reha-Sport und dann gehe ich bei meinem "Single-Sohn" mal nach dem rechten schauen und mich etwas um die Wohnung kümmern - auch das bedeutet Familie, bin halt Mama und auch er ist näher zu mir gezogen...... hat Vorteile und Nachteile

Für mich läuft es zur Zeit relativ rund, wenn nicht die Sorgen um meinen kranken Schwiegersohn wären, aber das bekommen wir schon hin.
Das mit dem Trockenfasten von Georgie lese ich gespannt mit, käme für mich nie infrage, weil ich wahnsinnig würde (glaube ich), wenn ich nichts zu trinken bekäme. Ich stehe nicht dahinter und ich glaube, bei solch einer Ernährungsform muß man 100%ig davon überzeugt sein und das wäre ich nicht. Ich möchte auch nicht dahin kommen von Lichtenergie leben zu können, weil mir pesönlich dann was fehlen würde, ich esse und trinke gerne. Aber ich finde es toll, wenn jemand dazu steht und sich dabei wohl fühlt. Viele fühlen sich ja beim ganz normalen Fasten nicht wohl. Ich kenne viele, die es nicht aushalten würden, einen Tag nicht zu essen und das ist für uns Fastenden ja gar kein Thema, wir können 7 Tage, 10 Tage, 3 Wochen - bis 6 Wochen auf Essen "verzichten" und es geht uns gut (Ok, länger als 21 Tage hab ich noch nicht gefastet), für viele wäre es ein Ding der Unmöglichkeit. Für mich wäre es ein Ding der Unmöglichkeit, so wie Georgie einige Tage gar nichts zu trinken, andere wären dann schon tot, er nicht, weil er sich darauf vorbereitet hat und mental dahinter steht. Wie gesagt, ich finde es unheimlich interessant, aber das wäre nichts für mich, weil ich ständig trinke. Ich könnte auch das trinken nie vergessen. Ich werde auch sehr ungehalten, wenn ich Durst habe. Hunger verspüre ich kaum und wenn, dann kann ich es ignorieren, aber Durst nicht.

Liora, ich klopfe Dir doll auf die Schulter, Du bist bei Tag 8 glaube ich und freust Dich bestimmt bald auf das Fastenbrechen. Christiane Du intervallst, Eckhard, ich hoffe, es geht Dir wieder besser.
So, ich muß nun "Seniorensport" machen, tut aber meinem Rücken total gut. Seit ich es mache, spüre ich keinen Schmerz mehr in den Lendenwirbeln, so soll es sein.......
Wir lesen uns (freu)
Euch einen guten Start ins Wochenende
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 15:29 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo Aqui,
hab nix besseres zu tun ...

Alles Gute

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2017 um 08:16 Uhr
... hat Einstein39 geschrieben:
Einstein39
Einstein39
... ist OFFLINE

Beiträge: 120

Guten Morgen zusammen,

es ist so schön heute morgen die Zeit zu finden hier mal wieder lesen und schreiben zu können. Habe Euch schon richtig vermisst. Die Woche war ziemlich stressig, leider habe ich sie nur mit sehr viel Essen hinter mich gebracht. Ich habe keinen Dreh zum Sport gefunden und auch keine Zeit gehabt. Ich habe ja jetzt schon seit 2 Wochen keinen Sport mehr gemacht, aber mein Körper hat die Ruhe gebraucht. Die Erkältung ist fast auskuriert und ich hoffe, dass ich bei dem schönen Wetter heute oder morgen zum Fahrradfahren komme. Ich bin ein bisschen enttäuscht weil ich zugenommen habe, aber ich habe wieder mal gemerkt, was mir fehlt und warum ich gegessen habe und dass es dringend Zeit ist wieder zu mir selbst zu kommen. Ich freue mich auf dieses Wochenende, an dem keine stressigen Sachen anstehen ausser ein bißchen Papierkram. Heute ist IV-Tag nach einem wirklich reichhaltigen Abendessen, mein Magen knurrt jetzt schon, aber das ignoriere ich einfach mal.
Christiane, Du liest Dich wirklich gut. Toll wie Du die Abkopplung vom Essen hinbekommst. Liora, ich bin froh, dass ich tatsächlich 1-2 Freunde habe. Klar gibt es einige Bekannte, auch welche, die mal engere Freunde werden könnten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass tiefe Freundschaften auch Zeit kosten, da schaffe ich es sowieso nicht viele Freundschaften aufrecht zu erhalten. Ich halte es auch für wichtig, dass die Freundschaften nähren und nicht nur Kraft kosten.
Aqui, Georgie das Trockenfasten reizt mich zwar, aber ich würde das glaube ich nicht so lange durchhalten. Ist das denn verbürgt, dass überwiegend Fett abgebaut wird ? Wäre eine zusätzliche Motivation für mich. Gibt es beim Trockenfasten noch eine geistige bzw. spirituelle Dimension, die weiter geht als beim normalen Fasten ? Georgie kannst Du da Erfahrungen teilen ?
Liebe Grüße und einen gesunden Umgang mit Essen an diesem Wochenende,


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.10.2017 um 19:57 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallihallo in die Runde!

es hat richtig gut getan, bei euch zu lesen! Schön, dass ihr alle gesund und munter seid! Ich bin auch mal zu Georgie rübergesprungen, und auch ich bin tief beeindruckt. Obwohl ich normal sehr viel trinke (5-/ l am Tag) würde es mich mal reizen, das Trockenfasten auszuprobieren. Sozusagen, um es zu verstehen, als Selbstversuch. Ich kann mir das nämlich weder wissenschaftlich erklären noch sonstwie vorstellen. Auch das mit dem Fettabbau. Ich habe seit Beginn dieses Threads die gleichen Fettprozente, trotz für meine Verhältnisse gute Gewichtsverluste - wollte die Waage schon in die Tonne stecken deswegen, aber ich fürchte, sie kann gar nichts dazu.

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, sollte man da ganz sachte dran gehen, keine Termine und dringenden Vorhaben haben. Daneben Arbeiten geht wohl erstmal gar nicht. Ich liebäugele ein wenig mit der Idee, in der ersten Novemberwoche (da habe ich mir Urlaub eingetragen) an einem einzigen Tag mal zu versuchen, nichts zu trinken. Bei mir könnte ich nach zwei Stunden eine Wette drauf abschließen, dass ich Kopfschmerzen der übelsten Art bekomme...

Ansonsten freu ich mich sehr, dass es euch gut geht, dass alle zuversichtlich gestimmt sind und ihr individuelles Ernährungsthema weiter konsequent verfolgen.

Erhard, dass wir zunehmen, wenn wir mehr essen und uns weniger bewegen, ist zwar leider unumstößlich, zumindest, wenn wir gesund sind, aber genauso wissen wir doch auch, wie wir, wenn wir weniger essen und uns mehr bewegen, das Ruder wieder rumreißen können! Bestimmt hast du heute an diesem wunderbaren Sonnentag eine schöne Radtour unternommen und Seele und Muskulatur genährt! Und deinen knurrenden Magen dabei schön abgelenkt...

Ich habe leider diesen tollen Tag überwiegend im Auto zugebracht, aber ich war gegen 17 Uhr wieder da und bin dann gleich mit meiner Hündin noch eine schöne große Runde in der Abendsonne im Wald gelaufen. Das war der richtige Ausgleich nach der langen Fahrt! Und noch was erfreut mich sehr: wir haben zwar reichlicher, öfter und anders gegessen als ich daheim, aber es war gesund, sehr lecker und bekömmlich, und auch das Bier hat am Abend lecker geschmeckt. Ich hatte aber kein Verlangen nach mehr, brauchte keine Nachschläge und war glücklich mit dem Geschmack auf der Zunge. Sensationelle neue Erfahrung! Die Gier ist weg! Und mein Gewicht hält sich ganz gut stabil. Ich bleibe wachsam, achtsam und im 5:2-Modus, werde morgen intervallen.

Liebe Grüße und einen guten Start in eine neue Woche!

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.10.2017 um 19:43 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Einen Gruß an euch Fastenfreunde...

Mein Intervalltag war problemlos, bis ich heimkam und meinen Mann schon vorfand. Er wollte eigentlich erst am späteren Nachmittag hier sein. Ihm ging es ziemlich mies, und so habe ich ihn etwas verköstigt und auch mitgegessen. Er hatte einen Wildeintopf, ich mein Rotebeete-Gemüse. War absolut lecker, aber das hätte auch morgen geschmeckt - seufz. Vielleicht mache ich das morgen nochmal genauso.

Vormittags bin ich durch die Arbeit immer gut abgelenkt und habe auch gar keinen Appetit, geschweige denn Hunger. Aber im späteren Nachmittag kommt dann die Lust auf gutes Essen, auf frische Himbeeren aus dem Garten, einen knackfrischen Salat, Brokkoli oder Blumenkohl - und heute war es eben die rote Beete. Zucchinis habe ich auch wieder mitgebracht, aber das wird bald enden. Der Brokkoli ist in Blüte und ernährt gerade die Bienen, auch nicht schlecht - und der Blumenkohl ist dieses Jahr auch nichts außer Insektenfutter geworden. Da ich ohnehin bald die Hochbeete umsetzen möchte (sie sind arg zusammengefallen), kann ich sie ja mit den ganzen Grünabfällen wieder auffüllen, dann brauche ich nicht soviel Erde schaufeln

Da es eine 5:2Woche geben soll, schaue ich dann mal, wie ich die Fastentage lege. Der heute war keiner, aber ein maß- und genussvoller Esstag. Ein Punkt in meiner Erfolgsbilanz.

Würde mich schon interessieren, wie es euch essenstechnisch ergangen ist. Sport kommt ja nach wie vor in meinem Leben nicht vor, aber Bewegung habe ich durch die Hundespaziergänge wirklich ausreichend. Am Wochenende waren es 16 km und mehr, und auch heute werde ich die 12 wohl noch schaffen - eine Runde steht ja noch aus.

Ich wünsche uns allen eine achtsame Woche, vor allem in Bezug auf das, was uns nährt!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.10.2017 um 04:42 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Ein neuer Morgen, ein neuer Tag...

Das schöne Wetter ruft danach, sich draußen aufzuhalten und nochmal Licht und Wärme zu tanken, bevor der Winter mit Kälte und Dunkelheit nach uns greift. Ich denke, ihr seid ebenfalls viel draußen, nutzt die knappe Freizeit beim Radeln oder Laufen in der Natur.

Ich werde heute wie gestern essen bzw. fasten - dieses Fasten bis in den späteren Nachmittag scheint meinem Biorythmus entgegenzukommen. Ich bin ja ein Monotasker geworden, und Essen und Arbeiten kann ich sehr schlecht kombinieren. Dann muss ich verdauen und dabei kann ich nicht so richtig focussiert arbeiten. Trinken dagegen geht - also nehme ich flüssige Nahrung in Form von (Butter-) Milch zu mir, wenn mein Körper signalisiert, dass er was braucht, und bin danach meist so satt wie früher nach mehreren Stück Kuchen nicht. Meistens komme ich aber so zurecht. Das Gewicht bleibt annähernd konstant, geht gefühlt sogar leicht runter - will ich das? Naja, es geht auch wieder hoch, momentan suche ich ja das Gleichgewicht, mein richtiges Maß. Da mein Mann eine Weile zuhause bleibt, muss ich mich da sowieso wieder neu strukturieren und abgrenzen, keine schlechte Übung für einen dauerhaft stabilen Draht zu meinen eigenen Bedürfnissen.

Ich wünsche allen, die doch mal wieder mitlesen, einen schönen und nährenden Tag!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.10.2017 um 08:22 Uhr
... hat Einstein39 geschrieben:
Einstein39
Einstein39
... ist OFFLINE

Beiträge: 120

Guten Morgen zusammen,

mein Fastentag gestern ist gut gelaufen. Ich bin gestern auch Fahrrad gefahren, das war total schön. Leider bin ich ohne Licht gefahren. Mir war gar nicht klar wie früh es bereits dunkel wird und in 11 Tagen ist Zeitumstellung - brrr . Ich werde das milde Wetter heute nutzen und zur Arbeit radeln.
Christiane, das scheint ja essenstechnisch super bei Dir zu laufen. Die Idee mit dem Trinken ist vielleicht ganz gut - das werde ich auch mal ausprobieren. Ich merke einfach immer wieder wie gut mir diese Tage ohne Kohlenhydrate tun. Zucker-Weissmehl-Fett-Produkte machen mich einfach nur träge und antriebslos. Ich bin heute Mittag zum Essen mit meinem Sohn verabredet - dummerweise in einem Burger Imbiss. Er ist in dem Alter wo man so etwas einfach essen kann. Am Donnerstag werde ich wieder IV Tag machen.
Georgie, ich möchte beim nächsten Fasten unbedingt mal einen Trockentag einschieben.
Wünsche allen einen wundervollen Tag und einfach nur gesund essen und geniessen.
Liebe Grüße, Eckhard


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum