Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )

am 07.04.2021 um 15:22 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 521

Einen nachösterlichen Gruss in die Runde!

@Christiane - das klingt aber gar nicht gut. Der Rücken also doch "mehr" Ich drücke Dir die Daumen, dass Du schnell dort behandelt werden und dann nach Hause für alles weitere kannst!

@Wombat: Wie läuft Dein weiterer Einstieg?

Ich hatte eine herrliche Osterwoche - nicht sehr "Kar"...fürchte ich. Und so wunderbar Corona-fern: Man begegnet im Wald niemandem, wir waren komplett unter uns, die Zeitung/Nachrichten las nur mein Mann... Und ich war strikt: Kein Süß, nichts nach 20 Uhr, kein Zwischensnack. Dazu viel Bewegung (zweimal Halbtagestouren). Was nicht gut klappt (aber das kenne ich schon), ist die Konzentration auf das Wesentliche beim Essen, auf kleine Mahlzeiten etc. Dafür ist zu köstlich, was aufgetischt wird und zuviel Geselligkeit Alles in allem aber hat es trotz zweier Orgien am Sonntag und Montag (mindestens die Hälfte des Ostersüss' war ratz-fatz weg ) recht gut geklappt, und die Waage lässt mich mit 59,6kg noch just unter der kritischen Grenze

Jetzt steht aber an, die neuen Vorsätze dann auch wirklich anzugehen. Wann ich den einen Tag "ohne" mache, weiss ich noch nicht so recht. Vielleicht morgen ab Frühstück...bis zum nächsten Tag. Oder ich "teile": Heute kein Frühstück und kein Abendessen, morgen kein Mittagessen?

Ich merke einmal mehr, wie wichtig eine klare Regel für mich als Richtschnur ist. "Kleine Portionen" ist halt keine und damit verhandelbar, "nichts nach dem Abendessen unter der Woche" eben schon und damit auch ein Fixum

Muss jetzt wieder los, hier türmt es sich. Gute Gedanken besonders an Christiane und Euch alle,

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2021 um 22:45 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 2096

Hallo ihr Lieben,
so meine Reste sind verzehrt. Ich habe die letzten Tage sehr geschlemmt und nun kann ich mich so langsam wieder auf Intervalltage einrichten oder mal eine Woche fasten einschieben, da muß ich mal mit mir reden, wonach mir ist. Vom Körpergefühl her wäre mir nach 7 Tage fasten, um wieder gut den Einstieg 1 : 0 zu bekommen, denn so jeden Tag "gut" essen ist doch sehr gefährlich, mein Magen hat sich dran gewöhnt. Ostermontag hab ich sogar gebruncht, aber ganz langsam gegessen, hab mit Mühe ein Brötchen runterbekommen, wo andere bereits mindestens 2 auf hatten, aber dann auch noch mittags eine kalorienreiche Suppe und abends mußte ich ohne Hunger noch was essen, weil es weg mußte, genießen konnte ich es nicht so richtig.

Nun ist mein Kühlschrank wieder übersichtlicher, etwas Obst ist noch da und selbstgemachter Apfelmus. Da ich mir geräucherten Lachs gekauft habe, muß ich den noch einbauen in dieser Woche.

Natti, Du hast schöne Ostertage gehabt, Christiane nur unter Schmerzen, wollen wir hoffen, dass jetzt alles wieder gut ist. Krankenhauskost ist selten gut

Ich lese bei euch regelmäßig mit, aber befinde mich auch mehr im Intervallthread und wenn der Zeitpunkt zum fasten gekommen ist, schau ich mal.
Hier ist wieder richtiges Winterwetter, mußte wahrhaftig meine Wintersachen wieder rausholen. Ich hatte sie schon bei 20 Grad verbannt aus meinem Gedächtnis und aus meinem Schrank - war ich wohl ein wenig voreilig.
Gute Nacht
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.04.2021 um 09:52 Uhr
... hat Omabea geschrieben:
Omabea
Omabea
... ist OFFLINE

Beiträge: 129
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo ihr Lieben,
Ich wollte mich auch nochmal melden. Ich habe ein wunderschönes (VorOster)Wochenende mit meinen Kindern und Enkeln verbracht, mit reichlich gutem Essen und viel Leben um mich, das ich ja gar nicht mehr gewohnt bin. Ich hatte befürchtet, daß ich dann die Quittung auf der Waage sehen würde, war aber nicht so
Wieder daheim bin ich erstmal in ein tiefes Loch gefallen, weil mir dann meine Einsamkeit wieder extrem bewusst wurde. Am Mittwoch ist mir dann auf Arbeit ein Gabelstapler über den Fuß gefahren ( nichts gebrochen, nur gequetscht), was mir jetzt ( zum Glück ) eine Auszeit bis Mitte April beschert hat. Solange ich keine engen Schuhe anhabe tut gar nichts weh. Über die Osterfeiertage habe ich mich in Selbstmitleid gebadet und nicht sehr gesund gelebt. Trotzdem ist mein Gewicht stabil zwischen 97 und 98kg wofür ich sehr dankbar bin. Gestern habe ich mich endlich wieder aufgerappelt und bin wieder guter Dinge. Ich werde die Zeit jetzt nutzen und liegen gebliebenes aufarbeiten.
Ab heute werde ich auch wieder mehr auf meine Ernährung achten und mich wieder in Richtung basische Ernährung bewegen.
@Christiane das mit deinem Rücken hört sich ja übel an, ich hoffe, dass du das unbeschadet überstehst. Pass gut auf dich auf. Ich wünsche dir gute Besserung.
Herzliche Grüße
Bea

--
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.
(Buddha)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 08.04.2021 um 18:12 Uhr
... hat Brillenschlange geschrieben:
Brillenschlange
Brillenschlange
... ist OFFLINE

Beiträge: 335

Liebe Bea,

ich freue mich, dass ich mit dir jemanden gefunden habe, der sich auch vorwiegend basisch ernähren möchte. Vielleicht könnten wir ja das eine oder andere Rezept austauschen. Ich bin schon gespannt auf deine Erfahrungen und Berichte.

Da ich gerne Obstsalat, Salate, Suppen und Gemüse in allen Variationen esse, gibt es für mich viele Möglichkeiten, die basische Ernährung einzuhalten. Leider ist aber manchmal die Lust auf Käse, Milch, Eier, Lachs ... sehr groß, so dass ich mich nicht immer streng an die Vorgabe halte.

Ich wünsche allen Forumsteilnehmern und dir, liebe M., noch einen schönen Abend. - die Brillenschlange R.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.04.2021 um 19:42 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 521

Liebe alle,
der eine Tag "ohne" ist gar nicht so leicht hinzubekommen - bin mal gespannt, wie es Dir, Acqui, damit ergeht... (werde immer auch wieder hinüber ins Intervallfasten spinxen). Ich habe es heute versucht, hatte aber reichlich Hunger ab 14 Uhr und habe dann letztlich nur durchgehalten bis 18:15 (Arbeit hilft). Da aber heute morgen ein Frühstück auf dem Programm stand, waren es von gestern mittag bis morgens 17,5 Stunden und von morgens bis heute abend 10 Stunden. Bis morgen kommen dann noch einmal 14 Stunden dazu. Aber so kann man sich auch schönrechnen, dass es eben nicht 24 Stunden am Stück waren Zudem bin ich müde nach zwei mäßigen Nächten (Gruss an Christiane, die hoffentlich wieder zu Hause ist und ordentliche Nächte hat!) und merke, wie da die Durchhaltewilligkeit sinkt. Immerhin gab es nur einen Chiasalat mit Tomätchen und Gurke und etwas Joghurt...die Regel "unter der Woche kein Snack, keine aktive Schokolade" wird eisern befolgt. Immerhin!

[Ich wollte erst "wenigstens" schreiben, und dann fand ich, das war zu wenig wertschätzend dafür, dass ich dies immerhin durchhalte bisher, und es mir auch ein gut gangbarer Weg erscheint.] In diesem Sinne, liebe Bea, auch an Dich: Sei lieb mit Dir und auch ein bisschen stolz, dass Dein Körper sich offenbar jetzt < 100 einpendelt, und gestehe Dir auch miese Tage zu. Wann, wenn nicht nach so schönen, intensiven Tagen Rückkehr in Einsamkeit + Belastung 1 + Belastung 2... Aber wie gut, dass Du diese schönen Familienzeiten geniessen kannst!

Herzliche Grüße in die Runde, an allen stillen und nicht stillen Leser/innen,

NAtti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.04.2021 um 12:19 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 2096

Hallo ihr Lieben,
"oh Manno" konnte ich nur bei einigen Beiträgen sagen, so erging es mir genauso.
Bea, ich kenne das Gefühl auch, erst mal in ein Loch fallen und sich wieder sammeln müssen. Ich hab es dieses Jahr und auch leider letztes Jahr nicht erleben dürfen, dass meine Tochter aus dem Norden mit Schwiegersohn für eine Woche bei mir sind (ich habe ein relativ kleines Häuschen und lebe dort mit meinem Hund und Katze alleine). Corona hat uns davon abgehalten, auch ich meide Zugfahrten und auch bei ihnen ist es zu eng, wenn ich mit Hund käme und Ferienwohnungen sind im Moment kein Thema. Ich falle danach in kein Loch, fühle mich auch nicht einsam, es ist dann ein anderes Gefühl. So sehr wie ich mich freue, wenn sie da sind, stelle ich fest, wie ich die Ruhe und das Aufgeräumte danach genießen kann. Es ist was anderes wenn man alleine lebt oder plötzlich 2 Personen mehr da sind auf 64 qm. Ich vermisse sie oft, wenn ich sie wie gerade jetzt durch Corona lange nicht sehe, aber wenn wir dann 24 Std. aufeinanderhocken ist das für mich auch anstrengend schön. Aber langsam scharre ich.....
Einsam fühle ich mich nicht mehr seit ich meine Tiere habe, alleine fühle ich mich ab und zu.....
Bea - ein Gabelstapler ist zu schwer für einen Fuß und eine Quetschung tut verdammt weh und man hat länger was davon. Gute Besserung.
Ich habe sehr gesündigt über die Ostertage und gestern hab ich einen Intervalltag geschafft mit leichtem Knurren (Magen und Psyche). Heute darf ich wieder essen, aber es wird eine leichte Kost. Möchte wieder bewußt essen und bewußt sündigen

@ R - ich habe die gleichen Gelüste, Käse, Lachs, Eier und das muß einfach ab und zu sein.

@natti, jop, hab ich gestern gemerkt, wie schwer doch ein Tag Intervallen einem fallen kann. Obwohl man genau weiß, es ist doch nur ein Tag. Aber es ist besser für mich einen Tag nichts zu essen, als mich einzuschränken. Es bleibt dann nicht bei einer Scheibe Käse, die zweite kommt hinterher......

Was ich gut finde, dass wir alle ein Gewichtsziel haben und da spielt es überhaupt keine Rolle welches. Ich strebe immer noch die <60 an, nächstes Ziel 55 und halten, Natti, Du hälst auch die 60 kg im Auge aber Tendenz nach unten und Bea will unter 100 kg bleiben. Wir kennen unseren Körper und haben ein Wohlfühlgewicht und sind auch stolz wenn es dann nicht aus dem Ruder läuft und helfen auch durch intervallen und fasten ein wenig nach, aber es hilft uns auf jeden Fall wieder bewußter mit allem umzugehen und das finde ich wichtig. Wir wissen wieder gesunde Lebensmittel mehr zu schätzen. Nur haben wir halt alle unsere "Suchtmittel" nein nicht alle...... es gibt auch unheimlich Diziplinierte, die es verdrängen können, dazu gehöre ich nicht. Ich kann mich z.B. bei süßen Dingen schütteln, reizt mich nicht (Buttercremetorte nein danke) mich könnte auch keine Haxe und co zum Hecheln bringen, weil ich ja kein Fleisch esse, aber dafür gibt es andere Dinge. Ich sage nicht nein, wenn mir jemand ein Glas Wein anbietet, auch ein Bailyes schmeckt mir , auch viele "unnütze" Kalorien, und der Schmelzkäse darf gerne in den Auflauf rein auch andere fettige Käsesorten. Fastfood relativ selten, aber ab und zu darf es auch mal eine Pizza sein oder Pommes rot/weiß.
Ich weiß wo meine Schwächen liegen und die haben zum Glück viele und wir urteilen und bewerten nicht, aber wir haben auch alle unsere persönlichen Ziele und an denen arbeiten wir.
In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Aufbau-, Intervall-, Fasten- normale Essenszeit ohne schlechten Gewissens. Ich bin jetzt wieder erst mal beim Intervallen, aber habe auch 1 Woche Fasten im Kopf.
LG eure Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.04.2021 um 13:48 Uhr
... hat Omabea geschrieben:
Omabea
Omabea
... ist OFFLINE

Beiträge: 129
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Einen schönen Tag alle miteinander,

@ Brillenschlange ja ich freue mich auch, daß sich noch jemand für basische Ernährung interessiert (vielleicht ja sogar noch ein paar Mitlesende ) Das mit den Gelüsten nach Käse, Eiern, ein leckeres Stück Kuchen etc. kenne ich auch. Aber das gönne ich mir auch von Zeit zu Zeit, solange ich es nicht übertreibe. Das ist überhaupt kein Problem. Als Ausgleich muss man dann nur die nächste Mahlzeit extra gesund gestalten, dann ist alles im Lot . Man muss auch ein bisschen zwischen Basischer Ernährung und Basenfasten differenzieren. Bei basischer Ernährung gilt das Prinzip 80/20, also 80% basische und 20% saure Lebensmittel. Da ist ein schönes Gemüsegericht mit Lachs durchaus legitim. Das Basenfasten ist eine Fastenkur bei der man sich ausschließlich basisch ernährt. Ich bewege mich irgendwo dazwischen. Heute gibt es bei mir Spargel und Kartoffeln. Ich liebe Sauce Hollandaise und habe mir ernsthaft überlegt eine selber zu machen, konnte es mir dann doch verkneifen. Ist ja doch fast Butter pur. Stattdessen werde ich mit gehackten Walnüssen und Walnussöl verfeinern und ich habe noch ein sehr leckeres Petersilienpesto . Ist ein Experiment, aber ich denke, das passt ganz gut zusammen. Spargel, genauso wie Rosenkohl und Artischocken, gehört übrigens zu den "guten" Säurebildnern.

@ Aqui ja, das was du beschreibst, kenne ich auch so. Es ist immer schön mit den Kindern zusammen zu sein, aber danach wieder seine eigene "Ordnung" zu haben, ist dann auch wieder schön. Ich wohne übrigens auch in einem kleinen Haus mit ca. 65 qm . Ich würde mir auch gerne wieder einen Hund anschaffen, habe aber momentan noch nicht genug Zeit und deswegen muss das noch ein bisschen warten. Meine letzte Katze wurde leider überfahren und deswegen hole ich mir auch keine mehr. Ich wohne direkt an der Hauptstraße und meiner Meinung nach sollten Katzen Freigänger sein, da ist das einfach zu riskant.

Bei mir ist das Wetter heute ganz gut, und ich werde das ausnutzen und noch ein bisschen im Garten wühlen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Resttag und viel Erfolg bei euren Vorhaben (Intervallen, Fasten etc.) und viel Genuss dabei
Bea



--
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.
(Buddha)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.04.2021 um 23:07 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 2096

noch einen gute Nacht-Gruß,

Bea, ich bin bezüglich Tiere bei Dir. Ich bin ein absoluter Hundemensch, hab mir aber erst einen Hund angeschafft, als ich es mir von der Zeit her und vom Finanziellen erlauben konnte (Rente). Ganz ohne Tiere ging es aber nicht bei mir. Nachdem mein Hund davor gestorben war - auch da war ich berufstätig, aber nur stundenweise -
hab ich eine Indoor-Katze bekommen. Sie würde draußen untergehen und liebt das Sofa, Kuscheln mit mir aber auch den Balkon, wo sie bei schönem Wetter auf der Liege liegt. Sie hat keinen Drang überhaupt nach draußen zu gehen, sie kennt es nicht, ansonsten bin ich bei Dir, eine Katze sollte Freigang haben.

Nun hab ich Hund und Katze und das macht mich sehr zufrieden . Bei einem Hund ist es gut, dass man raus muß bei Wind und Wetter, das tut uns beiden sehr gut. Und bei einer Katze tut es mega gut, das zufriedene, beruhigende Schnurren zu hören, wenn wir gemeinsam Fernseh gucken.

Ich hab mich noch nicht mit basischer Ernährung beschäftigt muß ich gestehen, obwohl lt. Teststreifen ich übersäuert bin, vielleicht sollte ich mich wirklich mal mehr damit auseinandersetzen.

Nun ist Bettzeit (so langsam).
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.04.2021 um 16:15 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 521

Guten Morgen allerseits (naja, inzwischen eher Nachmittag , bis ich wieder zum Weiterschreiben kam ),

mein "interessantes" 36-Stunden-Fasten hat erstaunliche 58,1kg zuwege gebracht - heute morgen dann 58,4. Also weniger als nach Fastenende Sehr glücklich laufe ich in meiner "Fastenhose" herum, die jetzt wunderbar passt. Heute ist "Wochenende", so dass es nach dem Frühstück einen Schokohasen von Ostern gab, und eben nach dem Mittagessen auch das eine oder andere Osterei. Aber die helle Begeisterung kommt nicht auf. Ich habe auch gestern abend nach üppigem Brot-Abendessen (Laugenbrötchen, so lecker) NICHT dem "Es ist Wochenende, jetzt darfst Du" nachgegeben, sondern tatsächlich dem "Ich bin so voll, es war zuviel". YEAH.

Fragt mich in zwei Monaten mal wieder

Neue Erkenntnisse habe ich nicht anzubieten, nur diese 2x16 Stunden in ca. 36 Stunden (habe ich jetzt alles nicht nachgerechnet: 2 Mahlzeiten in 2 Tagen Pi mal Daumen) wären vielleicht noch eine weitere Option für die Intervallfasterinnen?

@Acqui: Ja, Du hast so recht - ein klares Ziel und klare Wege dahin vor Augen sind immer noch die beste Garantie dafür, auch dorthin zu kommen. Die berühmte Konsequenz und Selbst-Disziplin...darüber haben wir uns ja schon mal länger ausgetauscht

Ich bin übrigens ein "Hundetyp" - mein Mann aber so gar nicht (keinerlei Haustiere), und vom Familienleben her hätte es auch nicht gepasst. Da er älter ist, denke ich oft darüber nach, dass ich, wenn ich dann "alleine" bin, mir sofort einen Hund anschaffen werde: Man muss heraus, man bewegt sich zwangsläufig, es freut sich jemand, man muss sich kümmern - und m.E. tut man gut daran, wenn ein solcher Lebensabschnitt anfängt, in dem man sich zwangsläufig selbst neu aufstellen muss, schöne neue Erfahrungen einzubauen, die man eben gemeinsam nicht gemacht hat/wo man Kompromisse eingegangen ist.

Basische Ernährung ist für mich persönlich wenig ansprechend; ich sehe den Menschen als "Allesfresser", der auch diese Abwechslung braucht und grundsätzlich gut verträgt. Die Einseitigkeiten in egal welche Richtung sind mir grundsätzlich fremd - und ich denke, viele von uns "bekämpfen" das ja gerade mit dem Heilfasten (Betonung auf "Heil-": bewußtes Essen, Hören auf das, was guttut statt Essen als Ersatz für vieles, ... Ich bin auch skeptisch, weil die diversen Standards, was basisch sein soll, sich z.T. widersprechen, und weil diverse Ernährungsbestandteile nicht enthalten sind. Da bin ich doch zu sehr Naturwissenschaftlerin...
Dass aber eine Ernährung mit wenig/auch gar kein Fleisch, gemüsehaltig, wenig und dann hochwertigen Kohlehydrate den Körper insgesamt entlastet und gesund ist, erscheint mir sehr einleuchtend und ist ja vielfach auch belegt (faktisch Mittelmeerdiät). Und wenn einen die tierischen Fette / Milcheiweiss schrecken/nicht bekommen, kann man sie ja auch für ein Weilchen mal weglassen.

Jetzt werde ich den Computer mal endgültig zuklappen, nachdem ich noch eine ziemlich nervige Analyse abgeschlossen habe . Hoffentlich stimmt da auch alles...

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.04.2021 um 18:25 Uhr
... hat Wombat 67 geschrieben:
Wombat 67
Wombat 67
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Auch von meiner Seite einmal wieder ein "Lebenszeichen". Ihr seid ja so richtige "Fastenbrech-Heldinnen"
Mir geht es richtig gut. Verdauung wieder im Lot, Bewegungshunger ist meist grösser als der "normale" Hunger und was vor allem meinem Umfeld auffällt ist, dass ich so richtig entspannt bin bei Themen, die mich sonst schnell auf 180 gebracht haben. Versteht das nicht falsch, z.B. die Einschränkungen bzgl. Corona (aber da jammere ich ja in der CH auf hohem Niveau), die endlosen Diskussionen Impfen Ja oder Nein sind mir nicht egal, aber ich muss das nur mit mir und meiner Familie irgendwie händeln. Dabei half mir in den letzten zwei Wochen sehr, dass ich auf Medienberichten aller Art verzichtet habe. Die Welt dreht sich erstaunlicherweise immer noch weiter .
Für mich ist es sehr spannend zu erfahren, wie unterschiedlich ihr Alle "intervallt". Da bin ich echt noch ein Anfänger und 16/8 stellt für mich schon eine richtige Herausforderung dar, aber wenn es mit 14/10 klappt bin ich schon zufrieden. Was ich bei mir nicht so ganz verstehe ist, dass ich 3 Wochen nichts essen kann, aber dann schon bei einem 2/3 Tag "schwächle". Ich wache morgens meistens um 6 Uhr auf und schon könnte ich essen. Gehe dann aber vernünftigerweise erstmals mit dem Hund raus und zögere so das Frühstück bis 8 Uhr raus. Nach 18 Uhr versuche ich nichts mehr zu essen. Am Wochenende und während den Feiertagen meistens erst nach 19.30 Uhr....
Mir geht es ähnlich wie dir Natti, ich konzentriere mich nicht nur auf eine "Ernährungsphilosophie", sondern finde einige Ansätze spannend und nehme mir von denen, das für mich/uns passende raus. Seit dem Fasten "muss" ich täglich Käse, Quark/ Joghurt essen. Meine Lust auf Fleisch und Wurst hat dagegen rapide abgenommen. Aber einmal in der Woche gibt es das schon und dann schmeckt es mir auch .
Die meisten von Euch konnten ja ihr Gewicht halten oder sogar noch reduzieren. Respekt! Das ist bei mir nicht so, habe schon nach 10 Tagen wieder knapp 2 Kilo zugenommen, aber nun stagniert es. Finde ich gut und kann so bleiben . Auch wenn ich mich "optisch" weiblicher fühle mit ein paar Kilos mehr, komme ich doch deutlich "leichter" die Hügel in unserer Umgebung hoch...
Es motiviert mich sehr immer noch von Euren Erfahrungen zu lesen. Vielleicht seid ihr ja mein Support, um nicht wieder in die "alten Frustfressmuster" zu verfallen.
Danke Euch allen für eure Offenheit und euer Dranbleiben!!!

Herzliche Grüsse & morgen einen gesegneten Start in die Woche, Marina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum