Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )

am 14.05.2021 um 11:49 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1849

Hallo Natti,
dann melde ich mich doch auch noch mal.
Bei mir ist es auch immer so ein Hin- und Her. Ich wiege mich nun nur noch 1 x in der Woche, um zu schauen, inwieweit ich wenigstens dem Alarm-Ziel bis 65 kg standhalten kann ohne mein Ziel unter 60 kg aus dem Auge zu verlieren.
Aber im Moment hab ich auch zu viel Versuchungen. Heute lädt mich mein Sohn zum Spargelessen ein (werde dann die Soße Hollandaise weglassen) morgen wollte ich mich revangieren und evtl. Wirsing-Rouladen machen für mich veggi, für die beiden männlichen Wesen (Sohn und Enkel) mit Gehacktes. Dann wäre Montag wieder Intervallen dran. Es ist bei mir immer so ein Gefühlschaos. Wenn ich manche Probleme so erlebe, sage ich mir: Mein Gott, was sind schon 5 kg "zu viel". dann sag ich mir aber auch wieder - wenn ich mich mal wieder mehr sportlich betätigen würde, könnte ich was für den Muskelaufbau, besonders Rücken und Bauch machen mit Disziplin. Wenn nicht jetzt wann dann? Fahrradfahren und Hunderunden reichen eindeutig nicht.
Also Wochenende wird gesündigt und der "liebe Gott" bestraft dann kleine Sünden sofort und ich gehe dann Montag lieber nicht auf die Waage - aber vielleicht doch mal auf mein Trimmrad? 1 Std. "gemütlich" und dabei Fernseh gucken, anstatt auf dem Sofa zu liegen? Das wäre doch eine Überlegung wert.
In diesem Sinne natti und ihr anderen Mitlesenden, Mitleidenden einen guten Start ins Wochenende.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.05.2021 um 10:05 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Liebe alle und besonders die treue Acqui ,

seit einigen Tagen bin ich immer rund um die 60kg unterwegs . Und die "harten" Vorsätze greifen eben dann doch nicht so ganz... Gruß an Acqui, mir geht's gerade genau wie Dir!

Eine neue "Erkenntnis" (im Threat geht's ja darum, wie man genussvolles Essen und trotzdem bewußtes Essen hinbekommt) könnte für mich sein, dass ich ab einem gewissen Punkt, ohne einen Tag "Auszeit", die Zwischenspeicher gar nicht mehr recht leer mache, also das Wechselspiel von "Zwischenspeicher" und "dauerhaftem Speicher" nicht mehr funktioniert. Und das triggert wieder Weiteres. Daher ist der Tag Auszeit vermutlich besonders wichtig.

Kombiniert ist das für mich mit etwas anderem, nämlich Genügsamkeit. Nicht nur Konsum, nicht nur hedonisch sein (beides wunderbar und gehört zum Leben für mich dazu), sondern auch die Kunst des Verzichts und der Selbstbeschränkung erleben (gehört genauso dazu). Neulich brachte ich eine Dose dieser Schaumstoff-Erdbeeren von Haribo mit - wenn ich daran denke, dass ich mir gelegentlich auf dem Weg von der Schule zwei (!) gegönnt (kosteten 5 Pfennig oder so) und ganz langsam gekaut habe, damit sie bis zu Hause reichen...

Jetzt sind andere Zeiten, und man kann das nicht künstlich wieder hochholen (abgesehen davon, dass ich die Erdbeeren inzwischen schauderhaft finde ). Aber der Grundgedanke ist wertvoll.

Grüße in die Runde
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.05.2021 um 13:41 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1849

Hallo Natti,

oh ja, die Erinnerungen..... an die Erdbeeren kann ich mich auch noch hervorragend erinnern. Es war damals zu meiner Kinderzeit so, dass gesunde Ernährung überhaupt kein Thema war. Ich kann heute noch den Duft der frischen Weizenbrötchen aus der Bäckerei riechen, 7 Pfennig das Stück, mit Butter und Honig ein Gedicht!!! Ich durfte als 13jährige mir jeden Tag mit meiner Freundin zusammen Currywurst Pommes rot weiß kaufen, Hauptsache wir hatten eine warme Mahlzeit und waren satt wir waren dünn und es hat uns nicht (bewußt) geschadet. Wir haben uns Süßigkeiten für 10 Pfennig an der Bude geholt.....

Bei mir - meine Zeit mit den Kindern - war Vollwertzeit, kein Auszugsmehl, kein herkömmlicher Zucker, mehr vegetarisch und Brot selber machen und natürlich auch immer selber kochen - Fastfood war die Ausnahme.
Ich denke jetzt an das Generationenleben. Meine Eltern haben noch den Krieg erlebt und es ging ums Sattwerden. Bei uns ging es ums gesund leben und heute auch noch aber es wird viel mehr angeboten, viel mehr was man ausprobieren kann, vegan, Rohkost es ist alles eine Philosophie und kann ausprobiert werden, was uns selber gut tut. Wir wissen alle, dass Fastfood uns nicht gut tut, aber ob vegetarisch, ob vegan, ob mit gutem Fleisch oder Fisch, das bleibt doch uns überlassen, wenn wir bewußt leben auch fasten, intervallen, sündigen oder dizipliniert leben.
Ich habe jetzt die Feiertage gesündigt (Muttertag/Vatertag) , heute wird intervallt und ich denke auch die Woche über. Aber auch 1 : 0 beim Intervallen. Ach ja.... unsere 60 kg-Grenze.....
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 04.06.2021 um 12:53 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Für diejenigen, die sich auch mit dem "Nachfasten" im o.g. Sinne beschäftigen, hier ein Update:

Ich krebse inzwischen immer um die 60kg herum. Körperlich habe ich das Gefühl, trotzdem wieder etwas zuzulegen (Beine, Po). Gelegentlich fühle ich mich aber noch sehr schlank , und ein Blick auf Photos aus dem Herbst belehrt mich, dass "nie wieder 65kg" sinnvoll ist.

Aber die Umsetzung!

Der eine Tag Fasten fällt mir schwer, geht aber. Mein "kein-Süß-kein-Alkohol-unter-der-Woche-"geht in Bezug auf Alkohol unproblematisch, in Bezug auf Süß mässig. Jedenfalls halte ich durch, dass am Abend nichts mehr gegessen wird nach dem Abendessen. Am Wochenende gibt es keinen "Heißhunger" o.ä., das ist erfreulich!

Die Portionen könnten kleiner sein, und mittags schiebe ich als Nachtisch dann doch eben Schoko und Keks nach.

Bewegungstechnisch sitze ich tagsüber zu viel am Schreibtisch; am Wochenende bekomme ich meist mal vernünftig viele Schritte und/oder Fahrrad hin. Aber für mehr als "Halten" reicht das nicht.

Insgesamt merke ich: Je mehr ich nachgebe, umso schwieriger wird es, wieder hereinzufinden. Und je klarer die Regeln, umso einfacher sind sie einzuhalten. Ja/Nein erlaubt eben kein Schummeln...

Alles keine sonderlich neuen/aufregenden Ereignisse, aber es aufzuschreiben, hilft vielleicht nicht nur mir.

Herzliche Grüße in die Runde
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2021 um 10:07 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1849

Hallo natti,

dann melde ich mich doch auch mal wieder bei Dir. Ja... unsere 60 kg-Grenze. Ich bin sehr froh, dass ich nun "weit" von der absolut bösen 65 kg bin und versuche mich immer noch der 5 zu nähern. Ich war jetzt eine Woche in Urlaub und das viele Laufen und überwiegend Wasser trinken hat mich meinem Ziel näher gebracht, aber die 6 ist noch nicht geknackt. Entweder werde ich nächste Woche eine Woche fasten oder ich versuche es weiterhin relativ diszipliniert mit intervallen. Wenn ich überlege, dass ich Anfang des Jahres noch 67 kg hatte ist mir klar, dass ich auf keinen Fall mehr dahin kommen möchte. 5 kg weniger und ich wäre sehr zufrieden. 5 kg sind auch überschaubar finde ich. Was ich aber gemerkt habe, dass Bewegung und Tee und Wasser trinken, vielleicht abends mal ein Weinchen oder Bier dazu bewußte, gesunde Ernährung das A und O ist für den Körper und damit auch für die Seele. Die Woche hat mich doch angespornt.
Deshalb natti ich fühle mich mit Dir gedanklich verbunden. Süßes verführt mich ja nicht so sehr, aber der Käse und auch der Wein zur Gemütlichkeit am Abend und halt die Bewegung, die mir hier fehlt, vielleicht einfach mal wieder größere Runden drehen, meine Hundedame fand es ja auch super im Urlaub, so viel läuft sie sonst selten.

Wir sind nun gewichtsmäßig fast gleich und wollen beide die böse "6" hinter uns lassen. Laß uns dran arbeiten.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2021 um 17:03 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Liebe Aqui,
wie schön, dass Du auch hier einen Gruß hinterlässt nach Deiner Rückkehr! *freu*

Wenn ich meinen letzten und Deinen Beitrag lese: Wir sitzen in einem Boot (Käse/Weinchen = Schoko/Aperol; "nie wieder"; zu wenig Bewegung). Also lass' uns gemeinsam dem Ziel nähern (Lt. Gewichtstabelle hier im Forum hatte ich vor drei Jahren noch 57kg...naja, jetzt schon vier Tage > 60kg ).

Wenn Du Lust hast, machen wir eine Art von "Zielfasten" daraus? Gemeinsam klappt das ja doch besser. Und wenn Christiane wieder zurück ist, wechseln wir ins "Halten". Vielleicht ist auch sonst noch jemand dabei?!

Ich würde mich freuen!

[Nach den 4 Tagen, davon 2 > 61kg, habe ich heute einen Fastentag eingelegt. Musste sein. Ich ahne aber schon, dass mit der Wiederaufnahme von sozialen Kontakten das Ganze schwieriger werden wird - dafür gehe ich zu gerne essen und kann ich mich dann nicht beherrschen... ]

Herzliche Grüße und vor allem: Gutes Wiedereinleben,
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.06.2021 um 09:42 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Hallo in die Runde!

Nach dem gelassen-optimisch-zupackenden (@Acqui?) Zugriff noch Anfang der Woche bin ich jetzt eher in Stimmung. In dieser Woche lag ich dauerhaft über den 60kg , und da ich nicht viel Bewegung hatte, kann ich mir nicht mal erzählen, es seien die Muskeln . Dabei warte ich mit den Mahlzeiten zu, habe "Hunger" (was ich so deute, dass die Leber ihre Zwischenspeicher dann geleert hat). Einzig esse ich zuviel bei den Mahlzeiten, vor allem danach an "Zeugs". Während das eigentliche Essen bewußt und schmackhaft-gesund ist ( ),

Da jetzt das Wochenende kommt, werde ich mich dort weiter zurückhalten müssen - aber leicht wird es nicht, weil leckere Essen anstehen...

Grüße in die Runde.
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.06.2021 um 09:40 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Zum Wochenausklang ein Update von mir: Habe diese Woche endlich wieder < 60kg erreicht (heute... ), wichtiger noch: der Blick in den Spiegel gefällt (habe heute ganz in Schwarz Rock und enges Tshirt angezogen, auf die Oberschenkel guckt man dann ja nicht ). Faktisch 2 Fastentage, dazwischen aber auch Tage mit kompletten drei Mahlzeiten. Die 500g, die ich pro Intervalltag verliere, die ich im Intervallfasten-Threat erwähnt habe, waren auch diese Woche das Maß.
Noch immer gelingt es mir nicht gut, die Mahlzeiten nicht zu voll zu gestalten. So schleicht sich dann eben doch die halbe Tafel Schokolade, die Kekse und der Schokoriegel ein, weil im Zusammenhang mit der Mahlzeit (zusätzlich zu Pudding, Erdbeeren mit Sahne oder Milchreis) ja in Ordnung ist. Inzwischen frage ich mich, ob mir eine gewisse Haptik möglicherweise fehlt...ich weiss nur nicht genau, welche...denn genussvoll ist der Schoko-Keks-Verzehr gerade nicht wirklich.
Andererseits ist mein Leben auch wieder tagsüber ziemlich "auf Fahrt" (war eigentlich nie anders), so dass für gezieltes Innehalten ohnehin wenig Platz ist. Hmhm...

Immerhin bin ich jetzt wieder gelassen und erfreut. Natürlich würde ich lieber ein Kilo Puffer haben (die alte Optimiererin in mir), vielleicht klappt das auch in den nächsten Tagen. Aber immerhin ist die Aufwärts-Egal-Spirale gestoppt.

Ich merke übrigens, dass eine neue, wichtige Botschaft an mich selbst ist: "Sofort umsteigen, nicht erst morgen". Der Griff zur Schokolade wird dadurch ausgebremst, und ich habe schon öfters jetzt den Schrank wieder geschlossen.

Letztlich ist aber die eigentliche Herausforderung der Herbst/Winter, das ist mir sehr bewusst. Wenn ich es schaffen würde, noch ein halbes Jahr so weiterzumachen, dann - glaube ich - wäre ich wirklich gelassen, könnte ich vielleicht eine neue Stufe erreicht haben.

Fasten Anfang November wird übrigens nichts, denn - hoffentlich, hoffentlich - steht da eine Dienstreise ins Ausland an, wo es so gutes Essen gibt, und das muss ich dann alles unbedingt mitnehmen, wer weiss, wann ich wieder hinkomme.

Grüße in die Runde, hoffentlich hilft's der/dem einen oder anderen. Und vor allem: Ein schönes Wochenende!

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.07.2021 um 14:00 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Liebe Mit-Nachfaster*innen,

hier mal wieder ein kurzer Zwischenstand von mir: Das Gewicht pendelt sich leider wieder >60kg ein. Den einen Fastentag pro Woche bekomme ich hin; aber ich werde gerade laxer bei den Mahlzeiten und bei "kein Süß unter der Woche". Die Konsequenz ist das höhere Gewicht und auch Zunahme (sichtbar, wie ich finde) an Oberschenkel/Po. Ärgerlich.

Sehr bemerkenswert finde ich anderes: Auch wenn ich zu viel esse manchmal, ist der Appetit ein anderer/verändert er sich. Ich bin immer noch nicht wieder dabei, alles mögliche Süße lecker zu finden - im Gegenteil . Ich merke, dass ich vermutlich meine Mengen in den Griff bekäme, wenn ich noch deutlicher die Frage "worauf habe ich Lust" stellte und korrekt beantwortete. Das kenne ich von anderen Nachfasten-Zeiten so nicht. Ich freue mich darüber, ich sehe es als einen Schritt auf dem Weg zu just dem bewußten Genuss, der ja das Ziel (s. Titel des Threats) für mich ist.

Hinsichtlich der Stress-Esserei gilt weiterhin, dass nur zu den Mahlzeiten gegessen wird, und bis auf ein, zwei unfreiwillige Ausnahmen klappt das auch gut. Und ich halte mich auch weiterhin an das "ändern: jetzt sofort".

Ich merke aber natürlich auch, dass es für mich alles im Homeoffice viel einfacher ist als zu normalen Zeiten: Regelmäßige Mahlzeiten, regelmäßige Abläufe, keine Kekse auf dem Tisch, ...

Herzliche Grüße in die Runde
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.07.2021 um 17:07 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 479

Hallo in die Runde der Fastenfreund/innen!

Dem "Sommer" müssen wir wohl alle hier gerade Tribut zollen - im Frühjahr ist Fasten ein größeres Thema. Und auch bewußteres Essen; ich merke es an mir selbst. Winter und Herbst, wo es mir nicht so toll geht, die fehlende Helligkeit und Leichtigkeit - da wird Essen, auch als Ersatz, noch einma anders zum Thema.

Ich bin immer noch < 61kg, aber nicht <60kg. Ein kurzer Ausflug nach unten wurde durch eine größere Geburtstagsfeier wieder zunichte gemacht, und da uns reichlich "Reste" mitgegeben wurde, war es mit dem "und am nächsten Tag verzichte ich dann" auch nichts.

Meinen einen Intervalltag habe ich ganz gut eingeplant, üblicherweise von Abendessen zu Abendessen. Neulich habe ich tatsächlich dann auch noch ein Abendessen ausfallen lassen können. Vom Kopf her versuche ich daran zu denken, die Kohlehydrat-Speicher der Leber erst einmal leerzuräumen, bevor ich neue einfülle (Mediziner dürfen mich jetzt ob dieser vereinfachten Darstellung rügen ). Das klappt nicht immer, so wie auch der Verzicht auf Süßkram unter der Woche eine Illusion ist.

Verfestigt hat sich:
- Kein Alkohol unter der Woche (leicht);
- keine Zwischenmahlzeiten (meistens leicht).
- Immer mal wieder eine Mahlzeit (meist Frühstück) ausfallen lassen (leicht).
- Regelmäßige Bewegung = 2x Fitnesstudio und täglich mindestens 5.000 Schritte, am Wochenende Ausdauerprogramm (geht so, bekomme ich an hektischen Tagen meist nicht hin)
-1 Tag fasten (meist leicht)
- Nichts mehr abends knabbern etc., sondern Mahlzeiten sind das Ende (meist ordentlich schaffbar).

Nicht funktionieren (aber noch nicht ad acta gelegt) tun:
- keine Schokolade/Süß unter der Woche (ehem... - dabei schmeckt es nicht mal toll! Immerhin gelingt es mir, das in Verbindung mit Mahlzeiten zu praktizieren)
- Bei 60kg sofort die Notbremse ziehen, bis wieder drunter (ich arbeite dran)
- insgesamt weniger essen
- insgesamt bewußter essen (langsamer, bessere Auswahl, ...)

Tja. Mal schauen, was die nächsten Wochen so bringen. Ich bleibe dran. Immerhin bin ich jetzt schon ca. 4 Monate (seit Ende März) in diesem Modus, das stimmt mich positiv. Und gelegentliche "ich-habe-keine-Lust-mehr" oder "es-ist-so-stressig-her-mit-derSchokolade"-Phasen konnte ich bisher recht gut bewältigen/abwehren.

Fakt ist aber: Ich habe wieder zugelegt, wenn auch nicht annähernd soviel wie zu Beginn der Fastenzeit. Eigentlich möchte ich wieder 1-2kg herunter haben. Mal schauen!

Soviel als kleiner Zwischenbericht. Grüße in die Runde

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum