Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 )

am 05.04.2017 um 16:13 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Hallo liebe Mitstreiterinnen

Erst seit gestern habe ich wieder Internetzugang, ich hatte also viele Beiträge nachzulesen. Das hatte mir echt gefehlt, der Austausch mit Gleichgesinnten, aber eben auch zu sehen, dass ab und zu nicht alles ganz rund läuft (Beruhigung des eigenen schlechten Gewissens? Selbstverständlich auch die Teilhabe an Euren beachtenswerten Erfolgen. Die Motivation, auch nach Rückschlägen, wieder weiterzumachen.

Soziales Umfeld: während des Winters hatten wir kaum Zeit unsere sozialen Kontakte zu pflegen. Angekommen am Meer, wurden wir zu einigen Willkommens-Essen und Welcome-Drinks eingeladen. Diese Freundschaften zu pflegen ist für uns, vor allem hier im Ausland, enorm wichtig. Eine Einladung auszuschlagen kommt nicht in Frage, da sind die Leute extrem empfindlich, und wir waren ja ganz und gar nicht abgeneigt, im Gegenteil, wir haben uns über den warmen Empfang sehr gefreut. Beim Essen ein wenig zurückhaltend zu sein, war nicht die grosse Herausforderung, dafür aber das Trinken. Den feinen Wein, den konnte ich nicht auslassen, trotz der guten Vorsätze, bis Ostern darauf zu verzichten . "Wein ist ja gar kein Alkohol", das bekommt man immer wieder zu hören. Das Problem bei mir ist, dass ich nach zwei Gläsern nicht mehr daran denke, sehr langsam zu trinken und mir nicht mehr nachschenken zu lassen, ich bin der Doppelt-oder-Nichts-Typ, bei vielen anderen Dingen auch. Ich bin Eurer Meinung: absoluter Verzicht ist eindeutig einfacher. Nach ein paar Tagen mit Alkohol und mit schlechtem Gewissen, hat seit ein paar Tagen wieder die "alkfreie Phase" begonnen. Ausnahmen sind z.B. beim Auswärts-Essen gestattet, eine Art 6:1 Verzicht, das möchten wir, mein Mann macht auch mit, nicht nur bis Ostern, sondern mindestens sechs Wochen durchziehen. Auf Süssigkeiten habe ich ganz verzichtet.

Heute, am 23. Aufbautag (die sündigen Tage sind mitgezählt), wiege ich 1.6 kg mehr als am Ende der HFK. Das ist für mich in Ordnung, mir geht es darum, das Gewicht zu halten. Leider kann ich immer noch nicht Laufen, das Fussgelenk schmerzt immer noch, selbst beim langsamen Gehen. Die Kalorien, die ich mit dem Laufen verbrauchen würde, muss ich nun beim Essen weiterhin einsparen. Ich bin froh darüber, dass meine Verdauung so gut funktioniert.

Grosses Kompliment an alle für Euer Durchhalten, Eure Konsequenz und die damit verbundenen Erfolge. Ich halte uns allen die Daumen.

Liebe Grüsse
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.04.2017 um 08:22 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 300

Guten Morgen alle miteinaner!

Blick auf die Waage heute morgen lässt mich irritiert und auch fassungslos zurück: 57,2 - das ist weniger als nach dem Heilfasten! Und ich kann nicht sagen, ich hätte gestern irgendwie das Essen ausfallen lassen.... immerhin gab es zweimal Milchreis (kann ich kaum widerstehen, und noch warm mit Zimt+Zucker.... ), abends noch ein kleines Stück Kuchen, das ich sonst hätte wegschmeißen müssen.... die sonstigen Mahlzeiten in der Tat zurückhaltend, aber jetzt auch nicht knapp bemessen...

Alkohol und Süß (Schokolade) haben doch deutlich mehr Kalorien auf Dauer als angenommen, fürchte ich . Allerdings finde ich da den Ganz-Verzicht im Alltag einfacher, und eine 6:1 Regel ist bei uns ohnehin fast gang-und-gäbe. Liegt aber auch an einem "normalen" Alltag, das ist bei Rückkehr nach vielen Wochen und erst einmal überall-vorbeischauen sicherlich bei Euch, Kavra, ganz anders!

@KAvra, schön, dass Du wieder da bist! 1,6kg seit Ende des HF ist wirklich gut, zumal Du ja mit Deinem Fuß wirklich eingeschränkt bist und Dein Kalorien-Umsatz davon sicherlich beeinflusst wird! Wenn nicht zu indiskret: Im Winter lebt Ihr im Schnee und im Sommer im "richtigen" Süden? Und beide Male habt Ihr dann Touristen zu Gast, oder nur im Winter? Ich weiss gar nicht so recht, wie ich mir das vorstellen muss - Du klingst am Ende des Winters schon sehr geschafft, andererseits ist der Umgang mit neuen Menschen, die ja tendenziell immer gut gelaunt sind (Ferien), vermutlich auch nett und anspornend...

@ spontan: 9kg in sechs Wochen ist ja eigentlich ohne echtes Fasten gar nicht möglich (und dann weniger Heilfasten-Orientierung als der Gewichtsabnahme wegen (stelle ich mir übrigens noch schwerer vor) ). Vielleicht pro Woche ein kg, dann wären es immerhin 6? Und für sechs Wochen kann man natürlich dann auch einen anderen Umgang mit dem Essen fahren als wenn es um die "Normalkontrlle" geht. Und brav jede Menge Situps machen, dann erhöhst Du den Grundverbrauch und reduzierst das Bauchfett, das ist ja (neben Po und Oberschenkeln) bei den meisten das Blödeste...Drücke die Daumen!

Ich habe mir gestern noch meine Heilfasten-Belohnung abgeholt: Drei Stunden im Wellness-paradies (d.h. Sauna, Dampfbad und eine Massage!). Eigentlich ein Geschenk, bei dem demnächst die drei Jahre abgelaufen wären, aber als ich den Termin festlegen musste, habe ich mir das vorgenommen als Belohnung Auch da gilt übrigens, merkte ich, langsam "essen": Beim letzten Mal (ist ca. drei Jahre her) habe ich das total genossen, die Massage fand ich ganz, ganz toll. Dieses Mal war's auch schön, aber ich habe mich nicht so darauf konzentriert, da ja schon bekannt, so dass im Kopf manches herumschwirrte. Und prompt war es weniger intensiv. Aber immer noch schön!

Herzliche Grüße in die Runde!
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.04.2017 um 08:03 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 300

Guten Morgen in die Runde!

Bei mir geht's weiterhin recht gut, vom Gewicht her 57,0kg heute morgen . Allerdings merke ich gerade, dass nach sechs Wochen faktisch ohne Schokolade mich ein gewisser Yieper überkommt. Vor allem abends... uahhhh! Und ich bekomme derzeit mieine 10.000 SChritte nicht wirklich hin.

Wünsche Euch einen guten Wochen-End-Spurt! Lasst mal hören, wie es Euch geht! Tina dürfte ja allmählich in die Aufbauzeit einsteigen? Lass es bloß sehr langsam angehen, wirklich in 100 Kalorien-Schritten nach oben und ruhig auch mal einen Tag wieder auslassen.

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.04.2017 um 09:09 Uhr
... hat spontan geschrieben:
spontan
spontan
... ist OFFLINE

Beiträge: 137

Hallo natti,

Bei dir läuft es ja echt spitze
Gratuliere. Nun, ich habe gestern spontan gesündigt und bin deshalb wieder auf 64,3.
gut, das sind immernoch 6,7 Kilo weniger als vor dem fasten. Für mich war es Aber der absolute Warnschuss! D. H ab heute Fasten
Wenigstens drei Tage. Danach werde ich sehen wie lang ich es durchhalte. Diesmal gibt es nur Kaffee, Tee und Wasser und evtl mal ein Glas Tomatensaft zwecks Salzhaushalt! Ist aber optional
Keine Ausreden mehr, ich will mein Ziel erreichen. Wenigstens so gut wie möglich. Und ohne Fasten geht es nicht, da hast du recht.
️Mir Haben in der letzten Woche leider ein paar Essens Einladungen das Genick gebrochen.
Aber für den weiteren April ist nix mehr geplant, also perfekte und letze Chance vorm Urlaub. Drückt mir die Daumen

--
"Gib einem Hungernden einen Fisch und er wird einmal satt,
lehre ihn Fischen und er wird nie wieder hungern."


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2017 um 14:36 Uhr
... hat tinasl geschrieben:
tinasl
tinasl
... ist OFFLINE

Beiträge: 5

Hallo in die Runde,
Schön, dass ihr dabei seid, das motiviert wahnsinnig. Und ich denke, man profitiert auch von mancher negativer Erfahrung der anderen

Noch 3 Tage durchhalten, dann gibt es den ersten Apfel! Freue mich schon drauf, aber ich gehe auch mit Respekt dran. So lange habe ich ja noch nie gefastet. Mein Plan ist es, nur Obst und Gemüse und ganz wenig Milchprodukte dazu zu essen. Die ersten Tage beim Skifahren wird es für mich auf der Piste einfach kein Mittagessen geben. Passt ganz gut, mein Sohn soll auch gerade eher schonende Kosten ohne Milch, Weißmehl und Zucker nehmen, bis seine gesundheitlichen Probleme geklärt sind.

Jetzt am Wochenende sind die Kinder nochmal beim Papa, für mich also Ruhe, Aufräumen und Packen. Ich überlege hin und her, ob ich in den Urlaub meine Waage mitnehmen soll... Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die die tägliche Kontrolle brauchen. Andererseits kann es auch nicht schaden, etwas relaxter zu werden. Mal sehen

Spontan, ich würde mir an deiner Stelle weniger Stress machen. Solche Einladungen müssen sein, die sind wichtig für die Seele! Und ja, auch ein Sündenfall darf sein, nur die Vorwürfe hinterher nicht. Aufstehen, Krönchen richten und weitermachen. Eigentlich genau so, wie du das machst, nur nicht mit soviel Selbstvorwürfen. Ich hab lange gebraucht, bis ich diesen Unterschied selbst gemerkt habe, und immer schaffe ich das auch nicht. Aber es hilft tatsächlich!

Kavra, was ist denn mit deinem Fuß? Bewegungstechnisch eingeschränkt zu sein, ist auf allen Ebenen frustrierend (habe 2 solche Jahre jetzt selbst hinter mir), aber manchmal gibt so eine Phase einem ja auch die Chance, manche Aspekte des Lebens sowie die eigene Einstellung zu überdenken. Auch mich würde sehr interessieren, wie unterschiedlich ihr im Winter und Sommer lebt. Nur wenn du magst versteht sich

Natti, toll zu lesen, welche Erfolge du hast! Da hast du dir Wellness ganz klar verdient! Für mich ist das ja nix, ich brauche allenfalls kaltes Wasser, um meine Bahnen zu ziehen

Macht es gut, ich melde mich noch mal, bevor ich losfahren!

Tina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2017 um 17:55 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Hallo Ihr Lieben

Natti und Tina zu Euren Fragen: im Winter im Schnee, im Frühling und Sommer, mit einem kurzen Aufenthalt im "andern Zuhause", bis in den Herbst hinein darf ich mich an der Adria aufhalten. Die Winterarbeit dauert ein bisschen mehr als drei Monate, ohne freie Tage. Im Frühling ist erst mal Erholung angesagt, ausruhen. Die Gartenarbeit erledigt zum grössten Teil mein Mann weil mein Rücken nicht mitmacht. Manchmal funktioniert das mit dem Relaxen nicht so besonders gut, es gibt immer Dinge, die sofort zu erledigen sind, unter anderem Behördengänge, Telefonate, weil zum Beispiel das Internet nicht funktioniert, Tierarztbesuche und andere Sachen, die keinen Aufschub vertragen. Da merke ich dann immer, dass mein Nervengerüst noch nicht intakt ist. Ich werde ungeduldig, bin frustriert, wenn es nicht so klappt, wie ich es gerne hätte. Im schlimmsten Fall sind Magenkrämpfe und Kopfschmerzen die Folge. Dem Frustessen- und -trinken muss ich dann ausweichen, das geht am besten mit Laufen in der Natur, was zur Zeit nicht möglich ist. Damit sind wir beim Fuss: ich habe mir kurz vor Saisonende eine Bänderzerrung am rechten Fussgelenk zugezogen, das heisst, mindestens sechs Wochen eine Schiene und Spezialschuhe tragen, da muss ich Geduld aufbringen, und Geduld ist nicht eben meine Stärke . Aber, ich spüre eine merkliche Besserung . Vielleicht kann ich in zwei bis drei Wochen wieder richtig loslaufen, und ich hoffe sehr, dass ich auf eine OP verzichten kann. Im Sommer arbeite ich freiberuflich, ich kann meine Zeit selber einteilen (meistens), Internet sei Dank. Mein Mann reist anfangs Mai zu seiner Arbeit nach Hause, er besucht mich, wenn er zwischen seinen Aufträgen "Luft" hat. Unserer Beziehung ist das sehr zuträglich, ein wenig Abstand, das Alleinesein tut uns nach beinahe sechs Monaten dauerndem Zusammensein wirklich gut.

Tina, ich wünsche Dir einen guten, sanften, genussvollen und langsamen Aufbau. Nach dem Wochenende startest Du, habe ich das richtig verstanden?

Ich habe noch eine Frage an Euch. Wenn ich zunehme, das sind nun 1.6 kg nach der Fastenzeit, habe ich das Gefühl, dass sich alles am Bauch festsetzt. Was tut Ihr gegen das ungeliebte, unattraktive, scheussliche Bauchfett??? Sit-ups nützen da bei mir nichts - oder nur wenig. Das Fett bleibt oberhalb der Muskeln einfach da und will nicht weichen, hartnäckig. Einen ganz flachen Bauch kann ich nicht erwarten, ich bin ja auch nicht mehr 20, aber ein bisschen weniger um die Körpermitte würde ich mir schon wünschen .

Das Wochenende steht vor der Tür, ich freue mich auf die 1 von den 6:1, habe mir aber vorgenommen, nicht zu übertreiben.

Euch allen ein gutes, genussvolles, gemütliches Weekend.
Kavra















Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2017 um 22:20 Uhr
... hat Lory geschrieben:
Lory
Lory
... ist OFFLINE

Beiträge: 62

Huhu

nach längerer Abwesenheit bin ich wieder da. Und es wird Zeit. Euch zu lesen motiviert und macht mir bewusst wo ich steh: am Anfang.

Also ich versuche einen KURZEN Bericht zu machen.

Die Zeit war am Ende des Aufbaus dann wieder wie eh und je. Bewusst essen ist nimmer so angesagt, weder währenddessen, das Kauen, noch das WAS. Ich esse wieder Fleisch, Süßes und trinke Alkohol. Soviel zu dem Thema. Leider fühle ich mich sauwohl! Die Waage beunruhigt mich nicht. Halte jetzt seit einigen Tagen und fühle mich so wohl. Ich bin langanhaltend satt, das hat sich geändert...
Meine Schwester war da, schön viel in der fränkischen Essen gehen...Geburtstag: Party hard!!! Meine Meditation, nicht wirklich durchgezogen. Intervalle: null. Sport: null. (Nix extra, nur alles mit dem Rad und immer Treppen wo geht, aber jetzt keine aktiven Sportmomente)

Tja. Was nun? Also ehrlich gesagt: Ich habe das Bedürfnis, nach dieser Zeit, wieder zum "Normalen" zurück zukehren, also bewusstem, guten Essen und Intervallen und Fastenzeit. Witzig, wie ich das nun als eher normal emfpinde als das, was ich jetzt gerade treibe. Ich fühl mich gesund und erholt, aber nun ist es auch gut mit dem Schlemmen.

Ich werde also ab jetzt wieder zum Aufbaumodus zurück kehren. Ich plane meine Portionen innerhalb der nächsten 2 Wochen Stück für Stück zu reduzieren, wieder langsam und bewusst zu essen, und zu stoppen, wenn ich satt bin. Ich probiere nun auch die Intervalltage aus. Und Sport natürlich. So will ich vermeiden, dass ich nun in einen Jojo gerate. Und dann nach Ostern mal wieder einer Fastenzeit von 6-10 Tagen. Freu mich schon richtig darauf.

Alles in Allem: eigentlich Katastrophe, aber ich fühle mich SAUWOHL!!!

Ich lese euch hier so gerne, das motiviert mich, bei meinem eigentlich erworbenen Bewusstsein zu verweilen und dies nun eher als Zwischenzeit zu sehen, wie Urlaub.
Bald hoffentlich "bravere" Berichte.

@Mond: App benutze ich nun auch wieder. Hab zwischendurch aufgehört, dafür habe ich zuviel gegessen XD XD Finde die aber echt super. Macht eben auch die EsSkapaden sichtbar...

Liebe Grüße

--
"Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun."
Johann Wolfgang von Goethe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.04.2017 um 23:28 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 300

Guten Abend alle miteinander!

Ich wollte eigentlich nur ein "Schöne Ostern" in die Runde wünschen, weil ich mich jetzt für eine Woche aufmache und - entgegen der Planung - Aufbruch nun doch sehr früh (also kein Posting) stattfindet. Leider muss ich Arbeit mitnehmen (bin auch so freiberuflich tätig, Kavra - blöderweise muss dann das, was wegen Getrödel liegengeblieben ist, mitgenommen werden)

Jedenfalls: Wie schön, dass sich hier soviel tut!

In der Tat empfinde ich mein "Weitermachen" derzeit auch erheblich gestärkt durch diese Runde. Vielleicht, weil das morgendliche Posting eben auch eine Art der Selbstkontrolle ist. Dabei ist es nicht so, dass ich während des Tages denke "Sollte ich...essen - ach nein, denk an das Fastenforum" oder so. Aber insgesamt gibt es damit eine Zeit, in der ich mich damit aktiv befasse, und das hilft!

@spontan: Richtig so, ran an den Hugo, mach' ihn fertig! Go! Und dabei schön Bewegung, damit der Bikini auch aus anderen Gründen toll aussieht!

@ Tina: Noch zwei Tage - das ist ENDSPURT! Piste ohne Mittagessen - hälst Du das echt durch, vor allem nach der langen Fastenzeit? Nimm' Dir wenigstens einen Apfel oder so mit, damit Du zur Not Kraft tanken kannst, nachher passiert noch 'was... Ich bin mittags schlichtweg fertig von der ganzen Fahrerei, da brauche ich etwas zum Nachfüllen...und den anderen beim Germknödel-Essen zuschauen, geht sowieso nicht...

@ Kavra: Mensch, das ist ein ganz schön unruhiges Leben, stelle ich mir vor - viele Ortswechsel, beständige Veränderung der Menschen um einen herum, immer wieder andere Partnerschaftskonstellation/-zeiten. Wow! Vermutlich hat man dann ganz viele Zuhause und ganz viel, was man dann beim Zurückkehren wieder freudig begrüßt.
Ich bin ja beruflich ziemlich viel unterwegs und merke, dass andere ein ganz anderes Leben führen. Langeweile oder so kommt bei Dir vermutlich auch nicht auf. Aber eben auch, dass die Belastbarkeit eine andere ist, vermutlich haben Deine Kopfschmerzen und Stresssymptome ja auch damit zu tun. Hoffentlich ist der Erholungspegel bald erreicht!
Bauchfalten (ist irgendwie netter als Bauchfett): Keine Ahnung... ich mache morgens ca. 20-30 Situps, noch im Bett, und eine Übung für Po und Oberschenkel. Ausserdem bin ich eher so der Typ, der Fitness in den Tag einplanen muss als gezielt Sport zu machen (außer Skifahren). Daher mache ich bspw. Kniebeugen beim Zähneputzen und dergleichen Insgesamt merke ich, dass diese Übungen, die ich jetzt so seit ca. 3 Jahren mache (angefangen während eines Heilfastens, damit die Muskulatur nicht schwindet), bei geringem Gewicht insgesamt auch mehr "Straffheit" aufweise.
Angeblich ist übrigens das viszerale Fett (also das Bauchfett) besonders empfänglich für Ab- und Zunehmen - einerseits ein Vorteil (weil schnell verfügbar, das ist die Idee dahinter), andererseits ein Nachteil (weil jegliche Fettpolster erst mal dort landen). Möglicherweise bekommst Du das (vielleicht zzgl. "Alterserscheinungen" besonders zu spüren? Und eine ballaststoffreiche Ernährung führt ohnehin zu "mehr Bauch" Sorry, dass ich Dir da nicht weiterhelfen kann...

@Lory: Nicht ärgern, sondern wirklich neu starten ohne zurück zu blicken - sonst ist die Stimmung gleich mies. Du hast es genossen, und das soll ja auch sein dürfen (s. Titel des Threats)! Im Kern geht es uns allen doch so, dass wir Möglichkeiten finden wollen, dass dies geht, ohne dass wir mittelfristig unser Gewicht wieder nach oben treiben und das Körpergefühl wieder verlieren. Allein die Empfindung, jetzt wieder zu einem "normalen, guten" Zurückhalten zu kommen, ist doch super!

So, jetzt verabschiede ich mich aber wirklich. Ich fahre (allerdings ohne Waage - gefährlich ) und freue mich darauf. Habe für mich beschlossen, Ostersonntag darf etwas Schoki gegessen werden, auch Ostermontag, aber der Rest der Woche (da muss ich eh' wieder arbeiten und unterwegs sein) werde ich noch weiter Zurückhaltung mit Akohol und Schokolade üben. Wie gesagt, Ausgleich für die Woche neulich . Und ich überlege, ob ich womöglich den Karfreitag wirklich faste.

Intervallfasten ist übrigens für mich eher so lala wirksam und möglich. Manchmal geht es gut, aber oft klappt es nicht. Wenn, dann klappt noch am ehesten "Dinnerskipping" oder "Breakfast-skipping" - aber letzteres nur nach einem üppigen Abend. Ansonsten gehöre ich eher zu denjenigen, die etwas im Magen brauchen, damit sie auf Touren kommen. Aber ich will versuchen, am Tag nach einer Völlerei dann gezielt zurückzufahren. Mal sehen, was ich in 10 Tagen zu berichten habe .

Euch allen viele nette Ostereierchen (vielleicht habt Ihr ja Partner, die Euch andere schöne Dinge verstecken) und eine schöne Auszeit!

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.04.2017 um 10:17 Uhr
... hat spontan geschrieben:
spontan
spontan
... ist OFFLINE

Beiträge: 137

Hallo ihr lieben,

Ich bin unterwegs und muss vom Handy schreiben (was ich total ätzend finde) deshalb halte ich meine Beiträge im mom sehr kurz und kann nicht auf alle eingehen.
Ein längerer Text folgt evtl morgen Abend
Kurzes Statement: ich habe gestern wirklich nix gegessen und abends noch Glaubersalz genommen. Das hat heute Morgen auch ganz gut gewirkt.
Was die Waage sagt weiss ich nicht, da ich hier keine habe.

Werde auf jeden fall heute und morge Fasten und am Montag entscheiden wie es weiter geht. ️Mir fällt der totale Verzicht scheinbar auch leichter als mich im Alltag zurück zu halten.
Ein leichtes Hungergefühl verspüre ich, ansonsten geht es mir gut.
Ich werde einfach mein bestes geben und sehen wo es letztlich hinführt. Mehr kann man ja auch nicht tun
Eine Kollegin, die ich zuletzt vor zwei Monaten gesehen habe, meinte aber sofort, dass ich total abgenommen habe. Dabei sind es ja nur sieben Kilo
Hat mich aber sehr gefreut und ist eine gute Motivation.
Euch allen noch einen schönen Tag.

Paar: ja, dreißig situps pro Tag sind ab heute eingeplant

Grüssle

--
"Gib einem Hungernden einen Fisch und er wird einmal satt,
lehre ihn Fischen und er wird nie wieder hungern."


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.04.2017 um 10:48 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103


Guten Morgen

Natti: falls Du das noch lesen kannst bevor Du abreist, ich wünsche Dir ganz schöne Ferien, erhol Dich gut und geniesse es. Ich finde es gut, dass Du Deine Waage zuhause lässt, schade aber, dass Du Arbeit mit im Gepäck hast. Ich kenne das auch, und wenn ich dann doch nicht so viel arbeite, wie ich mir vorgenommen habe, bin ich frustriert. Den Berg langsam, in kleinen Schritten, mit kleinen Erfolgserlebnissen abzubauen, ist für mich der beste Weg. Ich werde Dich und Deine Beiträge vermissen, und ich freue mich schon darauf, wieder von Dir zu lesen.

Lory: schön, dass Du Dich wieder meldest. Ich finde es gut, wie Du mit Deiner "Auszeit" umgehst und freue mich, dass es Dir dabei so gut geht. Ich wünsche Dir, dass Du Deine guten Vorsätze umsetzen kannst, aber setze Dich nicht allzu sehr unter Druck.

An Alle: mir hilft dieses Forum sehr. Gestern zum Beispiel ging es mir nicht so gut, ich war ziemlich gefrustet und hätte mir beinahe ausser Plan einen Apero eingeschenkt. Durchs Schreiben konnte ich der Versuchung aus dem Weg gehen.

A propos Bauchfett: heute morgen bin ich auf die Waage gestanden, ich dachte, ich hätte weiter zugenommen, weil mir mein Bauch gestern so gross erschien (Wasserbauch oder einfach aufgebläht?). 57.4 kg zeigte mir die Waage an, also fast ein Kilo weniger als zum Ende der HFK.
Das hat mich fast ein wenig erschreckt. Ich bin 1.75 gross und möchte eigentlich nicht weiter an Gewicht verlieren, nur den Bauchumfang verringern, sonst hört man bald die Knochen klappern.

Nochmals allen ein schönes Wochenende
Kavra












































































Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum