Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten zum abnehmenden Mond ab Vollmond jeden Monats

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )

am 08.11.2017 um 14:43 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

Ps: Richtig schön, welche Wirkung die Präsenz von Tieren bei dir hat. Der Blick für die kleinen, schönen; beruhigenden Dinge/Wesen des Lebens.

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.11.2017 um 14:46 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

PSS: Tonias seite ist fantastisch. Nur ich denk auch immer dass durch den seitensprung Beiträge "verloren" gehen.

PSSS: Sollte man immer mal und überall erwähnen: Vielen lieben Dank Tonia.

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.11.2017 um 18:31 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

Hallo Fastenfreunde,

hi Liora, alles okay.

Austrocknen dürfen nur alte Indianer.

Ich war heute so richtig faul, behaupte ich mal, keine Lust zu nix, ansonsten lesen, lernen, Internet.
Durstgefühle kommen hin und wieder überfallartig und ziehen schnell weiter. Mit Hunger ist es ebenso.
Ich suche mir gerade ein 7 Zoll Tablet mit WLAN/LTE , womit man auch telefonieren kann.
Dann brauche ich in Zukunft nicht zwei Geräte, Smartphone und 10 Zoll Tablet, sondern nur noch eins. Und mit 7 Zoll müsste ich eigentlich gut klarkommen, wo ich doch jetzt schon nur mit Handy. auskomme.
Meine Datenverbindung ist immer noch schnell, hoffentlich bleibt es so.
Morgen Tag 5.

Allen einen entspannten, friedlichen Abend


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.11.2017 um 14:22 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 09.11.2017 um 14:25 Uhr ]

Hallo liebe Fastenfreunde,
heute ist Tag 5, der Verzicht auf Flüssiges ist ganz schön anstrengend, teilweise, aber sobald ich mich in die Ruhe begebe, sprich nichts mehr tue, ist es doch auszuhalten. Heute Vormittag habe ich noch eine Einkaufstour mit dem Fahrrad gemacht. Ab und zu der Kreislauf bemerkbar, es war anstrengend, aber alles gut.
Liora,
von hier aus dazu, das mit deiner Schwester ist natürlich traurig, aber Dinge, die man nicht ändern kann, muss man loslassen. Es ist sehr ungünstig, dass deine Mutter nicht von sich aus mal Ruhe gibt, weil ihr Verhalten dir nämlich ganz direkt sehr schadet. Das ist sehr bedauerlich. Nur kann deine Mutter ja auch nichts dafür. Das ist nun mal vielleicht ein Nachteil des Frau seins, dieses sich immer vom Gefühl leiten zu lassen, nicht seinen Verstand mal einzuschalten. Will sie denn bis zu ihrem Lebensende weiter jammern und dir damit das Leben schwer machen? Auch ihr selbst täte es gut, mal Abstand zu nehmen, zumindest mal naturgegebene Dinge hinzunehmen, anzunehmen. Was für eine Unverantwortlichkeit letztendlich. Warum nimmt sie keine professionelle Hilfe in Anspruch, damit sie selbst mit diesem Thema abschließen kann?
Aber an den Kommentaren der anderen kann ich erkennen, dass es wohl durchaus legitim und erwünscht ist, so eine naturgewollte Begebenheit als Mutter sein Leben lang unverarbeitet mit sich rumzutragen. Bitte schön.
Nur, dass DU darunter leiden sollst, das sehe ich nicht ein.
Ich bin ein sehr gefühlvoller Mann, vll. sogar zu sehr. Ich würde deiner Mutter was erzählen. Konstruktiv, im positiven natürlich. Bei mit würde sie kein halbes Jahr mehr so rumlaufen dürfen.


Das dazu.

Georgie


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.11.2017 um 15:23 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

lieber Georgie..erstmal zum fasten: Super, dass du schon "fast" Tag 5 im trockenen Modus geschafft hast. Du wirst ja sowas von schnell ein echter "Experte" was dieses neue Gebiet, das Durchhalten darin betrifft. Unfassbar.
ich bin seit heute Nacht wach und körperlich war/ist mir nicht so wohl, ich hab ja recht "schnell" gemerkt, dass mir diese Fastenrunde, schon der Start sehr schwer fiel. Ich bin zwar die einzige hier, die auch teilweise das fasten abbricht, sehr früh beendet, aber das ist nunmal so. Ich hab also auf meinen Körper gehört und vor ner Stunde 2 Möhren gegessen (irgendwie steh ich auf Möhren), ne orangene Paprika (allgemein Orangenes Gemüse,Obst,haha) und ein Onken Vollkorn Joghurt (groß). Wahrscheinlich will ich nach dem umzug auch noch irgendwas kleines warmes essen.
Fastenrechnisch ist also kurz Pause

Was ich aber festhalten möchte: Das Trockenfasten ist eine sehr gute Angelegenheit. Nur man muss dafür wirklich körperlich fit sein und ich denke seelisch auch etwas mehr im Gleichgewicht, sonst will man echt zu viel erzwingen.
Jedenfalls bin ich froh, durch dich hierauf gestoßen zu sein.
Ich hoffe nur, dass auch du dich nicht "zu gerne" noch übertreffen möchtest, was die Anzahl an Trockenfasten-Tagen anbelangt und notfalls auch paar Tage früher aufhörst.
Auch stimmt es ja echt und beim letzten mal bzw die kurzen zwischenzeitlich eingeschoben Tr.Fastentage (auch bei mir) kosten einen ganz schön an Gewicht. Muss man auch vorsichtig sein. Aber du kennst dich aus.

Zum Thema Schwester. Ganz ernsthaft: Da bin ich dir für diese auch sehr individuellen Worte, diese offene, ehrliche Sichtweise enorm dankbar. Einerseits eine männliche Sichtweise. Andrerseits auch eine sehr vernunft-/Verstandes-orientierte Sichtweise. Das ist in jedem Bereich zusätzlich sehr wichtig. Beide Blickwinkel.
Es heisst ja es gibt die Kopf-Menschen und die Bauch-Menschen. Also die die alles anhand von Gefühlen einordnen/entscheiden und die, die eher überwiegend mit dem Verstand entscheiden. Wahrscheinlich macht es eine gute Mischung. So oder so.. deine Worte haben mich (auf einer ganz anderen Ebene) wahnsinnig berührt. Du scheinst wirklich auch sehr feinfühlig zu sein.

Nun einen trockenen (haha wettertechnisch mein ich) Restlichen Tagesabschluss für dich ..Später folgt ein hoffentlich schönes bild vom Laternenumzug.

Gruß und Kuss dein Julius, äh Liora :-*



--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.11.2017 um 16:14 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 09.11.2017 um 22:13 Uhr ]

Hi,
die Gefühle müssen mit Kopf kontrolliert werden. Warum? Weil das Gefühl dir eigentlich auch nur zeigt, was im Moment anliegt. Der Kopf, der Verstand schaut sich das an und soll entscheiden, ob er das so auf Dauer akzeptieren kann, oder nicht.

Der Verstand wiederum denkt sich so einiges und man kommt vielleicht auf die Idee dieses oder jenes zu tun. Oder man beurteilt eine Situation und zieht seine Schlüsse daraus. Nun ist es das Gefühl, welches den Verstand überprüft, im Grunde genommen das Herz. Vielleicht auch mal der Bauch, besser das Herz. Und wenn beide zufrieden sind, dann hat man die richtige Entscheidung getroffen.
Deine Mutter läßt sich gehen, auf deine Kosten. Anstatt ihre Verantwortung dir gegenüber zu sehen, läßt sie sich gehen und nimmt es als selbstverständlich hin, dich mit diesem Drama zu belasten. Es ist einfach besser, verantwortungsvoller, edler, an sich selbst zu arbeiten und nicht anderen Menschen mit unabänderlichen TATSACHEN, die nicht zu ändern sind. das Leben schwer zu machen.

Aber wenn du ähnlich tickst wie deine Mutter ...

Würdest du das genau so machen??
Ich glaube nicht.
Ich würde zumindest mal mit deiner Mutter über ihr Verhalten sprechen, wie es dir dabei geht, zum Beispiel.
Es ist halt so. Ich bin ein spiritueller Mensch und ich bin nicht der einzige hier.
Wir würden uns niemals mit so einer Situation abgeben. Nur weil man Verständnis für eine Mutter mit diesem Schicksal hat, muss man das doch nicht jahrzehntelang dulden und selbst mit erdulden?
Wenn ich dein Freund vor Ort wäre, ich wäre in der Lage, deine Mutter dazu zu bewegen, dass sie das verarbeitet. Sie kann ja Hilfe in Anspruch nehmen.
Es sei denn, ihr Frauen haltet darüber zusammen und wollt oder liebt sogar heimlich solche Dramatik.
Um es nochmal anders zu sagen, wenn ich eine Freundin, eine Frau hätte, mit so einer Problematik, ich würde nicht locker lassen, bis sich die Situation bessert. Zum Wohle aller Beteiligten, aller Menschen, der ganzen Schöpfung von mir aus.
Amen

Nachtrag: An dir KANN man eben sehen, das deine Mutter das falsch macht.
Und sie macht es.
Damit will ich sagen, dass sie nicht still ihren Kummer für sich behält, sondern, und jetzt fehlt ihr nämlich sämtliches Mitgefühl für DICH, es auf andere, es auf ihre unschuldige Tochter überträgt.

Man muss es ihr schonend beibringen, dass das falsch ist, und was falsch ist muss man nicht dulden.
Was mir als erstes einfällt wäre spirituelle Trauerarbeit.



Georgie


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.11.2017 um 09:46 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 12.11.2017 um 14:19 Uhr ]

guten morgen.

Erste Reaktion gestern auf deinen letzten Beitrag, Georgie: Wut. Starke Wut. Weil ich mich sehr angegriffen fühle, obgleich ich selber weiß - aber du nicht, sonst würdest du es ja nicht schreiben - dass ich bei jeglichen bei ihr unverarbeiteten emotionalen Themen, körperlichen Baustellen, finanziellen Schwierigkeiten schon alles, wenigstens verdammt viel, konstant probiert habe. Selbst wenn das jetzt wie Rechtfertigung klingt: Körperlich - sie jede Woche versuche zu einer erneuten Diät zu motivieren. Sie sogar bei mir immer gesund essen könnte (ich hab ihr damals schon beim abnehmen geholfen).finanziell: sie berate, recherchiere, Kleinigkeiten bezahle, sie als tagesmutter bezahlen lassen werde ect. Wohntechnisch: auf der suche nach einer günstigen Wohnung für sie bin.
Emotional: Ich versuche ihr zu vermitteln, dass sie auf sich, ihre lage gucken sollte, nicht mehr wegen meinem Vater und dessen neuer Familie verbittert sein sollte. Sie neu anfangen sollte.
Ich will und kann ihr nicht helfen, den verlust des anderen kindes nach so vielen jahren zu bewältigen, doch das ändert nichts daran dass ich ihr mehrmals professionelle hilfe angeraten habe. Schließlich kenne ich Stellen. Ich war ja selber über 1 jahr wegen diverser Dinge in einer Psychotherapie. leider hat sie auch davon (was mich betrifft) nie Viel gehalten. Geschweige denn so etwas für sich auch nur in Betracht gezogen.
Dieses Thema - wie auch alle anderen - will sie nicht angehen. Das ändert nichts daran, dass ich sie sehr liebe. Denn in ihrem Herzen ist sie ein guter Mensch.
Es hört sich an als rätst du mir all meine restliche Kraft in ihre Baustellen zu stecken. Als hätte ich es nicht versucht. Ja, jetzt, zum heutigen Zeitpunkt sind meine Bemühungen schwächer. Weil sie sich auf so viele bereiche beziehen müssen.
Trotzdem würde ich - wenn da endlich Licht am horizont zu sehen werde - und sie wirklich WOLLEN würde - ihr gerne beistehen. Aber egal wie egoistisch das klingt: irgendwo ist eine Grenze, ich hab selber noch offene Themen.

Was du mir sagen möchtest, hört sich so an - ganz platt jetzt mal gesagt: "Tu was. Hilf ihr. Verausgab dich notfalls". Verausgaben" empfinde ich so, weil auch du schon "wissen könntest" dass meine lage selbst noch teils schwierig ist.
Außerdem höre ich da raus "Deine Bemühungen sind nicht gut genug, ICH würde es schaffen und habe mehr Durchhaltevermögen, würde nicht locker lassen" - Wahrscheinlich hast du auch mehr Durchhaltevermögen, kann sein. Aber immer wieder bei jemandem mit verschiedenen Mitteln gegen die wand zu laufen, laugt auch aus.

Des weiteren..Georgie, ich stimme dir zu, dass es edel, ja tatsächlich edel und selbstlos wäre, könnte jeder seinen kummer still für sich ertragen und würde andere damit nicht belasten. Ja, prima und bewundernswert wer das schafft (mein exfreund hat alles mit sich selber ausgemacht), aber ist es so verwunderlich und verwerflich wenn man seine emotionalen Dinge, Schmerzen mit anderen teilen möchte? Damit man sich nicht noch mehr allein damit fühlt.
ja es gibt vielleicht den unterschied "sich mitteilen, Rat holen, hilfe annehmen, aktiv werden". Doch wohl auch das Modell (sich mitteilen, kurze kurze Erleichterung erfahren, aber keine kraft aufbringen können ALLE Dinge IMMER zu bewältigen".

Dein Anspruch an menschliches verhalten, das bestmögliche, moralisch und zwischenmenschlich richtige Verhalten ist so hoch. SO hoch. Tatsächlich mag ich dich, weil ich für sowas relativ feine Antennen habe, ich finde es erstrebebswert konstant an sich selbst zu arbeiten, sodass man mit sich selbst Glücklich sein kann. Mein Anspruch an mich ist ebenfalls Nicht gerade niedrig.
Doch in deinen Worten liegt auch viel vorwurf, vielleicht verachtung, wenn ein Mensch das nicht schafft oder nicht oft genug probiert. Sehr viel an deinen Aussagen, bringt unterschiedliche Gefühle, Stimmungen in mir zum schwingen. Da merke ich dass es mir um mehr geht als meine mutter.
Ich empfinde Wut bei deinen Worten, genau wie gedankliche Impulse, ein "gerüttelt" werden und ein "auf Dinge aufmerksam gemacht werden/Verhalten, das man schon als selbstverständlich hingenommen hat.
Was für mich problematisch ist, daher viele Gefühle, dass du selbst auf etlichen Ebenen kommunizierst. Ich höre viel raus, weiß allerdings nicht, ob es dir letztlich um mich geht oder einfach "nur" (obwohl das aus deiner sicht weit mehr und besser wäre schätze ich) um die generelle und konstante Verbesserung/Vervollkommnung der Allgemeinheit, wodurch auch das miteinander erträglicher wird.
Mir schwirrt der Kopf. Deine kritik nehme ich so oder so an, wie gesagt teils verstehe ich nicht was/wer in welchem Umfang angesprochen ist, aber ich bin klug genug, Dinge, die mich anfangs verärgern und auch verwirren, nicht (mehr)beleidigt von mir zu stoßen. Will aber nicht so tun, als hätte mir einiges davon so garnicht wehgetan. Ich empfinde dich als hart zu mir.
Obwohl du nicht gut zu finden scheinst, dass mich verhalten "anderer" runterzieht.

Dennoch..sanfte und durchgefrorene Grüße, Liora

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.11.2017 um 09:48 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

noch eins



--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.11.2017 um 12:48 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 10.11.2017 um 12:58 Uhr ]

Hi Liora,
dann alles Retour, alles resetten.
Nein, das war weder als Vorwurf, noch verachtend gemeint, sondern mitfühlend. Warum kommt immer alles anders an, als man es meint? Da muss ich dran arbeiten ...
Ich habe ja nicht gewußt, was du alles schon probiert hast, und auf welcher Art du schon deiner Mutter schon geholfen hast.
Nein, ich will weder dich verletzen, noch deine Mutter. Um Himmels Willen! Nein.
Ich habe nur mal ein bißchen energisch auf dieses Thema reagiert. Wollte nur zeigen, da ist Handlungsbedarf. Selbst als dein bester Freund würde ich so reagieren. Nicht aber, wenn ich das alles gewusst hätte. Und nein, du sollst dich natürlich nicht verausgaben. Entschuldigung.
Entschuldigung, Entschuldigung.
Man kann nicht alles wissen. Das hätte ich dir nun gerne erspart.


Schuldbewusste Grüße

Georgie


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.11.2017 um 14:36 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

Alles gut, ich stecke auch energische Worte weg Ist mir auch recht, wenn jeder sich wirklich genau so ausdrückt, wie er es empfindet. Deine eindringlichen, heftigen Worte haben schon was für sich. Verlier diese Art nur ja nicht. Sowas kann einem türen und sogar Herzen öffnen.
(solange der Auslöser nachvollziehbar bleibt )

Wieso sagst du zum trockenfasten tag heute nichts, wie läufts?? Bei mir läuft das Verzehren von (immernoch) Möhren, Paprika, Birnen, Trauben UND (DAZUGEKOMMEN) schokobonbons sehr gut..bin fleißig dabei...

oh..übrigens...ich hab vor knapp ner stunde nen Anruf bekommen . Zum 20.11 gehts dann im kinderklamottenGeschäft los. Haben uns auf 4 anstatt auf 5 tage die woche geeinigt..Sollte das jetzt in der zukunft aus irgendwelchen gründen mal nicht klappen oder was auch immer, dann kann ichs nicht ändern. Muss jawohl nen job annehmen können. Den ich auch halbwegs vertreten kann.
also fazit...meine laune steigt..ich steige morgen wieder ins fasten ein. Diesmal aber wirklich konstant! Genau bis zum 27.11(Geburtstag)..jajaas nen zeitlichen Anker brauch ich immer. .

ich rede und rede in deinem fasten-thema hier


Gruss und kuss, Liora

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum