Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: NikotinSucht+EmotionalesEssen überwinden

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

am 30.01.2018 um 09:49 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

hi georgie, neeee, ich wohne nicht im wald. in berlin, fahre täglich 15 minuten mit der tram in den wald ja durch das fasten sieht man so schön "klar". du hast auch mit fasten aufgehört zu rauchen? suuuuper ja, nach dem rauchstopp haut es einen ganz schön umher. ich habe gelesen, dass man unterzuckert nach dem rauchstopp also kann es mitunter auch daran gelegen haben, dass ich das honigglas ausgelöffelt habe. aber egal jetzt.
dieses "alles-paletti"-gefühl ist wirklich sehr schön. ja, was ist das nur für ein mechanismus, der einen immer wieder was machen lässt, was man doch eigentlich besser weiß??? das frage ich mich auch immer wieder. da bin ich schon ehrlich zu mir und dann "vergesse" ich, was ich weiß
na ja, dazu ist das leben da, zu lernen fastest du gerade georgie?

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.01.2018 um 09:56 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

hallo angelika , mal eine frage: du führst doch regelmässig ab, oder? einlauf, passage-salz, glauber-salz, etc.? denn es kann auch daran liegen, daß du noch so erschöpft bist und jetzt diarrhoe hast, obwohl du nach breuss fastest, also ohne pflaumensaft, sauerkrautsaft, etc. ich wünsch dir was und mach mal alles mit gemütlichkeit

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 30.01.2018 um 10:10 Uhr
... hat Angelika7 geschrieben:
Angelika7
Angelika7
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Angelika7 am 30.01.2018 um 10:17 Uhr ]

Liebe Juliqueen,
nein, das mache ich nicht. Aus folgendem Grund:
Schon jahrzehntelang esse ich ein besonderes Frühstück, welches die Darmflora stärkt und als Entgiftungmahlzeit gilt. Insofern bin ich nicht groß verschlackt. Ich esse auch sehr gesund, bei mir lag es an den MENGEN, nicht an dem, WAS ich esse, dass ich zugenommen habe.

Des Weiteren habe ich mich eingelesen, das Passagesalz ist nicht förderlich für die Darmflora, welche in meinen Augen während des Fastens wichtiger ist als sonst. Die mildere Variante wäre der Einlauf, aber auch da ist häufigerer Gebrauch nicht zu empfehlen, ebenfalls wegen der Darmflora, ich kann ja kein Flora-aufbauendes Präparat einnehmen, um das zu kompensieren. Wenn ich gar nicht aufs Klo könnte, würde ich aber zu dieser Variante greifen.

Was ich täglich mache, steht auch bei Breuß drinnen (er schreibt auch, wenn gar nix geht, Einlauf), sind ein paar Schluck Sauerkrautsaft, natürlich Bio und den milchsauer vergorenen. Ich kann täglich aufs Klo, fühle mich absolut nicht verstopft, keinerlei Blähungen, funktioniert alles so... Gestern hatte ich sogar Durchfall, aber auch das nehme ich positiv, als Entgiftung des Körpers.

Weißt, für mich war das SEHR SEHR schlimm, dass ich 20 Tage Antibiotika nehmen musste, für mich sind das schlimme Tabletten, die viel kaputt machen. Aber bei der verschleppten Borreliose hatte ich keine Wahl. Die letzte nahm ich ja am Tag vor dem Fasten am Morgen und spät abends noch einen Biogardejoghurt mit einem großzügigen Löffel Eugalan Forte von Töpfer (Darmbakterien), weil ich Panik hatte, so ganz ohne meine Darmbakterien in das Fasten zu gehen. Bin also derzeit mit denen wohl eher unterversorgt.
Im einem gesunden Darm spielt sich auch die Vitaminproduktion für den Körper ab.
Und ich habe sehr viel gelesen zum Fasten, wenn man täglich gehen kann (bei mir stinkt auch gar nix), dann ist alles gut.
Die Erschöpfung KÖNNTE (bestenfalls) auch vom Abbau der abgestorbenen Krebszellen kommen, welche übers Blut erfolgt, da müsste dann der Körper Schwerstarbeit leisten...
Sorry für diese sehr ausführliche Antwort. Viel Kraft beim Stärken deines: "Ich brauche den ganzen Zucker net, ich bin eine ganz liebe Juli" wünscht dir
Angelika

--
55, Lungenkrebs Diagnose 8-15, faste, um den Krebs los zu werden


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.01.2018 um 10:28 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

heute ist tag 3 vom dritten fastenanlauf und tag 7 vom rauchstopp

es gibt ein kännchen leber-galle-tee zum frühstück und ich liege noch bequem im bett, natürlich mit kalten füssen, aber guter laune. also mir schmecken meine ganzen arznei-tees. sieht aus, wie in der apotheke in meiner küche. ich frage mich jeden morgen: und was wird heute schönes unterstützt?

meine laune wird tatsächlich täglich besser und diese innere unruhe ist (fast) weg. ich weiß jetzt nicht, ob es vom fasten oder vom nicht-rauchen kommt. ich freue mich, weil ich ab februar endlich in`s fitness-center kann...erstmal schwimmen und sauna! ob ich schon kraft-training schaffe? also ich kann jetzt nicht sagen, dass ich abgebaute muskeln hätte...wie das immer so propagiert wird. alles noch fest, wenn ich anspanne und den schwabbel darüber ignoriere.

überhaupt bin ich nicht mehr so schwabbelig und verquollen, wie vor dem fasten. ich mach ja jeden tag selfies und kann sehen, was sich wie verändert.

so langsam bereite ich mich seelisch auf das nach-fasten vor. das schöne am fasten ist ja dieses intensive gefühl, das werde ich vermissen . denn wie gesagt, ich habe 2 schwierige jahre hinter mir und habe mich irgendwie selbst verloren.

ich kann sagen, durch das fasten habe ich gut zu mir gefunden. okay, es hapert noch an der umsetzung an meinem theoretischen wissen aber egal, manche brauchen halt 3 anläufe

gesunde seele in gesundem körper. meiner seele wurde schon professionell geholfen und ich kann nur hoffen, dass der eine oder andere mehr oder weniger essgestörte der hier mitliest, sich auch hilfe holt. denn NUR mit fasten, heilt man nichts. essen ist was schönes und nichts essen ist was schönes und mal über die stränge schlagen ist auch was schönes. und alles hat seine zeit.

ich fühle mich eins, weil zu meiner gesundeten seele nun auch der körper gesunden darf...ENDLICH NICHT MEHR NIKOTINSÜCHTIG!!!!!

nächste herausforderung wird das frust-wut-langeweile-traurigkeit-ängstlichkeit-essen zu lassen oder wenigstens mir bewusst machen, was ich da gerade mache. ja, es ist einfacher NICHTS zu essen, als wenig. wie gesagt, ich habe mir diese "bibel" von dr.lutzner gekauft "richtig essen nach dem fasten" und werde mich an die 6 aufbautage halten. es als teil des fastens begreifen.

ich habe mir noch andere kochbücher bestellt suppenfasten (was ja kein fasten ist, aber mal eine leckere suppe, statt frust-pizza, ist einen versuch wert) und eines mit basischen rezepten. ich freue mich schon richtig darauf, das alles zuzubereiten. und aufzuessen mwuhahaha!

ja, was noch...ach ja...da mir das fasten so gut gefällt und es einfach gut für mich ist, möchte ich es natürlich ungern loslassen. allerdings bin ich realistisch und denke, ich bin mental einfach nicht dafür geschaffen, länger als 10 tage durchzuhalten. das kann eben nicht jeder und man muss dazu auch geerdet und ausgeglichen sein. das bin ich nicht. punkt.

abärrrr: ich werde einmal monatlich 5 bis 7 tage fasten, weil ich das gut schaffe. ich werde immer NACH meiner periode anfangen, denn vor meiner periode ist für mich quälerei. 5-10 kg können bei mir noch runter, aber das mache ich mit sport und gesunder ernährung und alle 4 wochen fasten-tage. das hat auch dr. lützner gesagt und der weiß bescheid


nun, bei einer schweren ess-sucht, mager-sucht, binge-eating und sonstigen störungen...braucht man in erster linie professionelle hilfe. meine überschrift nikotinsucht+eßsucht überwinden richtet sich wohl eher an die menschen, die schon an sich gearbeitet haben oder gerade arbeiten mit einem therapeuten oder therapeutin.

nicht umsonst steht überall, dass bei depression und ess-störungen das fasten kontraindiziert ist und wenn, dann NUR mit professioneller begleitung, also in einer fastenklinik.

so, 10.30 und ich muss jetzt echt mit meinem hundie raus einen schönen tag euch allen fastenden, nicht-fastenden, rauchern und nicht-rauchern

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.01.2018 um 11:39 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 31.01.2018 um 09:47 Uhr ]

Hi,
also dass man bei Esstörungen (im Sinne von Magersucht) nicht zusätzlich fasten sollte, das leuchtet mir ein.
Aber bei Depressionen, da denke ich, kann fasten durchaus sinnvoll sein.
Ich habe nämlich deswegen im letzten Jahr angefangen zu fasten und es ging mir währenddessen blendend. Und gerade jetzt komme ich wieder aus den tiefsten Tiefen der Selbstquälerei heraus, indem ich einfach tagsüber nicht esse, sondern mir erst spät zwischen 21.00 und 22.00 Uhr eine kleinere, vegane Mahlzeit erlaube. Und schwuppdiwupp wird es gut.
Angeblich ist das schon Intervallfasten. Kommt ja auch hin, denn immerhin wird 23 Stunden nix gegessen ... Auf alles verzichten möchte ich im Moment nicht, denn MIT Ernährung klarkommen ist ja auch wichtig, nicht nur die Zeit während des Fastens.
Und das mit der Fastendauer, das kann sich ganz schnell ändern. Vielleicht schon beim nächsten Mal stellt sich bei dir das Gefühl, dass du noch der gewohnten Zeit noch gar nicht wieder essen möchtest. Habe ich alles schon selbst des öfteren erlebt.

Grüße von

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."
(J.H.S. 1950 - 2010)



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.01.2018 um 19:45 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

hi georgie, interessant, dass durch fasten depressive phasen abgemildert werden können. irgendwo hab ich gelesen, dass während des fastens serotonin ausgeschüttet wird. daher dieses schöne "fastengefühl". aber meinst du, das ist gesund am tag nur eine minikleine mahlzeit zu essen?
aber ist dein körper und deine sache
boah ja...ich habe jetzt irgendwie "hunger" oder appetit. na vielleicht appetit.
mit depressiven phasen habe ich seit meiner kindheit schon zu kämpfen. jetzt, wo ich älter geworden bin und echt eine sehr heilsame therapie gemacht habe, komme ich gut klar damit.
sport hilft ebenso bei der serotonin-ausschüttung. und: stress vermeiden, wo es nur geht . gesund und ausgewogen essen, yoga. mann, eigentlich habe ich das alles schon einmal so richtig gut gemacht und dann kamen ein paar schicksalsschläge und irgendwie war alles vergessen.
auf jeden fall merkt man jetzt doch im forum, dass man nicht die einzige ist, die ein päckchen mit sich rumschleppt.
hoffentlich sind nicht allzu viele leser geschockt also dann wünsche ich dir einen schönen abend und vieeeeeel serotoninausschüttung

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.01.2018 um 20:44 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 30.01.2018 um 20:47 Uhr ]

Hallo Juli,
Danke dafür. Klingt ja ein bisschen dramatisch, Serotoninausschüttung,
so nach Flash, irgendetwas, was einen ereilt, (mit Macht) überkommt ...
ich habe eigentlich dann einfach nur eine innere Ruhe.
... Und bei meinen Fastenrunden letztes Jahr verspürte ich einen unglaublich tiefen, inneren Frieden und innere Ruhe. Das aufsteigende Glücksgefühl darüber, ab und zu , das könnte man so nennen (.... Ausschüttung). Das war in den Monaten, in denen ich trocken gefastet habe. Allerdings muss ich fairerweise dazu sagen, dass ich jede Menge Ruhe dazu hatte, keine Verpflichtungen wie Arbeit, Termine u. dgl. Und das Wetter hat auch mitgespielt, einige schöne, sonnige Tage, das gehört auch dazu.

Allen eine erholsame Nacht

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."
(J.H.S. 1950 - 2010)



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.01.2018 um 23:04 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

was es nicht alles gibt trockenfasten? muss ich mal nachlesen, was das ist. serotonin-ausschüttung ist jetzt nichts dramatisches sondern was schöööönes, ja, wird auch bei drogen jeglicher art ausgeschüttet und natürlich bei essen, sex und noch irgendwas. belohnungszentrum im gehirn wird angeregt, usw.

ich habe hier noch einen interessanten artikel gefunden über "zuckersucht", da ich ja auch wie milliarden andere menschen mich gerne mit was süßem belohne und während meines fastens ja massive cravings nach ZUCKER hatte ( 2 gläser honig weggelöffelt )...

also mit dem thema ZUCKER werde ich mich noch weiter auseinandersetzen. irgendwie hängt doch alles zusammen: nikotin, zucker, alk und müdigkeit, depressive verstimmungen

was war zuerst da? huhn oder ei? klar, das depressive liegt in meiner familie, okay. das über-essen auch, das emotionale essen auch. aber ich habe ja auch noch was mit zu entscheiden, oder?

vor ein paar wochen hätte ich jetzt so spätabends einen film gekuckt und dabei gefuttert und dann mehrere zigaretten geraucht. so wäre ich "beruhigt" eingeschlafen. okay, zu dieser zeit habe ich das so gebraucht. schwamm drüber.

jetzt durchforste ich das internet nach informationen, was welches essen in menschen (und tieren) auslöst. ich bin ein bißchen aufgedreht, geb ich zu, aber es ist keine angst-machende unruhe mehr. eher euphorie.

vorhin hatte ich ein schönes erlebnis. also ich musste nochmal zu aldi, fleisch für meinen hund kaufen...und da hatten sie diese leckeren oster-schleckereien. ich habe mir das echt alles einzeln angesehen, als ob ich im museum wäre und mir dann meinen lauch gegrabscht und an die kasse.

die ganze zeit musste ich an dieses blöde schoko-ei denken!!! und ich hätte es mir so gerne gekauft. einfach so. ich habe mir jetzt die ganze zeit vorgestellt, wie lecker das ist und wann ich sowas wieder essen kann (nicht während der aufbautage, logo).

das ist doch echt bescheuert, oder??? als ich dann zuhause war...wusste ich, was phase war. mein freund und ich, wir können momentan nicht zusammen sein. wir sind, ähem, gezwungenermaßen räumlich getrennt für die nächsten 10 monate und das ist ziemlich hart, weil wir uns sehr lieben und vermissen.

dieses schoko-ei wäre vor ein paar wochen mein ersatz für nähe gewesen. aber dessen war ich mir garnicht so richtig bewusst. nicht so verinnerlicht, wie vorhin. ich habe mir wirklich gedacht, dass ich doch in WIRKLICHKEIT einfach meinen freund so furchtbar vermisse. er rief mich dann an und es war so schön, seine stimme zu hören. schoko-ei ist schon nicht mehr so wichtig jetzt

ich muss auch sagen, seitdem ich faste, hatte ich auch beziehungsmäßig erkenntnisse. nämlich die liebe anzunehmen, das sie wirklich MIR gehört. dass ICH geliebt werde und dass ich mich doch freuen darf. mein freund und ich streiten nicht mehr, ich bin stark für ihn und ich habe vorhin bemerkt, dass ich ihn doch beeindrucke, mit meinem fasten und nicht-rauchen.

ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll. oder woher das kommt. vom fasten, vom serotonin, vom nahrungsentzug, keine ahnung...aber ich habe das gefühl, dass tief in mir drin etwas aufbricht, dass sich endlich traut auszubrechen.

ich werde in zukunft tief in mich gehen, wenn mich schleckerkram anlacht und ich spüre, wie ich wie ein junkie nur daran denke...ob es nicht was anderes ist, was ich EIGENTLICH will.

ach so ja, vor lauter erlebnis-bericht hätte ich den interessanten link fast vergessen:

Mäuse-Klick

beim nächsten fasten für mich definitiv kein honig

ich wünsche euch allen eine schöne nacht und viel liiiiieeeeeebeeeeeeeee!

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.01.2018 um 10:03 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 31.01.2018 um 10:05 Uhr ]

Hi Juli,
zu deinem Link möchte ich noch was ergänzen.
Hab ich zwar schon letztens im Forum erwähnt, aber das sollte man sich immer wieder mal klar machen:
Jede Zelle braucht Vitamin C, um richtig funktionieren zu können. Und wenn kein Vitamin C geliefert wird, greift sie sich das chemisch sehr ähnliche Zuckermolekül als Ersatzsstoff . - Und schon beginnt dieser verhängnisvolle Kreislauf von Überzuckerung/Unterzuckerung.
Und das wäre wohl der 'missing link', der diesen an sich sehr guten Text vervollständigt. Denn es fehlt immer die Erklärung, WARUM das so abläuft.
Darum trinke ich im Moment nur noch Grapefruitsaft tagsüber. Der hat nur wenig Zucker und viel Vitamin C. (Den süßen, genusssüchtigen Kaffee am Morgen verheimliche ich euch einfach Schlaues Bürschchen Georgie)

Gelingen und einen schönen Tag!

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."
(J.H.S. 1950 - 2010)



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.01.2018 um 17:54 Uhr
... hat juliqueen geschrieben:
juliqueen
juliqueen
... ist OFFLINE

Beiträge: 136
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von juliqueen am 31.01.2018 um 18:58 Uhr ]

harte probe...ich wurde soeben von einer älteren frau zweimal in`s gesicht geschlagen. weil ich mit dem fahrrad mit über die fußgängerampel gefahren bin. ihr blöder alter mann hat seinen stock geschwungen und sie gleich so "du blöde kuh" und ich:"wieso beleidigen sie mich?" und dann sie mich weiter beschimpft und ich sie angeschrien:"was ist dein scheiss problem?" und die alte holt aus und schlägt mir voll in`s gesicht. ich hatte ja mein fahrrad an der hand und ihr alter haut mit seinem stock auf mein rad! ich ihn weggeschuppt und die alte holt nochmal aus mit irgendwas und haut mir wieder voll in`s gesicht. ich am rumschreien und die passanten natürlich nur gesehen: "oh, 2 arme alte leutchen werden von einer frau angeschrien" und die in schutz genommen ich habe 2 rote striemen am auge und wange und bin total am heulen und zittern. weil das so ekelhaft und ungerecht ist....und ich jetzt echt gerne eine rauchen würde...scheisse. scheiss berlin.


na ja, mein ohrring ist auch weg. bin nochmal mit meinem hundie hin und habe gesucht irgendwie bin ich echt geschockt über diese aggressivität. wie die mich gleich beschimpft hat, vor allem, wegen WAS? wegen meinem nasenring, meinem fahrrad und der typ mit seinem stock immer auf mich und mein fahrrad draufhauen wollen und da gehört schon einiges dazu, jemandem in`s gesicht zu schlagen. die alte hat sich sicher gefühlt und dann gleich noch mal zugeschlagen. am meisten schockt mich, dass MICH keiner verteidigt hat oder der alten gesagt hat, sie soll aufhören, mir in`s gesicht zu schlagen oder dem alten, er soll mein fahrrad in ruhe lassen. krass. vor allem, wie sehe ich denn jetzt aus? und meine ohrringe habe ich zu weihnachten bekommen habe sie mir gleich nochmal bestellt. wieder 30€ futsch. ja, rauchen ist nicht. ich habe wut und was für eine! aber auf die alte da. gnade ihr gott, wenn ich der nochmal begegne. aber ich bin nicht der gewaltmensch. ich möchte ihr nur ins gesicht spucken. ja. würde mir reichen. fühle mich gerade von adrenalin überschwemmt. wenn ich jetzt rauchen würde, dann hätten es die beiden aggro-alten geschafft, mich NOCH mehr zu verletzen. aber mein herz hämmert ganz schön. eine umarmung wäre jetzt toll, aber mein freund...der kann ja nicht bei mir sein ...warum habe ich nicht einfach zurückgebrüllt:"selber blöde kuh" oder "f...dich". warum bin ich stehengeblieben und frag sie, was ihr problem ist?
mach ich nicht mehr. ist halt so in berlin. gewalt und aggressivität lauert überall. bin gerade vom arbeiten gekommen. hab 4 stunden lang geputzt und mich gut gefühlt, weil ich es geschafft habe und kein kreislauf hatte. ich wollte nur schnell nach hause zu meinem hundie.
ich weiß jetzt garnicht wie ich mich beruhigen soll.

--
"love is the answer"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum