Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 )

am 03.06.2020 um 17:09 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

Hallo,
bei der intensiven Beschäftigung mit Ernährungsformen, -theorien und Gesundheitslehren wirft sich doch immer wieder die Frage auf, inwiefern unsere Kultur und Sozialisation unsere Ernährung nachhaltig prägt. Und, welchen Sinn das auch hat. Ich glaube schon, dass unser Körper sehr wohl unterschiedliche Dinge braucht, wenn er sich im rauen Nordseeklima befindet versus wenn er zb an der türkischen Ägäis verweilt.
Und ich glaube auch dass eine allzu große Belegung mit Tabus uns eher schadet als nützt.
Ich glaube wenn Essen auch primär Ausdruck einer Geisteshaltung sein MUSS (weil ich das so entscheide) dann brauche ich auch die Umgebung dafür.

Wenn ich im Alltag viele Hürden bewältige, viel in Kontakt gehe, mich ja doch auf eine Umwelt einlassen muß, die unruhig ist, elektrisiert, schnell, voller Wunder und bizarrer Phänomene, muß ich -glaube ich- anders essen als wenn ich selbstbestimmt zurückgezogen lebe.

Ich bin gespannt wann mir der Einstieg ins Fasten gelingt. Es stehen ja nochmal 20-24 Tage an.
Der kommende Vollmond wäre ja eine Einladung.

Georgie; toi toi toi
pass gut auf dich auf


Grüße
Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.06.2020 um 18:34 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

Nachtrag
Selbstverständlich gehe auch ich davon aus, dass vegetarische Ernährung IMMER als Grundlage reicht
Ich möchte hier nicht missverstanden werden...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 03.06.2020 um 18:57 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Hallo Georgie, schön, dass du nochmal die Urkost ansprichst. Dazu wollte ich dich schon länger mal was fragen, war mir aber nicht sicher, ob du es warst, der davon schon mal sprach. Gibt es aktuell noch irgendwo eine Seite/ Forum o.ä. mit Brigitte Rondholz oder Mary Birkenkamp? Weißt du etwas, ob das Urkostforum jetzt irgendwie anders heißt, ich kann dazu einfach nichts mehr finden.
Wäre sehr nett von dir, wenn du mir antwortest.
Und bist du sicher, dass Brigitte dazu rät, ohne zu fasten die Rohkost zu beginnen? In ihrem Buch und auch in dem Buch von Franz Konz schreiben sie doch immer vom Erdfasten, also fsten mit Heilerde. Und wenn die seelische Entgiftung zu toll ist, solltest du dich mit Gemüse, besser noch mit Wildkräutern "erden" Soll jetzt aber keine Belehrung sein, bitte versteh' das nicht falsch. Ist nur das, was mir dazu einfällt.
lg von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 04.06.2020 um 06:19 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

Hallo Lisa.
Danke für deine Worte.
Vegetarische Ernährung ist super gut und wenn sich die Menschen weltweit so ernähren würden , das wäre ein Traum für mich. Die meisten Probleme hinsichtlich der Ernährung wären beseitigt und die Tierwelt hätte den größten Teil ihrer Würde zurück gewonnen. Die Menschheit wäre sicherlich friedlicher, harmonischer, die Natur mehr in den Fokus der eigenen Empfindung gerückt. Die Schlacht gegen das Schlachten, die Schlachthöfe wäre beendet, damit wahrscheinlich auch die Schlachten innerhalb der Menschheit beendet. Ein anderes, friedvolleres, geordneteres, geeinteres Bewußtsein würde die Welt erfüllen. Träum weiter , Georgie.
Ich bin ganz auf deiner Seite.
Alles , was darüber hinaus geht, Rohkost, Urkost was weiß ich, wäre erst mal nebensächlich.
Das ist mehr was für einsereiner, meinereiner, nur was für Leute, die diesen Weg gehen wollen.
Man, breche ich mir heute wieder einen ab ... aber immerhin schon um 4.20 aufgestanden.
Nein, keine Tabus, aber Ernährung und Bewusstsein ändern sich zusammen, sind sehr miteinander verknüpft. Ich kann es sehr gut verstehen, dass du eine Ernährung im Zusammenhang mit den Erfordernissen deiner Umgebung gewählt hast, um dir nicht gewisse Zugänge zu versperren, dich nicht zu sehr abrückst, Kommunikation verhindern nicht be - und verhindern möchtest. (Daumen hoch bis zu den Wolken)
Auch deine Gedanken zu Ernährung, Kultur und Sozialisation kann ich gut verstehen.
Ich denke, dass ich im Äußeren nichts verändern kann, zumindest nur so langsam, da man nichts erzwingen kann. Darum ich lieber mit mir selber weiter mache, ich mit mir selbst zügiger voran gehen kann. Da alles innen wie außen, außen wie innen ist, wird meine Umgebung letztendlich auch was davon haben.

Grüße

Georgie




--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 07:31 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

Hallo Carly,
muss ich nachdenken ... das Urkostforum wurde geschlossen und das hatte meiner Meinung verschieden Gründe.
Der äußerliche Grund war wohl der , dass Franz Konz, der Begründer der Urkostbewegung, in weit fortgeschrittenem Alter dabei gefilmt wurde, wie er einen Teller voll "Bayrischer Urkost" verzehrte. Ich habe gerade mal das Video gesucht, es ist nicht auffindbar, es wurde anscheinend aus dem Netz genommen. Die Urkostbewegung mit Brigitte Rondholz als Repräsentantin vornweg, auf solche Art vorgeführt, konnte das wohl nicht verkraften, hat sich darum aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Es wurde ein Verein gegründet, dem ich nicht beigetreten bin, der Name will mir nicht einfallen. Das Forum war noch länger Zeit erreichbar, allerdings konnte man dort nur noch lesen, nicht mehr schreiben.
Es gab aber auch noch eine andere Ursachen (meiner Meinung nach ...), interner Art. - Die Art und Weise, wie sich die Urkostbewegung über ihr Forum präsentierte, war nämlich sehr problematisch, sehr radikal; zu radikal gegenüber Einwänden oder Kritik, beleidigend, diffamierend, ausgrenzend. Da wurde niedergemacht, Leute, die nicht mithalten konnten, gekonnt ins Abseits geschoben. Kein Neuankömmling würde dort abgeholt, wo er sich befand, entweder ging derjenige sofort auf Linie , oder er war out. Es war einer dort, der den ganzen Tag nichts anderes tat, als Videos, Nachrichten, Meldungen von Tierleid hochzuladen und anderen unter die Nase zu halten. Ich selbst dachte, wir sind ja nun schon alle zumindest vegan, wieso erzählt er uns der Typ das? Mich hat's genervt
und ich habe das darum angesprochen, der Typ war hoch geduldet, ein Standbein des Forums sozusagen. Mein Problem war wohl, dass ich nicht über Tierleid zur veganen Ernährung gekommen bin, sondern über Fortgeschrittenentechniken einer Meditationsrichtung , somit war und bin ich eher ein gemäßigter Veganer, nicht radikal genug für den Grundton, der in diesem Forum herrschte. Ich habe mich darum zurück gezogen, hatte eh Schwierigkeiten mit der Beschaffung von Wildkräutern/ Wildgemüse, da ich damals noch in der Großstadt wohnte und mit dem Fahrrad 25 km zurück legen musste, um aufs Land zu kommen. Das wären dann mal eben 50 km Rad fahren pro Tag gewesen. Außerdem wurde mir die Rohkost mir der Zeit zu teuer . Und die 'Paradieskost' , die dort propagiert und favorisiert wurde, exotisches Gemüse und Obst aus Übersee, konnte ich mir sowieso schon mal nicht leisten.
Das nur nebenbei.
Was ich beschreiben wollte, dass sich diese Gruppe zu radikal aufgestellt war, um den Menschen, den 'Normalos' noch irgendwie entgegen kommen zu können. Es gab nur Gutkost oder Schlechtkost, dazwischen nix. Mein Einwand, man könnte doch froh sein, wenn sich die Menschen erst mal vegetarisch ernähren würden, sich mit kleinen Schritten der Urkost nähren, fanden dort keine Resonanz. Eher das Gegenteil. Kochkost = Schlechtkost, somit out.
Also, Flexibilität, langsame Annährung , Zwischenstufen zu entwickeln, die die Zugänglichkeit zur Urkost erleichtern, solche überhaupt zu akzeptieren, das war nicht die Stärke dieser Bewegung. Das ist nun meine Meinung.
Dem zugute muss man sagen, das sind nun Leute, die wirklich das TIERWOHL bzw. das TIERLEID im Fokus haben, dementsprechend mit den Tieren vielleicht noch mehr mitleiden, als ich das tue.

Darum, ich will mich nicht über die Urkostbewegung erheben. Sie ist aber in ihrer Art nicht genug in der Lage, Menschen davon zu überzeugen , sich in ihrer Ernährung weiter zu entwickeln, sondern stoßen solche Menschen, die dazu bereit sind , eher davon ab. Das kann nicht Sinn der Sache sein.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass Franz Konz, der die ganze Entwicklung der Urkostbewegung wahrscheinlich mitverfolgt hat, diese mit seiner Aktion attackieren wollte, ist aber weit hergeholt. War nur so eine Idee ...

Das sind meine Gedanken dazu.

Grüße an alle

Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 07:38 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 02.08.2020 um 14:09 Uhr ]

Ja, Brigitte schrieb, dass sie es als leichter erachtet, gleich mit Urkost zu beginnen,
Sich möglicherweise durch Fasten plus Heilerde darauf vorzubereiten, also eine Grundreinigung durchzuführen, das will ich nicht abstreiten.
Auch Fastentage zwischendurch waren akzeptiert.

Aber nicht lange fasten, sie wollte auch nicht, dass wir so sehr nach außen gehen, öffentlich zu viel von unserem Seelenleben preisgeben, in Foren, wie ich das hier vielleicht zu gerne tue. - So in der Art ...

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 18:10 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

Moin Moin,

hab einen guten Artikel von 2014 über Brigitte Rundholz + Urkost gefunden...
Mäuse-Klick
hat mir diese Kostform besser erklärt als alles was ich sonst so quergelesen habe.
Hallo Georgie,
was du beschreibst in puncto Umgang, Respekt und Toleranz im Urkostforum, war bei meiner Suche im Netz noch nachvollziehbar.
Daher freute mich der Artikel von Greta Taubert, der doch einen sympathisierenden Unterton hat.

Grüße

Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 20:09 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

Noch ein paar Gedanken zur Verantwortung die wir ja alle tragen im Umgang mit unserer Umwelt und hier ganz besonders mit Tieren.......
Ich wünsche mir dass noch viel mehr Mitmenschen das für sich erkennen, dass sie sehr wohl Einfluß haben auf das Geschehen in der Milchwirtschaft, die Verhältnisse in Legebatterien. Immer noch ist "Bio" für viele ein Reizwort....was ich nicht wirklich verstehen kann. Wieso gibt man sein Gewissen beim Betreten eines Supermarktes ab.....fühlt sich nicht verantwortlich.
Wir haben allesamt zu oft Entschuldigungen dafür, warum wir nicht achtsam sind. Wenn ich Käfighaltung Eier kaufe, bin ich halt Teil dieses Systems, das ist einfach so.
In unseren Mastbetrieben ist der Teufel los......das hast du ja beschrieben Georgie...aber die Hoffnung, dass diese Verhältnisse ein Ende finden, die stirbt zuletzt!
Für mich ist es ein guter Weg, vor meiner eigenen Haustür zu kehren, bei mir zu schauen, was ich verbessern kann.
Mit liebevoller Energie meine Meinung zu sagen, aber nicht mit Anschuldigungen gegen Andersdenkende und Rechthaberei den eigenen Standpunkt zu "verteidigen".
Jaja........
"sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für die Welt"...nicht ganz einfach in dieser Gesellschaft die zT spitze Ellenbogen als Grundausstattung quasi postuliert....
in diesem Sinne....

einen schönen Abend
Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 20:37 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 04.06.2020 um 20:49 Uhr ]

Hallo Lisa,
das Forum wurde ja von B.R. leider gelöscht, sonst könnte man das heute noch recherchieren.
Ich habe erstmal nur kurz reingeschaut, in den Bericht. - Mir wird ja schon gleich wieder ganz anders. Das liegt jetzt sicherlich an der Art, wie ich es das verstehe und muss ja auch nicht vollständig richtig sein, wie ich es verstehe. Brigitte war eben gewillt, dass, was ihr Lehrer, der Franz Konz so alles behauptete, als wahr hin - und anzunehmen. Und das konnte ich eben nicht. Ich will mich nicht an vermeintliche Vorfahren erinnern, die sich schon vegan rohköstlich ernährt haben, möchte nicht brusttrommelnd durch die Gegend rennen und Urschreie ausstossen. Ich möchte überhaupt nicht an etwas einfach nur glauben, was jemand behauptet. Vieles ist logisch und leuchtet mir ein, z. B. dass Bewegung dazu gehört , und und und. Ich habe den Großen Gesundheitskonz auch gelesen nicht alles, da 1/3 des Buches sich ausschließlich damit beschäftigt, die Ärzte, Medizin und ähnliches niederzumachen. Ich brauche eine Struktur, Fakten, nachvollziehbare Erklärungen. Davon liefert das Buch ja auch genug, aber der Stil ... ich mochte nicht, wie der Herr Konz, erklärt und durch den Wald rennt, nicht mein Ding. So, jetzt ärgere ich mich über mich, dass ich mich da so drüber stelle, die Menschen sind doch einfach nur unterschiedlich. So ist es nun mal, man sollte sich eigentlich gegenseitig akzeptieren. S
- Seine eigene Meinung, die darf man ja haben, mit Respekt ... Vielleicht war ich auch einfach nicht in der Lage, seine Lehre umzusetzen und ärgere mich deswegen ... Auf jeden Fall glaube ich, hoffe es, dass mir das dieses mal ohne Urkost besser gelingt, mit Arnold Ehret's Schleimfreie Rohkost und Heilfasten. Bin eben gemäßigt, mag diesen Hassaspekt, dieses 'gegen etwas sein' nicht. Ich bin lieber FÜR etwas und mache mich nicht gerne zum Affen. Spiritualität wurde dort als Spinnkram abgetan, darum konnte ich mich in diesem Forum nicht zuhause fühlen. Wenn die bei ihren Affen bleiben wollen, dann sollten sie auch mal was für die Affen tun. Überhaupt: Jeder in diesem Land, der auch nur irgendwie ein Tier in seinem Logo hat, im Firmennamen, oder sich zu Werbezwecken einer Tierart auch nur irgendwie bedient, sollte darlegen, was er denn für diese Tiere getan hat, oder gleich zwangsverpflichtet werden, was er für diese Tierart zu tun.
Ich bin dunkelgrün das hat nix zu tun mit grüner Politik. Ich denke, das wäre mal eine konstruktive Maßnahme, den Menschen wieder Respekt und Ehrfurcht vor der Natur, der Schöpfung beizubringen sie dazu zu bringen, den Fokus wieder darauf zu richten, dass es tatsächlich eine Tierwelt gibt, der man sich nicht so leichtfertig bedienen darf.

Gemäßigt radikale Grüße

Ich habe fertig .

(Bitte ernst, aber nicht zu ernst nehmen)

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.06.2020 um 22:27 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Lieber Georgie, ganz lieben Dank für Deine ausführliche und wie ich finde, sehr interessante Antwort. Kannte ich nicht, die ganzen Hintergründe. Ich hab mal eine ganze Weile urköstlich gegessen aber ohne dieses ganze Drumherum und ohne Fruchtversender. Schon alleine die Nahrung, also bei mir vegane Rohkost mit Wildkräuteranteil, was ich jetzt nicht unbedingt als Urkost bezeichnen würde, hat mir zum damaligen Zeitpunkt gesundheitlich unwahrscheinlich viel gebracht und das in kurzer Zeit. Das würde ich am liebsten jetzt auch noch mal
hinkriegen. Man kann ja nun mal nicht immer fasten und Rohkost und Gesundheit steht für mich in einem unmittelbaren Zusammenhang. Leider bekomme ich es aber selten hin, mich ausschließlich rohvegan zu ernähren. Warum ist das eigentlich so, wenn man für sich den unmittelbaren Zusammenhang erkannt hat, dann dürfte es doch kein Problem mehr sein, diese Ernährungsweise einzuhalten. Ist es aber doch.
Danke nochmal für deine Mühe und viel Erfolg dir weiterhin bei deiner Entwicklung. Dir auch Danke, liebe Sunset. Der Bericht ist interessant.
Schöne Grüße von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum