Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 )

am 07.06.2020 um 10:55 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Hallo,lieber Georgie, ich bin sehr berührt von deinen Texten und von der großen Mühe, die du dir machst. Leider kann ich sooo schnell gar nicht alles verarbeiten, ich möchte dir dazu so viel antworten, dir danken, dich fragen, und ..und ..und..Du verstehst hoffentlich, ich brauche mehr Zeit. Vorerst ganz, ganz lieben Dank an dich und natürlich auch an Sunset. Meine Gedanken sind tatsächlich z.Zt. dank Euch ziemlich gefordert.
Ersteinmal einen schönen Sonntag und bis bald.
Liebe Grüße von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 11:48 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

Null Problemo. Man muss sich Zeit lassen. Manchmal muss sich alles erst mal setzen ... und was ich mache, ist ja auch nur ein Teil der Auseinandersetzung mit mir selbst.

Bis bald, bis danne.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.06.2020 um 12:45 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

Lichtnahrung:

Licht gespeichert in Nahrung 😄





--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.06.2020 um 12:59 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Sieht voll lecker aus🤗🤗🤗.
Mir fällt grad was praktisches ein. Wenn du z.B. Reis bei Rohkost vermisst, könntest du Buchweizenkeimlinge zu allen möglichen Obst und Gemüse essen. Schmeckt voll lecker und geht schnell. Einfach ca. 1Stunde einweichen, Schleimwasser abschütten und tgl.2x gründlich auf einem Sieb durchspülen. Den Rest der Zeit im Sieb stehen lassen und warten bis sich kleine Keime bilden. Wenn sie fertig sind, kann man sie paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Ob das jetzt allerdings mit schleimfreier Heilkost konform geht, weiß ich noch nicht. Wenn ja, probiers ruhig mal. Zur Zeit mein Favorit 😊.
Und ja, wir könnten zu "Gesunde Ernährung" wechseln.🤗🤗🤗
Lg von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 13:21 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 07.06.2020 um 13:25 Uhr ]

Ja siehste,
es bleibt immer interessant .
Buchweizenkeimlinge ... schleimbildend oder nicht?

- Das Studium geht weiter ... Also , jetzt allein vom Vorgang des Keimens her gesehen (so wie mir das visualisiere) könnte ich mir schon vorstellen, dass das schleimbildend ist ...
- es wird sich klären, vll. heute noch.

Danke für deine Inspiration.


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 13:36 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 07.06.2020 um 13:43 Uhr ]

Hallo Georgie :-* , Huhu alle zusammen! Ich lese auch mindestens alle zwei Tage mit, das meiste auch zweimal. Anders als euch sagen mir diese Lehren/genannten Menschen allerdings nichts, sprich, ich bin da absolut unwissend, fühle mich daher nicht qualifiziert, mich dazu gross zu Wort zu melden.Obgleich ich dennoch die angerissenen Zusammenhänge bzw die Problematiken verstehe oder eher erahnen kann.
Ich kann aber ein paar Punkte aufgreifen, bei denen ich mich auch angesprochen/bestätigt/ermutigt sehe oder auch desillusioniert bin.
- vegetarische Ernährung: Georgie, wie du sagst und ich auch noch wusste bist du dazu nicht über genanntes Tierleid gekommen, obschon dir dieses sehr zu schaffen macht. Kann ich mehr oder weniger unterschreiben - ich habe jetzt Monate kein Fleisch gegessen, jedoch War es überwiegend kein "geplantes Ziel", sondern es hat einfach - auch nicht ab und zu - nicht mehr in meine Ernährung gepasst, in meinen Rhythmus. An meinen Essenstagen möchte ich mich eben nicht voll-stopfen und mit Schlechtem beLASTen, sodass mein Körper dann kämpfen muss, anstatt sich auch an diesen Tagen leicht/unbeschwert zu fühlen. Es ist nunmal Fakt, dass entweder Alles Antibiotika verseucht ist und nicht überall wo bio draufsteht auch bio drin ist - klar kann ich wurst kaufen, wo draufsteht "100% Antibiotika freie Aufzucht" - aber glauben muss ich das noch lange nicht und selbst wenn, ist Fleisch nunmal schwer verdaulicher und mit hormonen belastet (Angsthormone werden ja trotzdem von den Tieren ausgeschüttet). Aber auch wenn ich diesen Punkt nenne, ist es halt nicht das Tierleiden und die verachtenswerten Lebensumstände/Sterbens-Umstände dieser Wesen, sondern ein pures "Mir tut das nicht gut, deshalb lasse ich es" - Handeln, welches mich auf Fleisch verzichten lässt. Anders als bei Zucker gerät man auch nicht irgendwann an einen Punkt, wo man Heißhunger oder totale Lust darauf bekommt. Und selbstverständlich kann mir keiner erzählen, dass man bei Verzicht darauf auf lange Sicht Mangelerscheinungen bekommt. Dieses Argument ist schon sehr lange nicht mehr tragbar und die letzte Ausflucht einiger, die meinen sich "rechtfertigen" zu müssen. Im Grunde muss sich nämlich niemand rechtfertigen, wie er sich ernährt oder lebt. Nur vor sich selber, vielleicht auch nicht jeden Tag, doch irgendwann kommt meistens so ein Zeitpunkt. Doch auch nicht immer, wenngleich man anderen sowas oft "wünscht".
Wie bereits klar ist: Man kann nur für sich selbst entscheiden, niemanden zwingen und schon garnicht belehren. Wo kein Interesse ist, bringen auch die ausgewähltesten Worte nichts. Selbst wenn Leidensdruck vorhanden ist (körperlich und/oder seelisch), kann das Interesse/der Wille zu "begreifen",sich zu ..wandeln fehlen und alle schönen Worte verpuffen im Wind. Ich sehe in meinem weiteren Umfeld einige Menschen, die sich tatsächlich durch ihre Ernährung (und den übermäßigen Fleisch-Konsum) zugrunde richten, das eine zieht doch meistens das andere nach sich, so ehrlich muss man sein: schlechte/unzureichende Ernährung schlägt auf die Psyche + auf den Körper (ist eh logisch) und damit aufs Immunsystem, damit auf die Gesundheit. Dass dann die Lebensqualität eingeschränkt ist, versteht sich von selbst. Was macht dann trauriger - der sinnlose verzehr von unschuldigen Tieren, die kein Leben hatten oder das ebenfalls bedrückende weil genauso triste leben mancher Menschen. Beides gleich. Gut, natürlich hat nicht jeder ein schreckliches leben, der Fleisch isst, das ist natürlich viel zu extrem gesagt. Aber in vielen Fällen bewirkt eine mangelhafte weil unausgewogene Ernährung nunmal Fatales, für sich selbst und andere.
Ich möchte etwas "übergreifender" werden. Also Georgie sagt ja (sofern ich es mal ganz platt sagen darf bzw überhaupt richtig auffasse), dass eine "bessere Ernährung" (bewusster und ohne Fleisch) auch eine Veränderung des Menschen (innerlich aber auch im Handeln und in Bezug auf seine Umwelt) und dadurch eine Veränderung im Miteinander und dadurch wiederum eine bessere Welt bedeuten würde. Dagegen lässt sich absolut nichts sagen, kann ich (innerlich) so unterschreiben. Jedoch denke ich grundsätzlich, dass es den Menschen heutzutage (mehr als jemals zuvor) schlichtweg an Sinn fehlt, wodurch alle inneren und äußeren Probleme und daraus resultierende Handlungen entstehen. Das überschneidet sich letztlich wieder mit dem, was du, Georgie, sagst: man hat oft garkein tieferes Verständnis und demzufolge überhaupt keine innere weitreichende Motivation, um so oder so zu SEIN, zu handeln. Ähm..man ist halt einfach so..Da..und schaut, was sich ergibt. Wird man mit Tierleid oder gar dem eigenen Tod konfrontiert, ist man sicherlich sofort und kurzzeitig erschüttert und geht dann wieder in den Verdrängungs-Modus.
Ein Mensch, der für sich und in der Welt, der Umwelt, Mit-Welt einen Sinn gefunden hat, der lebt BEWUSST und das ist meine Meinung. Der lebt nicht über seinen Verhältnissen (in jeder Hinsicht) und auch nicht "gegen seinen Körper", sondern unterstützt diesen, damit er selbst gesund bleibt. Wären wir alle glücklich, müssten wir nicht vermeintliche Befriedigung aus dem Leid/Schaden anderer nehmen bzw würden dafür sorgen, dass es ALLEN gut geht. Allerdings ist auch das zu platt gesprochen, denn wie klar ist, ist das alles schon nicht mehr leicht zu steuern und ein riesiger Wirtschaftszweig/Nutzen steckt auch dahinter. Der uns alle aber auf lange Sicht unsere Erde und unser (noch) gutes Leben kosten wird. Was wir jedoch nicht mehr erleben werden, doch definitiv voraussehen können, da sich die ganzen miteinander verstrickten Probleme schon lange abzeichnen. Tierarten sterben aus/werden ausgerottet, der Klimawandel ist nicht aufzuhalten, unsere Erde wird (ich nehme mich garnicht komplett raus) zugrunde gerichtet, die Natur immer weiter zurückgedrängt, rohstoffe bis aufs letzte aufgebraucht, die Atmosphäre auf jede erdenkliche Art verschmutzt und und und. .es ist einfach alles ein zu weites Feld und mein Fazit ist (solange ich kein besseres habe), dass sich das alles nicht mehr aufhalten lässt, zumal auch kein Umdenken von der MASSE der Menschheit in Sicht ist. ABER: ich muss da nicht mitmachen und ziehe mich Stück für Stück immer weiter aus dieser..Ver-schuldung und diesem Vergehen zurück. Sodass ich zumindest nicht am Schluss sagen muss : ich war so egoistisch und auf mich selbst bezogen wie die meisten (die ich übrigens auch auf ganz eigene Art verstehen kann). Ich bin nicht mehr ganz jung, aber es sind genug Jahre übrig, um meinen Anteil am Vergehen gegen unsere Erde immer geringer und geringer und geringer zu gestalten - so wenig unnützer Konsum wie möglich, spartanisches Leben (was mich schon immer fasziniert hat), so wenig Belastung wie möglich für andere sein. Das alles lässt sich nicht 100% konsequent umsetzen denn unser Reichtum basiert natürlich auf der Armut bestimmter anderer länder, aber: wenn man mit immer weniger auskommt, besonders materiell gesehen, ist man weitaus unbeteiligter an alldem als diejenigen die stets aus dem vollen schöpfen. Ich kann genug Geld haben, aber ich entscheide, wofür ich es ausgebe oder eben nicht.
Und in allerletzter Instanz (sagt man das so), den Wohnort wechseln und mit wenigen aber lieben Menschen etwas abseits dieser Hölle leben

Ich hatte eine Stunde Pause ab einer gewissen textstelle und dem Weiterschreiben, weil meine Schwester miT Nichte zu Besuch War, von daher ist der Text wohl noch chaotischer als eh schon. Bei Gelegenheit wErde ich vielleicht auch versuchen etwas geordneter und mehr "auf den Punkt" zu schreiben.

Grüsse von Liora, weiterhin im Intervall fastend/essend/lebend

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 14:53 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von sunset67 am 07.06.2020 um 14:58 Uhr ]

Ein fröhliches Hallo in die Runde

ja,
auch wenn es böse klingt...aber den Corona Schuß braucht die Menschheit. Da bin ich auch der Meinung, Georgie!
Und das Teuflische scheint ja zu sein, dass gerade die Massentierhaltung (in dem Fall von Wildtieren) mutmasslich das Überspringen des Covid 19 Virus erst ermöglicht hat. Es gibt ja Forscher, die behaupten, derartige Seuchen würden eben häufiger aus der Situation geboren, dass Lebensräume brutal zerstört und dadurch "Kontakte zwischen Lebewesen und Viren zb" zustande kommen die so nicht "zusammengehören".
Was mich zutiefst bewegt, ist, dass es halt häufig wenig privilegierte, arme Menschen trifft, Minderheiten und unterdrückte Volksgruppen. Arme alte Kranke, die dann völlig alleingelassen starben. Das hat mich sehr berührt. Und dennoch weiß ich ja, dass es im Grunde unendlich viel Leid auf unserer Welt gibt, über das sonst sooft geschwiegen wird.
Die Corona Pandemie spült quasi die Leichen die unsere Welt im Keller hat nach oben. Und das ist- grausam.

Und wichtig ist es sicher, wie ich es ja gerad gelesen habe: die eigene Beteiligung so gering wie möglich zu halten. Was ich nicht einfach finde...nun erwerbe ich nicht dauernd Neues, bin keine shopping queen.....aber da wir alle Handys haben sind wir wenn auch im weitesten Sinne aber dennoch mit dem Drama der seltenen Erden verbunden....und somit der Kinderarbeit u.A. in Afrika. It is one world!

@Georgie,
den Chinakohl find ich strahlend schön....
Licht in der Nahrung...

Grüße

Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 15:23 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 07.06.2020 um 18:52 Uhr ]

Hallo Liora, alles gut, du kommst gut verständlich rüber, alles i. O.
Liora, DU weißt nicht mehr über Rohkost Bescheid?
Macht nix, du brauchst doch nur deinen kleinen Sohn zu fragen. Der hantiert doch so gerne mit Rohkost herum, ich erinnere mich noch an frühere Fotos. Yo, da musst du wohl mal auf deinen Sohn hören ...

Und da du nun auch nicht mehr so jung bist. :
- Nimm es mit Gelassenheit, jetzt 30 und schon biste alt. Schau gelassen und entspannt, demnäxt der Tod reicht dir die Hand .
Haha, Liora, Spass muss sein. Aber ich verstehe dich, wenn man dreissig geworden ist, das war bei mir auch so: Irgendwas ist anders, als wenn man eine Schallmauer oder ähnliches durchbrochen, eine Grenze überschritten hat. Man denkt, so ist es nun, and so bleibt es auch, aber ich kann dich beruhigen. das mit dem jung fühlen, das hört nicht auf. Die ältere Dame hier im Dorf, der ich helfe, im Garten und auch sonst, die ist gerade 85 Jahre alt geworden und obwohl sie schon starke Schmerzmittel braucht und nicht mehr gut zu Fuss ist, meint sie auch, sie fühlt sich wie eh und je, es sei eben nur der Körper, der nicht mehr mitspielt.
Also Entwarnung.
Mäuse-Klick
Das mit 'dass Bio draufsteht aber kein Bio drin ist' : Es gibt überall schwarze Schafe ... mir ist das (Soya)Wurscht , ob mich da mal einer besch ... , nur sollte das nicht zur Regel werden, also, kontrolliert werden muss das. Bio ist mir wichtiger.
Denn da wo k e i n Bio draufsteht, ist ganz sicher keine Bio drin.
Du hast recht, diese 'ich will so bleiben wie ich bin' - Mentalität ist sicherlich weit verbreitet und ich gebe mich da keiner Illusion hin. Darum, es gibt auch andere Stimmen, die behaupten, dass Fleisch essen süchtig macht. Ich schließe mich dieser (... erst einmal nur ...) Behauptung an ... es spricht nämlich einiges dafür, dass es doch so ist.
Mäuse-Klick

Ja, Rückzug ist eine gute Strategie und Bedürfnislosigkeit, also das sich beschränken auf das Wesentliche, ist sozusagen der Bruder davon. Mein geistiger Lehrer sagte zu Lebzeiten: "Wo kein Anspruch ist, erhebt sich auch kein Wiederspruch." Und der hat das gelebt, hat nix besessen, außer Klamotten, Schlafsack und ein paar heilige Schriften. Also das aller, aller wenigste. In der Ernährung ist es eigentlich nicht anders: Zumindest ich, andere auch, suchen die Essenz, mit dem wenigsten auszukommen, nicht das breite Spektrum, in dem die meisten untergehen würden. Das meine ich so, wie geht man einkaufen? Man hat einen Zettel, oder hat es im Kopf, was man braucht. Und das ist man recht wenig, wenn man sich das ganze Sortiment mal so anschaut ... Wenn du dann anfängst, nach 'nur Bio' zu schauen, brauchst du nur noch nach den grünen Etiketten schauen, oder in die Bio - Ecke. JA, und jetzt, wo ich Rohkost esse, wird es noch einfacher.

Ich will mich auch mal outen. Vor Jahren, als ich noch arbeits - und chancenlos in Hamburg wohnte, habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht, wie ein bisschen mehr in der Tasche, nur, um mich Bio und Rohkost ernähren zu können. Ich habe versucht, einen Zuschuss vom Amt zu bekommen, musste zum Arzt, um das mit dem besprechen, aber dem waren die Hände gebunden. Der hatte seine Vorgaben von der Behörde und als ich später hier im Ort vor ca. 3 Jahren noch mal angefragt habe, bei einer Ärztin, bekam ich die Antwort, es handele sich um 'Lifestile', dafür gäbe es nix. Kurzum, ich habe dann ja angefangen zu arbeiten, vor ca. 1 1/2 Jahren , aber erst jetzt , wo es eng würde mit dem Symptomen (bezüglich der Arbeit), jetzt erst habe ich das mühselig umgesetzt, was ich ursprünglich überhaupt nur wollte. Was soll man dazu sagen? So unkonsequent war ich dann doch wieder, in dem Augenblick, als ich Geld in der Hand hatte. Wahrscheinlich waren das aber die eingeschliffenen, "falschen" Essgewohnheiten, die mich gefangen hielten. Das waren letztendlich sogar wieder Schokolade und Kekse im Spiel, die hatte ich mir eigentlich schon längst abgewöhnt.

So, ich muss mal absetzen. Ich schau nachher noch mal rein.

Georgie




--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.06.2020 um 17:35 Uhr
... hat Flöckchen geschrieben:
Flöckchen
Flöckchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 128

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Flöckchen am 07.06.2020 um 18:22 Uhr ]

Hallo ihr Lieben,
ich hüpfe auch mal wieder in die Gruppe hier!
Die letzte Mahlzeit gab es Freitagabend und nach einem durchwachsenen Samstag den ich mit Sauerkrautsaft, Klo und kraftlos im Bett liegen verbracht habe bin ich jetzt fittifit am Wohnung entrümpeln und trinke dazu nur Tasse um Tasse griechischen Bergtee.

Rohkost ist ein sehr faszinierendes Thema, muss mal nachlesen was ihr die letzten Seiten so geschrieben habt!

Oh bin ich diesen Monat bzw derzeit etwa die Einzige im Forum? Naja macht nix, ist ja nicht mein erstes Mal also unterhaltet euch gern weiter über Rohkost hier, ist sehr spannend! Bitte nicht aus Rücksicht auf mich keine Salatbilder posten, auch wenn ich zugeben muss mir ist grade enorm das Wasser im Mund zusammen gelaufen.

Vor so einigen Monaten, bevor ich eine wahnsinnige stressige Zeit hatte, habe ich auch die Bücher von Ehret gelesen und wollte unbedingt weiter daran forschen. Warum ist das eigentlich untergegangen? Nunja... Immerhin ist es nie zu spät den Faden wieder aufzunehmen.

GLG


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.06.2020 um 09:00 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1720

Hallo Flöckschen,
dann lasst uns gemeinsam weiter forschen!
Hab dir ja schon in deinem Beitrag geschrieben.

LG

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum