Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfasten 2019 ab Aschermittwoch - Tonias erstes Foren-Fasten-Tagebuch :-)

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 17.03.2019 um 09:57 Uhr
... hat MrsGreen geschrieben:
MrsGreen
MrsGreen
... ist OFFLINE

Beiträge: 14

Ein fröhliches Guten Morgen in die Runde,

heute ist TAG 11 bei mir. Das heißt mehr oder weniger: Halbzeit!!! Wow. Mein Kreislauf zickt heute etwas rum, trotz Tee mit Honig ist mir etwas "klapperig". Ach... und beim Lesen hier ist mir eingefallen: Heute ist ja auch Abführtag.

Davon abgesehen geht es mir gut. Die Sonne scheint! Ich war um halb acht putzmunter (dafür gestern schon vor 22 Uhr im Bett - weiß nicht, wie lange ich schon nicht mehr SO gut geschlafen habe wie in der Fastenzeit). Heute früh habe ich schön mit der Familie beim Frühstück am Tisch gesessen, das ist alles kein Problem mehr. Mittag und Kochen fällt heute auch aus - hier ist Markttag, und da gehen wir später alle hin. Ich werde mir dann einfach meine Buttermilch mitnehmen und die Atmosphäre (statt Bratwurst ) genießen.

@Tonja: Also, das mit den Hühnern habe ich wohl überlesen. Aber ich hätte auch gern Hühner. Find' die auch niedlich. Leider haben wir nicht genug Platz. Aber ich genieße die Anwesenheit von Hühnern, wenn wir einmal im Jahr auf unserem absoluten Lieblings-Bauernhof im Allgäu Urlaub machen.

@ploepp: Das ist ja doof, dass Du mit 16:8 nicht weiter abgenommen hast. Also, bei mir muss (gefühlt) schon noch ein bisschen was runter (immerhin: gestern habe ich wenigstens wieder in meine sehr geliebte Wanderhose gepasst). Ich denke, es kommt eben auch sehr darauf an, dass man nach wie vor mehr verbrennt als man durch Nahrung aufnimmt. Also, "über die Stränge schlagen" ist sicher auch in den acht Stunden nicht drin. Aber mir hilft schon der Gedanke, dass ich durch das Frühstück schon einiges an kcal einsparen werde. Ich probiere das jetzt einfach mal aus. Und ich glaube, ich bin durch das Fasten auch endlich wieder auf einem "gesunden" Weg, was Ernährung betrifft. Ich brauchte jetzt einfach diesen Bruch.

Ich sitze gerade mit Rotstift am Schreibtisch. Ich LIEBE meinen Beruf, aber ich HASSE korrigieren. Aber hilft ja nix. Das muss jetzt gemacht werden, besonders nach den vielen gemütlich-achtsamen Tagen OHNE ROTSTIFT, die hinter mir liegen.

Euch einen schönen SONNENtag,

Katrin


--
* Wer schön sein will, muss lachen. *


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2019 um 10:37 Uhr
... hat Dory geschrieben:
Dory
Dory
... ist OFFLINE

Beiträge: 14

Guten Morgen Zusammen!
Ich bin auch noch da, allerdings waren die letzten Tage ziemlich unspektakulär und ich hätte nichts zu schreiben. Außer dass ich morgens wenig Energie habe läuft das Fasten ganz gut. Der Alltag hat mich sehr auf Trab gehalten und dadurch hatte ich auch keine Zeit so in mich zu gehen wie einige andere von euch. Ich habe mir aber vorgenommen mir mehr Zeit für mich selbst zu nehmen, das ist mir wichtig. Habe dieses Wochenende auch gleich damit angefangen und keine Verabredungen getroffen, heute Abend gehe ich ins Yoga, das wird mir gut tun.
Heute ist Tag 12 und damit mein letzter Fastentag. Ab morgen will ich langsam aufbauen. Zwar habe ich ernsthaft überlegt noch 3-5 Tage dranzuhängen aber habe mich dann dagegen entschieden. Ich will mich dem Aufbauen stellen, denn das ist das allerschwerste beim Fasten, davor hab ich einen großen Respekt und ich habe es noch nie geschafft mich strikt an meinen Plan zu halten. Diesmal will ich es schaffen. Ziel ist es ganz vorsichtig aufzubauen damit meine Verdauung wieder in Ordnung kommt. Außerdem möchte ich noch 3 kg abnehmen und das Gewicht halten, dazu noch Muskeln aufbauen und alles straffen. Ich hoffe auch meine Allergien im Griff zu halten, da hatte das Fasten oft einen positiven Einfluss. Ich wünsche allen die noch weiter fasten gutes Durchhaltevermögen! Noch 30 Tage liegen vor euch, wow.😮 Ich werde weiterhin mitlesen und bin gespannt wie es euch geht. Interessant finde ich dass sich im Laufe der Tage viele eurer Einträge inhaltlich von äußerlichen Themen wie frieren, abnehmen etc. zu innerlichen gewandelt haben wie Träume, Trauerverarbeitung... Ich glaube jetzt sind alle dabei das Fasten bewusst zu erleben und nicht mehr zu versuchen sich vom Nicht-Essen abzulenken und irgendwie die Zeit zu überstehen... Für diejenigen die auch ab morgen aufbauen, guten Start!
Euch allen einen schönen Sonntag! Ich schicke ein paar Sonnenstrahlen aus dem Süden.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.03.2019 um 11:08 Uhr
... hat Peppa geschrieben:
Peppa
Peppa
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

Ein fröhliches Hallo in die Runde
Ich habe seither nur mitgelesen und freue mich über jeden neuen Beitrag hier. Da mein Umfeld wenig Verständnis für's Fasten hat, tut es gut hier mit zu lesen.
Heute ist Tag 11 von geplanten 21 bei mir. Ich faste regelmäßig seit 20 Jahren, allerdings waren 16 Tage bisher das längste.
Sonnige Grüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 17.03.2019 um 13:22 Uhr
... hat Jessi Glücksfall geschrieben:
Jessi Glücksfall
Jessi Glücksfall
... ist OFFLINE

Beiträge: 15

Guten Morgen zusammen

Tatsächlich bin ich bei Tag 11 . Der Wahnsinn! Wie schlimm waren doch der dritte Tag, an dem ich beinahe abgebrochen hätte
Bin stolz dass ich so lange durchhalte und mittlerweile sich auch eine gewisse Fastenroutine bei mir eingestellt hat.
Heute ist der zweite Tag, an dem ich diese Routine auf der Arbeit durchführen möchte: Arbeite von 14-22 Uhr und werde auf der Arbeit meinen Tee und Abends meinen Gemüsesaft trinken.

Heute Abend nach der Arbeit heißt es dann sofort duschen und ab ins Bett, damit ich meinen Rhythmus nicht durcheinander bringe.

Das hat gestern auch ganz gut geklappt. Meine Kollegen sind recht offen dem Fasten gegenüber und finden es bewundernswert, dass ich so lange nichts essen kann. Wobei einer auch schon mal gefastet hat, aber sich eben derzeit nicht in der Lage fühlt.

Meine Energie war ganz gut auf der Arbeit. War eher ein wenig ruhiger, aber ich glaube, ich war nicht unkonzentrierter als sonst. Trinke an Arbeitstagen jetzt auch immer extra 0,5l Gemüsesaft. Einfach um ausreichend Energie für den Notfall übrig zu haben und auch meine Arbeit mit Menschen wirklich verantwortungsbewusst zu machen. Ich muss ja schließlich auch ne gewisse körperliche Leistung bringen, wenn auch keinen richtig harten Job, wie auf der Baustelle oder so. Außerdem ja auch ne gewisse Schnelligkeit, weil ja alle Bewohner möglichst zur gewohnten Zeit ins Bett kommen sollen.

Von den Bewohnern (alle ü75) gab es Komplimente wegen meiner Haut und dass ich ja hübsch sei Voll nett. Aber hab das mit dem Fasten erst mal nicht so an die große Glocke gehängt.

Muss morgen nicht arbeiten und erst Dienstag wieder. Diesen Monat baue ich eh zum Glück einige Überstunden ab und genieße, dass ich nicht so viel arbeiten muss.

Gestern und heute mache ich auch nicht viel im Haushalt und Entrümpele erst morgen weiter. Mit so kleinen Schritten komme ich gut voran und behalte meine Motivation.


--
———————-


Machen, nicht denken! Vernünftig sind wir ja eh schon genug!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2019 um 15:19 Uhr
... hat Drachenträne geschrieben:
Drachenträne
Drachenträne
... ist OFFLINE

Beiträge: 37

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Drachenträne am 17.03.2019 um 15:26 Uhr ]

Hallo, ihr Lieben,

spannend ist für mich, wie leicht und neu das Fasten in diesem Jahr ist, obwohl es auch mein 8. Fasten in zehn Jahren ist.
Der Trick, Sauerkrautsaft und danach Kaffee mit Milch zu trinken hat gestern so gut funktioniert, dass ich es heute wieder so probiert habe - und ich kam fast zu spät aufs WC. 10min dauerte das nach dem Trinken, was wirklich effektiv ist und ich fühle mich wohler dabei, als nur alle zwei Tage körperlich "auszumisten". Das ist eine gute Variante, die mir dauerhaft Glaubersalz ersparen kann - jippih!!

Von 10-14 Uhr war ich allein mit meinen Mädels wandern, hoch auf die Berge durch den Wald, dann am Waldrand und auf dem offenen Plateau im Sturm weiter und dann sanft zurück durch schöne Wiesen und wieder den Wald ins Tal auf einen Naturspielplatz, durch das niedliche Ziegenhain. Meine Große ist mit 13 sehr sportlich, wild und stark - sie hat die Kleine hin und wieder auf den Rücken genommen - so wie wir auch sie früher oft (bis 7!) beim Wandern getragen haben, wenn sie eine Pause brauchte. Die Geschwister sind ein tolles Team und die Zeit mit ihnen habe ich sehr genossen. Hier im Weinbauklima blühen die Krokusse, die Kornelkirschen, Forsythien, die Kinder haben Pflänzchen von Schlüsselblumen, Primeln und Erdbeeren entdeckt und die Knospen vom Flieder werden schon richtig murmelig dick.

Glücklicherweise konnten wir zuhause gleich an den Tisch fallen zu Kroketten, Blumenkohl und Sauce Hollandaise. Die Blumenkohlbrühe nahm ich mir mit schwarzem Pfeffer und Muskat - das war traumhaft lecker!!

Jetzt regnet es seit einer Stunde in Strömen und ich bin so froh, dass wir nicht gestern, sondern heute morgen im Sonnenschein draußen waren. Ich fühlte mich gut, nur die fast senkrechte hohe "Wand" im Wald hoch hat mein Herz sooo geklopft, dass ich an Baumstämme gelehnt Pausen brauchte.

Die Innenkehr macht mich maulfaul und langsamer, was meine Kids etwas irritiert. Sie überfordern mich schnell mit Fragen und Geschnatter und im Wald bat ich sie dann, mich bitte nicht immer aus dem Moment zu reißen. Das klappte dann ganz gut.

Ich bin gespannt, wie die Arbeitswoche wird. Für mich ist heute Tag 7, wenn man die beiden Entlastungstage mitzählt. Die Zeit vergeht schnell.

Wie geht ihr mit dem gruseligen Mundgeruch um im Arbeitsleben? Tonia, gibt es da Tricks? Letztes Jahr hatte ich einen Versuch mit Birkenzucker-TikTaks, was aber (glaube ich) dann zum Fastenabbruch nach 19 Tagen führte.

So, jetzt lege ich mich mich bischen hin und höre Element of Crime.

Lieben Gruß und eine letzte Frage: Was beschäftigt euch so seelisch? Tragischerweise stelle ich meine Partnerschaft in Frage, das schon länger zwar, aber ich fürchte, ich befinde mich schon im Trauerprozess. Weiß nicht genau, ob ich nur meine Erwartungen und Ideale begrabe, oder ob die Liebesgefühle auch schon. Momentan sind wir nur Eltern (der Kleinen), aber uns als Paar gibt es nicht mehr. Wir sind wie Feuer und Wasser, haben wenig gemeinsame Interessen und ER dreht sich sehr gern nur um sich. Glücklicherweise leben wir nicht zusammen, nur dadurch konnte es überhaupt funktionieren. Das Gute ist, ich kann gerade beobachten - muss nix tun.

Ich wünsche allen schönen heißen Ingwertee und ein warmes Sofa! Träne

--
Es ist gesünder, nichts zu hoffen und das Mögliche zu schaffen,
als zu schwärmen und nichts zu tun. Gottfried Keller


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2019 um 15:43 Uhr
... hat Martina FE geschrieben:
Martina FE
Martina FE
... ist OFFLINE

Beiträge: 535
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Zitat:


Tonia schrieb:

<font class='hellgrau'>[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 17.03.2019 um 09:41 Uhr ]</font>

Tag 12 von 42 - Sonntag, 17. März 2019

Guten Morgen Ihr Lieben



@Martina: Schööööön, dass die Schmerzen bei dir schon nachlassen! Da freu' ich mich für dich mit Ich hab' gestern auch noch wieder von Hühnern in einer Zeitschrift gelesen. Mir spuken die schon seit einer geraumen Zeit im Kopf herum, obwohl mir meine Schwiegereltern davon abgeraten haben, weil Hühner wohl doch auch ordentlich viel Arbeit machen. Aber ich find' die so süß Und ich hätte so gerne Eier von meinen eigenen Hühnern. Hmmm ... schlachten ist dann aber auch für mich noch wieder 'ne ganz andere Nummer. Das Thema hatte ich die Tage schon mal mit Georgie Ja, ich esse Fleisch und plane auch nicht, damit gänzlich aufzuhören. Aber ich weiß auch, dass es eigentlich ein bisschen widersprüchlich ist, wenn ich nicht in der Lage bin, zum Beispiel ein Huhn, das durchaus ein glückliches Leben hatte, selbst zu schlachten, zu rupfen und auszunehmen. Mir würde es dann vermutlich genauso ergehen wie dir. Vor allen Dingen, wenn ich zuvor jahrelang mit ihm gesprochen hätte und es sogar einen Namen trägt.
------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)




😂🤣😂😚🤣😂

Ich hab mich gerade schief gelacht....
Ja ich wollte auch immer Hühner....

Hühnchen rupfen bedeutet streiten...🤣

Traumhaft sonnige Fastengrüße

--
LG Martina

"Das Heilfasten ist mein Hirseberg-
mein Paradies das Schmerzfreie Leben"

Verfasser ist mir nicht bekannt


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.03.2019 um 16:08 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 17.03.2019 um 16:35 Uhr ]

... immer noch Tag 12 von 42 😊

Hahhhh! So ganz sonnenlos ist es hier heute bei uns ja dann doch nicht 😍

Nachdem ich mich vorhin aufgerafft und eine Runde über stürmische Feldwege gedreht habe und beim Gegenwind fast rückwärts auf den Hintern geplumpst wäre, kamen doch tatsächlich bei meiner Rückkehr ein paar Sonnenstrahlen hervorgekrabbelt.

Das habe ich direkt weiter ausgenutzt, Garten-Latzhose an und wieder raus. Hach, war das schön ... den Moment musste ich direkt mal flott auf einem Foto festhalten. Sonne ☀️ auf meinem Gesicht. Tut das guuuuuuut 😊

Jetzt kocht meine gelbe Brühe auf dem Herd vor sich hin, mal schauen, ob die geschmacklich an meine Rote-Bete-Brühe rankommt.

@Drachenträne: Hast du meine Sammlung an Tipps in Sachen Mundgeruch schon komplett durchprobiert? Ich habe damit glücklicherweise eher selten Probleme, kann dir daher keinen persönlichen Favoriten nennen.

@Liora: Ich wünsch' dir für die nächsten Wochen/Monate alles alles erdenklich Gute! Du wirst das Kind schon schaukeln. Ich freu' mich schon darauf dann im Sommer zu erfahren wie es dir bis dahin ergangen sein wird. Fühl' dich ganz doll zurückgeknuddelt 🤗 🤗 🤗

Kurzes, aber wohltuendes Sonntags-Sonnenbad:



--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.03.2019 um 08:34 Uhr
... hat Ploepp geschrieben:
Ploepp
Ploepp
... ist OFFLINE

Beiträge: 41

Guten Morgen allerseits,

Tag 13 das Ende der 2. Woche ist in greifbarer Nähe. Ich sehe jetzt schon die ersten Erfolge meine Fastenbemühungen. Bei meinen Hosengürtel bin ich inzwischen bei Loch 1 angekommen gewesen. Gestern - Gürtel zu gemacht und siehe da, ohne Probleme auf Loch 2. Und auch der Spiegel zeigt inzwischen deutlich freundlichere Proportionen als noch vor 2 Wochen. Das motiviert zum Weitermachen.

Gestern bin ich das erste Mal wieder seit langem im Freien gejoggt, bei strahlendem Sonnenschein und frühlinghaften Temperaturen. Fantastisch, so habe ich es mir vorgestellt.

Spontan habe ich mich entschlossen, jetzt wieder 3-4 Mal pro Woche die Laufschuhe zu schnüren, so wie ich es früher viele Jahre gemacht habe. Das macht gute Laune und ist sicher auch sehr hilfreich beim Fasten und für die Zeit danach.

Als ich los lief roch ich wunderbaren Essengeruch, im Freien wohlgemerkt. Der stammte wie ich dann feststellte von einem ca. 800 m entfernten Altenheim, die hier morgens schon das Mittagessen für ihre Bewohner zubereiteten. Früher ist mir der Geruch nie aufgefallen, aber jetzt scheinen meine Sinne stark geschärft für so etwas zu sein.

Beim Fasten treten körperliche Beschwerden jetzt nicht mehr auf. Nachmittags und abends hab ich ab und zu Essengelüste und werde dann manchmal etwas trübsinnig beim Gedanken, wie lange ich noch auf so etwas verzichten muss, aber das vergeht dann auch schnell wieder. Meiner jetziger Zustand ist gut aushaltbar.

Ich habe tatsächlich auch jetzt noch keinerlei Kältegefühl und ich musste noch kein einziges Mal abführen. Apfelessig mit warmen Wasser und Kaffee reichen bei mir offensichtlich völlig aus. Mal sehen wie lange das so weiter geht.

@Tonia, für fast 2 Wochen fasten siehst du ja noch richtig rosa und frisch aus im Gesicht. Dir scheint das Fasten ziemlich gut zu tun. Meine Wangen sind schon leicht eingefallen und auch die Falten im Gesicht werden etwas ausgeprägter.

Das ist eigentlich das einzige was mich am Fasten stört, mein Gesicht wirkt nach dem Fasten deutlich älter als zuvor. Das wird aber nach der Aufbauphase wieder besser.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Fastentag.

Grüße
Andreas


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.03.2019 um 09:06 Uhr
... hat alchimyst geschrieben:
alchimyst
alchimyst
... ist OFFLINE

Beiträge: 29

Guten Morgen allerseits ,

Ich lese hier jeden Tag mit - wirklich spannend mitzubekommen, wie es euch allen so geht, da wir ja alle etwa am gleichen Tag angelangt sind. In meinem Umfeld konnte ich bisher leider niemanden vom Mitmachen überzeugen. Die Idee, sich 30 Tage ohne äußerliche Nahrung zu ernähren schein den meisten un-vor-stell-bar. Bevor ich das erste Mal gefastet habe, hatte ich auch einen riesigen Respekt, dabei ist es, einmal angefangen, so selbstverständlich.

Nachdem ich an Tag 2 krank geworden bin, dann 8 Tage krank war und einen Tag Migräne hatte fühle ich mich heute wie die Phoenix aus der Asche . Fastenhoch, Du kannst jetzt kommen!

Unser Nachbar hatte auch mal vor, sich Hühner zu halten. Wir wohnen in Miethäusern und ich hätte das soo toll gefunden. Grade für die Kinder! Einmal habe ich bei meiner Schwester das Kükenschlüpfen miterlebt. Manche Dinge sind einfach so niedlich, dass es fast weh tut. Küken zum Beispiel, oder Babykaninchen. Naja, das Ende vom Lied: Katzen, Hunde, Wellensittiche im Garten - alles erlaubt aber Hühner sind gesetzlich gesehen "Nutztiere" - dienen also nicht vorrangig der zweckungebundenen Freude des Halters - und Nutztiere sind nicht erlaubt. Welcome to Germany. Bin ich froh, dass meine Katzen keine Eier legen.

Überall im Garten sprießen die Knospen und der Dauerregen wurde gestern von ein paar Stunden Sonnenschein unterbrochen. Da ist sie wieder die Sonne - ich muss schnell raus!

Einen wundervollen Tag 10,11, 13 oder 13 an euch alle!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.03.2019 um 10:04 Uhr
... hat Jessi Glücksfall geschrieben:
Jessi Glücksfall
Jessi Glücksfall
... ist OFFLINE

Beiträge: 15

Guten Morgen zusammen

Bin gut gelaunt und das Wetter machts mir nach . Strahlender Sonnenschein. Heute muss ich ja nicht arbeiten und freue mich aufs weitere Ausmisten oder eher eigtl auf den ordentlichen Zustand danach

Bin bei Tag 12 und habe nie Hunger. Gelüste gelegentlich. Ich hab gestern auf der Arbeit gutes Brot und gute Wurst für unsere Alten auf Tellern und Körben hergerichtet und war dabei ein bisschen wehmütig. Kurz darauf war es aber wieder vorbei und ich freute mich auf die Zeit nach der Aufbauphase, in der ich auch mal wieder Brot mit Aufschnitt essen kann.
Seltsam finde ich es echt, dass ich mich irrsinnig auf das Aufbauen freue, ABER gar nicht wirklich auf die Idee komme einfach für das Aufbauen plötzlich einen früheren Termin zu bestimmen. Mein Entschluss steht fest wie in Stein gemeiselt. Am 16.4. fange ich an aufzubauen. Nicht eher und nicht später (außer aus gesundheitlichen Gründen oder wegen höherer Gewalt ).
Einkaufen fällt mir kaum noch schwer, solange ich mich nicht zu sehr mit den Bildern auf manchen Lebensmittelpackungen beschäftige. Bin da einfach noch leicht visuell reizbar und komme manchmal auch bei der Durchschau von Prospekten ins Schwärmen. Es fällt mir dann aber leicht, meine Gedanken abzuwenden mit dem Trost, dass ich mir dies und das nach den Aufbautagen gelegentlich als besondere Mahlzeit gönnen kann.

Und ja, die Aufbautage sind bei mir auch die größere Herausforderung. Habe es auch noch nie geschafft, diese so auszuhalten wie geplant. Dieses Mal will ich ordentlich vorplanen, einkaufen und vorbereiten (mindestens für 3 Tage), damit ich nur in den Kühlschrank greifen muss, ohne nachzudenken, was ich als nächstes esse.

Zum Frieren: Ich habe beim Sitzen und Liegen ohne Decke öfter mal kalte Hände oder kalte Füße. Aber dies lässt sich mit Tee, Wärmekissen und Decke gut in den Griff bekommen.
Schwindel hatte ich bisher noch keinen und jetzt klappt auch das Abführen ohne Glaubersalz, ohne dass es großes Gegrummel im Bauch gibt.

Meine Fastegedanken beziehen sich eher auf die zunehmende Zufriedenheit in meinem Leben Das gefällt mir verständlicherweise sehr gut. Immerhin habe ich Jahre mit leichten bis schweren Depressionen hinter mir. Zudem habe ich ein unstetes Leben geführt.
Jetzt aber beginne ich endlich anzukommen. Hab einen Verständnisvollen Mann an meiner Seite, eine schöne Wohnung, lebe meine Hobbys aus, bekomme meinen Haushalt in den Griff, habe eine Arbeit, die mir sehr viel mehr als nur Geld gibt und sehe das Leben von der positiven Seite. All das musste ich mir mehr oder weniger hart erarbeiten.
Damit kann ich mir endlich erlauben auch mal wirklich von der Zunkunft zu träumen heiraten, Kinder, Hund, Haus, etc rückt in greifbare Nähe.

So. jetzt wünsche ich allen Fastenden noch eine besinnliche Fastenzeit und den anderen viel Erfolg beim Aufbauen Genießt den Tag!

--
———————-


Machen, nicht denken! Vernünftig sind wir ja eh schon genug!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum