Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfasten 2019 ab Aschermittwoch - Tonias erstes Foren-Fasten-Tagebuch :-)

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 07.03.2019 um 06:01 Uhr
... hat Ploepp geschrieben:
Ploepp
Ploepp
... ist OFFLINE

Beiträge: 41

Guten Morgen zusammen,

ich bin so früh auf, weil ich schlecht geschlafen habe. Normalerweise schlafe ich 7-8 Stunden, letzte Nacht waren es nur 5 1/2. Das hängt mit Sicherheit mit dem plötzlichen Nahrungsentzug zusammen, das Gehirn merkt wohl, dass da irgend etwas nicht stimmt. Aber ich kenne das schon vom letzten Fasten, nach ein paar Tagen reguliert sich auch der Schlaf wieder auf normales Niveau. Heute möchte ich mit Sport anfangen. Ich werde eine Stunde ins Studio gehen und mit leichten Gewichten trainieren, dazu 15 Minuten Laufband.

Ich versuche mein Fasten in Etappen aufzuteilen. Die ersten vier Tage sind der Einstieg, wenn ich die schaffe bin ich einen großen Schritt voran gekommen. Nächstes Etappenziel die erste Woche, dann 10 Tage als erste zweistellige Zahl usw. Das macht für mich die ganze Sache überschaubar und damit auch ein wenig machbarer.

Der erste Tag ist geschafft, ich vermute dass es heute und morgen etwas schwieriger wird aber da muss ich durch. Die Visualisierung von dem was ich erreichen möchte ist für mich der Haupt-Motivationsfaktor und da ich mich mit dem Einstieg immer sehr schwer tue, sage ich zu mir "jetzt hast Du angefangen, der Entschluss war schwer genug, jetzt halte gefälligst auch durch. Wer weiß ob und wann Du Dich das nächste mal überwinden kannst".

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Fastentag.

Viele Grüße

Andreas


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2019 um 06:30 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 663

Gute Morgen,

5 Std Schlaf - das wäre traumhaft für mich. 4,5 Std im Bet verbracht und dabei sehr viel wach.
Manchmal wird der Schlaf schon zu Anfang des Fastens besser, diesmal nicht.
Ausser etwas Schmerzen in den Handgelenken alles bestens. Jetzt mache ich ein Natronbad und dann setze ich ein paar Tapes.
Der Tag wird lang, ohne Kaffee geht das nicht von 8 - 22 h .
Gewicht gut. Laune auch.
Ich wünsche Euch allen einen guten Tag
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.03.2019 um 07:31 Uhr
... hat MiaMorningstar geschrieben:
MiaMorningstar
MiaMorningstar
... ist OFFLINE

Beiträge: 11
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Guten Morgen an alle,

ich hab auch relativ schlecht geschlafen, jetzt habe ich schon Ferien und kann trotzdem seit halb 6 nicht mehr schlafen. Aber naja, 6 Stunden Schlaf sind schon ok. Da kann ich mich gleich an die Schulzeit nächste Woche gewöhnen.

Heute heißt es Lernen und für eine halbe Stunde raus zum Laufen, dann noch zum Pferd. Der Tagesplan ist voll, aber ich hab gestern mal wieder gemerkt, dass ich wirklich mehr Zeit habe, wenn ich nicht esse. Es dürfte zwar höchstens eine Stunde sein, weil ich ja noch bis nächstes Jahr im Hotel Mama lebe und deshalb nur ab und zu beim Kochen helfen muss, aber trotzdem. Meine Familie sieht meinen Versuch etwas kritisch und riskant, aber ich kann ja aufhören, sobald es mir wirklich schlecht gehen sollte.

@Andreas, genau, ich stelle es mir auch immer in Etappen vor. Wobei ich mir eigentlich immer erstmal nur vornehme 3 Tage zu Fasten, dann geht alles fast von selbst. Wobei ich mich gerade wirklich nicht beschweren kann, der Hunger hält sich echt in Grenzen. Es ist dann nur doch manchmal die Psyche, wenn meine kleine Schwester ihr Popcorn direkt vor meinen Augen und meiner Nase essen muss.

Auf Gerüche bin ich noch empfindlicher als sonst beim Fasten, ich hoffe dss geht wieder vorbei. Es ist nämlich echt ein Kraus, wenn ich sogar eine Banane aus paar Metern Entfernung rieche. Mir ist noch nie aufgefallen, dass Obst so duften kann

--
*************************************************************************************

Wie hat meine Oma immer gesagt? „Faschte isch a gsundi Choscht." (Ok, ich hab sie nicht verstanden, weil mein Schwiitzerdütsch miserabel ist ^^)

*************************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.03.2019 um 07:47 Uhr
... hat junior71 geschrieben:
junior71
junior71
... ist OFFLINE

Beiträge: 197

Guten Morgen, Tag 3 bei mir und die Nacht war auch unruhig... Ich habe aber mehr Schlaf wie ihr gehabt, aber mit vielen Unterbrechungen.
Heute ist das Wetter nicht so gut, um draußen zu laufen, aber um Glück geht es heute Abend zum Linedance, da kann ich mich dann austoben

Ich wünsche Euch einen schönen Fastentag

LG


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2019 um 08:08 Uhr
... hat gela geschrieben:
gela
gela
... ist OFFLINE

Beiträge: 32

Einen guten Morgen euch allen!

3. Fastentag

Gestern Mittag Leberwickel und eine Stunde gedöst.
Anschließend auf den Balkon , Sonnenbad nehmen und lesen.
Am späten Nachmittag dann für 1h aufs Laufband, 5 km gehen, also vorsichtig und gemächlich. Habe trotzdem geschwitzt. Danach heiße Dusche und dabei den Körper mit Massagehandschuh abgebürstet.
Um halb sieben meine heiße Fastenbrühe mit ein paar Gewürzen gelöffelt. Am Abend kam eine merkwürdige Unruhe auf. Mir war leicht unwohl, so ein bisschen Übelkeit und irgendwie ein Gefühl, als würde mein Körper etwas ausdünsten, vielleicht Entgiftungsbeginn.
Vielleicht, habe ich auch die 2. ausgepresste Zitrone, wenn auch mit sehr viel Wasser verdünnt, nicht ganz so gut vertragen.
Entschied mich dann für ein heißes Fußbad mit Basensalz und bin danach mit dicken Socken sofort ins Bett. Hatte am Anfang, Probleme innerlich zur Ruhe zu kommen. Bin dann allerdings doch eingeschlafen und habe bis um 6 , also gute neun Stunden tief und gut geschlafen.


Heute morgen erst einmal im Urin die Ketonwerte gemessen. Dunkles Lila, das heißt Ketose. Anscheinend ist mein Körper dabei seinen Stoffwechsel auf Fettverbrennung umzustellen. Dann müssten etwaige Hungergefühle eher gering sein. Und das ist im Moment auch so.

Jetzt trinke ich wieder meine zwei Tassen schwarzen Kaffee und über den Tag verteilt viel Wasser ( mindestens drei Liter ohne Brühe und Tee ).Bis mein Urlaub vorüber ist wird die weitere Tagesroutine wahrscheinlich meistens so aussehen: Mittags Leberwickel und Ruhen, danach oder davor Basenbrühe, raus in die Sonne, nachmittags moderate Bewegung, Abends früh ins Bett.

Noch zum Tee: Gestern brühte ich mir Leber-Galle Tee. Und noch zum Gewicht: Mein Startgewicht habe ich ja notiert, ich will mich aber nicht jeden Tag auf die Waage stellen.


Liebe Grüße

Gela


--
Gela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2019 um 09:09 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 07.03.2019 um 10:05 Uhr ]

Tag 2 von 42

Einen wunderschönen Guten Morgen in die Runde

ich war heute wie so viele von Euch auch schon recht früh das erste Mal wach. Gegen 5 Uhr hat nämlich eine enorm kräftige Windböe und ein heftiger Regenschauer so doll an unserer Schlafzimmer-Jalousie herumgerüttelt, dass ich davon recht wüst aus meinen Träumen gerissen wurde. Danach bin ich bis zum Weckerklingeln um 7 Uhr immer wieder kurz eingenickt - immer bis zur nächsten heftigen Fenster-Rüttel-Attacke. Dennoch fühle ich mich heute Morgen verblüffend gut ausgeschlafen und fit. Fein

Der gestrige Tag ist - was das Fasten betrifft - bei mir recht ereignislos verstrichen. Ich habe gar nicht richtig wahrgenommen, dass ich überhaupt faste.
Die Arbeit ging gut von der Hand und hat viel Spaß gemacht. Wenn das so läuft im Büro, gerate ich sehr häufig regelrecht in einen Flow und dann vergesse ich nicht nur die Uhrzeit, sondern auch das Essen - dummerweise dann auch schon mal häufig das Trinken. DAS wiederum hat aber gestern vorzüglich geklappt. Ich habe mir rechtzeitig eine prall gefüllte Teekanne mit meinem Lieblingskräutertee, siehe Mäuse-Klick* auf den Schreibtisch gestellt und wenn ich die dann aus dem Augenwinkel immer wieder wahrnehme, trinke ich auch fleißig.

Um die Mittagszeit herum bin ich eine halbe Stunde stramm übers Feld marschiert und habe auf einem Feldweg ein paar Erlen-Äste mit wunderhübschen kuscheligen Kätzchen für meine alte Milchkanne mitgenommen. Der Sturm hat dort in den letzten Tagen ein bisschen arg doll herumgewütet und einen ziemlich dicken Erlen-Stamm abgeknickt, über den ich dann drüberklettern musste. Und die vielen Kätzchen an dem abgebrochenen Teil taten mir dann so leid, dass ich unbedingt ein paar davon retten musste. Vielleicht wachsen an den Zweigen ja in den nächsten Wochen Wurzeln, dann kann ich sie wieder irgendwo einbuddeln Derweil dürfen sie einfach vor unserer Haustüre im Wasser stehend noch ein bisschen hübsch aussehen.

Gegen Abend hatte ich ein paar Minuten lang tatsächlich mal ein bisschen Magenknurren. Das kenne ich sonst eigentlich gar nicht - weder beim Fasten noch im Essensalltag. Aber nach einem großen Glas Wasser mit einem Schuss köstlichem Granatapfelsaft war wieder alles friedlich im Gedärm.

@Silvia: 20 Tänze sind ja schon 'ne Menge für 5 Monate! Ich bin damals auch ungefähr nach einem dreiviertel Jahr nach dem Anfängerkurs direkt dageblieben und hab' dann bei den Fortgeschrittenen mitgemacht Meine 2 Tanzstunden sind jetzt allerdings immer Dienstags und leider ist das Tanzen diese Woche wegen Veilchendienstag ausgefallen. Nächsten Dienstag wiederholen wir nach langer Zeit mal wieder den Footloose, siehe: Mäuse-Klick Der macht richtig doll Spaß! Schööööööööön, dass es bei dir mit dem Laufen, Gehen UND Tanzen wieder gut klappt!

@Mia: Da haben wir ja ein richtig junges Küken in unserer Runde Eine Flasche Apfelessig habe ich auch immer im Haus. Ich find's ab und zu einfach lecker, einen kleinen Schuss Apfelessig in ein großes Glas mit stillem Wasser zu geben. Mal ganz davon abgesehen wie gesund der für die Darmflora ist

@Liora: Klar ist das OKAY, wenn du mich zitierst. Immer gerne! Fühlt sich irgendwie gut an! Ich freu mich, wenn ich mit meinen Worten positiv ankomme

Was den Schweinehund angeht, empfinde ich übrigens diese weit verbreitete Hunderasse gar nicht als ekelhafte, abschreckende Bestie. Ich finde den kleinen Wauwi dagegen megasüß und recht amüsant. Ich glaube, es kommt immer ganz drauf an, mit welchem Blick man ihn betrachtet. Auch ich bin nicht immer jede Minute konsequent in meinem Leben und mache immer das, was ich mir eigentlich für den Tag vorgenommen habe. Ich lasse mich auch schon mal gerne ablenken oder erfinde die schlüssigsten Ausreden, um irgendetwas nicht tun zu müssen. Da diskutieren dann auch immer mal wieder Teufelchen links, Engelchen rechts oder halt Tonia mit Günter (meinen kleinen Schweinehund-Wuffi). Dennoch verstehen wir uns die meiste Zeit recht gut. Mal hat der eine recht, mal der andere. Wenn Günter gewinnt, ist es ja auch manchmal im Nachhinein betrachtet sogar gut, weil ich vielleicht einfach wirklich mal dringend eine Auszeit brauchte oder so ... und manchmal freut er sich, wenn ich ihn mit vom Sofa hochziehe und selbst bei Sturm und Regen meine tägliche halbe Wanderstunde auf dem Feld durchziehe. Dann wedelt er mit dem Schwänzchen, stellt die Schlappohren auf und guckt mich ganz lieb mit seiner süßen kleinen Schweineschnauze an und rennt fröhlich neben mir her. Da kann man ihm doch nicht dauerhaft böse sein oder ihn als ekelhafte Bestie sehen. Neiiiiiiiiiin! Ich mag "meinen" Günter

Soo, dann mal auf auf in Tag Nr. 2 - die Arbeit ruft und der Teekessel pfeift.

Anbei noch ein Bildchen von den ersten Osterglöckchen, die seit gestern mit ihren gelben Blütenköpfchen in meinem Garten klingeln. Die sind ganz schön früh dran dieses Jahr ...



--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2019 um 15:14 Uhr
... hat moonlight geschrieben:
moonlight
moonlight
... ist OFFLINE

Beiträge: 207

Hallo,

schön, so viel hier zu lesen! Deshalb finde ich das Forum so gelungen: man kann sich über Erfahrungen austauschen und dabei auch mal unterschiedlicher Meinung sein und das alles mit netten Worten. So liest man es leider in der heutigen Zeit immer weniger!
Mein gestriger Tag war nicht sehr schön, die Kopfschmerzen setzten schon sehr früh ein und gingen auch nicht mehr weg. Die Nacht war wenig erholsam und gefühlt bin ich nicht einmal in den Tiefschlaf gekommen, war ständig wach. Nun schleppe ich mich durch den Tag, aber immerhin ohne Kopfschmerzen.
Ich hoffe, ihr habt einen angenehmen Fastentag!

Bis dahin
moonlight


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.03.2019 um 21:42 Uhr
... hat MiaMorningstar geschrieben:
MiaMorningstar
MiaMorningstar
... ist OFFLINE

Beiträge: 11
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

2. Fastentag

Heute lief alles echt super, im wahrsten Sinne des Wortes.

Um 9 war ich 40 Minuten laufen und habe auch ein kleines Fahrtspiel eingebaut (5mal 2min schnell mit je 2min Trabpause). Als ich dann noch 10 Minuten ausgelaufen bin, habe ich nochmal einen kleinen Energiekick gespürt. Das kenne ich so gar nicht, normalerweise bin ich immer ziemlich kaputt. Ich habe mich auch entschlossen, mein Handy für die nächsten 40 Tage zuhause zu lassen oder zumindest aufzuhören, den Lauf zu tracken. Der Druck, nach einer bestimmten Pace zu laufen ist da bei mir leider immer relativ hoch und manchmal verlerne ich dadurch auch, einfach auf den Körper zu hören. Heute hat mich nur meine Armbanduhr begleitet und das hat gereicht. Nach einer gewissen Fastenzeit werde ich sowieso nicht mehr alles geben dürfen, bevor mir noch schwindelig wird. Als ich dann fertig war, hab ich mich noch für ein paar Minuten an ein schönes kleines Bächlein gesetzt. Die Sonne schien bei blauem Himmel mit wenig Wind und 10 Grad, ich hatte genau den richtigen Zeitpunkt erwischt. Schade, dass ich den Augenblick nicht fotografieren konnte. Kennt ihr diese leichte Erschöpfung nach dem Training, die so richtig entspannend ist, weil man merkt, dass man was getan hat? So war das heute bei mir, aber ungefähr doppelt so stark wie sonst. Ich hätte einschlafen können und hatte trotzdem viel Energie. Für genau solche Momente faste ich und es hat mich ziemlich gefreut, dass es schon am zweiten Tag einen davon gegeben hat. Normalerweise muss ich länger drauf warten.

Danach hab ich mich gleich ein paar Stunden ans Lernen gemacht, zurzeit steht Mathe im Vordergrund. Die Literflaschen Wasser konnten mein Lern-Kraftfutter in Form von Schoko zwar nicht so ganz zufriedenstellend ersetzen, aber immerhin sind 3l Wasser so nebenbei verschwunden.

Beim Reiten lief es auch gut, auch wenn ich dezent neidisch auf die Äpfel und die Banane für mein Ross war.

@Tonia: Jap, ich hab wirklich schon relativ früh mit dem Fasten begonnen. Gut, dass mich hier keiner dafür verurteilt. Ich nehme immer viele Vitaminpräparate und die Wachstumsfugen sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch schon zu, leider. ^^ Von Apfelessig hört man wirklich immer wieder mal, soll ja appetitvermindernd, verdauungsfördernd und im Allgemeinen halt sehr gesund sein. Ich muss zugeben, seit ich ihn mit 2-3 EL im Glas trinke, mag ich den Geruch und Geschmack schon gar nicht mehr. Vorher war das noch anders, aber naja, ist auf jeden Fall besser als Glaubersalz.
Das Foto sieht total gut aus, sag mal, mit welcher Kamera hast du das gemacht? Tut mir leid, falls du das schon öfters geschrieben hast, aber ich hab´s bis jetzt noch nicht gelesen. Die Porträt-Funktion gefällt mir auf jeden Fall echt gut, mit dem verschwommenen Hintergrund. Ich krieg das leider nicht hin. xD

Wegen dem Schweinehund: So wie du es handhabst, mit dem kleinen süßen Bild finde ich das aber auch total witzig. Ich bin gerade auf einen Artikel von dir gestoßen, da hast du noch „Günter den Schweinehund“ auf Amazon verlinkt. Das find ich dann schon wieder echt ne tolle Motivation, wenn man seinen Schweinehund einfach mal in die Ecke werfen kann. Ich glaub, den muss ich haben. Wobei meiner ja eher ein kleiner kläffender Chihuahua ist, stell ich mir eben vor.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.03.2019 um 07:43 Uhr
... hat gela geschrieben:
gela
gela
... ist OFFLINE

Beiträge: 32

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von gela am 08.03.2019 um 07:44 Uhr ]

Guten Morgen euch allen!

4. Fastentag

Gewicht: 85,5 kg

Es geht mit gut! Ich habe tief und lange geschlafen. Kein bisschen gefroren, es war kuschelig warm im Bett, nicht mal dicke Socken waren notwendig.
Noch ein paar Sätze zum gestrigen Tag:
Der herausforderndste Teil war, dass meine Eltern auf einen Nachmittagskaffee vorbeikamen. Ich hatte große Sorgen, dass mich das vielleicht in meine erste Fastenkrise stürzen könnte. Habe dennoch tapfer leckere Süßteile beim Bäcker besorgt, dazu frische Brezeln und Butter. Für mich selbst dann eine große Kanne frischen Tee gebrüht und ihn mit Zitronenschnitz und frischen Ingwerstücken darin getrunken.

Kurz gesagt, ich habe alles gut überstanden und auch hinterher keine Gefühle von Mangel und Verzicht gespürt. Die machen mich nämlich extrem unruhig und führen gerne zu "ich muss mir was Gutes tun" Essen!

Bewegung sportlicher Art habe ich gestern nicht gemacht. Trotzdem kein Gefühl der Übersäuerung. Ein wenig Basenpulver ins Wasser ( keine Ahnung , ob das wirklich was bewirkt) und so verlief der Abend ausgeglichen.

Ich versuche genau in mich reinzuhören und auch kleinste Veränderungen wahrzunehmen und zu würdigen. Ist für mich nicht einfach, weil ich gern eine "Drübergeherin, Verdrängerin" bin. Spüre aber schon deutlich, dass ich Vielem gegenüber sensibler werde. Vor allen Dingen bin ich innerlich ruhiger geworden. Im Hintergrund hab ich aber immer eine mögliche Fastenkrise im Kopf und dass sie jederzeit eintreten kann! Darauf versuche ich mich schon im Vorfeld einzustellen.


Ich wünsche euch, dass ihr gut durch diesen Tag kommt!


Liebe Grüße


--
Gela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.03.2019 um 07:46 Uhr
... hat Ploepp geschrieben:
Ploepp
Ploepp
... ist OFFLINE

Beiträge: 41

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Ploepp am 08.03.2019 um 08:34 Uhr ]

Guten Morgen zusammen,

der 3. Fastentag hat begonnen. Gestern ging es bei mir erstaunlich gut, besser als erwartet. Im Sportstudio habe ich eine Stunde moderat trainiert (war trotzdem anstrengend) und abends habe ich mich mit Lesen und Surfen im Internet abgelenkt. Gegen 22:00 ins Bett und, oh Wunder, 7 Stunden geschlafen. Entsprechend gut fühle ich mich gerade.

Ich habe festgestellt, dass ich bis ca. 14:00 keinerlei Hunger verspüre. Ich trinke nach dem Aufstehen 1-2 Tassen Kaffee und danach erst mal nur Wasser. Am frühen Nachmittag meldet sich mein Körper mit Hungergefühl. Das ist die Zeit, in der ich dann meinen Saft zubereite und den bis abends trinke. Am Abend wird es dann aber deutlich ungemütlicher. Hunger, düstere Gedanken, das volle Programm. Das war beim letzten Mal auch schon so, aber da muss ich wohl durch. Ist von der Anzahl der Stunden her auch machbar. Dann möglichst früh ins Bett und der Tag ist geschafft.

@ MiaMorningstar. Ich habe mit Freude gelesen, dass Du eine Läuferin bist. Ich bin früher Halbmarathon und Marathon gelaufen und Dein Intervall-Training hat mich schlagartig wieder an meine Trainingseinheiten erinnert. Irgendwann, vermutlich weil ich immer schwerer wurde habe ich das Laufen aufgegeben (- oder war es umgekehrt, ich bin immer schwerer geworden weil ich das Laufen aufgegeben habe?), leider. Ich denke ich fange wieder an, vor allem, wenn ich durch das Fasten wieder ein einiger Maßen vernünftiges Gewicht bekomme. Einen Rat noch, wenn Du gerade Abitur machst, Geistesarbeit ist Schwerstarbeit für das Gehirn und dieses ernährt sich nur von Zucker. Du solltest in den Zeiten wo Du besonders gefordert bist, ruhig Deine Kalorienzufuhr etwas erhöhen, z.B. durch Frucht- und Gemüsesäfte, die schmecken gut (wenn selbst zubereitet) und bieten Deinem Körper schnelle Energie.

@Tonia. Ich teile Deine Ansicht mit dem "Schweinehund". In meinen Vorstellungen ist das ein kleiner Troll der ständig um mich rum hüpft und mir ständig einredet was angeblich alles gut für mich ist. Höflich, nett und zuckersüß (Im wahrsten Sinne des Wortes).

Wenn Du tatsächlich 42 Tage Fasten durchhältst wird man Dein Tagebuch auch in Jahren hier noch lesen. Du schaffst also "Historisches". Grund genug für mich, dabei zu sein.

Mein erstes Etappenziel (4 Tage) ist morgen Abend erreicht. Das schaffe ich, da bin ich mir sicher.

In diesem Sinne wünsche ich allen allen einen erfolgreichen Fastentag.

Viele Grüße

Andreas


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum