Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Heilungsprozess unterstützen - Rippenprellung + nahende (unterdrückte?) Infektion - Augenbeschwerden

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

am 21.05.2019 um 09:33 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

Huhu ihr Lieben

Der "berühmte" Tag 3. Fängt an wie Tag 2 Wird mit Sicherheit so verlaufen und auch "normal", ohne "Komplikationen" (emotional, körperlich) enden. Im Grunde bin ich ganz unbesorgt, diese 7 Tage durchzuziehen, aber: ich spüre noch keine Wirkung. Selbst die (angebliche) pseudo-gespürte winzige Besserung der Augen - eine Selbsttäuschung. Tagsüber sieht man nichts bedenkliches bei den Augen, aber das fremdkörpergefühl bleibt und das kleben nachts.
Habe für nächste Woche Montag sicherheitshalber einen augenarzt Termin hier in der Nähe bekommen. Früher schien es nicht zu gehen. Ist ja auch nicht lange hin.
Und naja die Rippen - ich schaue quasi konstant mich so wenig wie möglich zu bewegen bzw bin ständig in "schonhaltungen", weil die Tabletten auch nicht alles abfedern.
Okay sind ja erst 2 Tage rum, mein Körper merkt bestimmt jetzt erst richtig, dass er unterstützt wird und verdoppelt nun bald seine selbstheilungskräfte.
Man muss halt dran glauben und es sich schönreden!

Georgie, ach das kenne ich und kann ich gut nachvollziehen - wenn einem die Arbeit einfach so einen spass macht und man deshalb (noch) nicht kürzer treten will.
Wie du schon sagst, es ist nicht für immer (die Tätigkeiten), vielleicht ergibt sich etwas anderes, das dir auch Freude bereitet und die Taschen füllt.
Bis dahin verstehe ich total, dass du weitermachst.
Klar hat Karin auch irgendwie Recht (bringt nichts, wenn man irgendwann ganz kaputt ist und nix mehr geht), doch irgendwie denke ich (glaube ich daran), dass du ein DEFINITIVES "ich kann nicht mehr" von deinem Rücken schon nicht ignorieren wirst.
Wobei hmm du sagst dass einmal nach 6 Stunden plötzlich garnichts mehr ging. Aber da hoffe ich, dass es sich langsam angekündigt hat und du nur ähm aus versehen (auch Unachtsamkeit) und weil der spass so gross war () über diese Zeichen drüber gepoltert bist.
Schwierig schwierig. Zumal als aussenstehender lässt sich sowas auch schwer einschätzen.
Manchmal ist der eigene Körper "fremd" , demnach ist der Körper der anderen das Fremdeste überhaupt.

Ach ich bin noch etwas "müde", Kind ist weg und es ist sehr regnerisch und ich hab mich jetzt erstmal schön zugedeckt auf der Couch und meinen Tee vor mir stehen.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.05.2019 um 11:59 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 21.05.2019 um 12:55 Uhr ]

Guten Morgen...
.. auch bei mir plätschert die Mayrei seit gestern so dahin...also völlig normal. 3 x am Tag schön langsam Semmeln (Brötchen) einkauen. Hilft mir auch phantastisch, meine Essgeschwindigkeit weiter unter Kontrolle zu behalten, satt zu werden, die grade wieder erlernten Essgewohnheiten zu vertiefen und gleichzeitig fastenkauend alle gesundheitlichen Vorteile weiter auszuloten/ zu verfestigen. Das Einzige, was grade etwas verquer läuft ist mein kunterbunter Schlaf-Wachrhythmus. Heute Nacht habe ich es immerhin geschafft wenigstens 2 Stunden am Stück zu schlafen..aber der Tag ist ja noch lang, das Wetter miserabel, so das ich bei Bedarf den Schlaf nachholen kann.

Liora, da hast Du echt Glück so schnell einen Augenarzttermin bekommen zu haben. Bei mir hier herrschen Wartezeiten von 4 Wochen bis unendlich (Vierteljahr).

Mal zu meiner Einschätzung über Schmerzen etc. Durch die vielen Fastenrunden, Gespräche und die Geschichte die ich aus Georgie rausgequetscht habe ( der gibt nämlich immer nur die Hälfte zu und verharmlost gerne, ich könnte jetzt aber glatt - ohne Witz- fast seine komplette Lebensgeschichte schreiben), traue ich mir als Außenstehender die Einschätzung zu, dass nicht nur der Rücken DEFINITIV Schluß mit der Schufterei schon vor vielen, vielen Jahren gesagt hat..Georgie, aber wegen der "Kohle" die ganze Pampe gegenwärtig ignorieren muss. Liora, zur Erklärung: Mein Mann war wegen eines ähnlichen Krankheitsbildes (LWS, Rücken, Füsse etc. )100 Prozent Erwerbsunfähig. Es sind saumäßige ( anders kann man es nicht ausdrücken)Schmerzen, welche den Menschen förmlich in den Wahnsinn treiben können, wenn es wiedermal soweit ist. Schmerzmittel -wenn man sie nimmt bzw. nehmen sollte- heilen zwar nicht, unterliegen aber den strengen Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes. ("Preisklasse" Morphium etc. ).
Wo ich grade bei den Füssen war: Georgie, ich gehe bei dem ganzen Murks inzwischen davon aus, dass es einen engen Zusammenhang zwischen LWS, Rücken und Füßen gibt. Raff dich auf und geh wenigstens zum Neurologen/ Orthopäden um offiziell die Nervenbahnen messen/abklären zu lassen. Ich weiss, ich weiss .. wir hatten das Thema ja schon...es wäre aber sinnvoll, um eventuell selbst gezielter an einige Dinge rangehen zu können. Georgie , ich will dir ja ein Fasten zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausreden (obwohl ich es am liebsten machen würde) , glaube aber nicht, dass in Deiner derzeitigen Situation ein paar Tage was Grundlegendes verbessern können (nutzen) … leider. Aber wie schon gesagt: Geh gaaaaaanz tief in dich -mit allem für und wieder- und entscheide spätestens morgen früh selbst aus dem Bauch heraus ob du fastest. Der erste Gedanke ist spontan immer der Richtige.
So, dass war es für den Moment ...bis später
Liebe Grüße
Karin


--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.05.2019 um 13:37 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 21.05.2019 um 13:41 Uhr ]

Karin, ich schätze der Begriff "Termin" (wobei ich eine konkrete Uhrzeit habe) ist dennoch übertrieben gewesen, da ich auch nur in eine Lücke geschoben werde. Die regulären Termine gäbe es ab nächstem Jahr wieder
Schon irgendwie fast lustig, auch bei anderen Fachärzten, diese enormen Wartezeiten. Ich mein,bis dahin kann man auch schon längst umgezogen oder verstorben oder sonstiges sein.
Naja. Gut, wenn man nieeee Ärzte bräuchte oder feste und zuverlässige hat

Ich würde mir auch gerne mal meine ganzen Muttermale untersuchen lassen beim hautarzt. Ich habe doch sehr viele und im Sommer kommen diese ganzen Pigmentierungen auch nochmal richtig zur Geltung. Naja aber meine Schwester hatte mal einen Termin dafür, musste ein jahr warten und hat ihn dann vergessen (JahresWechsel - neuer Kalender ).
Einem bekannten Hautarzt bin ich mal bei meiner Arbeit über den Weg gelaufen und hab ihn gefragt wie lange ich da wohl warten muss, aber ich glaube er hat nur "irgendwas" gesagt, meinte so 3 Monate und das War aber letztes Jahr so im Oktober rum.
Ich hab ja glaub ich mal erwähnt, dass ich totale Angst vor jeglichem Krebs, in diesem falle Hautkrebs habe. Traue mich also nicht, mir einen realen Termin geben lassen. Und würde den bestimmt auch nicht wahrnehmen. Wobei ja Hautkrebs oft noch "gut zu handhaben ist" (Onkel von meiner Mutter kriegt immer mal irgendwo was rausgeschnitten. Trotzdem ganz furchtbar).

Na egal, genug von mir.
Hahaha, das ist ja lustig, dass du Georgies Geschichte recht gut aufschreiben könntest.
Das würde ich nicht hinkriegen. Von jedem mit dem man öfter schreibt, weiss man natürlich was und auch mal sehr essentielle/prägende Ereignisse/Momente, aber die verblassen dann auch wieder bei mir und es bleiben eher "Grundzüge"/Gedanken, wie und warum der andere eventuell ist, wie er ist/hat, was er hat.

Die absolute erwerbsUnfähigkeit muss die Hölle sein. Und ich erinnere mich (siehst du
) vage, dass ihr, Karin, damals auch darum kämpfen musstet, das wirklich bescheinigt zu bekommen und ewig geprüft wurde "ob nicht doch was geht".

Ach ja..Das leidige Thema Geld. Gut wenn man von Vater Staat nie was bräuchte, auch nicht bei Krankheit oder anhaltender Erwerbsunfähigkeit. Doch bei wem ist das schon so.
Aber was einem zusteht, steht einem (hier jedenfalls ja) zu..schlimm nur, daß manche echt um ein bisschen Geld = lebenssicherung/Qualität in Krisensituationen kämpfen müssen..Da hat man ja hier im Forum auch von anderen schon einiges gelesen.

Nun denn. Ich War eben sogar in gesellschaft einen Kaffee trinken!!! Ich wollte doch mal raus, ich brauche das. Jetzt bin ich wieder daheim und ja es ist halt jetzt ein paar Tage so wie in dem Film "und täglich grüsst das Murmeltier "(Tage laufen identisch ab), vor mir wieder der Fencheltee und die Überlegung, ob ich ein neues Buch lesen sollte..(hab ich jetzt doch wegen Arbeit und Studium und Kind ect viele Wochen nicht getan) oder Pädagogik-Texte/Inhalte nochmal durchgehe bzw vorarbeite (vorarbeiten klingt auch verkehrt, der Inhalt ist noch nichts Neues). Im Juni steht noch ein Wochenendseminar an, da brauche ich frei von der Arbeit und das Kind muss auch unterm Hut sein, ist aber abgeklärt.

Tja, hoffen wir mal, dass die Planungen von jedem einzelnen von uns Früchte tragen oder uns nicht zu viel "Ungeplantes" in die Quere kommt.
Ich wünsche anderen das Beste, damit auch ich mir sicher sein kann, das Beste wert zu sein (oder so ähnlich). Müsste/will dringend einige gute Bücher nochmal lesen.

Liora

Nachtrag: ach Georgie, bist du noch viel mit dem Thema Astrologie beschäftigt? Für dein eigenes Interesse, deine Ausbildung.

Karin, liest du auch?

Liora


--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.05.2019 um 21:48 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 21.05.2019 um 21:53 Uhr ]

So.Neuigkeiten für mich. Meine Hausärztin hat mich eben angerufen (mein gott, wie kann man so SPÄT ABENDS noch in der Praxis sein, die können einem ja schon leid tun), um mit mir die Ergebnisse des kleinen Blutbildes von letzter Woche zu besprechen (sie wollte abklären ob das mit den augen allergiebedingt sein könnte, aber wir haben anscheinend aneinander vorbeigeredet -war vielleicht schlechte Ausdrucksweise meinerseits da ich auch an anderer Stelle Schmerzen hatte/habe/Rippen - und nachdem ich heute am Telefon nochmal den Ausdruck "verkleben" bzw gelbliches Sekret benutzt habe und sagte dass es ja auch mindestens einmal am tag etwas "oberhalb" meines SichtFeldes so..blitzt und ich deshalb für nächste Woche beim Augenarzt eingeschoben wurde, da war sie plötzlich völlig beunruhigt und meinte, dass ihr das zu spät ist und ich mir morgen schonmal ein Rezept für antibiotische augentropfen abholen soll.
Naja der Allergiewert ist auch erhöht (liegt bei 145 und alles zwischen 20-100 oder 25-100 ist normal), aber das was ich habe, wird definitiv nicht von einer Allergie ausgelöst.
Naja gut, dann wende ich die tropfen morgen mal an, sobald ich das Rezept habe. Es "sollte" innerhalb von 3 Tagen besser werden aber zum Augenarzt soll ich trotzdem gehen sagt sie.

Irgendwie hab ich nichts gegen sie, warum auch. Auch wenn keiner gerne irgendwas Lästiges/Beunruhigendes hat. Aber manchmal kann man sich halt nicht selbst helfen. Es gibt Dinge mit denen man nicht spassen oder sie schleichend immer schlimmer werden lasse sollte. Manchmal kann man sich nicht selbst heilen. Oft schon, nicht immer.
Und eine Ärztin, die noch dazu ehrlich besorgt klingt und kein Risiko eingehen will (ich habe sie schon länger als hausärztin, haben auch schon öfter über persönliche Dinge/Verhältnisse gesprochen) ist mir lieber als ein desinteressierter Arzt. Und die gibt es ja auch . Ich habe noch einen zweiten Hausarzt, bei dem war ich allerdings nur einmal - Vertretung - und das ist so einer, der würde einem solange das Budget es hergibt, alles verschreiben was man meint zu brauchen. So einen Arzt hat auch der Vater meines kindes.
Und in sicheren Händen fühlt man sich da auch nicht.

Ahh und ganz nebenbei sagt sie ich soll nicht auf die Idee kommen nächste Woche wieder arbeiten zu gehen. Ich wäre dort laut ihren worten in keinster Weise schon belastbar und im schlimmsten Fall würde das ganze noch in einer Lungenentzündung enden durch eine schlechte/unzureichende Atmung (wie das passieren soll, hab ich aber nicht mehr nachgefragt, ich glaube ihr einfach mal) Um ehrlich zu sein ist mir auch trotz fasten und erhoffter Wirkung nicht ganz wohl bei dem gedanken nächste Woche wieder voll eingebunden zu sein
- auch wenn ich jetzt schon die Arbeit und meine Kollegen regelrecht vermisse.

Fazit: ich bin etwas beunruhigt wegen meinen Augen, andererseits scheine iCh das ja nicht mehr sein zu müssen, wenn ich alles laut Vorschrift mache.
Und ich bin etwas hmm desillusioniert/unsicher (absurd eigentlich, denn heute morgen glaubte ich ja an die. .Kraft des Glaubens und einfach Machens ) ob das fasten auch bei mir die Rippenprellung schneller verschwinden lässt.

Fazit des Fazits: schaden kann das fasten nicht diese kurze Zeit, aber naja halt.
Mal sehen. Ich bin wohl zu ungeduldig. Oder es nicht gewohnt am späten Abend noch mit der Ärztin zu telefonieren. Sowas hinterlässt irgendwie "Unruhe"

Euch einen schönen abend, ich selbst bin irgendwie noch garnicht müde. Komisch.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.05.2019 um 07:09 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

So, Tag 4 startet. Kind heute früher wegbringen und dafür früher abholen. Rezept holen und einlösen und danach bin ich dann schon platt

Schlaf geht so, sobald man mal eingeschlafen ist.

Jetzt hat sich auch definitiv diese fasten-leere eingestellt und eine belegte Zunge hatte ich auch schon. Heute mittag unbedingt mal Gemüsebrühe, denn die regt irgendwie immer meinen Darm an.

Bis später und euch auch einen guten Tag

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.05.2019 um 10:10 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist ONLINE

Beiträge: 1729

Guten Morgen,
willkommen bei Georgie'_s

'Rumeiern statt Rummayrn'!

Heute morgen hatte ich - komischerweise - nur noch alte Brötchen rumliegen (kann ja mal vorkommen), da hab ich mir halt zwei davongenommen und habe sie aufgetoastet und mit Erdnussmus und Sesammus gegessen. Und natürlich eine Schale Kaffee dazu.

Soweit davon.
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Das Wetter ist bewölkt und es liegt Nieselregen in der Luft. Eigentlich wollte ich noch los, was tun. Vielleicht wird es noch etwas freundlicher. Und ich dann auch. Oh mann.

Grüße an euch Fastenfleissigen

Georgie



--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.05.2019 um 10:38 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 22.05.2019 um 23:15 Uhr ]

Moin, Moin...
habe ich grade noch gesehen Georgie, auch eine sehr gute Möglichkeit des Mayrns, um in einen Fasten-Essenrhythmus zu kommen und alte Semmeln aufzubrauchen. In einer Stufe der Mayrkurerei - ich such 's mal raus - geht das übrigens tatsächlich.

Nun auch bei mir Fastenkurtag 3. Die Zeit rennt. Mein Schlaf-Wachrhythmus ist immer noch total durcheinander. Sowas hatte ich schon ewig nicht mehr. Heute Nacht wieder kein Auge zugetan und jetzt arbeitet - wie in den letzten Tagen auch schon der Bagger in der Nähe beim Abriss eines alten Gebäudes. Ein nettes, nervtötendes Geräusch
Liora, Du hast ja wirklich eine tolle Hausärztin. Da ist der Patient keine unpersönliche Kundennummer. Sehr selten bei den heutigen Vorgaben der Krankenkassen, Pharma etc. Nimm da auch die Empfehlungen, Ratschläge sehr ernst und geh Montag trotzdem wegen der weiteren Abklärung zum Augenarzt, auch wenn das Behandlung mit den Augentropfen heute schon beginnt. Wenn ein Arzt noch mitten in der Nacht reagiert , ist es wirklich allerhöchste Zeit gewesen. Ebenso streichst Du -wie auch schon von der Hausärztin empfohlen -jeden Gedanken / jede Idee eventuell nächste Woche wieder arbeiten zu gehen, auch wenn die Schmerzen eventuell (hoffentlich) nachgelassen haben. Wie bei vorzeitiger Arbeitsaufnahme eine Lungenentzündung zustande kommen könnte, weiß ich auch nicht genau - frag aber mal Deine Ärztin. Ich nehme an, das eine sehr hohe Infektionsgefahr u.a. durch die angegriffene, schwere hechelnde Atmung besteht. Die Lunge etc. kämpft ja um ausreichend Sauerstoff. Also für Dich ist auch nächste Woche noch Ruhe/ Schonung / Krankschreibung angesagt. Liora, wenn Du einmal beim Arzt bist. Wegen Deiner Muttermale (Hautkrebsgefahr) : Lass das untersuchen - bevor es bösartig wird. Verschaff Dir rechtzeitig Gewissheit (auch wenn es sauschwer ist) was los ist - zumal bei Dir ein genetisches Risiko besteht. Lieber jetzt untersuchen lassen. Um schneller zu einem Hautarzttermin zu kommen: Wenn Du es noch nicht getan hast: Deine Hausärztin informieren. Vielleicht kann die Dir einen schnelleren Facharzttermin besorgen (das funktioniert auch heute noch bei einigen Ärzten untereinander) . Ebenso wie bei den Augen in einer Facharztpraxis selbst auf sofortige/ schnellere Untersuchung/ Abklärung mit dem Hinweis auf dringend - Hautkrebsrisiko drängen.
Bis später . ich beschaffe mir jetzt im Rahmen einen kleinen Spazierganges Nachschub bei meinen Fastensemmeln, Milch (ich nehme Hafermilch) und Mineralwasser.

Karin

--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.05.2019 um 11:01 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

Gefunden :

Mäuse-Klick
(Milde Ableitungsdiät in der Mayrkur)

Bei den Aufstrichen muss man sich ja auch nicht stur an die Vorgaben halten. Erinnert mich grade noch rechtzeitig daran, mir Eiweisszulagen für die Semmeln schon immer mal vorzubereiten.

Liebe Grüße
Karin

--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.05.2019 um 14:00 Uhr
... hat An_na geschrieben:
An_na
An_na
... ist OFFLINE

Beiträge: 4

Hallo zusammen,

darf ich bei euch ein wenig mit schauen / reden?

Bin in Tag 1 und habe gerade - spät, aber doch - mit F.X. gestartet.

Ich wünsche euch Wohlbefinden und dass Augen / Rücken etc. bei allen wieder besser werden.

LG Anna

PS: Mir war, als ob eine Schonhaltung / ein Schonverhalten bei Schmerzen schon Ursache einer Lungenentzündung sein könnte (Schonhaltung -> nicht mehr richtig durchatmen, um dadurch Schmerzen zu verhindern -> Lungenentzündung), aber ich bin natürlich totaler Laie.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.05.2019 um 10:45 Uhr
... hat An_na geschrieben:
An_na
An_na
... ist OFFLINE

Beiträge: 4

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von An_na am 23.05.2019 um 10:49 Uhr ]

Hallo,

danke für die nette Aufnahme . Wie geht es den Augen? Zeigt das Antibiotikum Wirkung? --> sorry, habe erst nachher gelesen, dass die Augen morgens immer noch verklebt sind... morgen sollte es besser sein??

Nein, ich mache nicht so lange... 5 Tage insgesamt zuzügl. Entlastungstag und Aufbautage.

Gestern habe ich zum ersten Mal nicht geglaubert, sondern das Glaubersalz (ich nahm immer 30 mg / 1/4 l Wasser) durch F.X. Passagesalz (2 TL / 1/4 l Wasser) ersetzt.

Nun, die subjektiv gefühlte Darmreinigung war nicht sehr intensiv, dafür geht es / ging es mir hervorragend im Vergleich zum viel aggressiveren Glaubern.
(Nach dem Glaubern war ich immer zwei Tage nicht zu gebrauchen - heftigste Kopfschmerzen und Ziehen in den Beinen, dazu Übelkeit und Magenschmerzen...)

Ansonsten gibt es bei mir viel Wasser und Tee, 1/4 l frischen Saft und 1/4 l Brühe. Dazu noch ab und zu Kaffee (natürlich ohne Milch und Zucker) und ein Glas Buttermilch mit einem Spritzer Multivitaminsaft. Dazu einen ganzen Haufen Schüssler-Salze.

Fazit: Tag 2 - es geht mir sehr gut! (Mal schauen, ob es anhält, heute steht ja noch Hausübung mit meinem Sohn an



LG Anna


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum