Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Heilungsprozess unterstützen - Rippenprellung + nahende (unterdrückte?) Infektion - Augenbeschwerden

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

am 23.05.2019 um 14:46 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 23.05.2019 um 17:23 Uhr ]

Hallo in die Runde,
verkünde stolz , dass ich nach fast 12 Stunden Schlaf - das andere Extrem bei mir- hoffentlich wieder in einem normalen Schlaf-Wachrhythmus angekommen bin. Wurde ja auch allerhöchste Zeit. Beim Mayrn soll man ja möglichst früh ins Bett gehen . Entspricht sowieso auch nicht grade meinen Gewohnheiten der letzten Jahre. Aber auch hier bin ich flexibel und experimentierfreudig. Wo ich grade bei meiner Experimentierfreude bin:
Ich habe mein noch gestern meinen Kurplan etwas umgeschmissen, meine Lebensmittelvorräte (frisches Gemüse) etwas ergänzt und bin gleich auf die Kurstufen der MAD (Milde Ableitungsdiät - Mayrkuren) übergegangen. Georgie's Sesammus-Mayrbrötchen haben entscheidend dazu beigetragen. Georgie: Der Belag ist ob oder ohne rummay(eie)rn echt eine geniale Idee Semmeln/ Brötchen ob trocken oder frisch einen supergesunden Belag zu verpassen. Ich habe mir welches gekauft.

Mit der Kurstufe MAD (was inzwischen beim Mayern) eine eigenständige Fastenkur ist und nicht nur zum Übergang aus strengeren Fastenformen genutzt werden kann), habe ich für mich wohl das Ei des Kolumbus - oder den Sesam öffne dich gefunden .

Hier eine weitere Zusammenfassung zur MAD:
Mäuse-Klick
(FX Mayr Fasten mit der neuen milden Ableitungsdiät)

Liora, für Dich eventuell eine Möglichkeit des Kostaufbaues nach dieser Fastenrunde und gleichzeitig auszuloten, wieviel Mahlzeiten für Dich am Tag optimal sind ohne erst auf trockenen Semmeln -falls Du es vorhattest - rumzukauen.

Georgie: Für Dich könnte es der seit längeren gesuchte Spagat zwischen Fasten, Ernährung , Zeiten der Nahrungsaufnahme, Gesundheit , etc. sein, der auch unter Deinen jetzigen Bedingungen m.E. machbar wäre, da die MAD auf längere Zeit ausgelegt ist . Einen Versuch wäre sie m.E. - ob jetzt oder später- wert.

Allen einen schönen Tag - bis später
Karin, die jetzt eine Runde in die Natur rausgeht.

--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.05.2019 um 07:27 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

Guten morgen an Tag 6. Bin schon ausgeh-fertig, ging ja sehr fix heute morgen so ohne Augen bisschen schminken/betonen.
Erst kita, dann gemächlich zum Bus laufen.
Ein paar Schlucke Orangensaft habe ich schon intus, gerade morgens ist das schon sehr gut, bevor ich im Laufe des Tages zu einem Kaffee komme (besitze keine Kaffeemaschine, bin nur Gelegenheits-Kaffee-Trinker, im Grunde sogar nur während den fastenzeiten).
Ansonsten fällt mir das fasten nicht wirklich schwer, die Tage laufen so dahin und tatsächlich war sogar die letzte nacht (ohne Tablette) in Ordnung. Jetzt schaue ich mal, ob ich die für morgens irgendwie auf den mittag schieben kann und morgen dann vielleicht garkeine mehr (?). Wäre schön das fasten ohne medis zu beenden (was auch immer ich vom Augenarzt heute bekomme, zähle ich nicht dazu )

Stimmung ist etwas besser als gestern abend, bringt ja alles nix, man muss sich auf das Positive besinnen und das negative irendwie abhaken. Wie immer das magische Wort "los-lassen".
Leider klammer ich mich meistens wochenlang an Rückschläge. Aus Angst und Unsicherheit.

So,auf in einen hoffentlich positiven Freitag.

Wie läuft es bei euch ? Anna, Buttermilch finde ich leider eklig, sonst würde ich die auch trinken, logisch.
Ab und zu trinke ich sonst gerne mal ein actimel, 0,2% Fett, auch wenn da etwas Zucker drinnen ist.

Bis später eventuell

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.05.2019 um 09:29 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Liora, ich wollte dir mal kurz einen Gruß dalassen und wünsche dir, dass es dir gesundheitlich schnell viel besser geht. Fühl dich lieb gedrückt.
Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 24.05.2019 um 15:38 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 24.05.2019 um 15:52 Uhr ]

Moin, Moin ..
... mein insgesamt 5. Kurfastentag läuft prima. Nach nur 7 Stunden Schlaf, ist es mir tatsächlich gelungen, schon zu einer menschenwürdigen Normalzeit den Tag zu beginnen und früh das allmorgendliche Ritual des Abführens mit Basenpulver und Bittersalz durchzuführen. Das tägliche Abführen mit den beiden Mitteln behalte ich bei. (Wird ja auch bei den MAD-Stufen nach den Mayrkurprinzipien empfohlen.) Ich vermenge dazu einen TL Bittersalz mit einem TL Basenpulver und gieße ca. 250 ml Wasser auf. Durch die gleichzeitige Einnahme der Mittelchen merkt man vor allem den Bittersalzgeschmack kaum. Anschließend dauert es bei mir nicht lange - ich kann fast neben dem Klo auf eine Darmentleerung warten- und alles, was an Resten noch im Darm rumklebt ist raus. Mehr Klobesuche für den Stuhlgang sind bei mir nicht nötig.
Nach einer kurzen Morgengymnastik - ich trainiere immer noch an Regelmäßigkeit - gab es bei mir heute früh zur Kurabwechslung einen Teller Bio-Dinkelflockenbrei. So langsam habe ich einen Getreidebrei seit langen nicht gekaut/ eingespeichelt/ gegessen. Ich glaube ich lerne es langsam aber sicher.
Mittag gab es - nach fast 5 Stunden Essenpause:
Eine Spargelcremesuppe und ca. 125 gr. in der Schale gedämpfte Kartoffeln mit 50 gr. veganen Frischkäse (selbst zubereitet) als Beilage. Essenzeit insgesamt rekordverdächtige 35 min.
Jetzt mache ich gleich auf den Weg, um meine Nahrungsmittelvorräte aufzupeppen und mir Nachschub in Sachen Semmeln/ Gemüse etc. zu besorgen. Muss auch an Katzenfutter denken (aber das esse ich selbst nicht )
Liora, ich wollte schon vor einigen Tagen fragen, ob bei dir innerfamiliär alles im Lot ist...Deine Ängste, Rückschlag (von denen dir Deine Kollegin wohl einige nehmen konnte) hängen doch bestimmt damit zusammen. Lass Dich auf keinen Fall -was immer in den nächsten Tagen (Montag) auch ansteht, kaputtmachen/ reinziehen/ verantwortlich machen und denk nur gaaaanz egoistisch an Dich und deinen Sohn.
Liebe Grüße
Karin


--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2019 um 11:43 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 25.05.2019 um 12:25 Uhr ]

Guuten Morgen oder Mittag, Nachmittag ...
.
.. je nachdem wie man es grade sieht. Sprach ich noch gestern von einer Rückkehr zu einem geregelten Tages-Nachtschlafrhythmus..Muss wohl für meinen Körper ein Witz gewesen sein War zwar nicht allzuspät (gegen 22.00) mit Leberwickel im Bett, aber eingeschlafen bin ich erst ein paar Stunden später. Nur Nachts wollte ich nicht in der Wohnung rumtigern - wenigstens der Kater braucht seinen Schönheitsschlaf und hält sich stur an seine Ruhezeiten.

Gegen 9.00 Uhr habe ich dann mit meiner Morgenroutine nebst einem kurzen Morgenspaziergang zum Dorfbrunnen begonnen. Dort habe ich mir frisches Quellwasser besorgt. Solange das Wetter so super wie in den letzten Tagen ist,, hole ich mir dort mein Trinkwasser. Kann nur sparen und vebinde das Angenehme mit dem Notwendigen - mehr Bewegung verbinden. Es ist Wahnsinn,, wie schnell die Woche verrinnt. Heute nun schon meiin 6. Tag der Rummayrei.

Mein Fastenessen heute::

Frühstück: Kursemmel (altbackene Dinkelvollkornsemmel) mit Avocadoaufstrich
gegen 15.00 Uhr gibt es dann nach 5 Stunden Nahrungspause eine Blumenkohlcremesuppe und Ofenkartoffel mit Kräuter- und Tofudips,
Abends werden dann noch zwei Tassen Tee Löffelweise eingekaut/ eingespeichelt. Zwischendurch trinke ich neben dem Wasser noch eine Kanne Fencheltee. Als trinkfauler Mensch muss ich mich immer wieder dran erinnern und aufpassen, dass ich mindestens 2 Liter Tee/ Wasser täglich trinke.

Bei den Kursemmeln wechsle ich immer mal zur Bezeichnung Brötchen Soviel Abwechslung muss auch hier bei mir sein. Aber nach fast 20 Jahren hat sich selbst bei einem Preußen in Oberbayern die Bezeichnung Semmeln fast eingefressen Ich habe nicht mitgezählt, wie oft ich hier schon Brötchen verlangt habe - und mich das Verkaufspersonal fragend angeschaut hat

Liora, Du hast Dir ja mit Deinem Haushaltsprogram mächtig etwas vorgenommen. Auch hier gilt das Prinzip der Ruhe und Schonung. Lass es langsam angehen. So verdreckt ist nach 14 Tagen kein Haushalt, dass ein Grosseinsatz nötig ist. Überschätz Deine Kräfte nicht - auch wenn die Schmerzen weg sind/ nachgelassen haben. Deine Rippen und die Atmung werden Dir auch hier Ruhe und Gelassenheit danken.Viel Spaß heute Abend.

Liebe Grüße an Alle
Karin


--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.05.2019 um 05:46 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

Ein Guten Morgen - Gruss von mir am beginnenden 8.Tag.

Karin, dein ausgewähltes Essen klingt wirklich sehr gut. Auch/oder gerade für diese gut zusammengestellten Nahrungskonponenten braucht man einiges an Disziplin/Selbstbeherrschung. Und Lust, es sich zuzubereiten.
Fencheltee trinke ich auch,da haben wir eine Gemeinsamkeit

Ne, also mein HaushaltsProgramm hab ich nicht geschafft, nach 1/3 etwa hab ich aufhört und ist in Ordnung. Schrubben und viel gebückte Haltung sind noch nix. Fenster hab ich geputzt und paar Sachen gemacht.
Veranstaltung war sehr schön, zumal im Freien und angenehme Temperaturen.

Heute also fastenmäßig wieder Wasser, Tee, Orangensaft - es reicht mir auch, es ist gerade ganz wunderbar dass mich bei diesem fasten keine Gedanken ans essen verfolgen.
Obschon wie gesagt die eigentlichen Gründe fürs fasten im Nachhinein nicht mehr ganz sinnig sind. Doch manchmal startet man wohl mit einem anderen Ziel und merkt dann, dass man was anderes Tolles erhält - diese körperliche Ruhe und nochmal "Besinnung" darauf, was sich aktuell Alles in unserem Leben verändert hat. Für mich persönlich auch. Das geht doch sehr viel entspannter im ruhigen Fastenmodus.
Von daher ist vielleicht das ursprüngliche Ziel verfehlt, doch was solls.

Ich schau mal ob ich auch noch weiter schlafen kann

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.05.2019 um 13:23 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1729

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 28.05.2019 um 14:22 Uhr ]

Hallo Fastenfreundinnen,

leider habe ich bisher noch keine Zeit gefunden, alles durchzulesen, was ihr zu berichten hattet. …
Mit anderen Worten, müsst ihr immer so viel schreiben?

Spaß beiseite, ich faste im Moment gar nicht, muss mich mit guter, veganer Kost bei Laune halten. Der Körper hat auch seine Bedürfnisse und bei der Arbeit, die er z. Z. leistet, soll er das auch bekommen.
Aber Mayr - Kur ist vorgemerkt, und ich werde mich nächste Woche mal in einem Bioladen hier in der Nähe vorstellen, der auch an die Haustür liefert, das wäre das, was mir im Moment vorstellen könnte.

Bis bald!

Georgie



--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.05.2019 um 14:43 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 26.05.2019 um 17:04 Uhr ]

Moin, Moin oder Mittag ...

... Georgie soooooo viel haben wir doch in der letzten Zeit gar nicht geschrieben Oder waren meine Tagesinpressionen / Gedanken schon mal kürzer ...

Das Du auf die Bedürfnisse Deines Körpers hörst und gute vegane Kost isst, ist dass ALLERWICHTIGSTE und ALLERBESTE was Du machen kannst. Die Idee mit der Vorstellung in einem Bioladen finde ich - mal so über die paar Kilometer Entfernung eingeschätzt- ebenfalls super. Es könnte das Richtige sein, was für Dich passt. Ich hatte vor einiger Zeit echt schon mal den Gedanken eines Lieferservices bzw. die Zusammenarbeit mit / für diesen im Hinterkopf...

Meine Mayerei läuft weiter reibungslos. Ich wollte zwar nur eine Woche Fastenkuren, aber so wie es heute aussieht werde ich wohl noch einige Wochen / Monate mit dem Mayrfasten - MAD weitermachen. Eine bessere Idee in Sachen Experimentierfreude habe selbst ich nicht. Anschließend sollte es dann meine Normalkost / Lebensform sein. Hier kriege ich so fast alles unter einen Hut, wonach ich schon seit Ewigkeiten gesucht habe - Essenzeiten, Art der Nahrung, Fasten, Gesundheit. So kurz vor Rentenbeginn (vorgezogene Altersrente) im nächsten Jahr wird das bei mir auch allerhöchste Zeit . Allein den gleichzeitigen Umstieg auf vegane Ernährung hätte ich viel früher durchführen können/ müssen. Aber besser spät als nie.

Was ich allein durch Fasten- und Ernährung (isoliert) in den letzten Monaten gesundheitlich erreicht habe, ist selbst für mich vorher unvorstellbar gewesen. Es ist also nichts unmöglich. Nicht mal mein Stoffwechsel mit der fehlenden Schilddrüse und das Gleichgewicht mit den tollen Genen meckern rum. Könnte glatt sagen. (M) ein Lebenstraum auf diesem Gebiet erfüllt sich grade...

Mein heutiger Ernährungs-Kurfastentag: (MAD Tag 7)

Früh: Ein altbackenes Haferbrötchen (ohne Zulagen) eingekaut mit Hafermilch.
Das ich heute auf die Zulagen verzichtet habe: Ich habe mir erstmals Haferbrötchen gekauft. Diese Sorte habe ich beim hiesigen Bäcker erst jetzt entdeckt. Beim trockenen Einkauen merkt man auch (ein weiterer Vorteil ) ob einen die Sorte bekommt und die Semmeln/ Brötchen überhaupt schmecken.

Mittags:
Spargel-Cremesuppe und
Gebratener Spargel auf Pasta mit Limetten-Rucola-Soße

Als Pasta und Spargelliebhaber war es wieder mal Zeit für diese einfache, schnelle und gleichzeitig gesunde, leichte Mahlzeit. Stundenlang in der Küche zu stehen und aufwändige Gerichte zuzubereiten, gehört nicht zu meinem Charakter. Bei mir muss es schnell (zumindest in der Zubereitung) gehen und der Aufwand überschaubar bleiben.

Abends gibt es dann 2 Tassen Kräutertee zum Kauen.

So, dass war es in aller Kürze
Allen einen schönen, schmerzfreien (zumindest schmerzarmen) Sonntag.
Bis morgen
Karin


--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.05.2019 um 20:14 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 27.05.2019 um 20:16 Uhr ]

Guten abend

Heute nachmittag gegen viertel nach 3 überkam mich das Bedürfnis, mich etwas ins Bett zu legen (sowas mache ich sonst mittags nicht). Ich war dann im Halbschlaf und als ich aufgestanden bin, wollte ich - und das ist das Schöne: ohne Gelüste oder Gier - etwas essen. Ich hab auf meinen Körper gehört, ABER ich möchte diesmal noch langsamer machen als sonst, um auch die bestmöglichen gesundheitlichen Wirkungen zu erzielen. Ich habe also 200 Gramm griechischen Joghurt gegessen, Sehr langsam und mir dann vom Bäcker noch 2 Dinkelvollkornbrötchen gekauft und eins davon nur mit butter gegessen (das andere gibt's morgen) Achso dazu hatte ich mir noch ne ganze Paprika aufgeschnitten und 4 kleine dünne möhrchen (Snack-Möhren). Danach war ich sehr satt und hab das kind abgeholt.
Nun werde ich die nächsten tage wieder mit einmal am Tag Nahrung weitermachen, bis ich wieder arbeiten gehe. Dann stocke ich wahrscheinlich wieder auf zwei auf.
War absolut die richtige Entscheidung am Mittag des 9.Tages wieder was zu kauen.
Ich werde diese Woche noch hier weiterschreiben, protokollieren. Das fasten fiel mir dieses mal wirklich enorm leicht und ich finde es toll, es ohne Krise und mit Leichtigkeit beendet zu haben. So wäre es generell (wie Georgie mal so ähnlich sagte): mit derselben Leichtigkeit ins fasten zurückkehren mit der man auch gegessen hat. Beides hat seine Berechtigung, Vorteile und zeit.
Ich würde fast sagen, dass - obwohl es kein langes fasten war und das mit den augen und den Rippen keine wunderbaren Gründe waren um zu starten - es emotional gesehen das angenehmste und einfachste fasten bisher war. Sicherlich hätte ich das noch länger machen können, aber wozu.
Lieber immer mal wieder kleine runden und dazwischen gut und bewusst essen.

Übrigens hab ich letzte Nacht von Georgie geträumt. Natürlich nichts konkretes, wobei ich eben mit dem Gedanken an Arbeit ins Bett bin und über vergangene Bewerbungen von mir nachgedacht habe. Weil du, Georgie, dich doch auch in einem BioLaden vorstellen magst. Und letztes Jahr im Herbst als ich arbeitslos war, hatte ich ja die Möglichkeit (bzw HÄTTE gehabt , wenn ich auch spätdienst hätte machen können) in einem bioladen (war das Alnatura?) Zu arbeiten. Der bereichsleiter sagte "Ja" aber ließ den Filialleiter entscheiden und ihm war meine zeitliche Einschränkung leider nicht genehm. Naja und dann hab ich irgendwie geträumt ich hätte da Käse und Brot verkauft und Georgie kam mit einem wagen voller Holz, Holzbretter, Sperrholz. Und hat gesagt dass er bereit wäre alles für den Job zu tun und ich hab mir gedacht bzw gefühlt wie schade das ist bzw wie kompliziert, weil ich den Job ja auch brauche und schon habe.
Naja war ein unsinniger Traum, ohne zusammenhang.
Oder will er mir vielleicht sagen, dass Georgie der Mann meiner Träume ist???

Lachen geht auf jeden Fall wieder besser und ich fühle mich prima.

Grüsse an euch, Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.05.2019 um 19:37 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 28.05.2019 um 19:42 Uhr ]

Guten abend alle zusammen. Am zweiten Tag mit etwas Nahrung. Ein sehr langer tag, weil ich sehr spontan sehr lange unterwegs war. Man könnte fast ein schlechtes gewissen bekommen - noch krank geschrieben - aber ich hab mich ja nicht körperlich betätigt.
Bevor es losging (mit kind, ich hab ihn bei der kita für heute abgemeldet) habe ich um 9 Uhr (im normalen Rhythmus erst zwischen 10 und 11 Uhr) das noch übrige DinkelBrötchen von gestern gegessen. Schön Käse, gurkenscheiben, Paar schwarze Oliven.
Gegen 17:30 Uhr dann ganz spartanisch bzw eben ohne jegliche Arbeit eine Alnatura -Ravioli- Dose aufgemacht. Kein Fleisch, allgemein recht wenig Inhalt, aber es hat eindeutig gereicht.
Danach Wie gestern noch ein kleiner griechischer Joghurt.
Ja das Wars. Und natürlich waren es dann halt doch 2 mahlzeiten anstatt eine, aber was solls, bei der "Menge".Manche essen nach dem fasten bestimmt noch weniger, aber war ja jetzt kein langes fasten.
Mir sind die langen pausen dazwischen wichtig und kein Zucker bzw so wenig wie möglich.

Nichts besonderes Alles, aber richtig müde bin ich jetzt

Allen liebe Grüsse und ebenfalls gutes Weitermachen bis morgen und Süsse Träume.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum