Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Verabredung: Jährliches Fasten ab Mitte März ca zwei Wochen

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 11.03.2020 um 11:29 Uhr
... hat bristo geschrieben:
bristo
bristo
... ist OFFLINE

Beiträge: 13

eine kurze Rückmeldung von mir. Vielen Dank für eure Erfahrungen. Ich werde jetzt nachher eine Gemüsebrühe kochen und meine Kinder bekommen dann Maultaschen da drin, und ich Zweige mir Brühe ab. Das mit der Brühe hat letztes Jahr ganz gut geklappt. Und mit dem Saft auch. Was ich überhaupt nicht runter bekommen habe war Sauerkrautsaft und andere Gemüsesäfte.

Ich hatte heute auch einen Arzttermin, letzte Woche habe ich Blut abnehmen lassen um zu schauen wie meine Werte überhaupt liegen und ob sich da durchs Fasten was verändert. Bei mir ist vor allem der Cholesterinwert deutlich zu hoch, das schon seit Jahren. Ich hoffe, dass sich da was verändert. was auch zu niedrig ist, sind die Leukozyten. Wie bekommt man die denn hoch? Alle anderen Werte sind gut bis sehr gut. Habt ihr da Erfahrungen damit?

Nach dem Fasten möchte ich auch meine Ernährung umstellen, entweder 16/8, das passt bloß nicht so gut in meinen Arbeitsalltag rein, oder auf Zucker und Weizen verzichten. Ich faste aber auch um meinen Bauchumfang, der deutlich zu hoch ist, zu reduzieren. Die 60 kg wären für mich auch eine Schallmauer. Ich bin 1,63 m groß. Das hatte ich seit 20 Jahren nicht mehr.

Und die Darmentleerung mit Bittersalz war ziemlich gut, letztes Jahr habe ich zu viel Bittersalz genommen und Magenkrämpfe bekommen. Dieses Jahr war es wirklich gut, keine Magenkrämpfe, ich musste heute Nacht einmal raus, und das restliche Zeugs kam heute morgen raus. Hunger habe ich noch keinen , jetzt trinke ich einfach Wasser und Kräutertee.

Habt ihr Erfahrung mit dem Fastentee? Und wo bekomme ich den her?

Und wie geht's euch so?

Viele Grüße
bristo


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.03.2020 um 11:32 Uhr
... hat bristo geschrieben:
bristo
bristo
... ist OFFLINE

Beiträge: 13

Wie funktioniert das denn mit der Gewichtstabelle, ich habe heute ausversehen das Gewicht von gestern eingetragen. Kann ich das im Nachhinein nicht mehr verändern? Ich habe es versucht aber es hat nicht geklappt.

--
bristo


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 11.03.2020 um 11:35 Uhr
... hat bristo geschrieben:
bristo
bristo
... ist OFFLINE

Beiträge: 13

Ich habe doch noch gefunden, wo ich es verändern kann.

--
bristo


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 11.03.2020 um 12:58 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo bristo,
du kannst jederzeit die Tabelle ändern, gibst einfach das aktuelle Gewicht ein (in Gewicht eintragen) oder löscht auch Gewichte, mache ich auch immer, weil ich ja diese Tabelle nun schon seit Jahren habe.

Hihihi, jeder geht anders ans "Abführen" ran, ich z.B. trinke mit Todesverachtung Sauerkrautsaft oder eingelegte Pflaumen, ich komme überhaupt nicht mit Glaubersalz und co klar, Einlauf ist auch nicht mein Ding. Meistens habe ich Glück, wenn ich etwas Buttermilch trinke oder Kefir.
Ja ich versuche auch auf Zucker zu verzichten und auf Produkte aus Auszugsmehl. Weizen ja, aber VK. Ernährungsumstellung brauche ich bei mir nicht zu machen, weil ich schon seit Jahrzehnten vollwertig lebe, bei mir geht es darum, dass sich nach den Wechseljahren mein Stoffwechsel geändert hat und ich einfach leichter zunehme als früher. Ich konnte früher essen was ich wollte ohne zuzunehmen, hatte immer um die 50 kg gehabt und fühlte mich dabei wohl. Ab 50 geht es nicht mehr so. Mein Gewicht schwankt seit der Zeit sehr. Immer 5 - 10 kg nach oben und nach unten.
Deshalb danach wieder intervallen und sonst weiter vollwertig - für mich vegetarisch allerdings trotzdem ab und zu Fisch - zu leben.
Ich esse nicht viel fastfood, aber ab und zu müssen die Pommes rot/weiß mal sein und auch die Pizza aus der Gefriertruhe
Das liegt aber auch daran, dass ich sehr bewußt - manchmal zum Kummer meiner Kinder - die ausgewogene Ernährung "gelebt" habe und ich es für mich heute nicht mehr so eng sehe, weil ich es ja nur für mich verantworten muß. Auf Fleisch und Wurst verzichte ich seit mehr als 30 Jahren. Meine Kinder sind heute alle erwachsen und dürfen über ihr Leben und das ihrer Kinder eigenverantwortlich entscheiden - ich halte mich das sehr zurück.

Bis dann
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.03.2020 um 16:56 Uhr
... hat bristo geschrieben:
bristo
bristo
... ist OFFLINE

Beiträge: 13

Danke für eure Tipps und Ideen. Meine Gemüsebrühe war jetzt nicht super lecker, ich mag einfach keine Pastinaken und ich habe anstatt einer Wurzelpetersilie eine Pastinake erwischt. Und mir sind zwei Nelken zuviel reingefallen. Aber egal das gibt es halt jetzt noch zwei Tage.

Habt ihr Erfahrung mit selbstgemachten Smoothies? Wenn ich die verdünne geht das dann auch als Obstsaft? Oder muss ich das einfach ausprobieren.

Ich habe auch vor ,Sport zu machen, z.b. Krafttraining, mit dem Fahrrad zur Arbeit, (insgesamt 28 km), dann will ich schwimmen. Und jeden Tag ein paar Meter laufen. In die Sauna gehe ich auch, da ich sonst nach dem Krafttraining auch immer in die Sauna gehe. Ich habe auch entschieden, eine Tasse Kaffee am Tag zu trinken. Darauf habe ich letztes Jahr verzichtet, hatte dann aber ziemliche Kopfschmerzen.

Und das mit dem Gewicht in den Wechseljahren kenne ich auch, ich bin auch schon über 50, das ist anstrengend.



--
bristo


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2020 um 07:11 Uhr
... hat Omabea geschrieben:
Omabea
Omabea
... ist OFFLINE

Beiträge: 50

Guten Morgen
schön bistro, daß du auch dabei bist.
Bei mir geht's jetzt ans Eingemachte. Ich habe gerade meine Ration Glaubersalz getrunken Bäääh war das eklig. Letztes Jahr habe ich mich nicht dran getraut und nur Sauerkrautsaft genommen, den finde ich nicht so schlimm.
Ich faste übrigens dieses Jahr das zweite mal Buchinger, allein zu hause. Davor war ich einmal im Kloster zum Hildegard-Fasten (dabei gibt es Fastensuppe mit Einlage und trockenes Dinkelbrot) und vor 15 Jahren habe ich mal gemeyrt.
Durch die drei Tage entlasten habe ich schon 2,5 kg weniger
Zum Thema Kaffee: Ich bin eine absolute Kaffeetante, deswegen nutze ich das Fasten mich auch davon etwas zu lösen. Da ich weiß, daß man von Kaffee(Koffein)entzug starke Kopfschmerzen bekommen kann, verzichte ich schon seit Sonntag darauf. Da konnte ich dann auch ohne schlechtes Gewissen mit Schmerztabletten entgegenwirken
Zum Thema Tee: Einen speziellen Fastentee habe ich nicht. Ich trinke hauptsächlich verschiedene Kräutertees und Mischungen, z.B. Fenchel, Pfefferminze, Basentee und Gewürztees oder auch einfach frischer Ingwer mit Zitrone. Einmal am Tag gönne ich mir auch einen kleinen Löffel Honig im Tee. Das Highlight des Tages!!
Ich habe heute und morgen Urlaub und so 4 Tage um mich nur auf mich und mein Fasten zu konzentrieren. Ab Montag arbeite ich dann.
Ich bin gespannt wie es diesmal klappt.

Grüßle Bea


--
Die Kunst der Lebensführung besteht bekanntlich darin, mit gerade so viel Dampf zu fahren wie gerade da ist (Theodor Fontane)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2020 um 08:40 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 370

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von natti am 12.03.2020 um 08:50 Uhr ]

Guten Morgen!

Der gestrige Tag war erwartungsgemäß ein sehr sättigender Tag bei mir (durchaus auch zuviel, aber hey, das soll ja auch mal sein dürfen) , eigentlich starte ich demnach heute noch gar nicht, sondern muss erst mal verdauen Habe eben noch die Reste Sojamilch getrunken, und das war's (Einlauf oä mache ich nicht, das reguliert sich von alleine, ich helfe dann mit Sauerkrautsaft/Pflaumensaft und den vielen anderen Empfehlungen von Tonia nach). Mal sehen, für wie lange und wie - es ist ja jedes Mal anders.

@Acqui: Wunderbar, und der Hosenbund ist doch auch Grund genug. Das andere begleitet ja ohnehin, und Du wirkst immer so sehr im Reinen mit Dir, dass eine "Begleitmusik" vermutlich gar nicht sein muss. Wie machst Du das nur? Ich hadere, gerade im Privaten (im Beruflichen fühle ich mich absolut sicher und - jenseits allen Stresses - locker) so viel mit mir und meinem Umfeld, gerade wieder, weil ich mich nicht richtig wahrgenommen und auch mal "versorgt und betüdelt" fühle....

@Omabea: Du klingt herrlich motiviert, das ist schön! Geniesse die Urlaubstage, das ist ja auch noch einmal wichtig. Bei mir läuft die Arbeit "ganz normal" (soweit das derzeit möglich ist).

@Bristo: Ich ersetze den Obstsaft oft mit Smoothies (einfach wegen der Geschmacksvielfalt - wobei ich maximal 1/3 dieser kleinen Fläschchen/Tag verdünnt trinke) - bin aber eh' nicht so ganz streng bzw. habe mir mein eigenes Programm zusammengebastelt, mit dem ich gut ohne nennenswerte Begleiterscheinungen (die ich anfangs hatte - z.B. metallischer Geschmack, Kraftlosigkeit, Muskelverlust) klarkomme.
Leukozyten sind Probleme medizinischer Art, dazu kann ich nichts sagen.
Du bist ja super sportlich - wow! Toll! Ich habe in der Fastenzeit sehr gezielt Fahrradfahren eingeplant (täglich 30 Minuten), und das hat immer gut geklappt. Wird manchmal etwas anstrengender, aber dann denke ich daran, dass es für die Muskeln und den Kopf wichtig ist. Und es tut gut!
Fastentee: Ich bestelle bei einem mir sehr lieben Teeladen in Kiel (Kräuterpflug), der u.a. ein "Entgiftungsset" mit verschiedenen Kräutertees im Angebot hat (basischer Tee, Fatburner Tee, Entgiftungstee, Unterstützung der Leber, ...). Wichtig ist mir, dass ich nur Kräutertees ohne Zusätze und Aromastoffe (weshalb die meisten Früchtetees ausscheiden) zu mir nehme, dort weiss ich um die gute Qualität. Und habe ohnehin viele verschiedene Teesorten im Regal stehen.

Wünsche Euch allen einen guten Tag heute, ohne Kopfweh/Entzugserscheinungen/innere Kämpfe

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2020 um 11:13 Uhr
... hat Rosamunde geschrieben:
Rosamunde
Rosamunde
... ist OFFLINE

Beiträge: 222

Hallo in die Runde!!

Eine Frage: Darf ich bei euch mitmachen, ist bereits mein 12. Tag.

Wenn ja, werde ich ein wenig schreiben über meinen Fastenverlauf.

Lieben Gruß
Rosamunde

--
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2020 um 11:17 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 370

Hallo Rosamunde,
natürlich - allerdings bist Du natürlich in einer ganz anderen Phase als wir, die wir gerade gestern/heute starten, eher wie einige andere frühere Threats?
Wir sind allerdings ein besonders netter Trupp

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.03.2020 um 13:10 Uhr
... hat 010220 geschrieben:
010220
010220
... ist OFFLINE

Beiträge: 73

Okay, ich schließe mich der Gruppe an. Ich werden heute noch etwas schlemmen und morgen dann mit Bittersalz starten. Mein Ziel wäre auf jeden Fall 21 Tage - 13.03 bis 02.04 - zu fasten mit Gemüsesäften und Brühe und abends 1 Tasse Zimtwasser mit Honig. Zudem was das sportliche angeht, radle ich jeden Tag in die Arbeit und möchte täglich YOGA machen. Wenn man die Tagebücher so liest, gibt es sehr unterschiedliche Verläuf. Die einen springen durchs Fasten ohne Probleme zu haben und sind stolz auf Ihre Disziplin und andere kämpfen sich mit körperlichen Beschwerden und Gelüsten von Tag zu Tag. Ich hoffe mal, ich gehöre zu den Ersteren. Aber der Einstieg wird mir morgen schon sehr schwer fallen. Aber wenn man dem glauben darf, die ersten drei Tage in der Umstellungsphase ist es sehr schwer, und dann gewöhnt sich Körper und Geist an diesen Zustand. Ich werde auf jeden Fall das WOE mit Aktivitäten befüllen, so dass ich gut abgelenkt bin. Morgen abend werde ich berichten wie Tag 1 so lief. Ein gutes Gelingen an ALLE! Gabriele


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum