Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 )

am 27.01.2022 um 09:17 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 509

Hallo!
Ich bin seit vielen Jahren Heilfasterin und Forumsnutzerin. Mir tut der Austauch mit Gleichgesinnten gut, die Anregungen sind vielfältig.
Bisher habe ich einen "Dauerthreat zum Genussvollen Essen und Fastenerfolge halten" (kein Widerspruch, sondern wünschenswertes Ziel). In diesem trage ich auf der 1. Seite allgemeine Überlegungen zusammentrage, die mir - und anderen, die sich dort zu Wort gemeldet haben - helfen, dieses Ziel zu erreichen.
Dieses Jahr möchte ich mal versuchen, ob mich unterstützt, wenn ich - wie in der Fastenzeit - täglich/regelmäßig "berichte". Und ich glaube, ich bin derzeit nicht die einzige, die in den Alltag zu überführen versucht, was während des Heilfastens sich gut angefühlt hat: Die "Leichtigkeit", die Besserung von Haut, Arthrose u.a., anderes Essverhalten, mehr Bewußtsein für physische und psychische Vorgänge und deren Verbindung, anderes Körpergefühl, mehr Aufmerksamkeit für Dinge, die uns sonst aus dem Auge geraten, die weniger Kilos als äußeres Zeichen der Veränderung, ... jede/r von uns hat sicherlich noch so seine eigenen Erfahrungen.
Daher fange ich hier mal eine Art erweitertes Tagebuch an. Ich freue mich über Mitschreiber aller Art, da werden sicherlich verschiedenste Ansätze zusammenkommen.

Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.01.2022 um 09:28 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 509

Ich bin heute am 1 "richtigen" Normalkosttag. Ich habe 13 Tage lang gefastet nach Buchinger; seither strikte Aufbautage (Avocado, Shrimps, vor allem Salat) mit wenigen Kalorien und wenig Kohlehydraten. Dadurch habe ich das Endfastengewicht exakt gehalten.

Damit war dann gestern abend Schluss. Ich versorgte einen Onkel von mir, auf der Fahrt (schon den ganzen Tag) war ich so kraftlos und unmotiviert, dass ich ein großes Gummibärchen ass, damit ich irgendwie aus dem Loch herauskam. Ich hatte doch sehr das Gefühl, die Kohlehydrate fehlten und irgendwie der Abbau der "alten" Fetteinlagerungen nicht recht vorankommt (das war meine Hoffnung, dass ich in der Aufbauphase noch daran gehe und unter 58kg rutsche und hatte daher sogar mir ketose Ernährung angeschaut) ...

Er wünschte sich dann unbedingt Pasta mit Fisch als gemeinsames Abendessen, dazu noch Salat (habe ich ihm aufgenötigt) mit Speck (wollte er unbedingt) zur Vorspeise. Das habe ich dann auch gemacht und Normalportion gegessen. Danach fühlte ich mich zum ersten Mal nach Tagen wirklich wieder für mehr als nur momentan satt. Und, ich muss gestehen, zum ersten Mal seit Tagen habe ich supertief 8 Std geschlafen...

"Glücklich" macht's mich insofern aber dann doch nicht, als 1. die Waage gleich wieder 300g mehr anzeigt , ich 2. das Gefühl habe, sogleich wieder Pölsterchen auf den Hüften und am Bauch zugelegt zu haben (obwohl mein Stuhlgang ganz wunderbar täglich ist) und 3. ich heute morgen gleich wieder Hunger und Leeregefühl hatte.

Ich hatte kurz überlegt, ob ich heute gleich einen Fastentag einlege (1x/Woche vorgesehen), merkte aber beim Teekochen, dass das flaue Gefühl noch da ist/zurück ist. Also ein erweitertes Fastenfrühstück (Buttermilch/Joghurt m. Leinsamen plus 1/2 Brot mit Frischkäse und Schnittlacuh). Und ich muss durchaus auf der Arbeit dann nach einem Durchhängertag auch mal wieder etwas wegschaffen!

Insofern: Noch bin ich nicht im Normalmodus so angekommen, dass ich mich damit wohl fühle. Werde es beobachten.

Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 28.01.2022 um 09:13 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 509

Guten Morgen!

Obwohl gestern eine nach wie vor zurückhaltende Menge (morgens Buttermilch/Joghurt, mittags Spinat mit Krabben und ein paar Nüsschen, abends Schälchen Salat, zwei halbe Roggenbrote mit Frischkäse und Krabben bzw. Schnittlauch sowie einige Nüsse) sowie Stuhlgang und einer 40Min Fahrradstrecke gab's heute schon wieder einen Anstieg auf der Waage, und vor allem das kontinuierliche Gefühl, dass Pölsterchen mehr da sind. Hmhmhmh...so war das nicht gedacht

Heute morgen lasse ich daher mal das Frühstück ausfallen und trinke bewußt viel, also wirklich zurück in den "Normalgang" (da mache ich das auch öfter, gerade nach üppigen Abendessen, aber nicht immer, damit der Stoffwechsel sich nicht daran gewöhnt). Nachdem ich zwangsweise (mache ich eigentlich einen über den anderen Tag im Wechsel, aber da gestern geschludert, heute halt beides zusammen) meine Planks und ein paar Theraband-Einheiten absolviert habe und das Bad geputzt ist, ist der Hunger vom Aufstehen auch sogleich weg und die Stimmung ist aufgehellt. Merke: Bewegung treibt die Lebensgeister an, selbst wenn es nur 15 Min sind. Wenn ich jetzt noch mein berufliches Pensum schaffe, dann könnte dies doch ein richtig guter Tag werden!

Das wünsche ich auch allen Mitlesern,
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 28.01.2022 um 09:23 Uhr
... hat Antonia1611 geschrieben:
Antonia1611
Antonia1611
... ist OFFLINE

Beiträge: 130

Zitat:


natti schrieb:
[...] Aufmerksamkeit für Dinge, die uns sonst aus dem Auge geraten, die weniger Kilos als äußeres Zeichen der Veränderung, ... jede/r von uns hat sicherlich noch so seine eigenen Erfahrungen.
Daher fange ich hier mal eine Art erweitertes Tagebuch an. Ich freue mich über Mitschreiber aller Art, da werden sicherlich verschiedenste Ansätze zusammenkommen.



Hallo Natti,

ich möchte gerne dein Angebot, hier ab dem Fastenbrechen mitzuschreiben, annehmen. Ich wechsele dann vom 56-Tage-Fasten-Thread hierhin, in dem du ja auch schon einmal mitgeschrieben hast. Vielleicht schließen sich noch einige der anderen an, die auch alle an diesem Wochenende fastenbrechen werden. Das wäre schön.

Gestern und heute ist dann bei mir nach fast 4 Wochen Heilfasten doch noch das Fastenhoch eingetroffen, auf das ich so lange gewartet habe. Und so fällt mir das Fastenbrechen jetzt doch letztlich schwer.

Aber ich freue mich jetzt auch auf den Nahrungsaufbau und die Ernährung danach.
Mein Vorhaben ist es, meine ganz normale Ernährung etwas modifiziert beizubehalten. Mehr Vollwert, auch mehr vegetarische Kost. Ich muss einmal schauen, wie ich meine Pläne mit dem Kochen für die Familie in Einklang bringen kann. Nach der Aufbauwoche will ich versuchen, etwas abzunehmen. Dazu muss sich das trügerische Gewicht aus der Fastenzeit ja erst einmal wieder einpendeln. Und dann würde ich gerne 5 Kilo bis zum Herbst, lieber noch 10 kg bis Jahresende abnehmen. Speck für's Abnehmen habe ich genug auf den Hüften.

Da ich gerne ein Frischkornmüsli in meine Ernährung einbauen möchte, habe ich schon einmal ausgerechnet, was das an Kalorien mitbringt. So, wie ich es zusammenstellen möchte, sollte sich das Müsli bei 330 - 400 kcal bewegen (je nach Obst). Ich muss dem Brot aus dem Weg gehen. Käsebrote sind mein Lieblingsessen und ich kann mich leider daran hungrig essen. Also muss ich Brot etwas meiden.
Das ist der Plan.

Herzliche Grüße
Antonia



--
--
♡♡♡
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
FASTENBEGINN: 03.01.2022
FASTENENDE: 3+/- 30.01.2022
FASTENZIEL: Entgiftung, Entschlackung, gute Startbasis für bewusstere Ernährung
METHODE: Pro Tag eine gespresste Orange oder halbe Pampelmuse, gelegentlich verdünnte Obstsäft, frische Gemüsebrühe, Tee, Wasser, 0,5 l Buttermilch an manchen Tagen
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.01.2022 um 10:06 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 509

Hallo Antonia,
wie schön, dass Du dazustößt! Bin gespannt, wie wir uns hier entwickeln werden - diese Überlegung von "etwas gesünder, etwas nachhaltiger" trifft's auch für mich prima!

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.01.2022 um 22:44 Uhr
... hat Antonia1611 geschrieben:
Antonia1611
Antonia1611
... ist OFFLINE

Beiträge: 130

Hallo Natti,

ich freue mich auf den Austausch und fände es toll, wenn noch einige aus dem 56-Tage-Thead hierher finden würden. Es haben ja doch mehrere das Fastenbrechen für dieses Wochenende geplant. Ich setze gleich noch mal den Link zu diesem Thread dort hinein.

Heute habe ich übrigens einen Großeinkauf an Knäckebrot und Buttermilch für die Aufbautage gebunkert.
Noch schwanke ich, ob ich morgen oder übermorgen fastenbreche. Aber Sonntag ist mein spätester Termin, auch wenn ich im Moment durchaus noch gut und auch gerne weiter heilfasten könnte. Aber irgendwann muss auch mal Schluss sein. Jedenfalls für mich. Diejenigen, die so sehr lange fasten wollen, haben sicher eine andere Grundeinstellung - und das ist auch gut so, weil das Heilfasten eine ganz individuelle Angelegenheit ist.
Ich würde beispielsweise nie "nur" 7 Tage heilfasten, weil die ersten Tage ja nicht immer nur ein reines Vergnügen sind und sich - bis auf dieses Jahr - meistens ab der 2. Woche eine gewisse Fasteneuphorie einstellt, die ich dann auch gerne mitnehmen möchte.
Trotzdem freut es mich für jeden, der eine Woche fasten, genauso wie für alle, die sich für das Langzeitfasten jenseits der vier Wochen entschieden haben. Ich freue mich mit jedem einzelnen über jeden kleinen und großen Erfolg.

Und hier freue ich mich auf den Austausch mit dir und mit allen, die sich uns hoffentlich noch anschließen!

Für heute eine gute Nacht!
Antonia

--
--
♡♡♡
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
FASTENBEGINN: 03.01.2022
FASTENENDE: 30. oder Januar 2022
FASTENZIEL: Entgiftung, Entschlackung, gute Startbasis für bewusstere Ernährung
METHODE: Pro Tag eine gespresste Orange oder halbe Pampelmuse, gelegentlich verdünnte Obstsäft, frische Gemüsebrühe, Tee, Wasser, 0,5 l Buttermilch an manchen Tagen
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.01.2022 um 00:46 Uhr
... hat Marion geschrieben:
Marion
Marion
... ist OFFLINE

Beiträge: 23

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Marion am 29.01.2022 um 00:47 Uhr ]

Hallo Ihr Lieben,

Ich möchte mich Euch gerne anschließen.
Ich möchte morgen das Fasten brechen. Nach 28 Tagen.
Die letzten Tage fand ich sehr mühsam, die ersten 3 Wochen waren prima. Das war das erste mal Fasten mit mehr als einer Woche und ich werde das zukünftig jetzt immer im Januar planen. Bisher habe ich nur die erste Januar-Woche gemacht, aber das lange Fasten ist schon ein tolles Erlebnis.

Morgen starte ich (hoffentlich) direkt ins 16:8 Intervallfasten - das ich so modifizieren möchte, dass am Wochenende auch mal ein Frühstück drin ist und dafür am Montag ein Fastentag. Mal sehn, ob das eine gute Idee ist.
Grundsätzlich möchte ich mehr vegetarisch, mehr Vollwertküche. Nachdem ich eine Unverträglichkeit gegen Weizen, Zucker, Milch, Roggen und Soja habe ernähre ich mich eigentlich gesund - wenn ich mich daran halte. Im letzten Jahr hat sich da leider oft der Schlendrian eingeschlichen. Aber jetzt bin ich motiviert, das wieder einzuhalten.
Ich lasse mich gerne von den Wellcuisine Rezepten von Stefanie Reeb inspirieren, sie hat so viele tolle, gesunde Rezepte. Ich möchte meine Aufbauzeit fast ausschließlich mit ihren Rezepten „bestreiten“. Falls Ihr auch mal stöbern wollt: Mäuse-Klick

Ich freue mich auf die „Zeit danach“ mit Euch
Liebe Grüße
Marion

--
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
FASTENZEIT VOM 01.01.22 bis 31.01.2022, 30 Tage
STARTGEWICHT: 84,1 kg
ZIELGEWICHT: 68-72 kg
GRÖSSE: 1,75m, ALTER: 40
METHODE: verschiedene Tees, Wasser, Brühe, verdünnter Tomatensaft
als Suppe, Buttermilch, frischgepresster Zitronen- und Orangensaft,
Plaumensaft, Heilpflanzensaft
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.01.2022 um 07:06 Uhr
... hat Funny geschrieben:
Funny
Funny
... ist OFFLINE

Beiträge: 317

Guten Morgen,

ich treff auch gern ab dem 1.2 mit dazu

bis dahin
Funny

--
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
FASTENZEIT AB 11.1.22 ENDE 31.1.22
STARTGEWICHT:85,3 kg
ALTER:51
GRÖSSE: 166
METHODE:Wasser,Tee,Sauerkrautsaft,frisch gepresste Orange und Sharepflaume
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.01.2022 um 07:52 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 396



Guten Morgen,
Gerne komme ich auch dazu
Marion, ich konnte nicht auf Deine mäuseklick verlinkte Page gucken, irgendwas von privat stand da 🤷🏽‍♀️
Ich habe ja schon am Montag das fasten gebrochen, befinde mich im Aufbau und hab schon eine paar Aufbau Rezepte von Tonia hier nachgekocht. Kurz ging das Gewicht hoch , um jetzt heute wieder auf dem endfasten Gewicht zu liegen.
Durch meine stoffwechselanalyse, die ich auf Sylt hab durchführen lassen, verzichte ich nun 7 Wochen noch konsequent auf alle Lebensmittel, die mir nicht gut tun ( zb Tomate, Banane usw) weil ich einfach mal sehen möchte, ob ich so das Gewicht besser halten kann.und wie es mir so damit geht. Kaffee und Alkohol lasse ich auch erstmal ganz weg. Gerade Alkohol hat ja viel Kalorien auch. Brot ist jetzt am Anfang auch komplett verboten, Ausnahme ist Knäckebrot- das hab ich mir dann Mittwoch direkt mal selber gebacken! Sehr sehr lecker
Montags wird wieder fester IV Tag und dann mal schauen… ich bin gespannt
Euch auch gutes Gelingen im Aufbau!
Nickyfastet

--
-- Man verliert niemals seine Stärke,
Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat. --


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.01.2022 um 14:39 Uhr
... hat Marion geschrieben:
Marion
Marion
... ist OFFLINE

Beiträge: 23

Hallo liebe Nicky,

Ich versuche es nochmals: Mäuse-Klick

Ich habe heute das Fasten gebrochen - ganz traditionell. Erst den Apfel am Vormittag, und dann zu Mittag die Gemüsebrühe mit Gemüse. Wahnsinn, wie intensiv alles schmeckt. Ich war total begeistert (normalerweise zählt Eintopf nicht zu meinen Lieblingsessen…).
Als „Nachtisch“ habe ich ja schon während dem Fasten mittags eine selbst gemachte Mandelmilch geschäumt mit Zimt und Vanille und danach mit einem Teelöffel Honig gesüßt. Soooooooo lecker. Das habe ich heut auch gleich mal noch gemacht. Das werde ich mir sicherlich beibehalten.
Heut Abend gibts dann noch eine Tomatensuppe, Buttermilch und dazu statt Knäckebrot ein selbstgebackenes Zuchhini-Brot, das getoastet wird. Dachte ich versuche das mal um KH zu sparen, mal sehn ob’s wirklich schmeckt.

Ich wünsche Euch einen tollen Tag,
LG
Marion

--
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
FASTENZEIT VOM 01.01.22 bis 31.01.2022, 30 Tage
STARTGEWICHT: 84,1 kg
ZIELGEWICHT: 68-72 kg
GRÖSSE: 1,75m, ALTER: 40
METHODE: verschiedene Tees, Wasser, Brühe, verdünnter Tomatensaft
als Suppe, Buttermilch, frischgepresster Zitronen- und Orangensaft,
Plaumensaft, Heilpflanzensaft
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum