Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:
Kommentare
3
» Häufige Fragen zum Heilfasten

Spielen die Mondphasen beim Fasten eine Rolle?

Kühlschrankmagnet Sandmännchen auf dem Mond
Kühlschrankmagnet
Sandmännchen auf dem Mond
*

Ich selbst habe noch nie feststellen können, dass ich in irgendeiner Weise auf den Mond reagiere. Mir fällt das Fasten während des zunehmenden Mondes genauso leicht oder schwer wie bei abnehmendem Mond und ich kann auch nicht behaupten, dass ich mich bei Vollmond anders fühle oder benehme als bei Neumond. Ich kann bei Vollmond genauso gut schlafen wie bei Neumond und ich heule den Vollmond auch nicht an ;-)

Mein eigener monatlicher Zyklus hingegen spielt in all diesen Beziehungen tatsächlich eine deutlich große Rolle. Kurz vor meiner Periode lagere ich deutlich mehr Wasser ein, bin höchst sensibel, manchmal sogar 1-2 Tage regelrecht knatschig und ich könnte während dieser Tage futtern, futtern, futtern. Kaum sind die ersten 1-2 Tage meiner Periode überstanden, fällt mir auch das Fasten wieder viel leichter. Mädels, die stets genau um Vollmond herum ihre Periode bekommen, könnten natürlich dann einfach den Eindruck gewinnen, dass der Mond "Schuld" an den "mutierenden" Gewichtsschwankungen und Essgelüsten sein könnte.

Da jedoch viele Leute immer wieder davon berichten, dass sie sehr sensibel auf die verschiedenen Mondphasen reagieren, möchte ich dieses Thema durchaus nicht einfach als Quatsch vom Tisch wischen. Vielleicht ist ja doch etwas dran - auch wenn bis heute kein eindeutiger wissenschaftlicher Beweis für die Auswirkungen der Mondphasen auf den Menschen erbracht werden konnte. Schließlich wurde auch in den Forenbeiträgen hier auf heilfastenkur.de schon von vielen verschiedenen Teilnehmern beschrieben, dass ihnen das Fasten während des zunehmenden Mondes deutlich schwerer fällt als bei abnehmendem Mond.

Ebenso wird berichtet, dass das Gewicht bei zunehmendem Mond nicht so leicht purzeln will wie bei abnehmendem Mond. Desweiteren heißt es, die Phase des abnehmenden Mondes sei eine besonders gute Phase zum Entschlacken, während unser Körper während des zunehmendes Mondes Nährstoffe besonders gut aufnimmt und verarbeitet.

Möchtest du der Mondphasen-Theorie folgen, wäre es demnach ausgesprochen günstig, wenn du unmittelbar nach dem Vollmond mit dem Fasten beginnen würdest.

Ob es sich bei diesem Phänomen um pure Einbildung handelt und es eher im Bereich der Esoterik anzusiedeln ist oder ob der Mond tatsächlich einen solch großen Einfluss auf das Gewicht haben kann, muss wohl jeder für sich selbst herausfinden. Für den Fall, dass du selbst einmal beobachten möchtest, ob die Mondphasen während des Fastens auf dich einen Einfluss ausüben, kannst du ja einfach mal die aktuelle Mondphase beobachten, die ich extra für diesen Zweck ganz oben auf meiner Seite - gleich neben der Teetasse - eingebaut habe.

Ich würde mich freuen, wenn du im folgenden Thread hier im Forum von deinen eigenen Erfahrungen zu diesem Thema berichten würdest:

» Beeinflussen Euch die Mondphasen beim Abnehmen?



Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.




3 Kommentare zu diesem Artikel


Ich hab nun schon mehrmals am Vollmond und die darauf folgenden 2-4 Tage gefastet und bin ehrlich begeistert. Nicht nur, dass ich immer so im Schnitt 2 kg verliere, mir gelingt es auch ziemlich mühelos, das dann über den Monat auch zu halten. Ich hab es gehört, verrückt gefunden, ausprobiert und bin aktuell bereits das 11. Mal beim Mondfasten (ich mach es fast jeden Monat) Gefällt mir gut!

geschrieben von Cindy am 27.09.2018 um 16:24 Uhr


Ich kann für mich konstatieren, das es auf mich zutrifft: Bei zunehmendem Mond habe ich mehr hunger und kann schwerer auf essen verzichten. Essen wird schneller verdaut. Je weiter es auf Neumond zugeht beim abnehmendem Mond desto weniger Hunger habe ich und desto länger bin ich von einer Mahlzeit satt

geschrieben von Sonnenkind am 08.03.2018 um 17:11 Uhr


Ich habe in diesem Jahr mal darauf geachtet, weil durch Zufall im letzten Jahr mein Fasten bei abnehmendem und in diesem Jahr bei zunehmendem Mond stattfand. Beide Jahre waren - wie so oft - immer mal wieder anders, gehörten aber eher zu meinen guten und leichten Fastenjahren. Einen Unterschied, etwa auch bei der Gewichtsabnahme, an den Befindlichkeiten, an Schwierigkeiten etc., kann ich schlechterdings nicht konstatieren.
Ich würde von mir selbst sagen, dass ich gelegentlich (aber nicht immer) bei Vollmond schon mal schlecht schlafe, also vermutlich - wenn da überhaupt etwas dran ist - ohnehin nur in Maßen auf den Mond reagiere. Wer also von einer anderen Prämisse aus startet, mag das auch beim Fasten anders wahrnehmen.

geschrieben von Natti am 10.03.2017 um 08:05 Uhr



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: zwölf + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum