Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Neue Langzeitstudien zum Thema Süßstoff

» Forum: Spezielle Fragen zum Heilfasten

am 23.04.2013 um 10:35 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1705
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 23.04.2013 um 10:36 Uhr ]

Hallo Zusammen

nachdem ich mir kürzlich anhören musste, dass ich bezüglich des Gesundheitswertes von künstlichem Süßstoff Unwahrheiten verbreiten würde und dass es ja ein völlig alter Hut sei, was ich da auf meinen Infoseiten über den Süßstoff schreiben würde, habe ich mich mal wieder aufs Neue intensiv mit diesem heiklen Thema auseinandergesetzt und jede Menge Informationen zusammengefasst, siehe: Süßstoff

Ich war höchst erschrocken darüber, dass es der Lebensmittel-Lobby mittlerweile ziemlich gut gelungen ist, den Einsatz von Aspartam extrem zu verharmlosen und seriöse, unabhängige Studien als lächerlich und unhaltbar darzustellen.

Ich möchte daher unbedingt auf zwei ganz aktuelle Langzeitstudien-Ergebnisse hinweisen:

Januar 2013
Eine französische Studie, die von Wissenschaftlern des französischen Forschungsinstituts INSERM durchgeführt wurde ergab, dass der tägliche Konsum von nur 1,5 Liter Diät-Limonade das Risiko an Diabetes zu erkranken um 59 Prozent in die Höhe klettern ließ. Für diese Studie lagen den beiden Forschern Françoise Clavel-Chapelon und Guy Fagherazzi Daten von 66.188 Frauen vor, die seit 1993 in regelmäßigen Abständen zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt wurden ... selbst ein halber Liter Light-Getränke am Tag hat das Diabetes-Risiko in dieser Testgruppe bereits um 15 Prozent steigen lassen. Eine mögliche Ursache könnte sein, dass durch einen hohen Genuss von Süßstoffen verstärkt Fett in der Bauchhöhle eingelagert wird, der Blutdruck steigt und es in der Folge zu einer Insulinresistenz kommen kann. Veröffentlicht wurde diese Studie im Januar 2013 in der US-Fachzeitschrift "Journal of Clinical Nutrition".

Im Dezember 2012 erschienen die Ergebnisse einer Langzeitstudie, die den Zusammenhang zwischen Aspartam und dem gehäuften Auftreten von Blutkrebs (Leukämie) bei Frauen und Männern sowie Knochenmarkkrebs und Lymphdrüsenkrebs bei Männern zeigte. Dafür reichte bereits der Verzehr von einer Dose Diät-Limo am Tag. Die Studie wurde von Forschern der Harvard School of Public Health HPFS (Health Professionals Follow-Up Study) und NHS (Nurses’ Health Studies) durchgeführt. An der Langzeitstudie, die über einen Zeitraum von 22 Jahren durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 77.218 Frauen und 47.810 Männer teil. Die Auswertung der Daten ergab, dass Frauen und Männer, die regelmäßig selbst kleine Mengen an Süßstoff zu sich nahmen 42% häufiger an Leukämie erkrankten als die Teilnehmer der Vergleichsgruppe, die keinerlei Süßstoff zu sich nahmen. Die Gefahr für Männer an Knochenmarkkrebs zu erkranken war 102% höher und das Risiko für Männer an Lymphdrüsenkrebs zu erkranken lag 31% höher.

Die möglichen Gesundheitsgefahren durch die Verwendung von künstlichem Süßstoff sind absolut KEIN alter Hut!!!

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
Tee für Tonia: Mäuse-Klick

***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.04.2013 um 11:40 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

Hallo Tonia,

vielen herzlichen Dank für Deine hilfreichen Informationen zu diesem Thema. Immer wieder predige ich nämlich in meiner Familie/Bekanntenkreis gegen den Verzehr von Süßstoff, aber es wird leider nicht so recht ernst genommen.

Von der Behauptung, diese Stoffe seien schließlich geprüft worden, sonst habe man sie ja nicht zum menschlichen Verzehr zugelassen, bis zu den Argumenten, die auch in dem von Dir aufgegriffenen Beitrag hier im Forum kamen, muss ich mir bei meinen Warnungen alles anhören. Bislang half nur mal kurzfristig gegen den Verzehr, die Aussage von Fachleuten, dass Süßstoffe erst recht dick machen. Da meine Familie jedoch generell, trotz des Verzehrs, ziemlich dünn ist, half das auch nur vorübergehend.

Dazu kommt, dass den Abnehmwilligen im Bekanntenkreis von den Ärzten empfohlen wird, statt Zucker Süßstoffe zu verwenden. Ganz offensichtlich interessieren da auch die seriöseten Gegenstudien niemanden. Verzicht auf süß ist eben nicht in!

Also wird dieses Teufelszeug, gerade von jungen Leuten, einfach immer weiter konsumiert. Unverständlich, aber wahr!

Trotzdem werde ich jetzt, gewappnet mit Deinen Studien, einen neuen Überzeugungsversuch starten, also nochmals vielen Dank für Deine Mühe.

LG
Simona

--
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

Giovanni Boccaccio


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.04.2013 um 16:41 Uhr
... hat gerold geschrieben:
gerold
gerold
... ist OFFLINE

Beiträge: 424

Tonia,

danke für diesen hoch informativen Beitrag über die Gefahren beim Verzehr synthetischer Süßstoffe. Immerhin bleibt als Alternative zu Rohr- oder Rübenzucker immer noch Stevia.

Alles Gute!

Gerold


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.04.2013 um 11:49 Uhr
... hat pauline1968 geschrieben:
pauline1968
pauline1968
... ist OFFLINE

Beiträge: 502

hi tonia
ich versteh es auch nicht das mit aspartan so leichfertig umgegangen wird. aber ich finde es auch ärgerlich wenn ich im supermarkt etwas finde wo stevia draufsteht, und dann doch der größere anteil von aspartan enthalten ist und nur ein kleiner anteil von stevia.
jemand der sich damit nicht so direkt beschäftigt kauft es im guten glauben. deswegen kann ich nur jedem raten stevia nur im bioladen zu kaufen. ober aber wirklich die packungsrückseite genauer anzuschauen.

--
es gilt nicht dem leben mehr jahre zu schenken, sondern den jahren mehr leben


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.04.2013 um 17:00 Uhr
... hat gerold geschrieben:
gerold
gerold
... ist OFFLINE

Beiträge: 424

Tonia,

jedermann kann Dir nur dankbar sein, in welcher Weise Du präzise auf die Gefahren des synthetischen Süßstoffes Aspartam hinweisest: Der Industrie geht es nur um die Steigerung des Umsatzes, alles andere ist unerheblich.

Nochmals vielen Dank!

Gerold


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2017 um 19:50 Uhr
... hat rustycornflake geschrieben:
rustycornflake
rustycornflake
... ist OFFLINE

Beiträge: 213
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Ich bin ein Fan von Ahornsirup, auch wegen den beinhalteten Mineralien die gut fuer den Magen sind und Xylit also Birkenzucker. Gibts beim dm.
Stevia schmeckt mir nicht.
Es gibt auch unterschiedliche Honigarten.

--
Man ist dort daheim, wo man sich wohlfühlt.

Frei nach Christian Morgenstern


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Spezielle Fragen zum Heilfasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum